Katze an Hundewelpen gewöhnen?! RIESENPROBLEM!

H

Hody

Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo,

unsere Katze ist schon ca. 7 Jahre alt und jetzt haben wir, auf Wunsch meiner Frau, einen 8 Wochen alten Welpen angeschafft. Die Katze läuft seit je her frei und kommt eigentlich nur zum fressen, schlafen und für ein paar Streicheleinheiten nach Hause.
Seit 2 Tagen ist nun der Hund im Haus (welcher wesentlich kleiner als die Katze ist) und die Katze fühlt sich dabei unwohl. Sie plustert sich auf und ist ständig auf der Hut. Sie riecht nervös herum und guckt den Welpen nur von der Ferne an. Bei
der bisher einzigen zufälligen Konfrontation im Gang, hat sich gefaucht und war sehr aggressiv. Sie geht dem Welpen ansonsten aus dem Weg und kommt eigentlich nur noch zum fressen. Ein oder zweimal konnte ich sie auf den Balkon tragen und sie dort ein wenig streicheln. Später hat sie sich dann auf die Balkonbrüstung gesetzt und nach einem Weg nach unten gesucht, ich musste sie dann "retten" und habe sie dann ganz normal über die Haustüre wieder rausgelassen. Heute morgen kam sie dann auch wieder, aber leider wieder nur zum fressen - sonst schläft sie tagsüber oft im Haus um nachts fit für die Jagd zu sein.

Ihr Futter stand bisher im Eingangsbereich, da dort aber der Welpe schon mal dran war, habe ich die Gefässe gereinigt und das Katzenfutter in die Küche verlagert und dem Welpen dort Hausverbot erteilt, damit die Mietze ungestört essen kann.

Ich habe grosse Angst, daß die Katze irgendwann gar nicht mehr kommt, oder wirklich nur noch zum Fressen. Bisher hat sie tagsüber auf dem Sofa geschlafen und nachts z.T. in unserem Bett. Dort ist jetzt aber tagsüber der Welpe mit meiner Frau und dieser will nachts auch mit ins Bett, weil er sich wohl ohne Hundemami einsam fühlt. Es wäre sehr schade wenn ich den Bezug zu meiner Katze verlieren würde. Gerade das Streicheln und das Fellbürsten bedeutet mir sehr viel, ich liebe meine Katze, denn sie hat mich lange Jahre auch in schweren Tagen begleitet.

Vielleicht hat ja jemand von Euch schon einmal ein ähnliches Problem gehabt und kann mir einen Rat geben, ich habe schon etwas in Foren geschmökert, aber noch nichts passendes gefunden.

Gruss Hody
 
29.06.2004
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katze an Hundewelpen gewöhnen?! RIESENPROBLEM! . Dort wird jeder fündig!
bmk

bmk

Beiträge
304
Reaktionen
0
kein thema

mach dir mal keine sorgen, das wird schon werden! die katze wird dem welpen schon zeigen wo es lang geht. hatte ähnliche situation nur umgekehrt, kleine katze zu riesigem hund, war aber nach nem monat oder so kein problem mehr. katze hat hund untergebuttert und fertig.
die gewöhnen sich schon aneinander. dauert halt seine zeit
 
H

Hody

Beiträge
3
Reaktionen
0
Klingt ja hoffenungsvoll :lol: Mometan haben uns die Tierärzte geraten die Katze nicht nahe an den Hund zu lassen, weil sie leicht seine Augen mit den Krallen verletzten könnte. Ich habe ehrlich gesagt Angst, daß die Katze gar nicht mehr kommt, denn sie geht jetzt schon nicht mehr in den Raum wenn der kleine drin ist.
 
J

Junior

Beiträge
17
Reaktionen
0
Hi Hody,

als erstes würde ich den Welpen NICHT ins Bett lassen, es reicht aus wenn er neben dem Bett auf einer Decke oder in einem Körbchen schlafen darf!
Ich weiß ja net was es für ein Welpe ist, langhaarig oder kurzhaarig, wie groß er mal wird etc. bitte bedenkt aber das ein Hund z.B. wenn es tagelang gießt und er Gassi war und pitschnass und dreckig ist auch ins Bett will :D :D :D
Wenn er jetzt noch viel kleiner ist als die Katze gehe ich davon aus dass es keine große Rasse/Mischling ist?

Dann würde ich darauf achten dass er die Katze keinesfalls jagt, ist auch eine gute Übung für später dass er nichts jagen darf was läuft oder springt.

Die Idee mit dem momentanen "Hundeverbot" in der Küche finde ich gut, auch Miezi muss in Ruhe essen können und einen Ort haben wo der Kleine sie nicht erreichen kann, vielleicht versteht sie irgendwann dass sie in der Küche ihre Ruhe hat.

Wir haben z.B. ein Kindergitter an der Küchentür angebracht damit unsere Hunde (sie öffnen Türen) in meiner Abwesenheit nicht jedesmal den leckeren Müll ausräumen (sie öffnen auch den Mülleimerdeckel) und mir die ganze Bescherung im Flur verteilen. Sowas wäre eine Möglichkeit der Katze einen Rückzugsort zu geben, zumindest bis sich die beiden aneinander gewöhnt haben.

Wenn der Welpe brav ist immer schön belohnen mit knuddeln, Lekkerle oder spielen. Nervt er die Katze oder will er sie nerven dann versuchen abzulenken (z.B. mit irgendwas rasseln oder so)

Das wird schon werden, die Tiere brauchen Zeit um sich aneinander zu gewöhnen.
 
H

Hody

Beiträge
3
Reaktionen
0
wie gesagt, der Welpe ist überhaupt kein Problem, er jagt sie nicht, er macht gar nichts, er bellt noch nicht mal.

Mietzi hat einfach zu viel Angst, in einem anderen Forum hiess es schon ich soll Ihr Bachblütenextrakt geben, damit sie ruhiger wird, ich habe keine Ahnung wie wir das machen sollen...
 
J

Junior

Beiträge
17
Reaktionen
0
Hi Hody,

das ist doch schonmal was!

Mit Bachblüten kenne ich mich leider auch nicht aus.

Eine Freundin von mir wendet es momentan gerade bei einem sehr eifersüchtigen, dominanten Rüden an und hat bisher gute Erfolge erzielt.

Vielleicht gibt es ja hier jemanden der sich mit Bachblüten auskennt.

Mieze braucht halt mehr Zeit, sie ist ja schon älter und hat anscheinend bisher keine Erfahrungen mit Hunden machen können oder höchsten schlechte dass sie draußen von Hunden gejagt wurde oder so.
 

Schlagworte

welpe bellt katze an

,

aggressive katze an hund gewöhnen

,

welpe bellt unsere katze an

,
welpe bellt katze
, hund bellt katze an, welpe bellt katzen an, katzen an hundewelpen gewöhnen, agressive katze an hund gewöhnen, aggresive katze an hund gewöhnen, aggressive Katze und Hundewelpe, hund bellt katzen an, aggressiver kater hundewelpen, hundewelpe da katze aggressiv, welpe bellt grundlos, agressive katze und welpe

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen