Junge Katze mit alter Hündin zu vergesellschaften???

S

SonjaW.

Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo Ihr Lieben,

Ich brauche jetzt mal dringend eure Hilfe: Ich möchte schon ewig lange eine bzw. zwei Katzen haben. Mein Mann hat nichts dagegen nur meine Hündin. Nun war eigentlich geplant einfach die Zeit abzuwarten, denn Kaja wird ja nun leider nicht für immer bei uns bleiben - wenn es auch den Eindruck macht als hätte sie es vor :lol:
Naja, auf jeden Fall war ich gestern bei unseren Nachbarn, weil die seit gestern Chinchillas
haben und noch Hilfe brauchten. Ja, und da hab ich sie gesehen. Eine bildschöne dreifarbige junge Katze. Ich war sofort hin und weg und sagte aus Spaß: hey, die nehm ich mit. Mir wurde dann erklärt, das ich das gerne machen könnte, das sie die Katze selber nur gerettet haben, weil sie "entsorgt" werden sollte und sie dringend weiter vermittelt werden müsste.
Da sind bei mir dann irgendwie alle Gefühle durcheinander gekommen und nun muß ich ständig an diese süße Katze denken.
Sie soll 8 Wochen alt sein, liebt den Hund unserer Nachbarn, kennt Hamster und nun auch Chinchillas. Also optimal.
Wie kann ich das aber nun meiner alten Hundedame schmackhaft machen??? Gibt es da überhaupt eine Chance? Unser Wolf (Rüde 9J.)würde sie lieben und würde sie sicher total bemuttern. Entweder Kaja (Hündin 15J.) hätte dann zwei Nervensägen hier oder aber sie wäre entlastet, weil die zwei Nervensägen ja sich hätten und sie in Ruhe lassen könnten.
Wie vergesellschaftet man den Hunde und Katzen für gewöhnlich???
Zu Kaja kann ich noch sagen, das sie früher ein Zicke war, mittlerweile ist sie aber sehr gemütlich geworden. Sie jagt draußen keine Katzen mehr und läßt sogar fremde Leute ins Haus ohne das sie das irgendwie interessiert.

Also bitte sagt mir eure Meinung ob es da eine reale Chance gibt oder ob das für alle nur Stress wäre durch meinen Egoismus verursacht!?


--------------------
Liebe Grüße
Sonja & Ihre Tierbande
 
08.07.2004
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Junge Katze mit alter Hündin zu vergesellschaften??? . Dort wird jeder fündig!
Daniela

Daniela

Beiträge
488
Reaktionen
79
Hallo Sonja,

wir hatten früher auch einen Hund (bevor wir Katzen hatten) und da musste man immer aufpassen, dass er Nachbars Katzen nicht hinterherjagt... aber wenn die Katzen Junge hatten, war er hin und weg, hat die Kleinen abgeschleckt und bemuttert.

Kannst Du nicht mal vorsichtig probieren, wie die Hunde auf die Katze reagieren (vielleicht die Katze mal auf Probe "ausleihen" und die drei sich beschnuppern lassen - natürlich so, dass keinem was passieren kann)? Wenn sie noch so klein ist, kommt vielleicht auch bei der Hündin der Mutterinstinkt auf.
Andererseits kann natürlich auch sein, dass die Katze nicht sehr freundlich reagieren wird... aber einen Versuch wäre es doch wert, oder?

Bin allerdings auch keine Expertin, vielleicht hat noch jemand eine bessere Idee...

LG Daniela
 
bmk

bmk

Beiträge
304
Reaktionen
0
warten

würde deiner hündin den stress nicht mehr antun.
habe zwar selbst meinen mittlerweile 4 jährigen bullmastiff an meine kuschel gewöhnen können aber das ging nur weil er a) devot ist bis zum ende und b) keinerlei jagdtrieb oder jegliche form der agression gegen jedes existierende lebewesen hegt.
bei meinem alten hund (filou, airedaleterrier, starb im alter von 16 ...vor 2 jahren) hätte ich sowas nie versuchen können, der wäre trotz blindheit, taubheit und allen altersbeschwerden bis zu seinem oder dem tod der katze auf die jagd gegangen.

mute deiner hündin die umstellung nicht mehr zu. bemutterer sie so gut es geht bis ihre zeit gekommen ist und denk dann über ne katze nach- so süß die kleine jetzt auch ist
 
X

xxxkristina

Beiträge
5
Reaktionen
0
hallo, haben auch vor 3 monaten ein kleines kätzchen zu unserem hund (Golden Retriver) 7 Jahre alt dazubekommen. Am Anfang hat unser Hund die ganze Zeit gebellt als Eifersucht (natürlich weil die Katze im vordergrund war und er nicht). Er hat die Katze auch jede Minute durch das Haus gejagt. Nach ca 1 Woche lief das mit dem Hund ohne Probleme. Der Hund schläft jetzt mit der Katze in dem Hundebett, teilen sich das Fressen! Hatten am anfang auch nicht geglaubt das dass noch was wird mit dem Hund und Katze. Hat aber zum glück gut geklappt!!
mfg kristina
 
S

SonjaW.

Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo,

@Kristina

Kannst du mir deine Vorgehensweise erzählen? Ich habe mir zwar schon Gedanken zu dem Ablauf gemacht, aber bin da doch noch ziemlich unsicher.
 
L

Luis

Beiträge
24
Reaktionen
0
kommt auf deinen Hund an!

Härt sie sehr gut, oder ist sie etwas eigenwillig?

Wenn du den Hund mit der Blosen Stimme "kontrollieren" kannst und sie auf die super hört dann klappt das schon, aber immer dabei sein wenn hund und Katze zusammenkommen oder aufeinander treffen.

Der Hund muss merken und wissen das es kein Spielzeug, Beute oder konkurent ist.

Wir hatten zuerst 3 Hunde:
Pudelmischling
kurzhaardackel
Schäferhund mischling

und hinterher haben wir 2 Katzen gehabt und bedingt das die Hunde super auf mich hörten konnten wir die Katzen integrieren. Haben hinterher auch zusammen gespielt. :D
 
S

SonjaW.

Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo,

kann mir bitte noch jemand was zu dem Ablauf sagen???
Wie sollen sich Hund und Katze kennen lernen?
Welche Vorsichtsmaßnahmen kann ich treffen?
Auf was muß ich achten?

Kaja hört gar nichts mehr, da sie taub ist. Aber sie gehorcht sehr gut auf Handzeichen, ob das in Gegenwart einer Katze allerdings noch gilt weiß ich nicht so genau.
Wolf hört eigentlich sehr gut, aber er ist dann immer so ganz besonders aufgeregt und außer sich.
 
X

xxxkristina

Beiträge
5
Reaktionen
0
hallo
also einer hat bei uns die katze gehalten und einer den hund. haben den hund an der katze schmecken lassen. haben aber den hund und die katze am anfang nur mit beobachtung zusammenlassen!!
die katze wollte mit unserm hund immer spielen, dem hund ist es aber zu viel geworden und wurde ärgerlich. nach ca 1 woche haben wir mal die katze alleine im haus herumgehen lassen und haben beobachtet wie der hund reagiert! unser hund wollte immer gleich zur katze stürzen. die katze hat ihm aber immer eine runtergehaut! die katze hatte am anfang immer gezittert, gepfaucht usw. wie sie unseren hund gesehen hatten. nach ca 2 tagen als wir hund und katze zusammenliesen, verstanden sie sich schon. die katze geht jetzt mit wenn wir mit dem hund spazieren gehen, schlafen zusammen in einem bett, fressen aus einer schüssel!!
du musst aber BEACHTEN, dass du deinen hund wegen der katze nicht vernachlässigst!!
hoffe meine tipps haben dir geholfen
 
S

SonjaW.

Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo,

entschuldigt das ich erst heute wieder antworte.

Wollte wenigstens noch kurz erzählen, das es super funktioniert hat. Kaja, der alten Hündin ist die Mietze einfach nur schnurzpiepegal und Wolf, unser Rüde ist einfach nur verliebt. Teilweise ist er noch etwas überfordert, weil er sie nicht versteht, aber ansonsten verstehen sie sich prächtig.
Wir haben also sehr erfolgreich einen neues Mitbewohner bei uns aufgenommen.


Hier noch ein Bild von der frechen Lilli:

 
X

xxxkristina

Beiträge
5
Reaktionen
0
dann bin ich beruhigt wenn es bei euch auch so super geklappt hat. wie hast du das bild von deiner katze hineinbekommen. bei mir funktioniert es nicht
 
Minou_und_Muck

Minou_und_Muck

Beiträge
354
Reaktionen
0
Hallo Sonja,

schön daß es bei euch so gut geklappt hat. Und herzlichen Glückwunsch zu dem süßen Fratz :)

@kritina: Du mußt das Pic irgendwo hochladen und dann hier verlinken. Wenn du Hilfe brauchst, könntest du es mir auch per Email schicken und ich stell es für dich hier rein.

Liebe Grüße, Aline!
 

Schlagworte

alter hund junge katze

,

alter Hund und junge Katze

,

altersbeschwerden beim Golden Retriver

,
älterer Hund junge Katze in einem haus
, Hündinnen und Katzen vergesellschaften

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen