• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Ich mache mir grosse Sorgen um meinen grossen Weissen

Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
5
Odin hat ja seit 2 Wochen Probleme mit der Verdauung...
Jetzt bekommt er Mittel, die seine Verdauung auchtatsächlich anregen, und ich hatte gedacht... jetzt müsste es doch aufwärts gehen :/...

Ich glaube mein grosser Weisser muss wirklich starke Schmerzen haben-

Und das, obwohl er heute abend auf Toilette war... an sich gut...

Wir haben vorhin einen langen Film geschaut-
alle zusammen.

Odin lag neben mir...
Er hat leicht gezittert, also habe ich ihm wie eienem Menschen ein Bett aus unserer Kuscheldecke gebaut, mit Kissen, und schön zugedeckt...
Normalerweise würde er bei sowas sofort abhauen... Heute hat er anscheinend die Wärme sehr genossen.

Und dann lag er lange da, wie ein Mensch, der grosse Schmerzen hat...
Er erinnerte mich irgendwie an mich, als ich die Nierenbeckenentzündung hatte und keine AB half...

Er lag da und starrte einfach ins Leere.... Mehrfach, minutenlang..
Anscheinend kann oder mag er sich gar nicht mehr zusammenrollen, er liegt immer möglichst weit ausgebreitet, seit neuestem halb auf dem Rücken, sonst nie...
Auch sein Gang wirkt irgendwie so steif...

nun mache ich mir doch Sorgen um meinen weissen Schatz...
Was hat er nur?
Er war doch auf Toilette....
Wieso geht es ihm trotzdem so schlecht?

Es stimmt eindeutig nicht, das Tiere nicht sagen können, wenn es ihnen nicht gut geht... Es ist nicht anders als bei Menschen...
und so deutlich habe ich es noch bei keinem meiner Tiere im ganzen Leben gesehen ...
 
24.05.2004
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Ich mache mir grosse Sorgen um meinen grossen Weissen . Dort wird jeder fündig!
LuFeli

LuFeli

Beiträge
134
Reaktionen
0
Oh Aiur,
es tut mir so leid, das es Odin so schlecht geht...!! :(
Ganz offensichtlich hat Dein weisser Bub grosse Schmerzen, alles, was Du beschrieben hast, zeigt das ganz eindeutig!
Hast Du mal eine Ultraschalluntersuchung machen lassen?? Denn irgendwas muss ja da sein, was seine Schmerzen auslöst. Und wenn das "Ausräumen" (furchtbarer Begriff...) nichts ans Tageslicht gebracht hat, muss es wohl entweder woanders sein, oder mit dem Körper verwachsen, sodass es dort verblieben ist (Tumor? :shock: ). Egal was es ist, je schneller man es herausfindet, desto schneller kann man Odin die Schmerzen nehmen...!!!
Vielleicht solltest Du mal noch einen anderen TA zu Rate ziehen, oder eine Tierklinik...

Arbeitet Dein TA mit Homöopathika?
Mir fällt da spontan Nux Vomica ein, was u.a. die Verdauung unterstützt, und auch krampflösend wirkt (kriegt auch ein Pferd bei einer Kolik). Nie verkehrt ist auch Arnica, es wirkt u.a. schmerzlindernd (ich nehm's bei Kopfschmerzen...), entzündungshemmend und heilungsfördernd (wird auch vor und nach OPs gegeben).

Alles Gute für Dein weisses Katerchen!!!

Grüsse
Tanja
 
mona

mona

Beiträge
85
Reaktionen
0
Oh menno,

ich dachte, es geht ihm inzwischen besser! Sag, hab ihr ein Blutbild machen lassen? Nicht nur ein rotes und ein Differenzial, sondern auch verschiedene Organprofile (Pankreas, Muskeln, NIEREN, Leber). Wenn nicht, dann macht das sofort.
Wenn du selbst sagst, es erinnert dich an deine Nierenerkrankung, dann sollte das auch unbedingt in diese Richtung untersucht werden. Bitte mach schnell. Du weißt ja sicherlich, dass mit Nierenkrankheiten nicht zu spaßen ist. Wenn die Nieren nicht korrekt arbeiten, kann das sehr wohl eine dicke Verstopfung nach sich ziehen. Wir hatten letztens in der NIerenliste ein Katerchen, wo wir dachten, er muss gehen. Schlussendlich hat er jedoch "nur" irrsinnige Verstopfungen gehabt. Er ließ sich nicht mal mehr anfassen, so schlimmes Bauchweh hatte er.

Was ist denn beim Röntgen/Ultraschall rausgekommen? Da würde ich nochmals nachhaken.

Ich drück euch die Daumen!
Mona
 
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
5
Seine Organblutwerte sind letzten Freitag frisch gecheckt- alles innerhalb der Normen :)


Und nu- so, wir waren in der TK- bin mit 140 um 17 Uhr von der Arbeit losgeheizt, um es noch in den Öffnungszeiten zu schaffen...

Odin hat Fieber, recht hoch, wenn ich mich recht erinnere 39,7.
Sein Bauch ist weiterhin weich, also kein verhärteter Kot (Klar, er hat ja auch leichten gewollten Durchfall durch Lactulose und Paraffin).
Er hat weiterhin Schmerzen beim Abtasten des unteren Bauches.

Anfangs, vor 2 und 1 Woche hatte er definitiv noch kein Fieber.
Wir denken, der Kot, der ja nun viel zu lange im Darm war, hat eine Entzündung ausgelöst.
Das war schon befürchtet worden, auch deswegen die massiven Gaben von Paraffin und Lactulose.
Ich hoffe, das AB hilft ihm, und ich hoffe, das nach der hoffentlichen Ausheilung der Infektion der Magen- Darm- Trakt zur Ruhe findet und sich endlich normalisiert...
Die Kämpfe mit ihm, bei der Gabe der Mittel werden uns wohl weiterhin eine längere Zeit erhalten bleiben, denn ohne geht zur Zeit noch gar nichts.
Sollte sich die Lage nicht bessern, bin ich Donnerstag oder Freitag wieder da.

Nunja, er hat jetzt ein Schmerzmittel bekommen, leider wirkt so eine Spritze ja nur 24 Stunden, aber wenigstens wird er nicht mehr den ganzen Tag wie eine lebende Leiche unter der Kuscheldecke liegen...
Na, bei Fieber ist es kein Wunder, das er sich schlecht und schlapp fühlt, und sich geschüttelt hat :/...
_________________
 
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
5
Ach ja, die Röntgenaufnahme zeigt einen völlig normalen darm, nur einen etwas geweiteten Enddarm, aber das dürfte sich ja jetzt erledigt haben, nachdem er ja wieder Stuhlgang hat..., eine gesunde glatte Bauchwand, eine ordentliche Blase
 
tigerlily

tigerlily

Beiträge
3.244
Reaktionen
0
Hallo Aiur,

freue mich das es ihm wieder besser geht.
Weiß man denn jetzt konkrett was das war was er hatte?


gruss

tigerlily
 
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
5
Wir wissen immernoch nicht was er hat.
Wir können nur hoffen das es nach der Entzündung und der damit verbundenen AB- Gabe jetzt weggeht...

Wenn nicht,... tja, dann geht die Tortur weiter...
Und ich werde wohl dann den TA wechseln...

Es ist ja nicht so, das er gesund ist... Im mom ist er platt, fiebrig und hat eben eine Infektion...

Er setzt zwar Kot ab, aber nur wenn er Paraffin und Lactulose bekommen hat, ca 2-3 Stunden später....
Gibt man es nicht, passiert auch nichts...
Ich hoffe das hängt noch mit der Infektion zusammen, ansonsten ist wohl immernoch keine Lösung in Sicht...
 
russian

russian

Ehren-Mitglied
Beiträge
14.547
Reaktionen
174
Hallo Aiur,

ich würde auch zu einem TA Wechsel raten, denn wenn Odin Fieber hat ist das ein Anzeichen für eine Krankheit oder Entzündung, die sehr wohl im Blutbild erkennbar sein muß. Sind die Blutbildauswertungen wirklich umfangreich genug gemacht worden?
Wenn er ohne Hilfsmittel immer noch keinen Kot absetzen kann sollte der Darm genauer untersucht werden, nicht nur mit Ultraschall sondern evtl röntgen, das ist genauer.


Viele Grüße
Russian
 
tigerlily

tigerlily

Beiträge
3.244
Reaktionen
0
Hallo,

habt ihr denn nicht in der Nähe eine Tierklinik? Die sind doch meist besser ausgestattet als eine Praxis.

gruss

und daumendrück*

tigerlily
 
LuFeli

LuFeli

Beiträge
134
Reaktionen
0
... Aiur war doch schon in 'ner Tierklinik...! Umso schlimmer, dass die nicht in der Lage sind festzustellen, was Odin fehlt...!! :roll: So eine Situation kann einen schon wahnsinnig machen... Man sieht so ein Kerlchen leiden, möchte so gern helfen, und kann nicht... Schlimm sowas... :cry:

Ich drück' Euch auf alle Fälle auch die Daumen!!

Grüsse
Tanja
 
F

fledermaus

Gast
hallo aiur

ich war heute mit meinem katerchen im tierspital für eine nachuntersuchung, da er ja vor ein paar wochen einen unfall hatte. zum glück ist bei ihm alles in ordnung!

bei der gelegenheit habe ich der TÄ gleich mal den fall von odin geschildert. sie meinte, ihr sollt röntgen und nicht nur ultraschall machen lassen! eine ferndiagnose kann sie zwar nicht machen, sie meinte aber, dass es sich auch um einen tumor handeln könnte. je nach dem wo so ein tumor sitzt, kann der den stuhlgang sehr behindern. und je nach grösse des tumors und eben auch je nach lage wird dieser nicht erkannt bei einem ultraschall. eine röntgenaufnahme könnte da abhilfe schaffen.

sie meinte auch, notfalls müsste man ihn operieren, um herauszufinden, ob wirklich etwas in seinem bauch oder in den därmen ist, dass ihn beim stuhlgang behindert. übrigens kann auch aus einem nicht ausgeschiedenen haarball ein geschwür entstehen. ich kenne selber katzen, die so etwas hatten. diese geschwüre wurden aber jeweils nur entdeckt, nachdem sie geröntgt wurden.

hmmm, ich weiss nicht, ob dir all diese angaben helfen. ich dachte halt, ich frag einfach mal nach, wenn ich schon im tierspital bin.

hoffentlich findet ihr bald raus, um was es sich bei odins mysteriöser krankheit handelt! der arme kerl tut mir sehr sehr leid! und ihr genauso, da ihr euch solche sorgen macht! :-(

lieber gruss,
fledi
 
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
5
Wir haben geröngt, aber kein Ultraschall bisher. Die Organblutwerte sind ja auch alle OK.

Sollte sich immernoch nix tun, werde ich nochmal UIltraschallen lassen, das wird aber wieder nur in Narkose gehen, daher warte ich, bis er zumindest die Infektion hinter sich hat.
 
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
5
Ach ja, in seinem darm ist nix und ihn hindert auch nix beim Stuhlgan-
eine Gute Nachricht, heute hat Odin einen fast normalen kotklumpen abgesetzt, er hat auch nicht mehr so gestunken.

Leider hat Odin sich ja eine schwere Infektion eingefangen, wohl weil der Kot so lange im Darm verweilte...
er hatte gestern 39,7 Fieber und es ging im schon am Tag davor total besch****...

Anfangs hatte er definitiv noch kein Fieber.

Er bekommt jetzt Antibiotika, und es scheint ihm heute ein wnig besser zu gehen.

Vielleicht auch deshalb der bessere Kot, vielleicht kam zuletzt der ganze Mist von der lansam schleichenden infektion...
Ich hoffe es, uznd damit, das es nach erfolgreicher Ausheilung besser wird.
Am WE werden wir versuchen, ob der Darm auch ohne Lactulose weiterhin aktiv ist.... Ich hoffe es...
 
SAM-Dew

SAM-Dew

Beiträge
50
Reaktionen
0
Wie gehts ihm denn jetzt?

Ich hoffe besser...

Liebe Grüße

Bine und Shui
 
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
5
Es ist ein ewiges auf und ab, mal tut sich was, mal nicht...
Er bekommt jetzt nur noch Lactulose, Dienstag gehe ich zu einem anderen TA...
In der TK wurden nur die Syptome behandelt....
Es wird alles nicht so richtig...
 
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
5
Soop, Odin und ich, wir waren eben beim Tierarzt...
Bei unserem neuen, bei dem wir jetzt auch GANZ SICHER bleiben werden...

Odin war bei ihm ein Engelchen, gar kein Vergleich zur TA- Kampfmietze, die er in der Tierklinik immer gespielt hat...

Ich war einfach allein mit ihm in dem Behandlungszimmer, abgedunkelt...
Odin lies sich ganz locker rausholen, wehrte sich auch nicht gegen den TA, wie sonst (sonst reichte schon der Anblick der TÄ, um ihn vollends in Panik zu versetzen).

Er hat Odin abgetastet, er konnte ihm sogar in die Ohren schauen, und, oh Wunder, er hat Odin ins Maul geschaut, und dieser hat es ganz locker zugelassen... Er ist zwischendurch auch ganz locker auf dem Tisch sitzengeblieben, ohne das ihn jemand festhielt...
Na, irgendwann wurde er dann neugierig und wollte vom Tisch runter, das hab ich dann doch lieber verhindert ^^...

Er lies sich sogar mit dem bösen Thermometer in den Po pieken... wo er sonst immer soooooooooo laut losschreit....
Ohne einen Mucks, ohne zu zucken...
Und die Spritzen, die hat er diesmal glaub ich gar nicht gemerkt...
Ich hab ihn gekrault... TA hat gespritzt... Und gut war...

Also ich bin wirklich begeistert, das es da so einen Unterschied geben könnte, und das Odin vielleicht nur eine Aversion gegen genau DIE TÄ bzw. die Stimmung und Situation in der Klinik hatte....
Das hätte ich im Leben nicht gedacht...
Es kommt doch sehr darauf an, wie man mit dem Tier umgeht, und in der TK haben sie ihn schon manchmal etwas "unglücklich" angepackt, deswegen wollte ich sowieso schon länger mal wo anders hin...

Auf dem Rückweg hat sich mein "kleines Engelchen" dann in der Box geräkelt, sich auf den Rücken gedreht, mit der Gitterdecke der Box gespielt... vollkommen entspannt...
So was hab ich bei ihm noch nicht erlebt, nach einem TA- Besuch...

So, jetzt noch zum gesundheitlichen:

Odins Fieber ist weg, also ist die Darmentzündung wohl auskuriert...
Er niest ständig die letzten Tage und hat wohl eine Erkältung, weil er ja kein Fieber hat, wohl Viren.

Er hat jetzt Baypamune bekommen, morgen nochmal, hoffentlich hilft es seinem Immunsystem etwas auf die Sprünge.
Dazu AB gegen die Erkältung... Was will man machen, so ganz von alleine wäre er die sowieso nicht losgeworden...

Odin hat heute morgen, kurz bevor wir zum Ta gegangen sind, ein kleines Häufchen ins Klo gemacht ;)... Wenig, aber es sah ganz normal aus
Ich wollte natürlich trotzdem zum Ta, checken lassen wie es den so aussieht... und wegen der Erkältung...

Der TA meint seine kleine verstimmung könnte von dem dicken weissen Haarballen gekommen sein, den er ja mal "aus sich herausgeholt hat", sei es nun vorne oder hinten.
Er meinte, so etwas könnte die Darmperistaltik bei Katzen schon total aus der Bahn werfen, er hätte das in seiner Praxis auch schon 2 Mal gehabt...
Einmal mit einer verschluckten Nadel ... Einmal mit einem Stoffband...

Das könnte ich mir schon vorstellen, denn genau seit diesem komischen Haarballen, und allgemein seiner schlimmen Haarerei hat er ja die Probleme...

Nun, Odin bekommt jetzt ein Mittel, umd den Darm anzuregen, vielleicht ist das schon des Rätsels Lösung...
Bei den beiden anderen Katzen soll das wohl gut gewirkt haben...
Metoclopramid- dihydrochlorid

Na, das hört sich doch schon mal wesentlich kompetenter an, und auch eher logisch...
Es würde mich freuen, wenn das ganze hin und Her jetzt bald ein ende hat...
Wie gesagt,... heute morgen hat er ja was gemacht... Ohne Medikamente ...
 
tigerlily

tigerlily

Beiträge
3.244
Reaktionen
0
Hallo,

wenigstens mal gute Neuigkeiten. Hoffe das der kleine wieder schnell gesund wird. Daumen drück*

gruss

tigerlily
 
P

Percysdosenöffner

Beiträge
423
Reaktionen
0
Huhu!
Ich hoffe dein Katerchen ist wieder Fit. Ich drück euch ganz dolle die Daumen. Für das Haarbällchen Problem kann ich dir royal canine empfehlen, seit ich das füttere hat meine Katze keine Magen-Darm Krankheiten mehr (für die sie immer furchtbar anfällig war) und muss sich auch nicht so oft übergeben um Haarbällchen auszuscheiden.

ganz doll die daumen für Odin drückt

Percys
 
LuFeli

LuFeli

Beiträge
134
Reaktionen
0
Hi Aiur,

war ein paar Tage ohne PC, und freu' mich, jetzt doch recht gute Nachrichten von Deinem grossen Weissen zu lesen!!! :D Na, da drücken wir doch mal die Daumen, dass es jetzt auch weiterhin bergauf geht!!

Grüsse
Tanja
 

Schlagworte

katze darmentzündung und niest ständig

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen