Katze beim Campen entlaufen - will nicht zurück

mennemaus

mennemaus

Moderator
Beiträge
17.036
Reaktionen
5.193
Unsere Nachbarn haben vor einigen Wochen Urlaub mit dem Wohnmobil gemacht.
Mitgenommen haben sie ihren Hund und die 7-jährige Katze.
Diese Katze hatten sie im Alter von 1 Jahr aus dem Tierheim bekommen,
sie war vorher verwildert gewesen und war auch in den 6 Jahren immer
sehr ängstlich, ließ sich kaum anfassen, lebte zwar in der Familie,
aber zog sich oft auf den Dachboden zurück. Streicheln mochte sie nie.

Es passierte - wie sich eigentlich jeder vernünftige Mensch denken kann -
direkt am ersten Abend, dass die Katze
aus dem Wohnmobil entkam,
sich im Gebüsch verkroch und von da an zwar manchmal gesehen wurde,
aber nicht wieder zu ihren Besitzern zurück kam.

Die Besitzer der Katze haben wochenlang immer wieder nach ihr gesucht,
sie haben mehrmals noch auf dem Platz campiert, haben sich vom Tierheim
eine Katzenfalle besorgt, die die Katze sogar begutachtete. Als jedoch dann
ein Auto auf den Platz fuhr, ist sie natürlich schnellstens wieder weggerannt.

Die Besitzer hatten überall Zettel aufgehängt - sie hatten aber die Hoffnung
mittlerweile aufgegeben und sich schon ein neues Kätzchen besorgt (leider
ist auch dieses trotz meiner Ratschläge viel zu jung, erst 9 Wochen alt!)

Heute morgen sah ich die Dame mit einem dicken Verband -
und Grund für den Verband waren Bisse der alten Katze!
Die Katze war in der Nähe des Campingplatzes in ein Haus gegangen,
hatte dort Futter bekommen, sich dann auf den Speicher verkrochen.
Die Finder der Katze hatten zufällig die Zettel gesehen und riefen
bei der Besitzerin an. Noch am gleichen Abend waren die Besitzer
bei der Finderin, wollten die Katze wieder mitnehmen.
Jedoch hatten sie nicht mit der Reaktion der Katze gerechnet:
sie hat beide heftigst gekratzt und so doll gebissen, dass ein Besuch
beim Notarzt fällig war und noch das Risiko einer Entzündung besteht.

Das Ende vom Lied: Die Katze - zum Glück ist sie wenigstens kastriert
und hat wohl die letzten Wochen wohlernährt und unverletzt überstanden -
ist wieder in Freiheit und hat nun wohl gar keine Lust mehr,
wieder zu Menschen hinzugehen.

Für mich ist eigentlich unbegreiflich, wie man als Katzenbesitzer
so viele Fehler auf einmal machen kann.
 
30.09.2009
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katze beim Campen entlaufen - will nicht zurück . Dort wird jeder fündig!
I

inkheart

Beiträge
176
Reaktionen
0
kann nur zustimmen.... man kann höchstens sagen, dass es wohl auch nicht die einfachste katze war, aber ohne erfahrung sollte man sich so was wohl auch nicht mit nach hause nehmen. wahrscheinlich haben sie die 6 Jahre über dieses Verhalten sich zurück zuziehen auch noch unbewusst unterstützt. man kann nur raten und wundern
 
M4_Kitz

M4_Kitz

Moderator
Beiträge
11.548
Reaktionen
682
Für mich ist das ein größes Stück weit unverständlich.
Auch wenn man keine Erfahrung hat, sagt einem doch auch der normale Menschenverstand was geht und was nicht. *mit dem Kopf schüttel

Ich hoffe doch mal, dass sie sich jetzt wenigstens gut um die neue Katze kümmern.
 
Tiadalma

Tiadalma

Beiträge
264
Reaktionen
0
Ich würd solchen Leuten gar keine Mieze mehr geben..
Mit so nem Fellpo reist man doch nicht zum Campingplatz..

Und wenn die sich nach 6 Jahren nicht anfassen läßt...find ich mehr als komisch...
 
mennemaus

mennemaus

Moderator
Beiträge
17.036
Reaktionen
5.193
Dass Campen mit einer - oder besser mit dieser - Katze Unsinn ist,
hatte wir ihnen direkt gesagt.

Sie hatten die Katze vorher einmal kurz in den Campingbus gesetzt,
direkt vor der Haustür, schon da hat sie hat Theater gemacht
und wollte wieder raus.

Ich weiß nicht, wie man dann noch auf die Idee kommen kann,
dass das im Urlaub trotzdem klappen könnte!
 
S

sir Quickly

Gast
So etwas habe ich auch noch nicht gehört,eine katze mit zum campen nehmen:shock:,ich sag mal hunde geht ja noch aber katzen??
 
S

sir Quickly

Gast
Ja ,ich denke so wie bei uns mit 2freigängern und dann eine woche campen,die katzen im wohnwagen oder so eine art gehege ?nein würde garnicht gehen!oder eine wohnungskatze eine woche im wohnwagen ?Hm...das risiko ist sehr groß das sie entwischt,kann das nicht nachvollziehen!Aber das muß jeder selber wissen!
 
Tiadalma

Tiadalma

Beiträge
264
Reaktionen
0
Meine Miezen würden sich zu Tode fürchten.
Ich mute denen Autofahren nur dann zu, wenn wir zum Tierdoc müssen..
 
mennemaus

mennemaus

Moderator
Beiträge
17.036
Reaktionen
5.193
Heute ist die Nachbarin ins Krankenhaus gekommen,
denn die Bisswunde an der Hand hatte sich stark entzündet,
was man ja oft von Katzenbissen hört. Sie wird jetzt operiert.

Dies war wirklich ein schmerzhafter Abschied,
Katze weg und Hand tut weh.

Ich denke mal, dass man so eine Lektion nicht vergisst,
obwohl ich ihr das mit der Hand natürlich nicht gewünscht hätte.
Jedenfalls wird das neue Kätzchen wohl nie mit auf Reisen gehen.
 
MauMau2

MauMau2

Beiträge
492
Reaktionen
1
Einerseits kann die Katze froh sein, daß sie entkommen ist - andererseits sind die Campingplätze im Winter "leer". Wo wird sie Futter bekommen?
Als eine Mitarbeiterin von uns vor 20 Jahren im November zu ihrem abgestellten Wohnwagen auf einem Campingplatz fuhr, weil sie etwas vergessen hatte, fand sie bei klirrender Kälte vier 6 Monate alte, fast verhungerte Kätzchen vor, die nach der Sommerzeit (Ende September) von den dort ansässigen Campern mit nach Hause genommen worden waren und dann wieder zurückgebracht wurden. Sie hatten nie gelernt, ihr eigenes Futter zu suchen, da sie ja gefüttert wurden. Unsere Mitarbeiterin (3 eigene Katzen) hat eine Katze und ich die zwei anderen Katzen genommen. Eine Katze war schon so schwach, daß sie auf der Autofahrt nach Düsseldorf starb. Wenn man die Katzen auf die Füße stellte, fielen sie vor Entkräftung um (das Gewicht betrug 1,0 bis 1,5 kg). Der Tierarzt meinte, die bringen sie nicht durch. Alle drei Katzen wurden 18,5, 19 und 20 Jahre alt. Sie hatten Glück, daß unsere Mitarbeiterin noch einmal zum Campingplatz mußte - sonst wären sie an Entkräftung gestorben.
So sind die Menschen - erst hegen und pflegen - dann, weil's in der Wohnung mal dreckig oder unbequem wurde, einfach wieder zurückbringen.
Ich hoffe für die Katze, daß die Familie, zu der sie anscheinend gelaufen war und Futter bekam, sie auch weiterhin füttert.
Weiterhin würde mich sehr interessieren, wie es der neuen Katze bei dieser "Familie" geht.
Es wäre schön, wenn Du uns -bitte- auf dem laufenden halten könntest.

Mit lieben Grüßen - Eure Inge
 
S

sir Quickly

Gast
Heute ist die Nachbarin ins Krankenhaus gekommen,
denn die Bisswunde an der Hand hatte sich stark entzündet,
was man ja oft von Katzenbissen hört. Sie wird jetzt operiert.

Dies war wirklich ein schmerzhafter Abschied,
Katze weg und Hand tut weh.

Ich denke mal, dass man so eine Lektion nicht vergisst,
obwohl ich ihr das mit der Hand natürlich nicht gewünscht hätte.
Jedenfalls wird das neue Kätzchen wohl nie mit auf Reisen gehen.
Hoffentlich lernen sie daraus!
 
mennemaus

mennemaus

Moderator
Beiträge
17.036
Reaktionen
5.193
Ich habe übrigens heute noch etwas genauer erfahren,
wie das Zusammentreffen der ehemaligen Katzenbesitzer
mit ihrer verwilderten Katze verlaufen ist:

die Katze war über mehrere Tage von einer Familie
gefüttert worden, ließ sich aber von ihnen nicht anfassen.
Sie wurde mit Futter ins Haus gelockt und war dort
in einem Zimmer unter dem Dach, in das sie sich
zurückgezogen hatte. Als die Besitzer kamen,
hat sie sich mit allen ihr zur Verfügung stehenden Mitteln
gegen die Mitnahme gewehrt, gekratzt, beide bis auf die
Knochen gebissen, ist bis unter die Decke gesprungen,
um zu entkommen.

Die Katze wurde nach dieser Aktion quasi nach draußen
gescheucht, da man Sorge hatte, dass sie auch die Kinder
der Finder-Familie angreifen könnte.

Die beiden Besitzer sind derzeit in ärztlicher Behandlung,
bei der Frau musste schon die Hand operiert werden,
ein Teil des Knochens wurde abgetragen und es ist
noch fraglich, ob Finger und Gelenk erhalten bleiben können.
Katzenbisse sind bekanntlich sehr gefährlich, hier hat
die Katze beim Biss den Knochen verletzt und die Entzündung
ist in den Knochen hineingewandert.
Das ist ein schlimmes Ende einer unüberlegten Reise mit der Katze.
 
S

sir Quickly

Gast
Die Katze will mit aller gewalt zu ihren Besitzern nicht mehr zurück,ist doch komisch oder? Wurde sie schlecht Behandelt?
 
mennemaus

mennemaus

Moderator
Beiträge
17.036
Reaktionen
5.193
Nein, schlecht behandelt wurde sie nicht,
aber sie ist wohl in ihrem Herzen immer
eine halbe Wildkatze geblieben - sie war es,
bevor sie vom Tierheim aus in die Familie kam.
Sie wollte nie etwas anderes sein, sie war wieder
eine "Wildkatze" nachdem sie ausgerissen war
und diese neue Freiheit wollte sie nicht wieder aufgeben.

Vermutlich hätte sie gar nicht in solch eine Familie
vermittelt werden dürfen, am besten hätte man sie
auf einen Bauernhof gegeben, wo sie gefüttert wird,
ein warmes Plätzchen hat, aber nicht angefasst wird.
 
S

sir Quickly

Gast
Nein, schlecht behandelt wurde sie nicht,
aber sie ist wohl in ihrem Herzen immer
eine halbe Wildkatze geblieben - sie war es,
bevor sie vom Tierheim aus in die Familie kam.
Sie wollte nie etwas anderes sein, sie war wieder
eine "Wildkatze" nachdem sie ausgerissen war
und diese neue Freiheit wollte sie nicht wieder aufgeben.

Vermutlich hätte sie gar nicht in solch eine Familie
vermittelt werden dürfen, am besten hätte man sie
auf einen Bauernhof gegeben, wo sie gefüttert wird,
ein warmes Plätzchen hat, aber nicht angefasst wird.
In solchen Fällen ist es besser so,man sieht ja was dabei rauskommt!
 

Schlagworte

katze im wohnmobil

,

camping mit katze

,

Katzen im Wohnmobil

,
katze camping
, Katze Wohnmobil, campen mit Katze, camping mit katzen, katze auf campingplatz entlaufen, katze mit im wohnmobil, katze verwildert, katze campingplatz, katzen im womo, katze im urlaub entlaufen, katzen im wohnmobil mitnehmen, Camping Katzen

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen