Moppelchen und Hölderlin

FlyingStyle

FlyingStyle

Beiträge
465
Reaktionen
0
Nun ist es also so weit, zu meiner 3jährigen Katze ist vor 3 Tagen ein 2jährigers Katerchen gekommen.
Nun bin ich mal gespannt, wie das mit den beiden weitergeht.
Moppelchen hat Hölderlin von Anfang an ziemlich angefaucht, mehr passiert aber eigentlich nicht. Wenn er ihr mal wirklich sehr, sehr nahe
kommt, gibt eine gewischt.
Aber es ist sehr versichtig und schnell, ihm passiert also eigentlich nichts.

Hölderlin gibt aber auch nicht auf, immer wieder kommt er an und will zu ihr.
Ich bin gespannt, wie das weitergeht.
Ich finde für 3 Tage sind sie Fortschritte gut:
Er darf jetzt nicht nur auf einen Meter sondern schon auf ca. 30-50cm ran bevor sie faucht.
Gestern war das Moppelchen sogar so dösig nach dem Aufwachen, dass sie ihn an ihrem Popo hat schnuppern lassen. Mensch war ich stolz :)

Beide sind allerdings auch oft recht entspannt in der Wohnung unterwegs, wobei sie eher ein Problem hat, weil er ständig hinter ihr ist.
Sie guckt sich auch schon ganz nervös um, wenn er gar nicht da ist.

Was denkst ihr, soll ich die beiden zur Sicherheit auseinandersperren, wenn ich nicht da bin?
Oder besser auch mal 7-8 Stunden "alleine zusammen" lassen?
Ich bin da etwas unsicher...

Grüßle
die FLY
 
02.08.2004
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Moppelchen und Hölderlin . Dort wird jeder fündig!
A

auriga

Beiträge
957
Reaktionen
0
naja schwer zu sagen...
je nachdem wie die beiden sich so verhalten...
bisher wars ja nur gefauche ...
gekloppt ham die sich ja ned...
aber katzen sind ja in dem sinne unberechenbar...
ich würde sie erstmal auseinandersperren solange bis sie während deiner anwesenheit lockerer sind und so...
sicher is ja sicher...
 
FlyingStyle

FlyingStyle

Beiträge
465
Reaktionen
0
Nackenbiss

Hi Ihrs,

also, mit meinen beiden wird es eigentlich immer besser.
Sie sind zwar keine dicken Freunde, aber sie lernen langsam sich zu tolerieren.
Wenn Hölderlin arg nah ans Moppelchen rankommt kriegt er allerdings immer noch eine gewischt.

Was ich jetzt aber als neuestes sehe ist folgendes:
Sie läßt ihn ja wie gesagt nicht an sich ran, er will aber immer spielen oder sich ankuscheln. Seit 2-3 Tagen habe ich dann auch schon mal mitgekriegt, dass es jetzt etwas stärkere "Schläge" vom Moppelchen gibt.
Heute habe ich gesehen warum:
Wenn Hölderlin es schafft sich nah genug an sie ranzurobben, beisst er ihr in den Nacken. Nicht feste, es bleiben nie Spuren (von beiden nicht!) aber er beisst schon zu. Daraufhin tatzt sie halt um sich und knurrt.

Was hat das denn zu bedeuten?

Liebe Grüße
die FLY
 
G

giddi_up

Beiträge
316
Reaktionen
0
Also nach so kurzer Zeit, würde ich noch nicht das Risiko eingehen und die beiden alleine lassen.

Zumindest nicht ZUSAMMEN!

Vielleicht hast du glück und sie kämpfen "nur" um die Ranordnung auszumachen, aber wenn einer der beiden dabei verletzt wird, ist das nicht so toll.

Warte lieber noch ein paar Tage. Besser ist es, wenn man dabei ist, wenn die ersten Rangkämpfe losgehen.
Man soll zwar nicht dazwischen gehen, da die beiden das einfach selbst austragen MÜSSEN, aber wenn es blutig werden würde, würde ich schon dazwischen gehen. Und wenn du nicht da bist und es geht das erste mal los, kannst du ja nicht aufpassen. :(

Liebe Grüße
 
FlyingStyle

FlyingStyle

Beiträge
465
Reaktionen
0
Nein, nein, Verletzungen haben sie sich bis jetzt nicht zugefügt.
Das alles scheint eher "safte Abwehr" zu sein.
Keiner von beiden hat irgendwelche Wunden, nicht mal Schrammen.

Ich wollte nur wissen, was der Nackenbiss zu bedeuten hat.
Schließlich sind beide kastriert.

die FLY
 
G

giddi_up

Beiträge
316
Reaktionen
0
ich denke mal, er will ihr damit ganz klar und mit einer einzigen Aktion sagen:

NEIN! lass das, das will ich (noch) nicht!

Felix zeigt unserer kleinen immer, dass es jetzt reicht, in dem er sich auf sie legt und sich sanft ABER bestimmt in den hals beisst. Schon hört sich auf.

Das Gute bei ihm ist, er nutzt weder seine scharfen Krallen oder beisst richtig zu. Er merkt wohl, dass sie die KLEINE ist.

PS: keine kratzer und schrammen ist schon mal ein gutes Zeichen!
 
FlyingStyle

FlyingStyle

Beiträge
465
Reaktionen
0
Äh, umgekehrt: SIE zeigt IHM, dass sie nicht eill.
Sie ist die ältere hier im Haushalt und sie ist die, die ihn nicht in ihrer Nähe haben will.
Er will ja! Immer wieder pirscht er sich an, wälzt sich vor ihr auf dem Rücken und kommt mit der "Spielen!"-Aufforderung angehopst.
Das quitiert sie dann auch nur mit einem leichtes "Tatzenhau".

Bloß beim Nacknbiss wird sie etwas rabiater.
Klar, sie will ihn eh nicht in ihre Nähe lassen und dann SOWAS :D
Das fäde ich auch nicht so prickelnd ;)

die FLY
 
G

giddi_up

Beiträge
316
Reaktionen
0
ja, sorry, das meinte ich doch. Hab das verwechselt - bei uns war / ist die Situation so, dass ER der ältere im Haus ist. Daher habe ich das so rum geschrieben.

:D
 
FlyingStyle

FlyingStyle

Beiträge
465
Reaktionen
0
Du meine Güt, ich kann kaum glauben was gerade passiert ist:

Ich habe auf der Chouch gesessen und mit Herrn Hölderlin geshmust.
Plötzlich kann das Moppelchen angesprungen und ich dachte mir schon prima,
jetzt ist sie bestimmt eifersüchtig und du solltest besser deine Hände in Sicherheit bringen,
wenn sie Hölderlin eine watscht.

Aber was war?:
Sie stellte sich vor ihn, schnupperte an seiner Nase und schleckt ihm für ein paar Sekunden das Gesicht.
Und dann legte sie sich einfach neben uns und lies uns weiterschmusen.
Ich bin ganz verzückt :mrgreen:

die FLY