Katzenerziehung - ich stoße an meine Grenzen

D

dEEwEE

Gast
Hallo zusammen,

ich habe leider keine Antworten auf meine Fragen gefunden und versuche daher hier mal meine Problematik zu schildern.

Mein Kätzchen ist am 04.09. geboren und ist eine Mischung aus einem Russisch Blau Kater und einer Siam Thai Katze.
Mein Freund und ich haben das Kätzchen im Internet gesehen und direkt zu uns geholt. Da war sie leider gerade mal etwas über 8 Wochen alt, was wir leider erst später erfahren haben. Rein optisch sah sie für mich schon viel älter aus. Bevor ich sie mitgenommen habe, habe ich auch Zähne etc. gecheckt, um sicher zu gehen, dass das Kätzchen wirklich ‚groß’ genug ist. Uns wurde schließlich gesagt, dass das Tier bereits 12 Wochen alt sei. Dennoch hatten wir nie Probleme mit ihr. Sie hat nicht geweint und war auch gleich stubenrein.

Nun ist Lexie bereits seit einigen Monaten bei uns und wir sind total verliebt. So verschmust sie manchmal ist, so
sehr dreht sie aber auch durch. Inzwischen treibt sie mich auch mindestens einmal am Tag an den Rande des Wahnsinns und das bereits morgens um kurz vor halb 6.

Mein Freund steht um halb 6 auf und ich um 8 Uhr. Lexie macht allerdings bereits um kurz vor halb 6 so einen Terror, dass auch die letzten 10 Minuten im Bett kein Spaß sind.
Sie miaut und brüllt in einer Lautstärke, die einen nicht mehr einschlafen lässt. Irgendwie hat sie einen eingebauten Wecker, der auch am WE keine Gnade kennt. Lassen wir sie dann nicht umgehend aus dem Wohnzimmer raus, macht sie Unsinn. Sie kratzt an der Türe oder schmeißt irgendwelche Dinge um. Also kann man schon sagen, dass sie uns tatsächlich stark im Griff hat.

Wie kann man das Beenden? Die Schuldfrage dessen kann ich mir schon sehr gut selbst beantworte. Allerdings darf sie ja auch nicht alles zerstören. Sie einfach machen lassen, nur damit sie nicht merkt das wir reagieren wenn sie nur lang genug brüllt, ist ja auch nicht die Lösung.

Lexie wohnt in unserer Küche/Wohnzimmer. Platz mäßig ist das kein Problem. Hier hat sie auch alles was sie braucht.

Wir haben sie Anfangs mit ins Schlafzimmer genommen, allerdings geht das jetzt leider nicht mehr. Wenn sie die anderen Räume der Wohnung allein betritt (oder auch mit uns zusammen im Schlafzimmer ist), gibt es immer irgendein Unglück. Sie randaliert geradezu. Nicht böswillig, aber sie springt alles an, haut alles um, findet selbst die kleinsten Dinge die man durch die Wohnung titschen kann. Im Schlafzimmer springt sie wie ein Reh durchs Bett und findet auch Stunden später keine Ruhe und wir natürlich auch nicht. Vor ein paar Tagen habe ich meine Ohrringe im Wohnzimmer ausgezogen. Sie war nicht im Raum. Wenig später kommt sie rein und steuert direkt auf die Ohrringe zu. Als wenn sie durch die Wand gesehen hat, dass sich genau an dieser Stelle irgendetwas verändert hat. Sie zerkratzt sogar unseren Küchentisch und die Stühle. Sie steht total drauf, sich mit dem Bauch über die obere Stuhllehne zu hängen, dabei zu wippen und während dessen ihren Schwanz zu jagen. Dabei muss sie sich natürlich auch festhalten und entsprechend verkratzt sind die Möbel.

Ihr fällt einfach alles auf. Alles muss bekämpft werden und dabei wird sie dann richtig wild. Was kann man dagegen machen?

Laut Wikipedia haben wir uns nicht gerade die einfachste Katze für den Start ausgesucht. Milderung gibt es wohl erst ab einem Jahr und dann auch wohl erst neue Möbel?

Außerdem hat Lexie ständig und immer Hunger. Sie sitzt manchmal auf ihrem Po und sieht dabei aus wie ein dicker Buddha. Wenn sie nichts bekommt, brüllt sie auch hier ohne Pause rum.

Für Antworten wäre ich Euch unglaublich dankbar.

Lg,
Dana
 
25.01.2010
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katzenerziehung - ich stoße an meine Grenzen . Dort wird jeder fündig!
sabs1808

sabs1808

Beiträge
472
Reaktionen
0
Hi!
Ist dein Kätzen allein? Also keine Zweite vorhanden?
Mein Charly hat die ersten 3 1/2 Wochen auch nur Blödsinn gemacht, aber seit er seine Chanel hat ist Ruhe.
Am Anfang hat sie ihn abgelenkt, weil er sie erst nicht mochte, nach 2-3 Tagen haben sie zusammen gespielt. Sie rennen zwar dann auch schon mal über Tische und Bänke, aber kratzen nicht daran.
Sobald ich sowieso sehe, dass einer von beiden Ambitionen hat irgendwo zu kratzen, nehme ich sie hoch, setze sie an den Kratzbaum und nehm' deren Pfote und kratz, dann kratzen sie auch von allein weiter, wenn ich weggeh :).

Bei dem permanenten Hunger würd ich sagen, entweder grad in einer starken Wachstumsphase (dann verwächst sich der Kullerbauch wieder schnell) oder vllt. Würmer etc.. Vllt. mal zum TA und Wurmkur verschreiben lassen!
 
Missi

Missi

Beiträge
890
Reaktionen
0
Sorry erstmals musste ich schon lachen!!

Ich denke deiner kleinen ist SEHR langweilig und sie wird zu wenig beschäftigt ich bin zwar kein experte von dieser Rasse bzw. Mischung aber man sollte generell keine jungtiere alleine halten den sie kann ja mit keinem Spielen und sich austoben!!
Ich glaube diese rassen sind sehr gesellige tiere und sollten auch nicht alleine gehalten werden!!
Ich finde dieses verhalten für völlig normal ihr ist langweilig und ihr fällt jeder unsinn ein vl. würde euch eine zweite katze weiter helfen!!
 
Gilai

Gilai

Beiträge
2.494
Reaktionen
5
Hallo!

Für mich hört sich das auch nach "unterbelastung" an. Sprich: Ihr fehlt der Kumpel.
Auch wenn ihr viel mit ihr spielen solltet, könnt ihr einen Kumpel nicht ersetzen... oder schleckt ihr zB ihre Ohren aus? ;-)

Schaut euch mal in Tierheimen etc. um... wenn der neue Kumpel ebenfalls aufgeweckt und fidel ist, werden sie sich gut miteinander beschäftigen. Besser jedenfalls als mit euren Möbeln.

Zum Fressen: man sagt, dass Kitten ca. das erste Jahr soviel fressen dürfen wie sie wollen, da sie ja auch viel herumrennen, und dazu noch wachsen. Irgendwo muss das ja herkommen ;-)
Den Speckbauch halte ich auch eher für Babyspeck, der sich noch auswächst. Aber meine Vorrednerin hat nicht ganz unrecht: Ist die Kleine entwurmt? Geimpft?

Achja... FOTO! *süchtig sind hier*

Achja... Schmunzeln musste ich schon bei der Überschrift... "Katzenerziehung"... katzen kann man nicht wirklich erziehen^^ Man kann ihnen zwar beibringen, was sie dürfen und was nicht... das heißt aber noch lange nicht, dass sie es auch TUN ;-)
 
sabs1808

sabs1808

Beiträge
472
Reaktionen
0
Ging mir auch so...
Mir gefällt besonders die Stelle mit den Ohrringen. ;-)

Aber ich denke auch, dass Langeweile der Grund ist (sprech' ja, w.o. beschrieben, aus eigenen Erfahrungen). Vor allem, wenn der Dosenöffner vielleicht auch noch arbeitet und dann ein paar Stunden außer Haus ist!!!
Aber jede Katze, ob jung oder alt, ob Rassekatze oder "normale" Hauskatze, wird ihre dollen 5 Minuten haben, so gut sie auch erzogen sein mag :p...
 
T

Testhexe

Gast
*lach*

Sorry, wenn ich lache - aber es ist ZU süß, wie Du die lage beschreibst ;)

Ich kann mich den anderen nur anschließen - unsere Susu war auch so schlimm, bevor wir ihr einen Kumpel geholt haben.

Und (dummerweise waren wir recht spät damit), das ganze sollte BALD geschehen.

Manche Eigenarten lassen sie sonst auch nicht mehr, wenn sie sie ZU lang gemacht haben (meine Stühle sind einfach Kratzbäume, und werdens immer bleiben *seufz*)

LG Tina
 
Birmin

Birmin

Beiträge
2.211
Reaktionen
0
Hallöchen. Tja ich habe auch mal gedacht, ich könnte unsere beiden Mäuse erziehen. Mitlerweile musste ich einsehen, dass sie uns erzogen haben. :oops: Ich kann Dir auch nur dringend raten, eine zweite Spielgefährtin, -gefährten dazu zu holen. Bereichert Euch alle. L. G. und viel Glück
 
russian

russian

Ehren-Mitglied
Beiträge
14.547
Reaktionen
167
Laut Wikipedia haben wir uns nicht gerade die einfachste Katze für den Start ausgesucht.
ich würde eher sagen, Du hast Dir eine der schwierigsten Mischungen ausgesucht, Russisch Blau x Siam ist schon recht heftig :)
Du solltest auch nicht erwarten, dass sich da viel ändern wird, das Siamerbe ist sehr lebhaft und auch laut, und wird bleiben.
Allerdings sind siamstämmige Katzen keine Tiere, die man allein halte sollte, und ich glaube ein großer Teil der Probleme wird verschwinden, wenn die Kleine einen Katzenkumpel bekommt
 
sabs1808

sabs1808

Beiträge
472
Reaktionen
0
Manche Eigenarten lassen sie sonst auch nicht mehr, wenn sie sie ZU lang gemacht haben (meine Stühle sind einfach Kratzbäume, und werdens immer bleiben *seufz*)
Manche Eigenarten bekommen sie aber auch im Alter, wie mein verstorbener Kater. Als ich von zu Haus auszog, hab ich ihn ja später zu mir geholt, weil der Hund ihn auch mitlerweile stresste.
Anfangs lag er nur am Fußende des Bettes und zum Schluss mit auf meinem Kopfkissen ;-). Zudem hat er mich immer um 5 geweckt (auch am Wochenende), so was ähnliches steht ja auch oben von dEEwEE beschrieben.
Man muss, wenn man sich ein Tier anschafft, grad eine Katze (oder Katzen), daran denken, dass es eigene Persönlichkeiten sind die, wie der Mensch, auch schon mal Macken und Eigenarten haben :).
 
D

dEEwEE

Gast
vielen vielen dank für die antworten :)

heute ist ein ganz merkwürdiger tag. ich glaube lexie hat eine wlan verbindung zu diesem forum und wusste bereits über meinen hilferuf bescheid :-o

sie ist total ruhig, lieb und unglaublich verschlafen. aber sie hat heute auch eine neue hängematte bekommen und will sich deswegen vielleicht von ihrer besten seite zeigen.

wir beschäftigen uns schon wirklich viel mit ihr. vielleicht auch etwas zu viel. sie ist ja doch sehr verwöhnt. aber vielleicht sollten wir mal darüber nachdenken, noch einen spielkameraden zu suchen. das ohren lecken will ich erst gar nicht anfangen :-D
aber ist eine wohnung von ~65qm nicht etwas klein für zwei katzen?

und ich habe noch mal eine frage zum futter. sie mag bloß billigfutter von lidl, aldi oder fressnapf. ich bin grafikerin und mich sprechen persönlich ja eher die teuren dosen an - sie hingegen gar nicht :)
bei teurem futter braucht sie sehr lange um es zu futtern.
irgendwann wollte sie ihr nassfutter auch nicht mehr gerne essen und stand plötzlich total auf trockenfutter. das scheint aber auch schon wieder vorbei zu sein. sie scheint ständig hunger zu haben, aber immer nicht das fressen wollen, was grad da steht.

muss ich auf irgendwas achten? welches futter ist zu empfehlen und muss es noch kitten-futter sein oder soll ich schon normales futter kaufen?

heute starten wir übrigens noch mal den versuch und eröffnen noch mal das 'haus der offenen türen'. ich bin gespannt! :)
 
K

Knuddelmiez

Gast
Hallo Dana,

Du beschreibst das schon sehr lustig, auch ich musste lachen :lol: Du hast da ein völlig normales, quietschfideles Katzenkind. Lexie ist ja auch gerade einmal 4 Monate alt, das darf man nicht vergessen. Da ist alles spannend, alles muss bekämpft und bespielt werden... Ich glaube Dir, dass Du Dich viel mit ihr beschäftigst, aber wer schon einmal 2 muntere Katzenkinder dabei beobachtet hat, wie sie sich gegenseitig den ganzen Tag durch die Wohnung jagen und sich raufen, miteinander spielen etc pp... der weiß, dass unsereins niemals in der Lage ist, sich genug und vor allem adäquat mit einem Kitten zu beschäftigen, insbesondere dann auch noch bei so einer Mischung. Ich entnehme Deinem Beitrag, dass Du die Kleine wirklich liebst und nur das Beste für sie willst. Dann tu ihr bitte den Gefallen und geselle ihr ein Kumpelchen hinzu.

Was das Futter anbelangt - Qualität kann nicht unbedingt am Preis oder der grafischen Gestaltung des Etiketts gemessen werden :). Geh mal bitte ins Unterforum Katzenfutter, da gibt es schon etliche Beiträge zum Thema Futter und auch Links, wo man gutes Futter herbeziehen kann.

Liebe Grüße!
 
D

dEEwEE

Gast
also bist auch du der meinung das ein weiteres kätzchen her muss und 65qm kein problem darstellen? ich will die kätzchen ja auch nicht zu beengt halten, nur um lexie ruhig zu stellen :-D
 
T

Testhexe

Gast
Nein, 65m² für zwei Katzen ist (sofern sie überall Zugang haben, und auch noch in die Höhe können) kein Problem

Ich hab hier 3 Mietzen bei 75 m² und ich bin mal frech und behaupte einfach, sie fühlen sich sauwohl ;)

Zugang haben sie überall - nur nich im Abstellraum (der DANN natürlich sUUUUUPER interessant ist ;) )

Gönn Deinem Zwerg einen Kumpel (wichtig: GUT sozialisiert - sprich, lange genug bei Mama und Geschwister gewesen) ca. im gleichen ALter. Und Du wirst (nach der Eingewöhnungsphase, die Dich nochmal Nerven kosten könnte) ein wirklich tolles Erlebnis haben. TV - kannste ausm Fenster werfen, brauchst Du dann nicht mehr ;)

Viel Glück,
Tina
 
T

Testhexe

Gast
Zum Thema Futter (Musste wieder schmunzeln^^)

NORMAL dürfen Kitten wirklich soviel fressen, wie sie möchten. Kittenfutter brauchst Du nicht unbedingt kaufen, wenn Du hochwertig fütterst (und damit meine ich NICHT die Lila-Dosen, Du verstehst?)

Hier einige Mittel- bis Hochwertige Futterhersteller:

Animonda, Bozita, Grau, Porta21, Almo (<--KEIN Alleinfutter - aber als "Sonntagsbraten" super), Macs usw.

Wie Gine schon schrieb, guck Dich mal im Unterforum Fütterung um, da gibts RIESIGE auswahl.

Gutes Futter wirst Du NICHT im Supermarkt finden, und nur bedingt im Zoogeschäft. Da kommst DU wohl ums online bestellen nich drum rum.

Aso, versuch ihr mal ein Stückchen Rindfleisch roh zu geben und guck, ob sies mag (erstmal nur kleine Bröckchen, können dann größer werden). Rohfütterung kannst Du jedes Fleisch nehmen, außer rohes Schwein.

LG Tina
 
sabs1808

sabs1808

Beiträge
472
Reaktionen
0
aber ist eine wohnung von ~65qm nicht etwas klein für zwei katzen?

heute starten wir übrigens noch mal den versuch und eröffnen noch mal das 'haus der offenen türen'. ich bin gespannt! :)

Also meine Zwei leben auf 43m² (gern hätt ich noch einen gesicherten Balkon, aber was nicht ist, das ist nicht :-(). Naja, jedenfalls fühlen sich beide sichtlich wohl, sie haben ihren Kratzbaum (wenn's Schlafzimmer renoviert ist, gibt's für dort noch einen) und an einem Fenster vorne raus ist meist die Gardine zur Seite, dass sie Fenster gucken können.
Somit sollten 65m² purer Luxus sein! Also los los, schau dich nach einer Zweiten um.
So, nun aber mal Bilder von deiner Katze bitteeeeeeeeeeeeee...
Und viel Glück beim "Haus der offenen Türen"!!!
 
russian

russian

Ehren-Mitglied
Beiträge
14.547
Reaktionen
167
aber vielleicht sollten wir mal darüber nachdenken, noch einen spielkameraden zu suchen. das ohren lecken will ich erst gar nicht anfangen :-D
aber ist eine wohnung von ~65qm nicht etwas klein für zwei katzen?
wäre eine tolle Idee, und 65qm sind nicht zu klein für zwei Katzen.
Am besten wäre ein gleichaltriger Spielkumpel, da er genau so tobefreudig sein wird, und der Siamanteil in Deinem Kätzchen verlangt einfach die Nähe eines Artgenossen, Siam sind selten glücklich allein
 
D

dEEwEE

Gast
die entscheidung ist auch schon gefallen :razz:. wir wollen ein zweites kätzchen. allerdings gestaltet sich die suche grad irgendwie nicht ganz so einfach.

letztes jahr im november haben mein freund und ich einen ganzen abend auf http://www.deine-tierwelt.de/ verbracht. es gab kätzchen in hülle und fülle. wir haben für unseren mix (der ja wirklich nicht schlecht ist) grad mal 100,- bei einer ganz lieben familie bezahlt.

jetzt gibt es auf dieser seite nur noch katzen aus tschechien, die man dann für 200EUR mysteriöserweise direkt an der grenze abholen kann oder misshandelte katzen aus irgendwelchen auffangstationen in spanien und natürlich auch (meiner meinung nach) total überteuerte british short hair in massen.

die mama von lexie bekommt im märz noch mal nachwuchs. allerdings ist der dann ja frühstens im mai zu haben.

hat jemand vielleicht einen tipp oder grad selbst ein kätzchen abzugeben? ich bin ja total verliebt in diese blau-grauen-wunderwerke-der-natur! ;-) ich würde ja auch ein paar kilometerchen fahren. allerdings nicht für irgendwelche dubiosen geschichten: http://www.deine-tierwelt.de/kleinanzeigen/blaue-bkh-kitten-a71468175/ :x
 
hatschepuffel

hatschepuffel

Beiträge
851
Reaktionen
4
Hm, Mixe von "lieben Familien" gibts immer wieder, aber hier wird niemand ein Fan davon sein.

Warum? Hier die Antwort: Es gibt tausende und tausende von diesen "hilfebedürftigen Katzen aus Spanien", und ja, diese Tiere bedürfen unserer Hilfe. Also am besten mal nach Siam-Mixen gucken bei

www.tierhilfe-miezekatze.de
www.esteponakatzen.de

Wer Rassekatzen haben mag, sollte bei einem ordentlichen Züchter kaufen, der sich mit Stammbäumen, Erbkrankheiten, Genetik usw. auskennt. Die Zuchttiere sind sorgfältig ausgewählt und nach bestem Wissen verpaart, vorher beim Tierarzt auf rassetypische Erkrankungen gecheckt und von einem Zuchtwart des entsprechenden Vereins begutachtet worden. Daher sind sie auch etwas teurer. Liebhabertiere mit kleinen Fehlern findet man aber immer wieder.

Irgendwelche "Ich lass den Kater auf die Katze hüpfen"-Mixe sind also, mit Verlaub, echt überflüssig. Ihr könnt schon daran, daß euer Kitten mit 8 Wochen abgegeben worden ist, sehen, daß es der "lieben Familie" ums Geld ging. Kein verantwortungsvoller Mensch reißt ein Tierkind 1 Monat zu früh von der Mama weg. Bitte nicht böse sein, versucht einfach mal, die Argumente nachzuvollziehen. Nicht alle Katzen aus Spanien sind mißhandelt worden, es gibt viele sehr gut sozialisierte, wunderschöne Tiere. Ich such grad mal...

https://www.tierhilfe-miezekatze.de/search_result.html

Das sind Siam-Mixe bis zu einem Jahr. Vielleicht findet sich ja was?

Ich drücke Euch die Daumen, ich finde es toll, wie ihr die Ratschläge angenommen und umgesetzt habt!

Liebe Grüße, Claudia
 
D

dEEwEE

Gast
hier übrigens schon mal zwei bilder von lexie:
https://www.katzen-forum.de/profil/13962/album/lexie-grey.html :)

bei unserer katze hatten wir auch echt glück. sie hätte ja sonst was haben können, bzw vollkommen unterentwickelt und verhaltensgestört sein können und sicher ist das mit den 8 monaten schon merkwürdig. aber dennoch kam mir die familie wirklich nett vor. mit den 100,- liegen sie (auch wenn es nur ums geld geht) dennoch weit weit unterhalb dessen, was andere verlangen, deren straßenkater mal eben die straßenkatze besprungen hat und so was ist für mich dann tatsächlich geldmache.

mir geht es eigentlich nicht so sehr um die rasse. klar bevorzuge ich russisch blau, karthäuser oder auch korat katzen. aber die kosten eines gebrauchten, alten kleinwagens mag ich dann dennoch nicht bezahlen - auch wenn es sinn macht und der preis sich begründen lässt. was den mix aus zwei rassekatzen angeht, haben wir ganz klar ein schnäppchen gemacht.

das mit den "hilfebedürftigen katzen aus spanien" habe ich auch nur erwähnt, weil das so in den anzeigen auf meine-tierwelt.de stand. mein freund ist allerdings vollkommen gegen eine katze, die schon die katzenhölle auf erden in ihren ersten paar monaten hinter sich hat und da wir in köln direkt an einer großen straße leben, kommt auch ein 'freiheitsliebender-mix-aus-allem' nicht in frage. hier gehen die meinungen sicherlich auch auseinander, aber ich erlebe katzen seit dem ich klein bin in meinem elternhaus so, dass die rassekatzen wenig interesse an einem freigang trotz offener haustüre haben und der fiffige straßenkater (beide aus dem tierheim - mein vater hat ein herz für leidende tiere) nur auf tour ist und nicht mal das katzenklo benutzen mag. er erledigt alles außerhalb ;-)

aber ich werde mir die links jetzt sofort ansehen und über gutes katzenfutter habe ich mich auch schon erkundigt.

ich bin ja total verliebt in mein kätzen und inzwischen auch ein echter fan dieser seite und danke euch allen tausendfach!!! :-* (ich will ein kuss-smiley!!! :-D)
 
Gilai

Gilai

Beiträge
2.494
Reaktionen
5
Hach, ist die Kleine süß!

Mein Paul war auch ein Rassen-Mix (perser und Ragdoll) und er war durchaus viel und lange draußen, hat gejagt und alles.
Die Katze einer Freundin (feld-wald-wiesen-Mix) geht dagegen kaum raus...

Das hat also alles nicht viel zu sagen, ist auch gewöhnungssache, denk ich. Wenn ein kitten nie raus konnte und sie in der Wohnung genug beschäftigung haben, werden sie wahrsch3einlich nichts vermissen.

Und die Spanienkatzen haben auch nicht alle unbedingt die Hölle auf erden durchgemacht.
Wenn zB die Mutter trächtig ins TH kam und die Kitten dort geboren sind... kamen sie nie raus und haben auch nie böses erfahren...

Verteufelt das nicht gleich... schaut euch einfach auch dort mal um... vielleicht stoßt ihr ja doch dort auf euer zweites Traummiezchen ;-)

Was die Abgabe der Kitten "euerer" Familie angeht, würde ich einfach mal davon ausgehen, dass sie es nicht besser wussten. Vielleicht könnt ihr da ja behutsam aufklörungsarbeit leisten ;-)
 

Schlagworte

katzenerziehung freigang

,

katzenerziehung miauen

,

erziehung bengalkatze

,
bengalkatze erziehung
, bengal katze erziehen, russisch blau erziehen, meiner katze ist langweilig, russisch blau erziehung, bengal katzen erziehung, russisch blau katzen erziehung, bengal kitten erziehen, katzen erziehung, katzenerziehung freigänger, Bengalkatze Freigang, bengal katzen erziehen

Ähnliche Themen