welchen unterschied gibt es zwischen billig und premium

A

auriga

Beiträge
957
Reaktionen
0
hi leute,
also ich habe hier viel gelesen über billigfutter und premimfutter,
mein grosses problem is das ich (vielleicht werdet ihr mich jetzt bös bestrafen aber ich mach mir halt gedanken drüber) meine katzen mit kittekat füttere was gut ankommt und gut vertragen wird von beiden..
beide sind jetzt 4 1/2 monate alt und sind ganz fit und aktiv...
nun eine sorge habe ich denn
meine leila ist ziemlich rank und schlank (keineswegs magersüchtig ) und luna frisst und frisst und frisst....
und es setzt langsam an....
nun ich weiss jetzt echt ned wie ich das bitte unter kontrolle bringen kann ?!?!
weil ich will ned unbeding meine katze mit einem jahr rollen sehen...
da meine nachbarin echt voll die fetten katzen hat und es ja auch ned unbedingt gesund ist...
also wollte ich mal fragen ob das am billigfutter liegen könnte das sie quasi unersättlich ist und ob sich das ändern würde wenn ich umstellen würde auf premium....
und dann wollte ich auch noch wissen ob die dann imernoch genausoviel essen??
weil zur zeit bekommen meine beiden zusammen eine dose am tag...
aber ich füttere halt ned getrennt.
oder wäre es besser? und wenn ja wie soll ich das denn anstellen?
ich weiss fragen über fragen...
naja da das premium wesentlich teurer ist als das standard wollte ich halt echt wissen ob die katzen den dann genausoviel davon essen wie vom billigfutter oder ob es dann weniger wäre...
habe zur zeit bissi geldnot und von daher kann ich es mir eigentlich ned leisten..
aber versuchen will ich es trotzdem...
 
16.08.2004
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: welchen unterschied gibt es zwischen billig und premium . Dort wird jeder fündig!
D

Daemia

Beiträge
657
Reaktionen
0
Also generell brauchen deine Miezen vom Premiumfutter deutlich weniger als von Kittekat & Co, daher hält sich der höherer Preis dann doch arg in Grenzen. (Fütterungsempfehlung bei Whiskas & Co sind z.B. 400g, also 1 Dose) NaFu am Tag, bei Premiumfutter kommst du mit einer 70g Dose oder ca. 50 g Trockenfutter hin, abhängig vom Hersteller). Das Premium-Futter wird in großen Mengen auch immer günstiger, probier also einen kleinen Beutel aus (oft gibt es auch gratis-Proben vom Hersteller, Nutro verschickt z.B. welche), und steig dann auf große Vorratsbeutel um.

Jetzt aber bitte nicht gleich loslaufen, und IAMS oder Royal Canin besorgen, es gibt wirklich Besseres zum gleichen oder sogar günstigeren Preis. Wenn du dich hier etwas umsiehst, wirst du mehrere Threads zum Thema finden, wo die einzelnen Hersteller diskutiert werden.
Sehr gut schneiden dabei z.B. Nutro (über zooplus.de oder im Fressnapf-Geschäft) und Pro Nature ab, da sie die besten Inhaltsstoffe haben (aber zum Thema Inhaltsstoffe gibt es auch schon viele Threads, daher gehe ich jetzt nicht weiter ins Detail). Von beiden gibt es Kitten-Futter für Katzen bis 12 Monate, danach die Adult-Version für erwachsene Katzen.

Zu deinem Fütterungsproblem würde ich dir raten, abzuwarten, wie die beiden auf das Premiumfutter reagieren. Dabei sollte die Umstellung langsam erfolgen, also etwa über einen Zeitraum von 7-10 Tagen immer weniger Kittekat und immer mehr Premium füttern, damit die beiden sich daran gewöhnen können, und keinen Durchfall bekommen.
Wenn nach einer Eingewöhnungsphase die eine Katze immer noch deutlich mehr frisst, als die andere, wirst du wahrscheinlich nicht um getrenntes Füttern herum kommen.
Wir hatten anfangs auch das Problem, inzwischen hat es sich mit der Futterumstellung aber fast komplett erledigt. Paul frisst zwar immer noch etwas mehr, nimmt aber nicht zu, da er aktiver ist als Whisky.

Wünsche dir alles Gute,
Daemia
 
T

Tinkalina

Beiträge
160
Reaktionen
0
Hi Auriga,
viel gibt es nicht mehr zu schreiben, denn Daemia hat ja schon alles sehr ausfuehrlich geschrieben.

Ich selbst habe auch vor knapp einem Jahr auf Premium ( Nutro Nass und Trockenfutter) umgestellt und kann es nur empfehlen. Eine meiner Katzen hatten bis dahin 3 jahre chronischen Druchfall, Katzenakne und eine Inhalaltionsallergie und ich glaube ich war die beste Kundin unseres TA. Seitdem wir das Futter umgestellt haben ist alles wie weg geblasen. Und es geht meinen drei Tigern super gut. Auch die Gewichtsfrage hat sich von alleine geloest nach der Futterumstellung, wuerde dir raten es einfach mal auszuprobieren und einige Wochen abwarten. Vielleicht loest sich das Fressproblem ja dann von alleine.
Auch wenn es auf den ersten Blick viel teurer erscheint, ist Premiumfood doch am Ende gleich teuer. Mal ganz abgesehen von den TARechnungen die ich jetzt spare.

GrussTinkalina
 
emilie

emilie

Beiträge
1.629
Reaktionen
0
hallo auriga!

bei uns ist die umstellung auf premium trofu schon etwas länger her.
seit wir aus dem urlaub zurück sind, hat paul aber irgendwie auch zugelegt. er kann immer fressen - daran hat sich auch mit premiumfutter nix geändert.
unser schlanker peter läßt sich da auch schonmal von seinem napf vertreiben; deshalb sitze ich momentan bei der fütterung meist zwischen den beiden, und das klappt dann ganz gut.

hier nochmal ein link zum thema katzenernährung:
http://www.catscountry.de/TierfutteretikettenKatze.pdf

grüße, emilie mit peter & paul
 
A

auriga

Beiträge
957
Reaktionen
0
danke für die vielen antworten ;)
ich wollte nochmal so fragen wie das denn bei euren mietzen is mit dem premiumfutter sind sie schlank oder doch eher dick??
naja is es denn sehr schädlich für eine katze wenn sie mollig is...
naja bissi kräftig is ja ned schlimm...
aber fett is dann doch so ne sache und da habe ich halt angst das meine luna einfach zu fett wird...
sie is ja auch die aktivere von beiden und spielt auch viel.
und so wie ich des sehe ist sie auch stärker als meine leila...
naja wollte halt mal wissen ob auch beim premiumfutter katzen dick bzw fett werden können??
 
T

Tinkalina

Beiträge
160
Reaktionen
0
Meine beiden Damen sind eigentlich ganz gut in Form.Meinem dauerhungrigen Kater ist jetzt nicht gerade dick, denn er ist sehr muskuloes, aber ich habe ein Auge darauf. Ich denke, wie beim Menschen, koennen nicht alle Katzen superschlank sein und es kommt ja auch noch auf die Rasse an. Wenn Katzen ein wenig mopsig sind,nicht fett , und das richtige Futter bekommen denke ich nicht, dass es dadurch gesundheiltiche Probleme gibt.

Gruss Tinka
 
emilie

emilie

Beiträge
1.629
Reaktionen
0
..und unsere beiden herren sind beides schlanke tiere. peter schon eher richtung dünn - das liegt aber auch daran, daß paul viel mehr bzw. dickeres fell zu haben scheint; und noch dazu ist peter der aktivere. richtig moppelig ist paul auch nicht wirklich, aber wir sind halt sehr ranke tiere gewöhnt :wink:
es stimmt, daß jede katze halt anders ist und man u. u. halt ein auge drauf haben muß.
übergewicht ist jedenfalls sicher nicht das gesündeste für ein lebewesen (um diese frage noch zu beantworten).
grüße, emilie
 
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
4
Frajo ist ein Spargeltarzan- er frisst auch immer gerade nur so viel, wie benötigt wird, um das Gewicht zu halten- leider, denn etwas zulegen könnte er gerne noch.
Akasha als Kitten wächst und gedeiht prächtig und es kommt mir vor, als ob sie jeden Tag ein Stück grösser ist :shock: ...

Odin ist mein fressack ohne Sättigungsgefühl, er bekommt nur genau seine Menge an Futter (deshalb füttere ich TroFu auch in getrennten Zimmern). Wenn man ihn lässt, frisst er einfach immer und immer weiter.... Und das geht natürlich nicht...
Es wird an seiner Vergangenheit liegen, er kommt aus schlechter Haltung.
 
D

Daemia

Beiträge
657
Reaktionen
0
unsere beiden Stubentiger sind auch eher schlank, aber nicht mager. Obwohl sie unterschiedlich aktiv sind, ist keiner der beiden mollig geworden, die regulieren das weitestgehend selbst. Da es reine Wohnungskatzen sind, füttern wir allerdings auch nur 3/4 der empfohlenen Menge, das passt eigentlich ziemlich genau.
 
A

auriga

Beiträge
957
Reaktionen
0
hi also mal ne frage hab bissi bei zooplus herumgestöbert und bin dabei auf animonda gestossen was nihct so teuer ist wie die anderen futtersorten...
ist das auch gut für die miezies?
oder nicht so gut?
danke für eure antworten...
meine miezen liegen mir nunmal sehr am herzen ....
ich hatte meinen freund schon übbereden müssen von funny ( ausm penny ) auf kitekat umzustellen ;)
ich hab die so lieb und will auch nur das beste für sie...
aber halt nur das was ich mir auch leisten kann ;)
 
D

Daemia

Beiträge
657
Reaktionen
0
Hallo auriga, "animonda" ist aus 2 Gründen miderwertig:
erstens steht an erster Stelle der Inhaltsstoffe Getreide, d.h. der größte Anteil des Futters besteht aus Getreide,
und zweitens ist von "Fleisch und tierischen Nebenprodukten" die Rede, nicht von Fleisch, Trockenfleisch oder Fleischmehl. "Fleisch & tierische Nebenerzeugnisse" bedeutet nichts anderes, als das alles vom Tier verarbeitet wurde, also Schnäbel, Krallen etc. fein gemahlen etc. oder mit anderen Worten: tierischer Abfall.

Zu diesem Thema kannst du dir die beiden folgenden Seiten durchlesen, dann kannst du leicht erkennen, ob es sich bei einem Futter um wirklich hochwertiges handelt:
http://www.katzeninfo.com/KIN/catcare/ernaehrung/ernaehrung.html
und von emilie oben schon genannt: http://www.catscountry.de/TierfutteretikettenKatze.pdf

Über http://www.petsnature.de/ bekommst du das oben genannte "Pro Nature" Futter, das auch sehr hochwertig ist, und günstiger als z.B. Nutro.
 
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
4
Das eine oder andere Nassfutter von Animonda ist ganz brauchbar, Mittelklasse vielleicht... Einige sind allerdings auch hier mit den bekannten billigmarken vergleichbar...

Das Trockenfutter kannst du von der Zusammensetzung her aber locker mit Whiskas, Felix und Co. vergleichen (und so liegt es ja von Preis her auch ca.).
 

Schlagworte

unterschied premium billigfutter

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen