• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Probleme mit kleinem Birma-Kater

T

Timy_T

Beiträge
17
Reaktionen
0
Hallo!

Wir haben vor knapp einer Woche zwei kleine Birma-Kater bekommen (jetzt 16 Wochen alt, Wurfgeschwister). Dies sind unsere ersten (eigenen) Katzen. Die beiden sind komplett geimpft.
Mit einem von denen haben wir überhaupt keine Probleme, der fühlt sich offensichtlich pudelwohl bei uns, ist verschmust und folgt einem auf Schritt und Tritt. Aber sein Brüderchen macht uns etwas Sorgen. Er ist wesentlich weniger lebhaft
und nicht so neugierig, nicht so anhänglich und schwerer zum spielen zu motivieren. Er sitzt häufig nur da, während der andere Kater spielt oder schmust. Ausserdem haben wir den Eindruck, dass er gegen seinen Bruder bei Rangeleien immer den kürzeren zieht (er geht dann immer stiften). Er ist auch schmächtiger und dünner, obwohl er sonst keine ungewöhnlichen Verhaltensweisen zeigt. Er ist stubenrein vom ersten Tag an, sauber, putzt sich, frisst und trinkt und wenn er mal spielt oder schmust, dann auch richtig. Er ist in keiner Weise scheu oder ängstlich, auch wenn Besuch kommt nicht.
Leider hat er seit kurzem ab und zu leichten Druchfall (nicht wirklich flüssig, aber auch keine feste "Wurst" :) ) und er frisst auch eher weniger als sein Bruder.
Nun kann es natürlich sein, dass ihm der Umzug und die Veränderung mehr zu schaffen machen als seinem Bruder. Vielleicht sind wir auch von der tollen Eingewöhnung des anderen Katers etwas verwöhnt und verlangen zu viel von ihm. Möglicherweise ist er auch einfach zurückhaltender (Katzen sind ja auch nur Menschen).
Trotzdem sind wir etwas beunruhigt.
Hat jemand eine Idee, wie wir weiter vorgehen sollen?

Tim
 
12.08.2004
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Probleme mit kleinem Birma-Kater . Dort wird jeder fündig!
tigerlily

tigerlily

Beiträge
3.244
Reaktionen
0
Hallo,

ich selber habe einen Thaikater und eine Heilige Birma Katze. Mein Kater hat sich recht schnell eingelebt, bei meiner Katze hat es was gedauert. Sie ist generell was schüchtern, in der Hinsicht das sie es nicht mag auf den Arm genommen zu werden und den Besuch erstmal von weitem betrachtet. Sie hat ein ganz anderes Wesen als mein Kater. Zudem ist sie auch etwas schmal, aber nicht untergewichtig. Ich war mit ihr beim Tierarzt und es ist alles in Ordnung. Ich würde dir raten, wegen dem Durchfall, wenn er länger als ein paar Tage anhält mal zum TA zu fahren. Vielleicht kann sie sich ja würmer eingefangen haben. Oder sie hat sonst etwas. Laß sie einfach mal durchchecken dann hast du gewissheit.
Und ja jede Katze hat einen anderen Charakter und andere Eigenschaften, darüber brauchst du dir keine Gedanken zu machen.
Meine Heilige Birma zieht öfters auch den kürzeren beim Spielen aber manchmal auch mein Kater.
Das ist nichts ungewöhnliches. Klar am Anfang macht man sich da so seine Gedanken. Aber bis auf den Durchfall, scheint ja in meinen Augen alles soweit in Ordnung zu sein.
Fahr einfach mal mit ihr zum TA und laß mal durchchecken.

gruss

tigerlily
 
T

Timy_T

Beiträge
17
Reaktionen
0
Hallo und danke für die Antwort.

Wenn es Würmer wären, würde mich es sehr wundern.
Soweit ich weiss sind die zwei kurz bevor wir sie bekommen haben noch entwurmt worden, und dann hätte er ja in den 6 Tagen bei uns welche bekommen müssen. Naja, wir werden uns das noch einen oder zwei Tage ansehen, und wenn es sich nicht bessert, mal zum Arzt.

Tim
 
tigerlily

tigerlily

Beiträge
3.244
Reaktionen
0
Hallo Tim,

wenn du sagst das es nicht ganz Durchfall ist und auch nicht feßt, dann ist es nicht so schlimm, allein wegen der Hitzewelle momentan, da die Tiere schnell austrocknen können.
Vielleicht vertragen sie irgendein Futter nicht. Oder habt ihr vielleicht irgendwelche Pflanzen zu Hause?

gruss

tigerlily
 
T

Timy_T

Beiträge
17
Reaktionen
0
Pflanzen haben wir, aber da haben wir sie noch nie drangehen sehen (auch keine Spuren an den Pflanzen). Ausser an einen Topf mit Katzengras, den wir ihnen hingestellt haben, der wird gerne genutzt.

Futter ist so eine Sache. Bisher bekommen sie noch "normales" Feuchtfutter (angebotenes Trockenfutter wird kaum gegessen), wir wollen das aber demnächst schrittweise in Premium-Futter umstellen.

Tim
 
A

auriga

Beiträge
957
Reaktionen
0
mach dir keine gedanken...
deine beiden verhalten sich ganz normal...
bei meinen beiden war es bis aufs detail ganz genau so wie bei dir..
jetzt habe ich die beiden schon 6 wochen...
ich habs bei der schüchternen so gemacht...
ich hab sie in ruhe gelassen und immer mal mit nem spielzeug an der schnur zum spielen animiert .
wenn sie irgendwo geschlafen hat hab ich sie ab und an mal gestreichelt...
bis vor paar tagen war sie noch bissi zurückhaltend aber nicht mehr scheu...
und heute babbeln mich beide immer voll und begrüssen mich...
also wenn ich es vergleiche wie sie vorher war und wie sie jetzt ist dann hat sie echt riesen fortschritte gemacht...
dein kleiner brauch bissi zeit...
wenn ich meine das es nicht mehr zutraulicher geht dann werde ich plötzlich überrascht und die kommen und schmusen und babbeln...
also wie die beiden reden das is echt der hammer...
vielliecht liegt es ja daran das ich viel mit ihnen gesprochen habe..
und wenn sie mit mir sprechen dann spreche ich auch mit ihnen ...
is schon lustig ;)
lass ihm einfach zeit und beschäftige dich mit dem anderen ...
dann sieht er auch das von dir keine gefahr ausgeht und traut sich bald auch mehr...
wie lange hast du die kleinen denn schon?
 
T

Timy_T

Beiträge
17
Reaktionen
0
Habe ich ja oben geschrieben: Am Freitag letzte Woche (also 7 Tage jetzt).

Wir machen uns auch über das Verhalten nicht so die Sorgen. Es ist wohl eher ungewöhnlich, dass sich der andere so unglaublich gut eingewöhnt hat. Deswegen fällt ja die Zurückhaltung des anderen so auf. Es ist auch eher die Kombination aus dem Verhalten, seiner schmächtigen Figur und dem leichten Durchfall.
Wir werden ihm natürlich alle Zeit geben, die er braucht und wegen dem leichten Durchfall werden wir mal einen Doc anrufen.

Tim
 
emilie

emilie

Beiträge
1.629
Reaktionen
0
hallo Timy_T!
kann mich meinen vorrednern eigentlich nur anschließen.
deine zwei süßen sind noch nicht mal eine woche da - es ist also alles im grünen bereich!
als wir unsere zwei kater letztes jahr ende november bekamen (auch unsere ersten), war ich auch wegen allem und jedem gleich in sorge.
das füttern der zwei war die reinste katastrophe; der größere hat den 'dünni' immer angeknurrt und verprügelt, um dessen napf auch noch zu leeren.. und beim kämpfen ging es in meinen augen heiß her; der lütte hat gejault als würde ihm gerade die kehle durchgebissen *streß*
das hat sich aber alles gegeben :lol: und der damals lütte ist heute derjenige, der auf seine figur achten muß :wink: während der klopper schlank und nun eher zurückhaltend ist...
wie schon gesagt wurde: katzen sind eben auch nur menschen :wink:
grüße, emilie
ps: dem durchfall-patienten könntest du sonst ein paar tage schonkost geben: gekochtes mageres hühnchenfleisch und etwas gekochten reis. und bei der hitze am besten etwas wasser drüber, damit er genug flüssigkeit zu sich nimmt..
 

Schlagworte

birma schmust nicht

,

Birmakatze probleme

,

birma katze probleme

,
heilige birma probleme
, birma katzer scnmust nicht, probleme bei birmakatze, wieso schmust mein birmchen nicht, birma kater eingewöhnung, Birma-Katze probleme, Birma Katzen Probleme, durchfall bei birma, birma katze frisst sch, birma kater gewicht, birma katze eingewöhnen, birma kätzchen hat durchfall

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen