• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Katze hat laut Tierarzt Wirbelquetschung

D

Dinaa

Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben,
ich habe mich gerade hier angemeldet weil ich hoffe, dass mir hier vielleicht jemand weiterhelfen kann.
Wir haben 3 Katzen. Unsere Jüngste Clementine ist eine Handaufzuscht wir haben sie vor 2,5 Jahre gefunden und mit dem Fläschchen aufgezogen...sie wurde ein wahrer Wonneproppen.

Letzte Woche kam Sie von draußen
rein und hinkte an amrechten Bein.
Wir sind dann mit Ihr zum TA - er gab ihr zwei Spritzen und Supension zum einnehmen.
Heute wurde sie unter Narkose geröngt.
Er meinte es liege am Letzen Wirbel der Wirbelsäule...also zwischen Wirbelsäule und Schwanz eine Wirbelqutschung vor.
Er meinte man müsse zwei Wochen abwarten und wenn es bis dahin nicht besser sei würde er sie einschläfern.

Sie hinkt am rechten Bein...sonst merkt man ihr nichts an. Sie ist noch etwas benommen von der Narkose jetzt...aber am WE war sie ganz munter und ist ständig rumgelaufen.
Ich bin so verzweifelt...die kleine ist für mich wie ein Kind...weil ich sie halt aufgezogen habe.

Ich traue dem TA auch nicht so...wir leben auf dem Land...da sind die Möglichkeiten vielleicht noch ned so ausgereift wie in einer Tierklinik oder so.

Hat jemand Erfahrung mit ähnlichen Wirbelsäulenverletzungen?
Was würdet ihr mir empfehlen.

Liebe Grüße und schon mal ein dickes DANKE
Dinaa
 
20.04.2009
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katze hat laut Tierarzt Wirbelquetschung . Dort wird jeder fündig!
K

Knuddelmiez

Gast
Hi Dinaa,

also zu Wirbelverletzungen kann ich zum Glück nichts sagen. Aber mir steigt immer wieder die Wut ins Gesicht, wenn ein TA so schnell dabei ist, ein Tier einschläfern zu lassen. Wenn es der Maus ansonsten gut geht und man ihr, zur Not eben mit täglichem Medikament (bekommen ja viele), ein schönes Leben garantieren kann, warum sollte man ihr dies verweigern? Die Frage ist eben nur, ob sie mit dieser Verletzung, falls irreversibel, noch nach draußen darf (ob das dann nicht zu gefährlich für sie ist). Ich würde an Deiner Stelle doch mal versuchen, sie zu einem anderen TA oder besser noch in eine Klinik zu bringen.

LG und berichte bitte mal, wie es weiter geht.
 
D

Dinaa

Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallo Ihr,

habe gerade mit meiner Schwester gesprochen, sie war mit Clemi beim TA.
Sie meinte der TA habe gesagt der Wirbel sei gequetscht und der Nerv....aber sieht man das auf einem Röngtenbild überhaupt?
Ich habe solche Angst um sie.
LG
 
D

Dinah

Beiträge
2.232
Reaktionen
1
Bitte suche dir einen anderen TA oder besser eine Klinik.

Einschläfern würde ich sie nicht. Was hat denn der TA als Begründung gesagt, warum er sie einschläfern will. Für mich ist das überhaupt nicht einleuchtend.

Wenn deine Katze bleibende Schäden hat und starke andauernde nicht behandelbare Schmerzen, ist das sicherlich was anderes. Aber wenn sie nur hinkt, reicht das nicht aus. Du müsstest dich wahrscheinlich nur darauf einstellen, dass Freigang damit nicht mehr so einfach möglich ist.
 
D

Dinaa

Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallo Ihr lieben,
also ich werde am Freitag mit Clementine in die Tierklinik fahren und die Sache dort mal anschauen lassen.
Davor werde ich die Röngten Bilder beim TA holen - damit sie ned nochmal geröngt werden muss.

Sie ist soweit gut "beinander" läuft umher....hüpt auf Stühle, Bett, Sofa usw.
Bewegt den Schwanz.....nur das Bein ist angeschwollen.
Ich habe heute in der Apotheke Globuli gekauft...hab im Inet gelsen dass die Hyphertikum D6 bei Nervenquetschungen usw helfen sollen....na dann hoff ich das mal.
Liebe Grüße an euch alle Dinaa
 
K

Knuddelmiez

Gast
Gut, dass Du das machst. Ich denke, in Anbetracht Deiner Beschreibung, nicht, dass hier eine Einschläferung gerechtfertigt ist. Da wird es sicherlich irgendeine Lösung geben, mit der Deine Clementine gut leben kann.

Liebe Grüße
 
T

Testhexe

Gast
Hallo

ich bin auch der Meinung, dass eine Einschläferung keinesfalls gerechtfertigt ist, bei Deiner Beschreibung!!

Und ich finde es super, dass Du noch in die TK fahren willst! Die haben dort meißt die besseren Geräte (und auch spezialisierte Ärzte), so dass Dir dort in dem Fall wohl besser geholfen werden kann.

Liebe Grüße und gute Besserung

Tina
 
K

Knuddelmiez

Gast
Sorry für OT, ich hör auch gleich wieder damit auf: Tina, sag bitte Amy, dass ich mehr von ihr im Tagebuch lesen will :)

Dinaa: alles Gute für morgen! Das wird schon, ich kann mir eigentlich gar nichts anderes vorstellen.

LG
 
D

Dinaa

Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallo Ihr
ich komme gerade von der Tierklinik.
Sie haben noch ein Röngtenbild von ihrem Sprunggelenk. Weil der Fuß doch geschwollen war.
Unser anderer Tierarzt hat nicht erkannt dass auch mit dem Bein etwas ned stimmt.
Sie haben herausgefunden dass der Muskel im rechten Bein an einer ungewöhnlichen Stelle oberhalb der Archilissehne gerissen ist.
Die Ärztin meinte sie es gibt eine geringe Chance, dass man diesen Muskel wieder annähen könne. Gut werden würde es bei Abwarten auf keinen Fall!
Der Chef würde bei Ihnen solche Sachen operieren.
Sie schlug uns vor mal einen Termin auszumachen zudem wir Clementine nüchtern mitbringen sollen. Der Arzt legt sie in Narkose, schaut sich das an und wenn es ihm aussichtslos erscheint nimmt er ihr das Beinchen ab.
Wir haben den Termin mal für Dienstag ausgemacht.
Wir haben eine Salbe gegen die Schwellung bekommen und die Medikamente sollen wir auch weiterhin geben (also Globuli, das Zusatzfütter und das Schmerzlindernde und Enzündugshemmende Mittel).

Jetzt bin ich total durch den Wind und weiß gar nimmer was tun.
Also drei Beinchen sind besser wie einschläfern....aber ich weiß halt immer noch ned ob ich dem TA in der Klinik wirklich vertrauen kann....das ist so schwer....!Eine so schwerwiegende Entscheidung in die Hände eines anderen Menschen zu legen und ihn Entscheiden zu lassen.
Manchmal habe ich das Gefühl den TA´s geht es gar ned ums helfen, sondern nur ums Geld machen.
In der Tierklinik haben sie Clemi ohne Narkose geröngt.....beim TA musste man sie dafür in Narkose legen.
Auch hat der TA kaum die Rötgenbilder rausgerückt....wenn ich erzählt hätte dass ich zu nem anderen Arzt gehe....hätte ich sie ned bekommen. Hab halt was von Heilpraktiker erzählt.

Was meint ihr???? Soll ich das Schicksal des Beinchens bzw von Clemi in die Hände der Klinik legen....oder soll ich gar nochmal eine ander Meinung einholen? Oder doch Heilpraktiker? Ich weiß es nicht!

Liebe verzweifelte Grüße aus Sobu....
 
Hauptstadtkatze

Hauptstadtkatze

Beiträge
693
Reaktionen
1
Ach, du Arme und deine arme kleine Maus. :cry:Kennst du die Tierklinik, bzw. den Arzt der die OP machen will? Haben Bekannte von Dir Erfahrung mit ihm gemacht? Ich kann mir vorstellen, dass die Entscheidung wahnsinnig schwer fällt. Kann jetzt nur auf mein Bauchgefühl hören: Bevor es um Amputation ja oder nein geht: Nochmal die arme Clementine schnappen und dritte Meinung anhören. Ich glaube, das würde ich machen.
In bezug auf die Röntgenbilder: Ich glaube, du hast ein Recht auf die Bilder, die können sie dir nicht vorenthalten. Die hast du ja bezahlt.
Alles Gute euch beiden!!!!
Traurige Grüsse, Bettina
 
D

Dinaa

Beiträge
6
Reaktionen
0
Liebe Katzenfreunde,
ich war heute mit Clementine nochmal in einer großen Tierklinik die ne dreiviertel Stunde von uns Weg ist.
Dort haben wir uns sehr gut aufgehoben gefühlt.
Die Ärtzin hat sofort...und ohne Röngten erkannt, dass Clemi einen Muskelriss oberhalb der Archilissehne hat. Genau dass, was sie in der anderen TK auch festgestellt hat.
Sie hat uns fühlen lassen wo das genau ist und was fehlt. Außerdem hat sie uns am Katzenmodell gezeigt welche Aufgabe diese Sehne hat und warum unser Mädel nun mit dem ganzen Lauf auftritt.
Sie meinte, es sei auf keinen Fall ein Grund sie einzuschläfern...sie will sie am Montag sehen und sie noch vom Chefarzt untersuchen lassen.
Dann wird sie vermutlich in Narkose gelegt....es werden entsprechende Rögntenaufnahmen gemacht und sie wird evtl gleich operiert, je nach dem was bei den Bildern herauskommt.
Sie meinte dann würde man sehen ob man den ursprünglichen Zustand wieder herstellen kann, oder ob es operativ nicht geht. Dann wäre zu Klären ob sie mit der Behinderung so leben kann....von Beinchen ab war vorerst nicht die Rede. Wir haben nun einen Termin für Montag und werden sie dort hinbringen....mit gutem Gewissen.

Ich bin froh dass ich sie nochmals von jemand anderen anschauen habe lassen!
Liebe Grüße Dinaa und Clemi
 

Anhänge

Hauptstadtkatze

Hauptstadtkatze

Beiträge
693
Reaktionen
1
Wie schön,dass du nun die richtige Hilfe bekommst - ist ja eine ganz süsse kleine Maus mit einer total schönen Gesichtszeichnung deine Clemi.
Ich wünsche euch viel Glück und drücke die Daumen, dass die OP erfolgreich ist. Berichte weiter!
Bettina
 
D

Dinaa

Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallo an alle...

also unsere Clemi ist seid gestern Abend stationär in der Tierklinik.
Sie wird am Donnerstag Nachmittag operiert und am Freitag können wir sie wieder abholen. Sie wird dann ein steifgestelltes Füßchen haben (durch Schrauben im Gelenk) damit sie den Fuß ned belasten kann und die Sehne und das Muskelgewebe wieder gut zusammen wachsen können.
Sie muss dann regelmäßig einen Verbandswechsel bekommen um den Fuß langsam wieder in Normalstellung zu bringen.
Dieses ganze Prozedere dauert ca. 10 Wochen....in dieser Zeit darf sie auch nicht raus.
Ich freue mich wenn wir unsere Maus am Freitag abholen dürfen und es schaut so aus als könne sie tatsächlich bald wieder normal laufen, spielen und jagen.
Liebe Grüße Dinaa
 
K

Knuddelmiez

Gast
Oh Dinaa,

das freut mich aber sehr!!! Müsste man diesem ***** Tierarzt, der die Süße einfach einschläfern wollte, ja eigentlich mitsamt dem Stinkefinger (sorry, aber bei sowas krieg' ich halt nen Hals :evil:) unter die Nase halten. Ich drücke Euch so sehr die Daumen, dass nun alles wieder gut wird und das Beinchen gut heilt.

Liebe Grüße!
 
T

Testhexe

Gast
Uiii, das sind ja tolle Nachrichten!

Ich drücke Euch weiterhin die Daumen, dass die Süße bald wieder auf dem Damm ist!!

LG Tina
 

Schlagworte

katze wirbelsäulenverletzung

,

wirbelsäulenverletzung katze

,

WirbelsäulenVerletzung bei Katzen

,
katzen wirbelsäulenverletzung
, wirbelverletzung bei katzen, nervenquetschung katze, katze nervenquetschung, katze verletzung wirbelsäule, Wirbelverletzung Katze, Symptome Wirbelsäulenverletzung katzen, wirbelverletzungen bei Katzen, katze wirbelsäule verletzt, Nervenquetschung bei katzen, Wirbelsäulenverletzungen bei katzen, wirbelsäulenverletzung bei katze

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen