Sally und ihr Pinkelproblem

F

Farida

Beiträge
16
Reaktionen
0
Hallo,
über pinkeln wurde hier ja schon viel geschrieben, aber ich schreib mal ausführlicher vielleicht weiß ja jemand DEN Rat schlechthin.
Sally kam vor ein paar Wochen zu uns. Sie war ja auf einer Pflegestelle. Dort ging sie ins Katzenklo. Nur wenn ihr was nicht paßte machte sie mal daneben.
Hier wurde sie von Garfield eigentlich freundlich begrüßt, man näselte direkt. Sie ging auch aufs Klo. Dann fing sie an in die Küche zu pinkeln
und auch Häufchen da hinzulegen., Ich hab nun auch schon mal das Essen da hingestellt wo sie immer pinkelt, es ist ihr egal sie pinkelt trotzdem dorthin.
Gleichzeitig fingen auch die Raufereien zwischen den beiden Katzen an. Garfield haute ihr im Vorübergehen eine runter, sie läuft nicht weg, läßt sich auch nix gefallen, aber sie fängt auf keinen Fall Streit an. Nun hält sie sich nur noch in der Küche und im Schlafzimmer auf, was ein Jammer ist, da meine Wohnung 100 qm groß ist und Platz zum Spielen und Rumrennen bietet. Manchmal liegen beide Katzen auch langausgestreckt auf der Eckbank in der Küche.
Beide fressen auch einträchtig dicht nebeneinander. Oder Garfield frißt zuerst, sie sitzt ganz eng daneben und er läßt ihr die Hälfte freiwillig übrig.
Ich kapier es nicht. Wenn sie sich ständig streiten würden, könnte ich es ja noch verstehen, aber so hab ich keine Ahnung ob die beiden sich jetzt mögen oder nicht und warum sie nur in die küche pinkelt.
Mit dem Hund verträgt sie sich gut. Nur seine Spielaufforderungen sind ihr etwas zuviel, sie bleibt dann platt liegen und wartet bis er aufhört. Der Hund weiß auch genau wie weit er an eine Katze rangehen kann ohne dass es wehtut, er läßt sie dann auch nach einiger Zeit in Ruhe.
Mehr über uns könnt ihr bei den Vorstellungen lesen.
Gruß
Farida
 
26.07.2004
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Sally und ihr Pinkelproblem . Dort wird jeder fündig!
A

auriga

Beiträge
957
Reaktionen
0
wie alt ist denn deine katze??
bzw wie alt war sie denn als du sie bekommen hast??
hast du nur ein katzenklo??
kann sein das sie eins benutzen möchte um pipi zu machen und das andere für gross...
oder du tust ihr zu wenig zuwendung schenken...
 
F

Farida

Beiträge
16
Reaktionen
0
Hi,
Sally ist ca. 3 Jahre alt. Sie ist jetzt erst ein paar Wochen bei uns. Vorher lebte sie seit November auf einer Pflegetelle.
Ich habe hier zwei Katzentoilletten, sie geht aber in keine von beiden rein.
Wenn ich Garfield einsperre und sie zu mir hole, dann kuschelt und schnurrt sie sehr gerne. Es klappt ab und zu sogar wenn Garfield dabei ist, kommt er aber zu nahe dann fauchen sie sich an.
Zu Garfield muß ich vielleicht noch erklären dass er einen grünen Star auf dem linken Auge hat. Das Auge ist schon ziemlich groß. Er bekommt Augentropfen die helfen aber auch immer weniger. Früher war ein superfetter Kerl mit 6,5 kg. Ich hab ihn erst mal auf Diät gesetzt damit er sich wieder bewegen konnte, auch er kommt ja von einer Pflegestelle und dort hat er nur gefressen. Essen ist für ihn der wichtigste Inhalt seines Lebens - leider:-(( Er ist also ziemlich gierig wenn was essbares in der Nähe ist.
Bei Sallys Einzug hat er als erstes die Küche besetzt und wollte sie da gar nicht reinlassen. Nun sitzt sie immer in der Küche,ich muß sie da immer raustragen damit sie mal was anderes sieht. Dort pinkelt sie auch immer hin.
Ich hab schon anderes Futter gekauft, damit Garfield satt wird. Das war erst mal ganz gut. Ändert aber nix am pinkeln vonSally. Sie ist übrigens seit Februar kastriert.
Vom Wesen her ist Sally bei Menschen sehr sehr lieb, ein ganz schmusiges Tier und außerdem watteweich:)) Einmal hatte ich Besuch und sie die ganze Zeit auf dem Arm. Irgendwann gähnte sie und der Besuch war ziemlich baff weil das kein Stofftier war sondern lebte:))))))
Gruß
Farida
 
A

auriga

Beiträge
957
Reaktionen
0
süss...
naja dann könnte es ja sein das sie in die küche macht weil du sie andauernd da raus holst...
ka..
bin echt überfragt...
aber ich denke ein paar erfahrene katzenhalter wirden hier schon wissen woran das so liegen mag bei ihr...
 
Minou_und_Muck

Minou_und_Muck

Beiträge
354
Reaktionen
0
Hi Farida,

hört sich so an, als würde deine Süße etwas länger brauchen, um sich einzugewöhnen. Laß ihr die Zeit die sie braucht. Wenn sie sich in die Küche zurückzieht, dann trag sie da nicht raus. Es ist zwar nett gemeint, aber wenn das ihr sicherer Ort ist, dann sollte sie da auch bleiben dürfen. Setz dich dann lieber in der Küche zu ihr und kuschel da mit ihr, auch wenns was unbequem ist. Vielleicht richtest du ihr da ein gemütliches Eckchen ein. Es kann sein, daß sie wochenlang mit so einem kleinen Bereich zufrieden ist. Sie wird wahrscheinlich erst ihr Revier vergrößern, wenn sie sich sicherer fühlt.
Wo stehen denn die Katzenklos? Für den Anfang sollten sie ganz in ihrer Nähe stehen, am besten sogar auch in der Küche. Haben sie eine Haube? Vielleicht mag sie das nicht? Oder die Streu passt ihr nicht? Du könntest es mit einer anderen Marke versuchen.

Liebe Grüße und viel Erfolg, Aline!
 
G

giddi_up

Beiträge
316
Reaktionen
0
hm...

oft isses ja so, wenn das katzen öter machen und es nicht nur ein "Huch"-Pippimachen ist (von wegen - katzenklo grad nich gefunden), dann stimmt irgendwas nich - vielleicht passt ihr die einstreu nicht, die Farbe - oder hast du 2 Katzentois? Es gibt Katzen, die wollen ein eigenes. Andererseits haben hier schon viele gesagt, dass du den beiden Zeit lassen sollst - undich denke, das ist auch sehr wichtig.

Also, wie gesagt vielleicht;
- noch etwas zeit lassen
- anderes Katzenstreu (frag doch mal, was die vorbesitzer genommen haben)
- eigene katzentoilette.
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Ich würde ein Klo in die Küche stellen - und zwar ein ganz anderes, als Du jetzt benutzt. Also, wenn Du ein Haubenklo hast, eins ohne oder eben umgekehrt. Auch würde ich mal versuchen, eine andere Streu zu nehmen.

Wenn sie in der Küche bleiben will, lass sie. Ich habe auch eine Katze hier bei mir, die für sich beschlossen hat, im Schlafzimmer zu leben. OK, wenn sie will? Sie hat mir auch immer einen netten Haufen vor mein Bett gelegt, manchmal auch gepinkelt. Sie hat jetzt ein offenes Klo (obwohl sie seit 10 Jahren auf ein Haubenklo geht) in der Nähe ihres Lieblingsliegeplatzes und seit dem hat sie nirgendwo mehr hingemacht.

Wo hält sich denn der Hund überwiegend auf? Kann es sein, dass sie gar nicht so in Garfield ihr Problem sieht, sondern in dem Hund? Auch wenn der Hund Katzen liebt, heißt das ja noch lange nicht, dass die Katze auch den Hund liebt.
 
F

Farida

Beiträge
16
Reaktionen
0
Hi,
Sally hat ein Extra-Klo in die Küche bekommen, das ist offen, ich werde mal ein anderes Einstreu versuchen.
Bemerkt habe ich, wenn der Napf alle ist und sie essen will, dann pinkelt sie direkt vor den Napf.
Den Hund mag sie ganz gerne. Sie rennt nicht vor ihm weg, liegt sie auf der Eckbank dann darf er auch ganz nahe an ihr schnuppern und sie schaut sehr entspannt aus.
Sie kommt jetzt mit dem Rest der Meute an die Tür wenn ich nach Hause komme. Das ist sehr neu. Der Hund kommt auch mit, das ist auch neu.
Vielleicht braucht sie doch länger als ich dachte, um sich einzugewöhnen. Hier ist ja auch immer ziemlich viel los. Mein 18-jähriger Sohn hat häufig Besuch und es ist ein Kommen und Gehen, jedesmal bellt dann auch der Hund.
Nun was ganz Lustiges. Was Sally nicht macht, das hat sich der Hund abgeguckt. Hab mich heut morgen gekringelt vor LAchen. Er hatte etwas dünneren Stuhl. Für ihn ist es absolut entsetzlich wenn er in die Wohnung macht. Ist ihm erst einmal passiert, da rannte er panisch durch die ganze Wohnung obwohl wir gerade vom Gassigehen kamen und dann ist es passiert, Superdurchfall. Der arme Kerl war völlig fertig.
Nun heute morgen war sein Gedankengang wohl so: Oh ich muß, upsa wohin so schnell, ahhhh da war doch was, die Katzen wo gehen die hin..... Und wirklich er hat sich über das offene Katzenklo gesetzt. Er ist ein sehr großer Hund, leider hab ich den Anblick um Sekunden verpaßt, der Geruch und der schnell verschwindende Hund machten mich dann aufs Katzenklo aufmerksam.......ich hab also nun die Hoffnung das Sally sich das nun vom Hund abguckt:)))))))))
Für Sally und Garfield hab ich neue Katzenhäuschen gekauft, gabs bei Lidl, sieht sehr schön aus. Eins steht für sie in der Küche, das andere im Wohnzimmer.
Gruß
Farida
 
A

auriga

Beiträge
957
Reaktionen
0
ich lach mich kringelig....
*lach*
geil ...
sowas hab ich auch ncoh nicht gesehn...
aber immerhin..
wenn er mal ganz dringend muss weiss er wenigstens wohin er muss..
so erspart er dir einiges ;)
 
F

Farida

Beiträge
16
Reaktionen
0
Jau ich brauch dann mal so ein ganz großes Katzenklo, am besten ne Kinderbadewanne oder sowas:))))Nur das viele Streue ohjeeee
Hab heute neues Streu geholt, nun ist mal Catsan dran, mal sehen was sie sagt.
Sie ist jetzt wirklich immer an der Tür wenn jemand kommt -freu freu ein Fortschritt.
Gruß
Farida
 
A

auriga

Beiträge
957
Reaktionen
0
ja ich hab meine süssen jetzt auch seit 3 wochen....
wenn ich denke die machen gar keine fortschritte dann werden die plötzlich noch zutraulicher...
bin mal gespannt wie verschmust udn wie anhänglich die wohl sein werden wenn die sich ganz gelöst ham :)
 
F

Farida

Beiträge
16
Reaktionen
0
Hi,
scheint so als hätten wir das Problem gelöst. Es ist ganz einfach. Ich lass sie nicht alleine in der Küche, dann pinkelt sie da auch nicht hin. Und in andere Zimmer pinkelt sie nicht.
Also nur zum futtern da rein, dann raus und Tür zu. Jetzt bewegt sie sich sehr viel mehr in der Wohnung, redet mehr und ist viel interessierter an allem. Sie kennt anscheinend schon mein Auto. Wenn ich nach Hause komme, liegt sie vor der Tür und wartet auf mich.
Nur Garfield macht mir Sorgen, er frißt und frißt und nimmt ab. Entwurmt ist er. Ansonsten ist er sehr lebhaft, manchmal sogar schon unruhig. Er bekommt Trockenfutter, dazu noch ein kleines Döschen Futter mit Vitaminflocken und natürlich jede Menge Leckerchen. Sally hat schon einen kleinen Kugelbauch angesetzt, dabei frißt sie lange nicht so viel wie er.
Gruß
Farida
 

Schlagworte

Eckbank Sally

,

pinkelprobleme katzen

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen