ein paar allgemeine Fragen zu Katzenkindern

snoopy1202

snoopy1202

Beiträge
69
Reaktionen
0
Hi zusammen

Ich hoffe ich bin in der richtigen Rubrik gelandet, Ansonsten bitte in die richtige Rubrik verschieben *g*

Ich hätte mal ein paar Fragen bezüglich unserer 10 Wochen alten Rasselbande. Ich hab schon auf verschiedenen Seiten und Foren gesucht und auch die Suchfunktion nicht unbenutzt gelassen, aber irgendwie hab ich keine gescheiten Antworten darauf gefunden. Ich fang jetzt einfach mal an

1. Wie lange säugen Katzen normalerweise ihre Jungen? Ich hab irgendwo was gelesen von 8 Wochen. Stimmt das? Ich frag deshalb, weil unsere jetzt 10 Wochen alt sind und immernoch min. 1mal täglich für längere Zeit an der Milchbar abhängen. Die Zitzen der Katzenmami sind auch ziemlich angeschwollen, also ich denke mal, das Milch schon noch da ist. Katzenmilch, bzw. Wasser (je nach dem) steht immer für alle frei zugänglich in der Küche bereit und die Kleinen trinken auch davon.

2. Was hat das Miauen auf dem Katzenklo zu bedeuten? Ich muss sagen, unsere Kleinen waren schon ziemlich früh und ziemlich schnell stubenrein. Jetzt ist es so, das wenn sie ins Katzenklo verschwinden, kurz darauf die miauerei losgeht. Sie verrichten ihr Geschäft
wie es sein soll und mir ist aufgefallen, das diese Laute nur beim "zuscharren" des Geschäfts losgeht. Man könnte fast meinen, sie würden sich tierisch freuen, das es geklappt hat *g* Weiß jemand was genaueres?

3. Ist es normal, das die Kleinen (ohne Ausnahme alle 4) beim Spielen fast durchdrehen? Ich will jetzt hier ned übertreiben, aber z.B. gestern haben sie geschlagene 2 Stunden getobt!!! Und mit getobt, mein ich richtig rumgetobt. Mit vollgas über die Eckbank, immer im Kreis rum den anderen gejagt. Mit vollgas auf die Fensterbank, das so mancher Blumentopf bedrohlich ins Schwanken kam. Und dann gurrend und mit nem gewaltigen Katzenbuckel gegenseitig aufeinander losgegangen. Volle Kanne durch die Milchschüssel.........kein Problem, bringt ne kleine Abkühlung.
Wo nehmen die Kleinen ihre Wahnsinnsenergie her? Irgendwann muss denen doch die Puste ausgehen. Ich war gestern fix und fertig nach der 2stündigen Spielaktion und bin auf die glorreiche Idee gekommen mich gemütlich neben die Terrassentür zu setzen und die Sonne in meiner Uhr spiegeln zu lassen und dann den Lichtstrahl über den Boden flitzen zu lassen. Hab mich halb tot gelacht, als 4 so kleine Hüpfer hinter einem nie erreichbaren Ding hergejagt sind und auch vor der Klotür nicht halt gemacht haben. Wußte gar nicht, das Katzen so hoch springen können. Die Katzenmama ist dann irgendwann motzend und mit dem Schwanzschlagend geflüchtet, weil ihr das Rumgehopse zu viel wurde.
Wir lassen die Kleinen jetzt täglich unter Aufsicht in den Garten, weil sie sich dort richtig austoben können. Dort stehen mehrere Kleine Bäume, die prima sind zum hochklettern ohne das es gleich in schwindelerregende Höhen geht.
Die rumtoberei wird von Tag zu Tag schlimmer und wenn einer irgendwo einschläft, wird er kurzerhand von einem rumtobenden solange gezwickt, bis er sich rächt und dann geht die Jagerei von vorne los.

4. Wie sollen wir uns verhalten, wenn unsere Katzenmama wieder lebende Mäuse mitbringt oder ist das jetzt vorbei? Schon desöfteren hat uns unsere kleine Zicke eine lebende Maus ins Wohnzimmer gebracht. Bei uns ist Tag und Nacht die Terrassentür nur angelehnt und mit nem Gummiband versehen, damit die zwei Großen rein und raus können wann sie wollen. Allerdings ist es weniger witzig, wenn eine halb angeknabberte Maus durchs Wohnzimmer flitzt. Dreimal konnten wir sie kurzerhand fangen und nach draussen bringen. Einmal haben wir es zuerst nicht gemerkt, erst die Feststellung das die Fellmaus mit der die Kleinen gerade spielen keine Schnur dran hat, hat uns gezeigt, das sich wieder eine lebende Maus im Wohnzimmer befindet.
Ist es besonders wichtig für zukünftige Freigängerkatzen den Umgang mit Mäusen von der Mutter zu erlernen? Wir wollen diese Viecher logischerweise nicht im Wohnzimmer haben. Neuerdings ist die Terrassetür ganz zu und es wird immer zuerst kontrolliert, wenn unsere Katzenmama reinwill. Hat sie ne Maus dabei kommt sie nicht rein.

5. Einer unsere Kleinen schielt etwas. Ich habe nicht das Gefühl, das es ihn stört oder das er damit beeinträchtigt ist. Er sieht alles und verhält sich genauso wie alle anderen auch. Es ist wirklich nicht viel. Soll ich dennoch mal beim Tierarzt anfragen?

6. Gibt es irgendwo eine Tabelle in welcher Lebenswoche kleine Katzen wieviel wiegen sollten? So als ungefähre Richtlinie? Unser größter hat jetzt etwas über ein Kilo drauf. Ist das mit 10 Wochen ok?

So, ich denk das wars erstmal. Ich bin mal gespannt was für Antworten kommen. Danke schonmal

Grüßle Nadine
 
24.05.2004
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: ein paar allgemeine Fragen zu Katzenkindern . Dort wird jeder fündig!
russian

russian

Ehren-Mitglied
Beiträge
14.547
Reaktionen
174
Hallo Nadine,

ich versuche mal Deine Fragen zu beantworten.

1. Katzen säugen nicht nur bis zur 8. Woche, auch darüber hinaus macht die Mama immer noch die Milchbar auf, sie wird den Kitten schon zeigen, wenn sie nicht mehr mag.
2. Ich würe mal schauen ob die Kitten vielleicht Schwierigkeiten beim Kotabsetzen haben, d.h ob der Kot vielleicht zu hart ist, denn dann jammernd ein Kitten schon mal um Hilfe.
3. Oh ja, in diesem Alter können sie ohne Unterlass toben, immerhin ist das die Phase mit den Geschwisterchen alles zu üben, was ein Kätzchen können muß. Übrigens ist das auch ein Grund weshalb man Kitten möglichst immer paarweise nehmen sollte, ein Mensch ist dem nicht gewachsen:) Und woher sie die Energie nehmen?... sie sind Raubtiere, d.h Energie und Ausdauer pur, sonst erwischen sie keine Beute.
4. Die Mutter bringt Mäuse damit die Babys ihre Beute kennenlernen, und auch das jagen und töten derselben. Wenn sie einmal Freigänger werden sollen, sollten sie auch das lernen, also würde ich nicht eingreifen.
5. In diesem Alter würde ich doch einmal den TA nachschauen lassen.
6. Ein Kätzchen sollte in der ersten Woche sein Geburtsgewicht verdoppeln, und dann jede Woche etwa 100gr zunehmen, also wäre das Gewicht des Größten ganz in Ordnung.

Viele Grüße
Russian
 
snoopy1202

snoopy1202

Beiträge
69
Reaktionen
0
Hi Russian

wiedereinmal danke an dich für deine aufschlussreichen Antworten. Was würd ich ohne dich tun *schleim* *ausrutsch* *hinfall* :D

Bei ein paar deiner Antworten, würd ich doch etwas genauer nachhaken

Zu 1: Wie gut das ich nochmal gefragt hab. Man sollte halt nicht alles glauben was man liest.

Zu 2: Ich weiß nicht genau welche Konsistenz die Geschäfte der Kleinen haben sollten *g* Definiere hart.
Komisch finde ich, das alle 4 auf der Katzentoilette diese Miaukonzert liefern. Was soll ich tun, wenn sie sich auf dem Klo wirklich quälen? Gibt es ne Möglichkeit, die ganze Geschichte etwas "weicher" zu bekommen? *gg*

Zu 3: Das Katzen Raub- oder Beutetiere sind und deshalb über Ausdauer verfügen sollten, ist mir schon klar. Aber das diese Ausdauer sich gleichbleibend über 2 Stunden hinziehen kann, hätte ich nicht gedacht. Naja, man lernt halt nie aus.

Zu 4: Ok, dann bleibt unsere Grosse aber trotzdem draussen auf der Terrasse inkl. Maus und die Kleinen dürfen raus zu ihr. Dürfte doch keinen Unterschied machen, oder?
Ich will diese kleinen Viecher ned im Wohnzimmer haben. Unser Sofa hat nimmer viel Bodenfreiheit und wenn da ne halbtote Maus runterrennt und da unten vollends draufgeht, dann darf ich das ganze Wohnzimmer auseinander bauen. Außerdem haben "wilde" angeknabberte Mäuse meiner Meinung nach in (m)einem Wohnzimmer nichts zu suchen.

Zu 5: Auch das werde ich machen lassen. Aber ich denke es wird in Ordnung gehen, wenn ich noch knappe 2 Wochen warte. Ich will den Kleinen ned unnötig belasten (Autofahren mag er gar ned). In ca. 2 Wochen gehts eh zu den Impfungen. Oder sollte ich so bald wie möglich hingehen? Wie gesagt, ich habe nicht das Gefühl, das es ihn beeinträchtigt oder das er schlechter sieht

Zu 6: Ich frage deshalb, weil ja 2 von den 4 ihren ersten Schnupfen schon hatten und in den 3 Tagen tierisch abgenommen hatten. Da ich mir nicht ganz sicher war, wieviel ein Kätzchen in diesem Alter wiegen sollte, hab ich mir einen der gesunden sozusagen als vorbild für die beiden genommen. Der eine der beiden hat endlich wieder was auf den Rippen. Er unterscheidet sich von der Größe und dem Gewicht nicht mehr von den "gesunden" beiden. Nur die kleine Gizzmo ist noch etwas mager auf den Rippen, aber das war sie schon immer. Sie war von der Geburt an die Kleinste und wir haben die anderen 3en immer aus dem Korb genommen, das die Kleine in aller Ruhe bei der Mama trinken kann, weil sie von den anderen immer weggedrängt wurde. Ich denke auch nicht, das sie noch sehr viel zunehmen wird. Sie wirkt immer ziemlich zerbrechlich, was sie aber in keinster Weise ist. Sie ist die schnellste, flinkste und auch diejenige, die am meisten rumtobt und auch meistens die raufereien anfängt. Naja, als einzigstes Mädel in der Rasselbande muss sie sich ja durchzusetzen wissen *gg*

Danke nochmal für die Antworten

schönen Abend noch
Grüßle Nadine
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen