Zusammenführung teilweise unerträglich!

  • Autor des Themas Kitty_Cat_91
  • Erstellungsdatum
Kitty_Cat_91

Kitty_Cat_91

Beiträge
85
Reaktionen
0
hallöchen, da bin ich mal wieder.. :smile:

es geht immernoch um die Zusammenführung meiner Katzis. find's schade, dass Shila wegen Chico neben dem Bad (weil dort das Klo steht) nur noch in meinem Zimmer & in der Küche ist, wobei sie früher durch die ganze Wohnung düste. abgesehen davon
blüht sie wieder auf, tobt wenigstens wieder in meinem Zimmer, hat von alleine Lust zu spielen & ihr Appetit hat sich normalisiert. ganz selten lässt sie sich sogar auf Spielchen mit Chico ein.

damit effektive Besserungen was Chico betrifft zu sehen sind & endlich etwas Ruhe einkehrt, wird er Montag kastriert. weil sein Urin anfängt zu stinken, aber auch weil mein T.a. mir erklärte, dass Shila kein Bock auf seine Geschlechtsreife haben könnte & seine Potenz riecht. sie selbst ist kastriert.

mein Arzt meint, dass ich für Chico nach einem Monat der Kastration ein neues Zuhause suchen sollte, falls es nicht besser, oder schlechter wird.

Chico gehört voll dazu, es würde mir das Herz brechen, neue Dosis für ihn zu suchen. andererseits tut mir meine Shila auch leid, wenn er sie ständig jagt.

was würdet Ihr tun?
freue mich über jeden Rat.
danke im vorraus! ♥
 

Anhänge

08.02.2010
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Zusammenführung teilweise unerträglich! . Dort wird jeder fündig!
Gismo der Kater

Gismo der Kater

Beiträge
2.447
Reaktionen
0
probiers mit feliway spray oder steckern, das entspannt die katzen und
steigert ihr wohlbefinden. oder catitude. ist auch ein pheromon-stecker
und ist günstiger als feliway. feliway gibt´s beim tierarzt, catitude im
fressnapf. und dann musst du dich wirklich gedulden, so eine zusammen-
führung geht nicht immer von jetzt auf gleich. ich warte bei meinen
jetzt schon fast 2 monate auf die große liebe. und so wie du die situation
beschreibst, spielen sie ja schon manchmal zusammen und verstecken sich
nicht mehr ständig. dein ta hat sicher recht, wenn er sagt, dass die
katerhormone stöhren und du wirst sehen...es wird immer besser.

liebe grüße
gismo
 
Kitty_Cat_91

Kitty_Cat_91

Beiträge
85
Reaktionen
0
Feliway hat bis jetzt nicht geholfen, aber Catitude kenne ich noch nicht, das werde ich vlt. mal ausprobieren. ich bin dabei, mir Geduld anzutrainieren & es wird immer besser was das betrifft. aber manchmal ist's dann doch zu viel, wenn die Sorge, dass es scheitert, kommt. ich will, dass beide glücklich sind & vorallem will ich beide behalten!!

liebe Grüße zurück & danke für Deinen Rat, ich wünsche Dir trotz 2 Monaten ohne Liebe viel Glück & Erfolg mit Deinen Miezis! :lol:
 
Gismo der Kater

Gismo der Kater

Beiträge
2.447
Reaktionen
0
danke für die guten wünsche, die ich natürlich gerne zurück gebe.
ich gaube bei meinen beiden wird es nie die große liebe werden, weil
doch fast 16 jahre altersunterschied zwischen den beiden ist. aber
ich bin zufrieden wie es ist und freu mich über jeden kleinen fort-
schritt...ich denke unsere katzis machen das schon. also keine sorge.
ich hab hier schon geschichten gelesen, da dachte man es klappt nie
und plötzlich sind dann gerade von denen, die aller schönsten schmuse-
fotos.
liebe grüße
sabine
 
streunerhof

streunerhof

Beiträge
8.212
Reaktionen
3
Was erwartest du vom Zusammenleben deiner Katzen? Unsterbliche Liebe oder bist du auch zufrieden, wenn sie sich akzeptieren?

Ich denke die meisten Zusammenführen laufen deshalb so zäh, weil der Mensch mit zu hohen Erwartungen daran geht.
Ich vermittel ja öfter mal Katzen und die Zusammenführungen dauern nach meinen Erfahrungen zwischen 0 Tagen und 6 Wochen, danach sollte es geklappt haben.
Allerdings lege ich auch sehr großen Wert darauf, dass die zweite (dritte oder xte) Katze gut zu den vorhandenen paßt. Jemand, der sagt, ui der/die gefällt MIR, hat schlechte Karten. Ich kläre ab, ob die Charaktere passen.
Und Katze und Kater - das gibt fast immer Probleme. Weil sie eben geschlechtsspezifisch verschiedene Ansprüche an den Katzenkumpel haben.

Lediglich bei meinen eigenen Katzen habe ich nie darauf achten können. Denn wenn sich ein Notfall - meist wegen Krankheit - nicht vermitteln ließ, wurde der einfach zu den anderen gesetzt. Das dauerte schon bis zu einem halben Jahr, bis Susi, meine dreifarbige Zicke, ohne Knurren und Fauchen am Neuzugang vorbei gehen konnte. Sie müssen sich nicht lieben, nur akzeptieren. Und das tun sie mittlerweile alle. Manche lieben sich auch - sind aber immer nur die Kater, die miteinander kuscheln.
 
russian

russian

Ehren-Mitglied
Beiträge
14.547
Reaktionen
176
Chico gehört voll dazu, es würde mir das Herz brechen, neue Dosis für ihn zu suchen. andererseits tut mir meine Shila auch leid, wenn er sie ständig jagt.
Kitty Cat, wieviel Zeit verbringst Du zuhause, würde es ausreichen oft genug einzugreifen wenn Chico Shila jagt?
Es würde schon reichen ihn in solchen Situationen abzulenken, zu einem gemeinsamen Spielchen überzugehen.
Je mehr Du das Jagen abblocken kannst um so mehr wird Shila ihn akzeptieren
 
Hauptstadtkatze

Hauptstadtkatze

Beiträge
693
Reaktionen
1
Huhu, ich glaube auch, dass es nach der Kastra sehr viel besser werden wird. Kastriert und Unkastriert zusammen, dass geht nie gut - vor allem wenn es Wohnungskatzen sind und sie sich nicht gut aus dem Weg gehen können.

Und Katze und Kater - das gibt fast immer Probleme. Weil sie eben geschlechtsspezifisch verschiedene Ansprüche an den Katzenkumpel haben.
Hm, ich hab jetzt zum zweiten Mal in meinem Leben Katze und Kater zusammen, beide Male sind sie nacheinander gekommen - also keine Geschwister oder so. Problematisch finde ich nur den Grössenunterschied - Kater Paul ist durch sein Gewicht beim Toben und Jagen natürlich überlegen..Ansonsten verstehen sie sich gut, also Katze und Kater (beide kastriert!) zusammen ist nicht immer problematisch.
gruß, B.
 
Kitty_Cat_91

Kitty_Cat_91

Beiträge
85
Reaktionen
0
ich hab hier schon geschichten gelesen, da dachte man es klappt nie
und plötzlich sind dann gerade von denen, die aller schönsten schmuse-
fotos.
habe schon oft von solchen Fällen gehört; ich soll beide einfach machen lassen & eines Tages komm' ich nach Hause & sie kuscheln miteinander. ich hoffe das trifft auf meine Sturrköpfchen zu, nichts wünsche ich mir mehr für die beiden!

Allerdings lege ich auch sehr großen Wert darauf, dass die zweite (dritte oder xte) Katze gut zu den vorhandenen paßt.
das war mir auch das Wichtigste.. habe viel Zeit mit Chico verbracht, bevor ich ihn zu uns geholt habe. er ist verspielt, verschmust & 8 Tage jünger als Shila. ich dachte, dass alles passt. aber Shila ist seit seiner Ankunft wie ausgewechselt; zickig & nich' mehr allzu verspielt.. :sad: außerdem sind sie noch jung, da habe ich erst Recht nicht mit so 'ner katastrophalen Zusammenführung gerechnet.

wieviel Zeit verbringst Du zuhause, würde es ausreichen oft genug einzugreifen wenn Chico Shila jagt?
außerhalb der Schulzeit bin ich fast immer zuhause, um die beiden beobachten zu können. aber mit Spielen einzugreifen habe ich noch nie versucht, hab' bis jetzt immer nur "bestraft"; also mit Wasser gespritzt oder laut mit Zeitungen geraschelt, wo er auch immer weg rennt, aber nicht draus lernt! :-D werde auf jeden Fall versuchen, ihn spielerisch vom Jagen abzulenken, danke für den Tipp! :mrgreen:

ich glaube auch, dass es nach der Kastra sehr viel besser werden wird. Kastriert und Unkastriert zusammen, dass geht nie gut
übermorgen ist's soweit; um 9:15 Uhr wird er kastriert, dazu noch geimpft & tatowiert. das wird Chico's erster Arztbesuch, hoffe dass es ihn nicht zu doll mitnehmen wird. drückt mit mir zusammen die Daumen, dass alles nach Plan läuft & mein Kleiner sich schnell erholt!

außerdem ist es immer hilfreich & interessant, Meinungen von anderen Katzenliebhabern zu hören!
ich danke Euch! :)
 
streunerhof

streunerhof

Beiträge
8.212
Reaktionen
3
Ja, ich hatte auch schon Katze und Kater, die sich geliebt haben. Aber im Moment bekomme ich Kuschelbilder nur von Kater mit Kater, nie mit Kater und Katze. Ich habe ja nur geschrieben, dass es meist Probleme gibt. Ausnahmen bestätigen die Regel.

@Kitty_Cat_91: ich würde nicht kastrieren und impfen gleichzeitig machen. Nur im äußersten Notfall, wenn es nicht anders geht. Schon eine der Sachen ist für den Körper ziemlich anstrengend. Wenn es geht würde ich die Impfung erst eine oder zwei Wochen nach der Kastra machen lassen. Bei Katzen von mir wurde das erst zweimal gemacht - Kastra und impfen zusammen. Und eine davon (sie war damals sehr wild, deshalb ließ ich sie gleich impfen) war danach ein paar Tage richtig krank. Seither warte ich lieber mit der Impfung, bevor ein Kätzle noch mal so in den Seilen hängt.
 
Kitty_Cat_91

Kitty_Cat_91

Beiträge
85
Reaktionen
0
darüber hab' ich noch nicht nachgedacht. das tut mir Leid für Deine Katze, möchte nicht, dass es meinem Kater auch so geht. werde am Montag nochmal fragen, ob man ihn besser nach 10 Tagen der Kastration beim Fäden ziehen impfen lassen sollte. mir wurde halt erklärt, dass man ihn während der Narkose gleich mit impfen könnte, aber unter solchen Umständen will ich das natürlich nicht..
 
mmk

mmk

Beiträge
10.993
Reaktionen
27
Hallo, da möchte ich mich auch mal einmischen: :-D

Meine TÄ lässt sogar vier Wochen Abstand zwischen einer geplanten Narkose und Impfen.
 
Lightkeeper

Lightkeeper

Beiträge
197
Reaktionen
0
Hi, habe deinen Threat gerade mit regem Interesse gelesen, da ich fast in der selben Situation stecke wie du kitty. Nur, dass ich die Katze jetzt seit kurzem habe und den Kater schon seit er klein ist, also umgekehrt wie du, oder? Auf jeden Fall zanken sie jetzt auch schon seit zwei wochen rum. Und deshalb interessiert mich vor allem für das Thema mit der Kastration. Sie ist Kastriert, er nicht. Deshalb hier bitte unbedingt deine Beobachtungen nach der Kastration schildern, ob es besser wird oder gar nichts zu erkennen ist, was das betrifft. Ich mein, ich liebe meinen Kater einfach und will ihm einfach keinen unnötigen Stress aussetzen. Außerdem ist er jetzt so schön schlank und agil, ich will net, dass er bald aufgeht wie ein hefekloß und total faul wird. (Ist das eigentlich wirklich so, oder befinde ich mich hier auf dem Holzweg? Bitte um richtigstellung, falls ich was falsches schreibe) Naja, werde deine Beobachtungen auf jeden Fall weiterverfolgen.
Liebe Grüße, Chrissi
 
T

Testhexe

Gast
Hallo,

ich hab zwar keine Kater hier, aber 4 kastrierte "Weiber" ;)

Und KEINE davon ist fett, faul oder sonstiges... Im Gegenteil:

Sie sind mir fast ZU dünn - wollen aber nicht mehr futtern, obwohl genug da steht. Sie spielen, rennen, fetzen, denen gehts gut!

Also wer auch immer das "Ammenmärchen" aufgebracht hat, von wegen kastrierte Katzen neigen zu Übergewicht, der kommt entweder aus der Futtermittelindustrie und wollte so sein Futter los werden (extra für KASTRIERTE Katzen etc.) oder aber er hat sein Tier gemästet *gg*

LG Tina
 
mmk

mmk

Beiträge
10.993
Reaktionen
27
Ich habe hier seit 2008 zwei Kater, beide geschätzte sieben Jahre alt. Da sie vom Tierschutz aus schlechter Haltung geholt wurden, ist über ihr Vorleben vor 2007 leider nichts bekannt. Kastriert sind beide, wann es gemacht wurde, auch keine Ahnung. Einer, Sultan, ist ein fauler Sack, das was man im allgemeinen Couchpotatoe nennt, während der andere, Pascha, sehr verspielt und agil ist. Ich würde mal behaupten, dass es grundsätzlich auf die Veranlagung ankommt und nicht darauf, ob kastriert oder nicht.

Wenn Du für deinen Kater Stress vermeiden willst, denke bitte nochmal über diesen Routine-Eingriff nach.

Für Freigänger ist es viel mehr Stress, sich gegenüber anderen Katern behaupten zu müssen --> Revierkämpfe, um evtl. eine Katze abzubekommen. Außerdem besteht die Gefahr, dass er sich mit einer tödlich verlaufenden Geschlechtskrankheit infizieren kann. Und er kann zwar nicht trächtig nach Hause kommen, trägt aber indirekt doch zum Katzenelend und überfüllten Tierheimen bei.

Auch für Kater in Wohnungshaltung ist der permanente Trieb, sich fortpflanzen zu wollen und nicht zu können nicht so schön.

Es könnte auch zu Problemen kommen, falls dein Kater irgendwann versucht, bei deiner kastrierten Katze zu landen.
 
Lightkeeper

Lightkeeper

Beiträge
197
Reaktionen
0
Ja, danke nochmal für die richtigstellung dieses anscheinenden Mythos (man lernt ja nie aus :O) ), und ja, ich denke, ich werde den Kater demnächst tatsächlich kastrieren lassen, da hier im Forum ja doch eher diese Meinung vertreten wird. Und da die meisten hier definitiv mehr Ahnung haben als ich, werde ich den Rat wohl befolgen. Auch wenn ich mir immer vor Augen halte, dass, hätte ich Zoé nicht dazu geholt, würde ich es nicht machen müssen. Denn er ist jetzt 4 und hat niemals markiert, nie gejault oder sonstiges, und von daher wäre es ja nicht nötig gewesen. (Er ist nur in der Wohnung) Aber da ich mittlerweile auch Zoé so lieb gewonnen habe, muss ich es wohl oder übel hinter mich bringen. "schnief" :O)
 
C

cat27

Beiträge
813
Reaktionen
0
Mach dir wegen der kastra nicht so große sorgen,meine beiden wurden letzte Woche Mittwochkastriert und den Tag danach waren sie wie immer.Katzen sind sehr zäh.lg cat 27
 

Schlagworte

feliway erfahrungen zusammenführung

,

feliway zusammenführung

,

catitude stecker

,
catitude erfahrungen
, katzen zusammenführen feliway, feliway bei zusammenführung, katzen zusammenführen mit feliway, katzenzusammenführung feliway, catitude zusammenführung, hilft feliway bei katzenzusammenführung, katzenzusammenführung mit feliway spray klappt das, zusammenführung feliway, feliway katzenzusammenführung, erfahrungen mit catitude, Catitude Pheromonstecker

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen