• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Augen Probleme nach leichter Nakose

Blacky07

Blacky07

Beiträge
38
Reaktionen
0
Hallo ihr,
ich war mit blacky am Donnerstag (17.4) beim Tierarzt, da er sich immer das rechte Ohr gekratzt hat und es in letzter Zeit schlimmer wurde... Wir mussten ihn dann mit einer leichten Nakose betäubern weil er meinte er müse die tierärztin ins gesicht springen..
Nach 25minuten war er dann endlich am schlummern und haben festgestellt das er ne leichte Ohrenentzündung hat...
Haben ihn dann nach ner guten Stunde wieder aufwachen lassen und mir ist sofort das rechte auge aufgefallen, es war kleiner und diese vorhaut im Auge hat den halben augapfel verdeckt.. Meine TA meinte das geht im laufe des Tages weg und
das es von der Nakose kommt...
Bin dann nach hause und hab mich mit ihm ins Bett gekuschelt..
Nachts bin ich wach geworden und hab geschaut ob das Auge wieder normal ist.. War nichts, sah genauso aus..
Am morgen (Freitag) hab ich dann gleich die TA angerufen weil es echt übel aussah und er auf dem Auge auch nix mehr sehen konnte... Sie meinte wir sollen in die Praxis kommen, hat es sich angeschaut und haben Tabletten bekommen damit die Entzündung und die Schwellung schnell weggeht.. Bis Sonntag morgen war das Auge auch fast wieder gut.. war nur noch minimal verdeckt und er konnte wieder sehen.. auch vom Wesen her war er wieder ganz der alte...
Ab Sonntag Mittag wurde es wieder schlimmer das auge war wieder fast ganz verdeckt und klein ebenfalls hat er kaum gefressen aber viel getrunken..
Hab ihm weiter die Tabletten gegeben aber irgendwie haben die nix gebracht...
Montag hat er wieder angefangen zu fressen aber das Auge war unverändert...
Dienstag (21.4) hab ich wieder bei der Ärztin angerufen. Sie meinte das sie es noch nie gehabt hat das es bei einer Katze geblieben ist, es kann zwar bis zu 6 wochen dauern aber es geht wieder weg.. Sollte aber von Tag zu Tag besser werden. Tut es aber nicht.. Dann meinte sie weiter wenn es bis nächste woche nicht wesentlich besser ist überweist sie uns in die Tierklinik um ihn dort untersuchen zulassen weil die da mehr möglichkeiten haben..

Bis heute ist das auge unverändert, hab euch ein Foto von heute Nachmittag im Anhang gemacht, damit ihr sehen könnt was ich meine =(..

Kennt ihr diese probleme auch?
mach ich mir umsonst solche sorgen?
wisst ihr in etwa was für kosten auf mich zukommen wenn wir wirklich in die Tierklinik müssen???
ich hab total schiss das der kleine auf dem auge Blind bleibt, er ist ja erst 2 Jahre..

Lg
 

Anhänge

22.04.2009
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Augen Probleme nach leichter Nakose . Dort wird jeder fündig!
K

Knuddelmiez

Gast
Hallo Blacky07,

wirklich helfen kann ich Dir da leider nicht, weil ich das überhaupt nicht kenne. Ginas Augen waren nach jeder Narkose immer gut, wie vorher auch. Ich habe leider auch überhaupt keine Vorstellung davon, was falsch gelaufen sein könnte, dass Blackys Auge davon Schaden genommen hat. Ich denke, es wäre wirklich gut, damit in eine Tierklinik zu gehen bzw. gibt es wohl auch Tierärzte die auf Augen spezialisiert sind? Ich meine, hier mal sowas vernommen zu haben, weiß es aber nicht, weil ich noch nie einen brauchte. Ich will nur eines sagen: so schade es auch wäre, aber Blacky könnte notfalls auch mit einem sehenden Auge noch sehr gut zurecht kommen. Katzen sind ja unheimlich anpassungsfähig. Aber ich drücke Dir und Blacky wirklich die Daumen, dass es wieder weg geht.

LG
 
mmk

mmk

Beiträge
10.993
Reaktionen
27
Hallo Blacky, auch ich habe so etwas nach einer Narkose noch nicht erlebt. Ich kann mich Knuddelmiez nur anschließen. Entweder ein anderer Tierarzt oder noch besser eine Tierklinik aufsuchen.
Weißt Du, was das für Tabletten waren?

Das Einzige, was mir spontan einfällt ist, dass evtl. bei der Ohrenbehandlung Keime ins Auge gelangt sind. Das ist aber nur spekuliert. Genausogut kann das eine mit dem anderen überhaupt nichts zu tun haben.

Ich wünsche deinem Kater gute Besserung.
 
Blacky07

Blacky07

Beiträge
38
Reaktionen
0
Danke für eure Genesungswünsche..

die Tabletten heißen Rimadyl 20mg, davon sollte er täglich 1 tablette 5 tage nehmen... heute morgen ist das auger auch wieder unverändert...
Das war ja eine neue Tierärztin bin zu ihr gefahren weil unsere stadt total dicht gebaut ist und wir einen riesigen umweg fahren müssten, das bei der hitze wollte ich ihm nicht antun letzte woche und diese vor der stadt wohnt und von unserer nachbarin so gelobt wurde..

war wohl ein schuss nach hinten... ich werde gleich zu meiner alten Tierärztin fahren sehen was die sagt... so langsam werden die gedanken und sorgen größer =( ...

lg
 
T

Testhexe

Gast
Hallo,

erstmal gute Besserung für die arme Maus!!

Zu den Tabletten: Das sind Entzündungs- und SChmerzhemmer. Ähnlich wie bei uns Menschen Paracetamol.

Allerdings würd ich (nur meine persönliche Meinung) mich nicht nur mit Entzündungshemmern abspeisen lassen, ohne zu wissen, was und warum die Entzündung hervorgerufen hat!

Was mir logischer erscheint ist, dass die Ohr- und Augenentzündung etwas miteinander zu tun haben. Ich würde also auch nochmal einen anderen TA oder die TK aufsuchen und dort danach gucken lassen!

Liebe Grüße
Tina
 
Blacky07

Blacky07

Beiträge
38
Reaktionen
0
Sie hat aus dem Ohr etwas hartes was aussah wie ein vertrockneter panzer von irgendeinem tier rausgeholt... da er eine reine hauskatze ist kann ich mir nicht erklären von was das sein soll... sie hats auch nicht weiter untersucht.. und da es genau vor dem trommelfell war soll das die entzündung hervorgerufen haben..

lg
 
Blacky07

Blacky07

Beiträge
38
Reaktionen
0
War bei meiner alten TÄ und sie war geschockt..
Sie meinte das hätte sie in 17 jahren praxiserfahrung nicht gehabt.Und kennt sowas auch nicht..
Blacky hat wohl ne Nervenschädigung....hergerufen durch falsche spritzen setzung... und sie weiß jetzt nicht wie sie behandeln soll.. er bekommt jetzt vitamin b komplex für die stärkung der nerven und dann macht sie sich jetzt schlau wie sie behandeln kann... und meldet sich dann wieder...

Ich bin so wütend.. von einer Dr. med. vet. erwarte ich eine korrekte behandlung -.-

lg
 
mmk

mmk

Beiträge
10.993
Reaktionen
27
Ach du Sch***** (entschuldigung, aber das musste sein :oops:)

Hoffentlich kann deine TÄ sich schlau machen und findet eine Behandlungsmethode.

Deiner Katze wünsche ich alles Gute.
 
K

Knuddelmiez

Gast
Oh mein Gott. Damit würde ich aber die andere Tante konfrontieren (wenn Du den Nerv dafür hast, aber es ist manchmal auch ganz gut, seiner Wut Luft zu machen)! Ist ja unglaublich! Ehrlich gesagt, insgeheim habe ich sowas vermutet, aber da ich keine Ahnung davon habe, behielt ich das für mich. Mein Gott, ich hoffe wirklich, Deine TÄ findet eine Behandlungsmöglichkeit. Vielleicht solltest Du es parallel doch noch in einer guten Tierklinik versuchen? Natürlich in Absprache mit Deiner TÄ, um sie nicht vor den Kopf zu stoßen. Aber ganz ehrlich, da würden mir ja gerade etliche Dinge durch den Kopf schießen, (neben der Sorge um den Kater) allen voran Regressansprüche für sämtliche Folgebehandlungen. Es betrifft mich nicht mal selbst, aber in mir kocht es gerade mächtig, weil die Tante bestimmt gewusst hat, dass etwas schief gelaufen ist, das aber vor Dir vertuschen bzw. zumindest verharmlosen wollte und damit hat sie aber auch wichtige Behandlungszeit vergeudet :evil:

Ich drücke Dir wirklich ganz fest die Daumen, dass das wieder wird! Liebe Grüße!
 
Blacky07

Blacky07

Beiträge
38
Reaktionen
0
Hey ihr lieben,

Blacky gehts wieder gut, das Auge ist auch wesentlich besser, zwar noch kleiner und die Pupille will noch nicht richtig... aber durch die Kortison behandlung die noch bis zum 20.5 geht wirds besser, klar gibt es zwischen durch Tage wo es wieder schlimmer ist und die Haut sich wieder übers Auge zieht aber die Tage werden immer weniger... laut TÄ hat er wohl in spätestens 5 Wochen wieder volle Sehkraft... *Stein vom Herzen fällt*

Sie sagt aber auch ganz klar, dass sie nicht weiß, wie es ausgegangen wäre, wenn ich jetzt auf die andere gehört und nix unternohmen hätte. So wie er aussah am Behandlungsanfang denkt sie, hätte er ohne jegliche Medis, wohl so leben müssen mit nur einem Auge...

Meine TÄ hat sich mit der anderen auseinander gesetzt, ich wäre nur ausfallend geworden und hätte meine Wut richtig Luft gemacht, aber sie bleibt bei der Version das es Katzen oft haben... und sie keine Behandlungkostens erstattet.. da es aus ihrer sicht von allein weggegangen wäre !!!!!!!!
Nur komisch das der Facharzt für Augenheilkunde für Tiere aus der Klinik mit der meiner jetzigen TÄ immer in Kontakt stand und immer noch steht sagt das es totaler mist ist.. Naja wie heißt der Spruch : schwarze Scharfe gibt es immer wieder !!!

Uns gehts wieder gut und ich finde es total schön soviel anteilnahme von euch zubekommen.. Ich danke euch.. :)

ganz lieben gruß
 
mmk

mmk

Beiträge
10.993
Reaktionen
27
*aufatme* Gottseidank hast Du noch eine zweite Meinung eingeholt. Weiterhin gute Besserung.
 

Schlagworte

Probleme nach nakose

,

endzündungs uns schmerzhemmer für die katze

,

katze nach narkose augen katze rechtes auge halber zu und geschwollen

,
nach kastration katze auf auge fast blind

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen