• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Fipronil (Wirkstoff von EffiPro und Frontline) war tödlich

  • Autor des Themas tscso
  • Erstellungsdatum
T

tscso

Beiträge
6
Reaktionen
0
Vor 2 Tagen wurde die Katze meiner Mutter mit Fipronil (der Wirkstoff von Frontline (Merial) wie auch der von EffiPro (Virbac) behandelt. Gesunde sterilisierte Katze, 3 Jahre alt, munter, mit einen Kratzproblem und daher die Parasitenbehandlung vom Tierarzt mit EffiPro (wie gesagt, wirkstoffmässig identisch mit Frontline). Nach der Behandlung wieder zuhause angekommen liess man die Katze raus. Nach ca 2h kam sie speichelnd und torkelnd ins Haus. Wieder beim Tierazt war sie derart krampfend, dass sie mittels Phenobarbital (Luminal, iv) betäubt werden musste. Parallel dazu wurde sie an den Tropf mit Ringerlösung und Traubenzucker gelegt. Als die Narkose gestern morgen abklang zeigte sie tonisch-klonische Zuckungen/Krämpfe, ein Anzeichen für schwere neurologische Störungen. Die Katze verstarb noch bevor der TA sie einschläfern konnte.
Der geschockte Tierarzt, mit dem ich lange sprach und von dem auch die Details stammen will in Zukunft die Finger von dem Zeug lassen. Das solltet ihr auch tun, Zecken lassen sich per Zeckenzange beseitigen, und Flöhe übrigens auch (zumindest bei hellem Fell).

Soviel zu "reversible neurologische Erscheinungen" die lt Beipackzettel auftreten können.
 
12.08.2010
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Fipronil (Wirkstoff von EffiPro und Frontline) war tödlich . Dort wird jeder fündig!
Katze1234

Katze1234

Beiträge
220
Reaktionen
0
Ach du sch***e!!! Das Zeug (Frontline) benutzen doch so viele?! Wie kann sowas kommen? Oder sind es mehrere Wirkstoffe zusammen, die sowas auslösen???
 
mennemaus

mennemaus

Moderator
Beiträge
18.047
Reaktionen
6.179
Es tut mir sehr leid für euch, dass ihr so etwas Schlimmes
nach einer eigentlich harmlosen Situation (Parasiten-Behandlung)
erleben musstet und eure zuvor gesunde Katze verstorben ist.

Hier im Forum gab es vor wenigen Monaten eine Todesnachricht
nach einem allergischen Schock wegen eines Ungezieferhalsbandes.


Sicherlich sind einzelne Zecken auch so zu entfernen, schwierig ist es
aber, wenn Tiere mit einigen Flöhen oder Zecken befallen sind.
Insgesamt sollte man wohl all diese Mittel mit großer Vorsicht anwenden.
 
streunerhof

streunerhof

Beiträge
8.212
Reaktionen
3
Das ist natürlich tragisch.

Es gibt leider immer wieder Tiere (nicht nur Katzen), die auf den Wirkstoff besonders ansprechen. Gerade bei Frontline und den ganzen Ungeziefer-Spotons muß darauf geachtet werden, dass es peinlich genau nach Gewicht angewendet wird. Schon eine leichte Überdosierung kann zum Tod führen, das ist bekannt.

Meine Katzen bekommen deshalb Homöopathie zur Vorbeugung gegen Zecken und Flöhe.
 
Gilai

Gilai

Beiträge
2.494
Reaktionen
5
Mein Beileid zu eurem Verlust! der um so tragischer ist, als dass er so plötzlich kam.

Damit war nicht zu rechnen, zu mal frontline & co seit jahren von Millionen dosenöffnern benutzt wird.
Ich benutze die chemiekeule auch, und werde es auch weiterhin tun. (Allerdings nicht nach Gebrauchsanweisung, sondern zwischen den Anwendungen liegen locker 6-8 Wochen, eben bis zur nächsten Zecke, und im Winter gar nicht)
Ich vermute, dass dies Einzelfälle sind, wie sie auch beim Menschen auftreten können (zB Narkoseunverträglichleit, Penicillinallergie etc).

Traurige Grüße
 
streunerhof

streunerhof

Beiträge
8.212
Reaktionen
3
Doch es gibt auch Frontline in verschiedenen Dosierungen. Nach Gewicht. Ein 8 kg Kater bekommt eine andere Ampulle als eine 2,5 kg Katze. Frontline Combo gibt es glaube ich nur in einer Variante.
 
Gilai

Gilai

Beiträge
2.494
Reaktionen
5
Ich hols nie beim TA... apotheke oder online-apotheke
 
Gilai

Gilai

Beiträge
2.494
Reaktionen
5
Frontline Combo kenn ich nich mal, glaub ich... ich hol immer das Zeug gegen zecken, Flöhe und Haarlinge...
von Combo steht da nix
 
Gibbs

Gibbs

Beiträge
523
Reaktionen
0
Was für eine Scheixxe!!! Tut mir leid für euch :eek:(

Ich glaube, man kann bei jedem Mittel so ein extremes Pech haben. Siehe die Geschichte unserer Abby, die wegen Folgeschäden des Wirkmittels vom Flohhalsband eingeschläfert wurde.
 
Gismo der Kater

Gismo der Kater

Beiträge
2.447
Reaktionen
0
auch von mir *traurige grüße*:sad:

ich verwende das frontline-spray, da kann man sehr gut dosieren (angeblich 36
sprühstöße für meinen 6 kg kater)...davon bekommt er ende april 5 sprühstöße
in´s fell gerieben. das hat bisher immer für das ganze jahr genügt. trotzdem
werd ich meine beiden jung-kater NICHT mit der chemischen keule behandeln,
nachdem ich das gelesen hab. gismo verträgt auch das spot on (zum glück)
und lässt sich von den beiden kleinen nicht putzen. daher und auch weil er fast
immer drausen ist, werd ich im weiterhin 1 x im jahr sprayen oder spotten....
aber an meine beiden kleinen kommt mir das zeug nicht ran.....

danke für deinen, wenn auch für dich tragischen, beitrag.

lg gismo
 
Basije

Basije

Beiträge
15.711
Reaktionen
34
Hallo ,das ist ganz furchtbar, daß die Katze wegen so etwas sterben mußte.
Ein aufrichtiges Beileid. Ich habe dieses Zeug einmal gebraucht ,jetzt nie wieder.
Ganz traurige Grüße Kathi.
 
T

tscso

Beiträge
6
Reaktionen
0
Danke für euer Mitgefühl und eure Nachrichten. Natürlich gibt es viele Fälle in denen das Zeug vertragen wird, aber man sollte sich schon einmal überlegen warum im Beipackzettel von neurologischen Störungen gesprochen wird. Zur verdeutlichung: Das zentrale Nervensystem wird ggf beeinträchtigt. Mal so eben. Kann ja mal vorkommen.
In unserem (tödlichen) Fall kann eine allergische Reaktion ausgeschlossen werden, da die Katze wegen der Hautbehandlung Minuten vor der Spot-on Behandlung eine Cortisonspritze vom TA bekommen hatte.

Vielleicht auch interessant: Fipronil ist eigentlich ein Insektizid zur landwirtschaftlichen (!) Schädlingsbekämpfung, im grossen Stil von BASF-Cropscience vermarktet. Und lt englischen Berichten (www.crop-protection-monthly.co.uk) war es sogar 2004 im Verdacht fur das Bienensterben verantwortlich zu sein und in Frankreich wurde 2004 bis mindestens 2007 der Verkauf untersagt, wie die Sache allerdings ausging habe ich noch nicht rausgefunden, ich nehme aber doch mal an dass bis dahin die Lobbyisten ihren Job getan hatten.

Und die Studie zur Verträglichkeit, nachzulesen unter http://www.vetcontact.com/downloads/virbac/kleintier.pdf sind auch haarsträubend, man muss sie sich genüsslich zu Gemüte führen: "
Es handelt sich um eine "kontrollierte, klinische Feldstudie, die zwischen Februar 2000 und April 2001 multizentrisch in 8 deutschen Tierarztpraxen durchgeführt wurde."
Dort heisst es wörtlich: "Die Analyse der Wirksamkeit basiert daher auf 91 Versuchstieren: 48 in der Cyclio®-Gruppe und 43 in der Frontline®-Gruppe."
Weiter heisst es:
"Die Katzen wurden über ein Jahr alle 3 Monate (Tag 0, 90, 180, 270 und 360) durch den jeweiligen Tierarzt untersucht. Die Flöhe wurden nach folgender Methode gezählt: Die Katze wurde auf eine helle Oberfläche gestellt und sorgfältig 5 Minuten lang mit einem Standard-Flohkamm (von Virbac) gekämmt. Die Flöhe wurden anschließend gesammelt und gezählt." (...) Während der ersten 6 Monate konnte ein signifikanter Rückgang der Flohzahlen in beiden Gruppen beobachtet werden. In der zweiten Hälfte des Versuchsjahres blieben die Flohzahlen in der Cyclio®-Gruppe konstant sehr niedrig. In der Frontline®-Gruppe jedoch stieg die mittlere Anzahl der Flöhe am Tier nach Einstellung der Adultizid-Behandlung wieder an, sodass der Infestationsgrad an Tag 360 ähnlich hoch war wie an Tag 0"

Also, fassen wir zusammen: Eine Studie mit 2 Mitteln wird in 8 TA-Praxen und jeweils 48 bzw 43 Katzen über die Dauer eines Jahres durchgeführt, das ganze Jahr über wird behandelt. Dazu merke ich an: Eine Gruppe von 48 Tieren ist statistisch nahezu irrelevant, zumal es keine Kontrollgruppen gab. Dass vielleicht im Winter eh weniger Flöhe auftreten? Offenbar irrelevant. Zecken? Milben? Nein, nur Flöhe. Zählmethode: Kämmen, zählen. Jeder der 8 TA kämmt und zählt nach seinem Gusto? Na wenn schon.
Ich bin kein Gegner der modernen Medizin, aber solche Studien sind mathemathisch, statistisch und wissenschaftlich betrachtet eine Zumutung, da ihre Aussagekraft gegen Null geht.

Und die Welt ist ein klein wenig ärmer ohne die dreijährige T.
 

Schlagworte

fipronil nebenwirkungen

,

effipro katze

,

fipronil katze

,
effipro virbac
, frontline fipronil, effipro nebenwirkungen, virbac effipro, fipronil nebenwirkungen mensch, effipro anwendung, fipronil kaufen, tödlich für katzen, effipro katze anwendung, fipronil nebenwirkung, fipronil mensch, frontline fipronil anwendung