• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Katze pinkelt auf Läufer u. Vorleger

F

felidae_hamburg

Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo ich habe folgendes Problem:
Ich hab eine 1 1/2 jährige Perserdame u. die hat in der letzten Zeit die Macke auf Läufer u. Vorleger zu pinkeln. Zuerst zerfetzt sie die Läufer o.V. u.
dann pinkelt sie drauf. Das macht sie aber nirgens wo anderst nur auf dem oben genannten. Ich dachte vielleicht das sie sich vernachlässigt fühlt weil ich in Schichten arbeite aber das liegt wohl nicht daran denke ich. Das Katzenklo ist auch (fast)immer ganz sauber. Ich müsste vielleicht auch noch erwähnen das sie nicht kastriert ist, da sie später auch noch mal Babys bekommen soll.

PS: sie ist auch noch sehr verspielt!

Bitte schreibt mir zurück
Danke
 
04.05.2004
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katze pinkelt auf Läufer u. Vorleger . Dort wird jeder fündig!
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Hallo,

zum einen könnte es Protest sein, denn sie wird sich sicher langweilen, da Du ja berufstätig bist. Du solltest also unbedingt eine zweite Katze dazu nehmen.

Zum anderen hat es möglicherweise auch mit der Potenz etwas zu tun. Manche Kätzinnen markieren in der Rolligkeit. Das läßt dann aber meist nach der Rolligkeit nach.

Warum soll sie einen Wurf haben? Möchtest Du Perser züchten? Oder soll es ein "nur mal so"-Wurf werden? Ist das mit der Züchterin der Katze abgesprochen? Hat die Katze Papiere?
Was heißt "später"? Die Katze ist immerhin schon anderthalb ...

Nur um der Katze willen solltest Du keinen Wurf machen - denn die kann darauf durchaus verzichen. Da ein Wurf nichts ist, was man "mal so eben" macht, sollte das gut überlegt sein und Sinn machen. Es sollte ein züchterisches Ziel dahinter stehen. Ein Wurf ist nicht nur "ein paar süße Kitten", sondern es gibt auch Risiken, bis hin zum Tod der Katze.
Bei Persern muß man auch noch einige Erbkrankheiten beachten: Ist die Katze auf PKD und HD untersucht? Ist die Blutgruppe getestet?
Man muß sehr viel bedenken, bevor man einen Wurf macht.

Gruß, Inge
 
Frettchen

Frettchen

Beiträge
458
Reaktionen
0
Also eigentlich muss ich Inge in allen Punkten Recht geben! Wenn sie mal irgendwann werfen soll, wieso hat sie dann nicht schon längst? Und wieso soll sie überhaupt? Also die Katze wird sich wohl nicht denken, ach irgendwann möchte ich mal Kinder haben... Und bei sowas musst du eigentlich den Züchter, bzw. Verkäufer in Mitleidenschaft ziehen. Wenn du für die Katze einen Schutzvertrag hast, dann darf sie sowieso nicht werfen, weil es in diesen Verträgen untersagt ist. Ausserdem solltest du dir auch über die Konsequenzen im Klarem sein, schon bei der Deckung kann so einiges schief gehen... Vor allem, hast du noch nichtmals die Zeit für deine Katze, weil du ja Schicht arbeitest und dann willst du für die Katze + viele kleine Würmchen genug Zeit haben??? - Ich weiß nicht, also für mich klingt das so, als ob sie nur werfen soll weil du das gerne hättest und weil die Kitten ja so süß sind und villeicht weil man sie verkaufen kann? - Sorry wenn ich mich irren sollte... Hast du wirklich die Zeit und Erfahrung für sowas? Das ist nicht einfach decken lassen, austragen, verkaufen. Es kostet sehr viel Zeit, macht viel Aufwand, benötigt eine Menge Erfahrung und kostet viel Geld! Vor allem bei Persern ohne Nase ist das Züchten nicht so leicht, weil eine Perser unter Umständen noch nichtmals in der Lage ist Nabelschnüre durchzubeißen, weil sie dabei keine Luft bekommen könnte... Dann musst du für jedes einzelne Kätzchen ein gutes zu Hause finden, ect. Also du solltest lieber darauf verzichten und sie einfach kastrieren lassen..!
 
F

felidae_hamburg

Beiträge
3
Reaktionen
0
Ich finde es unfair mir gegenüber so etwas zu schreiben, da ich ebenfalls nur das beste für meine Katze will.
Ich muß vielleicht ersteinmal was klarstellen:
1. sie hat keinerlei Papiere(habe sie von Privat gekauft als Kitten die aber ebenfalls kein Geld verdienen wollten, sondern ihre Katze nur aus gesundheitsgründen gedeckt haben wollten(wegen Krebs,Pille))
2. wir haben es schon mehrere mal mit einer Zweitkatze probiert über Monate, sie hat einfach keine aktzeptiert
3. haben wir uns deswegen gedacht das wir sie decken, weil sie sicherlich ihre eigenen Babys aktzeptiert(wir wollen Kitten behalten als Zweitkatze)
4. haben wir keine züchterischen Ambitionen, wollen damit kein Geld verdienen
5. und unsere Katze hat ein Näschen, das war mir persöhnlich sehr wichtig

Gruß felidae
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Hallo Felidae,

genau darum geht es in unseren Anmerkungen: Um das beste für die Katze, und nichts anderes! Es geht hier nicht um Dich ...

Die Vermehrerin, von der Du Deine Katze hast, hat entweder nicht viel Ahnung von Katzen - oder will genau das, was Du glaubst, das sie es nicht will: Geld verdienen!
Eine Katze aus den genannten "Gesundheitsgründen" decken zu lassen ist, sorry, einfach nur grober Unfug! Eine Katze bekommt keinen Krebs, weil sie keinen Wurf hatte, und die Pille braucht man ihr auch nicht zu geben, wenn man sie rechtzeitig kastriert! Wenn diese Frau das wirklich glaubt, was sie da erzählt, dann wird es Zeit, sich richtig zu informieren ... Eine Schwangerschaft ist bei keinem Lebewesen der Gesundheit förderlich, wenn meist (!) immerhin auch nicht schädlich.
Es sind genau die Leute, die (vermeintliche) Rassekatzen ohne Papiere in Welt setzen, die daran Geld verdienen wollen, und nicht umgekehrt! Die seriöse Aufzucht von Kitten kostet Geld und Zeit! Und genau das schlägt sich im Kaufpreis eines Kittens mit Papieren nieder, nicht die Papiere selbst! Die kosten 15 €!

In welchem Alter hast Du Deine Katze bekommen? Wie es richtig ist, mit mindestens (!) 12 Wochen? Oder gar schon mit 8 Wochen? Dann wundert es mich nicht, daß sie die 2. Katze nicht angenommen hat ... Auch das Pinkeln könnte eine Folge davon sein, denn insbesondere ein zu frühe Abgabe führt nur allzu oft früher oder später zu dauerhaften Verhaltensauffälligkeiten.

Wer echte züchterische Ambitionen hat, dem ist klar, daß damit kein Geld zu verdienen ist. Seriöse Zucht und Geld verdienen ist ein Widerspruch in sich! Das funktioniert nicht ...
Nur wenn man unseriöse Schwarzzucht ohne Papiere und mit reichlichem Sparen in der Aufzucht (keine Impfungen, zu frühe Abgabe, keine Wurmkuren, Katze 2x jährlich decken lassen usw.) betreibt, kann man damit zu Geld kommen.

Wenn eine Katze keine Papiere hat, kannst man gar nicht sicher sein, ob es eine Perser/Maine Coon/Norweger etc ist, denn nur der lückenlose Nachweis von Vorfahren gleicher Rasse machen eine Katze erst zu einer Rassekatze. Man kann allefalls sagen, sie sieht aus wie ...

Zu einer Zweitkatze durch einen Wurf zu kommen, ist sicherlich nicht die allerbeste Idee, denn es kann durchaus sein, daß sie auch ihre Kinder irgendwann "vertreibt". Aber es kann auch funktionieren. Das Hauptproblem dürfte dann allerdings sein, einen Kater zu finden. Denn Züchter die "mit Papieren" züchten, geben z. B. in der Regel ihre Kater dafür nicht her ...

Daß die Katze eine Nase hat ist sehr schön und auch wichtig. Es gibt aber auch inzwischen genügend seriöse Perser-Züchter "mit Papieren", die wieder "mit Nase" züchten. :wink:
Leider sind nicht alle Züchter "mit Papieren" seriös, wer aber ohne Papiere züchtet, ist bestenfalls bemüht, aber nicht wirklich seriös.

Um zu Deinem Grundproblem zurück zu kommen: Wenn Deine Katze keine andere akzeptiert, kann eine Zweitkatze durch einen Wurf evtl. helfen. In der Regel kommt aber nicht nur ein Kitten (wenn ja, muß in den ersten zwei Wochen besonders auf die Temperatur geachtet werden, da keine Geschwister zum Wärmen da sind). Aber man kann ja auch mehr als zwei Katzen behalten ... :wink:
Gibst Du aber "überzählige" Kitten an Freunde oder so ab, denke dran: Sie müssen mindestens (!!) 12 Wochen bei der Mutter und den Geschwistern bleiben. Ohne wenigstens gegen Schnupfen und Seuche geimpft zu sein, sollten sie das Haus auf keinen Fall verlassen, von regelmäßigen Wurmkuren mal abgesehen.
Wenn Du bei diesem Vorhaben bleibst, solltest Du vor allem nicht länger warten. Denn gerade so Angewohnheiten wie das Überall-hin-pinkeln können zur Gewohnheit werden, auch wenn die eigentliche Ursache irgendwan beseitigt ist ...

Zum Abschluß noch einmal: Auch wenn es gern so fehlinterpretiert wird, dies ist kein persönlicher Angriff! Es dient der Auf-/Erklärung! Weder Dir noch Deiner Katze ist wirklich gedient, wenn wir hier etwas falsches erzählen, nur um keinem "weh zu tun".

Gruß, Inge
 
F

felidae_hamburg

Beiträge
3
Reaktionen
0
Ich verstehe die Sorge, mit der Zucht etc. aber ich müsste vielleicht noch etwas zu der Familie sagen woher ich sie habe.
Jessy(meine Katze) ist im familieren Wohnzimmer groß geworden u. wurde dort auch mit sehr viel liebe großgezogen, ich war vorher ein paar mal da um mir das dort anzuschauen. Ich habe 100 Euro bezahlt u. da waren Untersuchen vom Tierarzt u. alle notwendigen Impfungen ebenfalls enthalten. Meine Verkäuferin hat ebenfalls auch sehr auf den Abgabetermin geachtet und wollte von mir ein halbes Jahr später Fotos von Jessy sehen. (Sie hat extra noch mal nach meiner Telefonnummer geforscht um mich um Fotos zu bitten).
Also nach einer herzlosen Vermehrerin klingt das nicht, finde ich!
Mein Fehler war es wohl damals keinen von ihren Brüdern noch mit dazu zu nehmen, die waren auch sehr hübsch(rotgetigert mit blauen Augen), da hätte ich wohl nicht soviel Probleme mit einer Zweitkatze gehabt.

Gruß felidae
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Jessy(meine Katze) ist im familieren Wohnzimmer groß geworden u. wurde dort auch mit sehr viel liebe großgezogen, ich war vorher ein paar mal da um mir das dort anzuschauen.
Das sollte bei seriöser Aufzucht selbstverständlich sein. :!: Nur Kitten, die in der Familie aufwachsen, werden sicher auch Schmusetiere, wie sie ein Dosi gern hat (natürlich können auch draußen aufgewachsene Katzen Schmuser werden, die Wahrscheinlichkeit ist aber geringer).

Also nach einer herzlosen Vermehrerin klingt das nicht, finde ich!
Sie sogar sehr viel Herz, denn wenn dem so ist, hat sie Dir quasi viel Geld "geschenkt". für 100 € dürfte sie nicht annähernd ihre Unkosten drin gehabt haben! 8)

Mein Fehler war es wohl damals keinen von ihren Brüdern noch mit dazu zu nehmen, die waren auch sehr hübsch(rotgetigert mit blauen Augen), da hätte ich wohl nicht soviel Probleme mit einer Zweitkatze gehabt.
Besser wär's gewesen, aber hinterher ist man immer schlauer! Rotgetigert mit blauen Augen ist zu dem eine ziemliche Seltenheit! sich so etwas entgehen zu lassen, ist, ähm, sehr schade ... :wink:

Gruß, Inge
 
Frettchen

Frettchen

Beiträge
458
Reaktionen
0
Ich kann auch nur noch sagen, dass ich dich nicht angreifen wollte, sondern nur meine Meinung und meine Ansichten geäussert habe :wink:

Es gibt viele dieser "Schwarzzüchter" und weil ich selbst mal eine ganz böse Erfahrung gemacht habe (zwar nicht mit solchen Züchtern sondern mit einem vermeindlichen privaten Katzenschutzbund) halte ich da immer ganz besonders die Augen und Ohren offen, das musst du mir nicht übel nehmen, denn Vorsicht ist besser als Nachsicht :wink:
 

Schlagworte

katze pinkelt auf läufer

,

katze pinkelt auf vorleger

,

Kater pinkelt auf Läufer

,
was tun katze macht auf läufer
, wie viel kostet eine untersuchung fuer katze beim tierartztu tierartzt, katze macht nieder, katze pullert auf läufer, katze pinkelt jedesmal auf den läufer, Katze macht immer wieder auf Läufer, katze macht auf vorleger, Katze macht auf Läufer, katze pinkelt immer auf den leufer, katzen züchten pinkeln, warum pinkeln katzen auf läufer , mein kater pinkelt auf läufer

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen