Geburt von nur einer Kitten

C

ChristinaW

Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo =)

meine Momo hat vor einer Woche einen süßen kleinen Welpen zur Welt gebracht. Ja richtig, EINEN. Ich war schon während der Schwangerschaft mit ihr beim TA und das Ultraschallbild ergab dass sich nur ein Welpe in der Gebärmutter befand. Also kam auch nur einer raus. Er entwickelt
sich jetzt natürlich prächtig und ist ein propper Kerlchen ;) Ich mache mir jetzt allerdings ein bisschen Sorgen um die Mami, denn ich habe heute morgen festgestellt, dass eine Zitzenleiste ziemlich dick und hart ist. Kann es sein dass sie zu viel Milch produziert und der Kleine mit dem Trinken nicht hinterherkommt? Baut sich die überschüssige Milch von selber wieder ab, oder muss ich abpumpen? Oder wäre es vielleicht sinnvoll meine Katze als Amme zur Verfügung zu stellen? Sie ist nämlich eine sehr gute Mutti, kümmert sich liebevoll um den Kleinen und lässt ihn nicht aus den Augen. Ich denke dass 2-3 Ziehkinder bei ihr sehr gut aufgehoben wären. Ich werde auf jeden Fall ihre Zitzen weiterhin überprüfen und falls sich nichts tut meine Tierärztin zu Rate ziehen. Es wäre aber sehr lieb wenn ich vielleicht hier schon etwas Hilfe bekäme.
Ganz liebe Grüße
Christina
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
16.04.2009
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Geburt von nur einer Kitten . Dort wird jeder fündig!
russian

russian

Ehren-Mitglied
Beiträge
14.547
Reaktionen
174
Christina, erst einmal dringend die Milchleiste untersuchen lassen, da könnte sich eine Mastitis anbahnen, sehr schmerzhaft für die Mutter und wegen der Bakterien auch gefährlich für das Kitten.
Fühlt sich die Milchleiste heiß an?, dann besorge Dir Quark zum kühlen, wenn Du heute keinen TA mehr erreichst, dann aber morgen bitte gleich zum TA.
Natürlich trinkt ein einzelnes Baby die Milch nicht ab, aber Milch bildet sich auch nach Anforderung, und die ist bei einem Einzelkitten natürlich nicht groß.
Ammenkinder wären nicht schlecht, vor allem auch für die Sozialisierung des Kleinen nicht, dafür müßen sie aber etwa gleichalt mit Deinem Kitten sein, kerngesund und natürlich muß auch Deine Mama gesund sein
Ammenbabys sind auch nicht immer leicht zu bekommen, der Tierschutz wird vielleicht einige haben, aber da könnte auch das Gesundheitsrisiko hoch sein.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
C

ChristinaW

Beiträge
2
Reaktionen
0
Vielen Dank für deine Hilfe =)
das mit dem Quark habe ich schon ausprobiert, aber Momo hat alles wieder abgeleckt, oder ist das der Sinn der Sache? ^^
Werde dann morgen auf jeden Fall zur TÄ.
Liebe Grüße und noch einen schönen Abend!
Christina
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
russian

russian

Ehren-Mitglied
Beiträge
14.547
Reaktionen
174
Vielen Dank für deine Hilfe =)
das mit dem Quark habe ich schon ausprobiert, aber Momo hat alles wieder abgeleckt, oder ist das der Sinn der Sache? ^^
nicht unbedingt :-D, aber Quark nimmt man weil er eine vielleicht beginnende Entzüdnung kühlt und weil er wirklich von Mama und auch Kitten gefahrlos abgeschleckt werden darf, bei laktierenden Müttern sind Medis ja mit viel Vorsicht einzusetzen.
Ich hoffe es ist keine Mastistis, dann würdest Du handfüttern müßen, weil keine Bakterien über die Milch auf das Kitten kommen dürfen.
Hättest Du Aufzuchtsmilch im Haus, sonst lieber besorgen, die TA haben sie nur noch selten, und wenn sie nicht gebraucht wird, darf die Mama sie haben.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Schlagworte

katzengeburt nur ein junges

,

Katze Milch abpumpen

,

nur ein kitten

,
katzen milch abpumpen
, harte Milchleiste katze, katzenmilch abpumpen, katze nur ein kitten, katze nur ein junges, katzenmilch absaugen, katzengeburt einzelkitten, katze milchleiste hart, katze abpumpen, katzengeburt nur ein baby, milch abpumpen katze, milch abpumpen bei katze

Ähnliche Themen