Freilauf oder Wohnungshaltung

Freilauf oder Wohnungshaltung

  • Freilauf

    Stimmen: 0 0,0%

  • Teilnehmer
    3
tigerlily

tigerlily

Beiträge
3.244
Reaktionen
0
Hallo,

da wir oft dieses Thema hatten und es
zu heißen Diskussionen kam, würde ich gerne mal Wissen ob eure Katzen in der Wohnung leben oder Freilauf haben? Aber bitte keine Streitereien.

gruss

tigerlily
 
18.05.2004
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Freilauf oder Wohnungshaltung . Dort wird jeder fündig!
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Hallo tigerlily,

eigentlich fehlt da noch der "eingeschränkte Freilauf", also eingezäunter Garten oder Balkon. Zählst Du das zur Wohnungshaltung? Ich denke schon, oder?

Gruß, Inge
 
LuFeli

LuFeli

Beiträge
134
Reaktionen
0
... Mein Katerchen lebt in der Wohnung, da ich im 2. Stock und in der Nähe einer phasenweise (Berufsverkehr) stark befahrenen Durchgangsstrasse wohne. Die Tage werde ich noch den Balkon absichern, sodass er den mitnutzen kann. Wenn ihm das gefällt, und er ihn viel nutzt, bekommt er eine Katzenklappe zum Balkon. :D

Grüsse
Tanja
 
xmouse76

xmouse76

Beiträge
83
Reaktionen
0
hi,

wenn ich nicht im 3. stock und sicher wäre, das der katze nichts passiert, würde ich den freigang wahrscheinlich zustimmen, doch ansonsten ist mir die wohnungshaltung lieber....

ciao, xmouse
 
Minou_und_Muck

Minou_und_Muck

Beiträge
354
Reaktionen
0
Huhu,

also ich habe mich gegen Freigang entschieden, da ich mit Freigänger-Katzen aufgewachsen bin und trotz der sehr ländlichen Umgebung oft etwas passiert ist. Meine Eltern waren dennoch der Meinung, daß dies das einzig artgerechte Leben für eine Katze ist.

Meine ersten eigenen Katzen in meiner Wohnung dürfen nicht raus, sie müssen sich mit ihrem abgesicherten Balkon zufrieden geben, auch wenn mich bei uns im Dorf alle für verrückt halten. Ende des Jahres ziehen wir in die Stadt und da hat sich das Thema Freigang ja eh erledigt, bei der Wohnungssuche werde ich allerdings darauf achten, daß sie wieder einen schönen Balkon haben, der nicht unbedingt auf eine Hauptverkehrsstrasse rausgeht.

Und irgendwann träume ich dann von einem Häuschen mit Garten, der dann Katzensicher eingezäunt würde...

Liebe Grüße, Aline!
 
tigerlily

tigerlily

Beiträge
3.244
Reaktionen
0
@Inge: Mit Wohnungshaltung meine ich auch beschränkten Freilauf! Kann aber gerne noch einen Punkt dazu setzen.

Ich habe mich für die Wohnungshaltung entschieden. Denn vor unserer Haustür ist direkt eine Hauptverkehrsstraße. In der Nähe Wald wo die Jäger mal gern Hund oder Katze abschießen oder vergiften.
Ich werde meinen Katzen nur beschränkten Freilauf geben.


gruss

tigerlily
 
F

fledermaus

Gast
hallo foris

mein katerchen leo ist ursprünglich eh schon von einem bauernhof und in der freiheit geboren, da will ich ihm das natürlich nicht vorenthalten. ich lebe mittlerweilen am rande einer grossen schweizer stadt. allerdings ist sind wald und wiesen ganz nah und ich wohne an einer sehr ruhigen quartierstrasse.

trotz allem wurde er vor 6 wochen von einem auto angefahren. ich weiss allerdings auch, wers war und habe den mann angezeigt, weil er leo einfach am strassenrand liegen liess und ihm nicht geholfen hat. sehr schlimm hat es den kleinen zum glück nicht erwischt und er ist schon wieder quietschfidel.

natürlich wäre es mir liebe und ich könnte ruhiger schlafen, wenn er eine reine wohnungskatze wäre. aber ich würde ihm trotz allem keinen gefallen tun damit. deshalb habe ich mich für freigang entschieden.

es wäre etwas anderes, wenn ich ein tier aus einer reinen wohnungshaltung hätte, wo also schon die kitten in der wohnung geboren wurden und auch die mama nie raus kann.

so viel zu meiner abstimmung.

gruss,
fledi
 
SAM-Dew

SAM-Dew

Beiträge
50
Reaktionen
0
Hallöchen,

ich wohne ca 350 m von einer starkbefahrenen Hauptstr. entfernt in einer Nebenstr. wo sich allerdings 95% nicht an die gegebenen 30 km/h halten.

früher hatte ich immer katzen mit freigang, davon is keine überfahren worden, einer kam nicht mehr heim (keine Ahnung was mit ihm passiert ist - da wohnte ich mit meinen eltern in einer sehr ländlichen gegend)

eine unserer katzen hing damals im kippfenster fest, das gab ein geschrei..... aber nicht von innen nach aussen sondern sie wollte übers Kippfenster rein. Meine Mutter hat sie befreit und heftigste tiefe Kratzer davon getragen...

meinen Shui lasse ich wegen der oben beschriebenen sache nicht raus und weil unser nachbar katzenhasser ist. Shui war zwar schon 1-2 x im aussenbereich der tür, aber ist nie weiter als 1m von der tür weg und macht auch so keine anstalten, unbedingt nach draussen zu wollen. Ihm reicht sein fenster-ausblick, den er vielfach in unserer doppelhaushälfte hat.

Soviel zu mir

Sabine und Shui
 
snoopy1202

snoopy1202

Beiträge
69
Reaktionen
0
Unsere Katzen sind uns zugelaufen und somit auch an die Freiheit gewöhnt, was wir dann logischerweise nicht einschränken wollen. Die 4 kleinen die am 11.März geboren wurden, werden auch Freigänger werden. Sie turnen jetzt schon kräftig auf der Terrasse rum, haben aber immernoch eine unsichtbare Grenze, die sie nicht überschreiten. Wir wohnen in einem Dorf mit ca. 200 Einwohnern und auf den Strassen ist nicht viel los.
Vor ein paar Jahren haben wir uns auch um einen kleinen zerrupfen Kater gekümmert. Der hat die Terrasse selten verlassen. Eines Mittags ging er und kam nie wieder. 3 Tage am Stück sind wir abends auf der Terrasse gesessen und haben gehofft, er kommt plötzlich um die Ecke gebogen. Leider war das nicht der Fall. 2 Wochen später, haben wir von nem Nachbarn erfahren, das er ihn "ausversehen" beim Rückwärtsfahren mit dem Traktor erwischt hat. Er war sofort tot. :´-(
Das bei uns im Kaff irgendwelche Katzen überfahren werden, ist eigentlich eher selten der Fall. Häufiger kommt es vor, das die Katze sich unter eine Kuh legt um ihr Nickerchen zu halten und der Kuh fällt es plötzlich ein, das sie sich hinlegen könnte. *schauder*
Also, ich hab für Freigang abgestimmt, aber würd ich in ner Stadt oder an einer verkehrsreichen Strasse wohnen, dann ganz klar: Wohnungshaltung, bzw. eingeschränkter Freigang

Grüßle Nadine
 
emilie

emilie

Beiträge
1.629
Reaktionen
0
unsere beiden räuber haben wir zwar als freigänger von einem bauernhof geholt, aber da wir im 4. stock (dachgeschoß) wohnen, dürfen sie bei uns nicht raus.
ab und zu erkunden sie dann über die veluxfenster das dach, wobei paul himmelfahrt den rückweg nicht gefunden hat (saß vorm nachbarlichen geschlossenen veluxfenster hinter der dachspitze) und jämmerlich nach uns geschrien hat. durch den wind hat er unser rufen wohl nicht gehört. irgendwann - mein mann wär fast selbst aufs dach geklettert - hat paul uns dann entdeckt und kam panisch angerannt... der arme kerl.

ach ja, außerdem wäre mir bei freigang auch nicht so wohl, was die hygiene betrifft...

grüße, emilie
 
S

schnippi

Beiträge
177
Reaktionen
0
unser garten ist auch eingezäumt, trotzdem hat es ihn keine sekunde aufhalten können, da er zäume rauf und runterklettern kann :)
egal ob holz oder gitterzäume, alles kein problem für ihn :)
 
T

Taschendrache

Beiträge
25
Reaktionen
0
Unser Kätzchen (noch bei der Mutter) wird eine Wohnungskatze. Vor einigen Jahren hatten wir (leider nur) kurzzeitig auch eine Katze, die relativ früh von einem Auto erfasst wurde. Zwei Tage später erhielt ich einen Anruf meines Freundes, er habe sie Tod auf der Straße gesehen. Und das, obwohl wir hier relativ ländlich wohnen (in einem kleinen Dorf). Auch in meinem Bekanntenkreis sind mehr Katzen durch den Straßenverkehr als durch Alter oder Erkrankung gestorben.

Hm, wir verfügen allerdings über einen großen Garten, der (wegen der Hunde) eingezäunt ist (ca. 1m hoch), ich überlege gerade, ob es nicht möglich wäre, die Kleine im Garten toben zu lassen? Oder sollte man sich lieber für eine Art der Haltung entscheiden, weil der Garten der Katze irgendwann nicht mehr genügen könnte und ihr Freiheitsdrang sie "auf die Straße treiben" würde? Wie außerdem muss ein katzengerechter Zaun beschaffen sein? Ein Meter Höhe dürfte für die Katze wohl kein Hinderniss sein, ein Seil darüber spannen wäre unpraktisch und schon wegen der Größe überhaupt nicht möglich...also doch lieber nur im Haus halten?

Es grüßt,
der Taschendrache
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Hallo Taschendrache,

schau mal auf diese Seite meiner HP: Foxgarden's, dort habe ich unseren Zaun beschrieben. Und das klappt bis jetzt sehr gut!

Gruß, Inge
 
Minou_und_Muck

Minou_und_Muck

Beiträge
354
Reaktionen
0
Hi,

ein wirklich katzensicherer Zaun sollte natürlich erstens hoch genug sein, damit sie nicht an den oberen Rand springen. Und dann entweder das obere Ende so nach innen gewinkelt wie auf Inges HP, oder man macht als Abschluss oben Plexiglas, am besten auch etwas nach innen gewinkelt.

Gruß, Aline!
 
T

Taschendrache

Beiträge
25
Reaktionen
0
Ah! Jetzt hab ich verstanden, wie das gemeint war! -Hat ja lange genug gedauert :roll: Vielen Dank für Eure Tipps, innerhalb der nächsten zwei Wochen werde ich sie verwirklichen (bis das Kätzchen kommt, dauert es noch 6 Wochen, da sie noch sehr jung ist, außerdem wird sie die ersten paar Tage nur in einem Zimmer bleiben, weil ich ihr die Hunde noch nicht in der ersten Zeit vorstellen möchte, das könnte zu viel auf einmal werden, danach wird sie immer noch genug Zeit haben, den Rest des Hauses -inklusive Garten- zu "besichtigen")

Jetzt habe ich allerdings noch eine Frage. Und zwar hat mir jemand erzählt, ich könne die Katze auch auf etwas längere Ausflüge mitnehmen, wenn ich sie an eine Katzenleine gewöhnen würde. Ich wusste zwar, dass es so etwas gibt, trotzdem kam mir der Gedanke daran, mit einer Katze gassi zu gehen suspekt vor. Ist das für das Tier auch in Ordnung oder grenzt das an Quälerei? -Schließlich sind Katzen für ihren eigenen Willen ja bekannt.

Es grüßt,
der Taschendrache
 
G

Grumpfie

Beiträge
11
Reaktionen
0
Also, wir haben zwei Katzen, die beiden dürfen auch raus! Wir wohnen in dem kleinen "Holläderstädtchen" Friedrichstadt, allerdings am Rande! Somit sind Straßen kein Problem! Die Straße direkt vorm Haus ist nur für Anwohner frei und somit kaum befahren! Vor´s Haus gehen unsere beiden sowieso nicht, sie gehen nur nach hinten raus! Und da ist nur eine riesen Kuhkoppel und eben die Nachbargärten! Die nächste Straße ist ca. zwei Kilometer entfernt! Also kein Problem! Hier in der Nachbarschaft leben viele Katzen und bis jetzt ist keine überfahren worden! Alle noch da! :lol:

LuLu, unsere Katze, geht so gut wie gar nicht weit weg, sie ist meist in Sichtweite, und wenn sie mal weg ist nicht lange!
Mogli, unser Kater, ist Zeitweise schon mal fürr ein oder zwei Stunden unterwegs, kommt aber regelmäßig nach Hause um nach dem rechten zu schauen!

Abends um sieben oder acht Uhr hole ich die beiden rein! Mir ist es lieber wenn sie in der Nacht nicht draußen sind! :wink:

Das wars erstmal!
Nadine
 
J

Jessy2004

Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo alle zusammen.
Meine Katze durfte die erste zeit die sie bei mir war gelegentlich unter aufsiecht raus, doch da ich ab nächste Woche wider arbeite bin ich dabei sie un zu gewöhnen. Noch dazu kommt das ich bald um ziehe und da keine möglich keit hatte ihr Freilauf zuerlauben. Damit sie aber nicht zu traurig darüber ist gehe ich ab und an mit Leine und Geschirr mit ihr spatsieren.

So mache ich das.

MfG Michi
 
tigerlily

tigerlily

Beiträge
3.244
Reaktionen
0
Hallo Michi,

klappt das denn überhaupt gut mit der Leine?

gruss

tigerlily
 
J

Jessy2004

Beiträge
4
Reaktionen
0
inzwischen ja. Das einziege Problem sind Bäume. Sie versteht nicht warum sie da nicht meht hoch darf, und Autos da legt sie sich immer drunter. Aber sonst geht es ganz gut. Wir sind aber auch noch am Lernen sie ist ja noch jung.

Mfg Michi
 
tigerlily

tigerlily

Beiträge
3.244
Reaktionen
0
Hallo,

mein Kater ist sehr Freiheitsliebend, jawohl er noch nie draussen war. Sobald ein Fenster auf Kipp ist oder auf ist (Rolladen sind runter) dann kann er noch so fest schlafen und wird wach und läuft zu dem Fenster und miaut was das Zeug hält. Er sitzt vor dem Fenster und reißt oft vor Wut die Gardinen runter.
Er ist mir auch mal aus dem Dachfenster gesprungen konnte ihn aber noch halb abhalten.
Mein Vater meinte, wir sollen ihm eine Leine kaufen und mit ihm gehen, aber dann will er ja nur noch raus. Und da wir an einer Hauptstraße eher Bundesstraße wohnen geht das ja nicht.
Mein Kater tut mir ja schon leid.

gruss

tigerlily
 

Schlagworte

katzen wohnung versus freilauf

,

katze mit beschränktem freilauf

,

grumpfie

Ähnliche Themen