Mir platzt der Kragen/BYE,bye

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Guest

Gast
Entschuldigt wenn es hier jetzt alles wiederholt.. und leider auch ausatet aber ich halte das nicht mehr für erträglich!!!!




So dies ist das letzte aus dem BYEbye Tread.. und ich möchte hier leider!!! auf die worte hinweisen

INGE:wenn die Katze durch die Folgen des Freilaufs umkommt, denn er hat dann den Tod verschuldet...Aber hier uns einen vorheulen, obwohl wir immer gesagt haben, es ist zu gefährlich ./

Meine Antwort seht ihr ja zum Schluß eingefügt.. und ich stelle ernsthaft die Frage: Seit IHR dieser Meinung...?? mEIN statement dazu:
Du solltest es wagen sowas einem trauernden Menschen gegenüber zu äußern.. das ist menschlich unter aller SAU!!!

Ursprünglicher Tread

Inge hat folgendes geschrieben:
scrat hat folgendes geschrieben:
SOOOOORRRYY!!! war schon wieder nicht eingeloggt... scrat


Macht nichts, war auch so zu erkennen, daß Du es warst ...

Deine Ansichten zum Thema Kastration sind auch nach Wiederholung nicht aktueller. Es ist übrigens zweierlei, ab wann man es durchführen kann und wann dann tatsächlich kastriert
wird.
Wer sich damit auskennt, wird immer sagen, es kann schon früh kastriert werden. Keiner wird sagen, mache es gefälligst!
Deine Beispiele der stattlichen Nachbarschaftskatzen wären auch nach früher Kastration nicht klein geblieben. Ich schreibe es jetzt noch einmal gaaanz langsam, damit auch Du es verstehst:
DAS IST BELEIDIGEND !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


Die Größe einer Katze ist genetisch festgelegt, egal wann man sie kastriert. Eine kleine Katze bleibt eine kleine Katze, egal wann man sie kastriert. Oder sind die kleinen Mutterkatzen, die man oft auf Bauerhöfen etc sieht, Fatamorganen? Und eine große Katze wird auch bei früher Kastration eine große Katze. Massen von früh kastrierten großen Katzen unterschreiben dies.

Meine vermeintlichen "Giftspritzen" können nur angreifen, wer sich angegriffen fühlen will. Das sind immer die Personen, denen der Inhalt des geschriebenen nicht paßt und die nun meinen müssen, dies sei ein "persönlicher" Angriff.
ICH vetrete eben eine andetre Meinung.. Du stellst sie aber als falsch dar!!!! Komisch das auch andere so unqualifiziert reden wie ich Entschuldige allwissende INGE!!!! DEINE MEINUNG ist Richtig da sie ja mit Internet belegt ist!!!Auch wenn Du es immer krampfhaft versuchst so hinzudrehen. Die Gefahren des Freilaufs sind nicht meine Meinung - ich habe sie mir nicht ausgedacht. Sie sind real, sie existieren, sie sind allgegenwärtig.
Es bestreitet keiner GEFAHREN des Freilaufs!!!!
Wer seiner Katze die "Freiheit" gewährt hat vor einen Anspruch auf ein schlechtes Gewissen, ....... AHA Also doch alle MÖRDER die Ihre Katzen raus lassen und selber schuld nicht war!!!???wenn die Katze durch die Folgen des Freilaufs umkommt, denn er hat dann den Tod verschuldet. Er darf dann auch gern trauern - das ist er seiner Katze zumindest schuldig! DANKE INGE sehr gnädig!!Aber hier uns einen vorheulen, obwohl wir immer gesagt haben, es ist zu gefährlich .Überwiegend bist DU dieser Meinung und einige andere.. soooviele Gegner habe ich noch nie gehört u gesehen.. geschweige denn das ich welche kenne.... Hmmm, naja, warum nicht, vielleicht lernen wenig stens andere daraus ...

Wie hieß es so schön bei RSH vor Jahren: ... und nu kommst Du ...

Gruß, Inge





Eigentlich heißt es ja der klügere gibt nach.. aber Deine verdrehte darstellung meiner Aussagen oder mich für begriffstutzig... siehe :"für dich gaaaanz langsam.." hinzustellen widert mich echt menschlich an.. mag sein das auch ich mir hier einiges durch die leidige Diskussion leider verscherze.. aber so nicht INGE!!!!!!
SCRAT

Im übrigen hat auch ein Mensch der Fehler(wenn Freilauf einer sein sollte!!!???) macht das Recht zu trauern... ich denke bzw hoffe das mir hier zugestimmt wird.. MIR darf jeder was "VORHEULEN" wenn er sein Tier verliert... Ich fühle mit ihm.. Du solltest es wagen sowas einem trauernden Menschen gegenüber zu äußern.. das ist menschlich unter aller SAU!!!

Sollte mich diese Diskussion disqualifizieren??? Wenn ja , dann war ich im falschen Forum...
LG und bitte diskutiert doch mal diese Aussage oben!!!
SCRAT
_________________
einen Tag ohne unsere Tiger kann ich mir nicht mehr vorstellen..sie erhellen den trübsten Tag
 
20.08.2004
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Mir platzt der Kragen/BYE,bye . Dort wird jeder fündig!
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Re: Mir platzt der Kragen/BYE,bye

ICH vetrete eben eine andetre Meinung.. Du stellst sie aber als falsch dar!!!!
Bloß weil Du der "Meinung" bist, Katzen würden nach früher Kastration kleiner bleiben, wird es noch lange nicht richtig ... Sorry aber auch ...
Das ist nunmal keine Frage der Meinung, sondern eine Frage der Genetik und der Wirkung der Kastration - mit "Meinung" hat das schlichtweg nichts zu tun ...

Komisch das auch andere so unqualifiziert reden wie ich
Klar, da hast Du keinen alleinigen Anspruch drauf ... :wink:

DEINE MEINUNG ist Richtig da sie ja mit Internet belegt ist!!!
Es ist nicht meine "Meinung" - es ist das Ergebnis von Studien ... Und der Erfahrung vieler, die eine Frühkastration durchgeführt haben. Auch wenn Du es gern so glauben möchtest: Es ist nunmal nicht auf meinem Mist gewachsen.

AHA Also doch alle MÖRDER die Ihre Katzen raus lassen und selber schuld nicht war!!!??
Jepp - allerdings nennt man das in diesem Fall nicht "Mord", sondern "Vernachläßigung der Aufsichtspflicht".

Eigentlich heißt es ja der klügere gibt nach..
Stimmt - also hätte ich eigentlich längst nachgeben müssen ... Ups, das war jetzt wirklich arrogant, sorry ... :oops:

mag sein das auch ich mir hier einiges durch die leidige Diskussion leider verscherze..
Hmmm ...

Und das hast Du zu bestimmen? :lol:

MIR darf jeder was "VORHEULEN" wenn er sein Tier verliert... Ich fühle mit ihm.. Du solltest es wagen sowas einem trauernden Menschen gegenüber zu äußern.. das ist menschlich unter aller SAU!!!
Ich fühle dann vor allem mit der Katze - und ich finde es menschlich unter aller Sau, bewußt das Leben der Katze zu riskieren, und wenn sie es dann verloren hat, so zu tun als seien andere Schuld ...

Klar, daß Du mir versuchst die Schuld für Dein Verlassen des Forums zu geben. Tatsächlich sind es mehr die Dinge, die ich gesagt habe. Und zwar - auch wenn Du es so hinstellst - nicht die Formulierungen an sich, sondern die Inhalte. Und auch wenn nicht jeder, der hier gegen Freilauf ist, etwas dazu geschrieben hat, so ist es doch die überwiegende Anzahl an Teilnehmern, die schweigende Mehrheit.
Ich kann damit leben - die Frage ist, wie lange es Deine Katzen können ... Ich drücke Deinen Katzen die Daumen, daß sie trotz allem ein langes Leben haben. Kömmt ja auch bei Freigängern durchaus vor ...

Gruß, Inge
 
G

Guest

Gast
Keine Angst Inge ich verlasse das Forum nicht..nicht freiwillig!!!!!

Mich widert nur Deine Arroganz zu den Themen an.. Freigang Mord und Respekt ALLEN besitzern in ihrer Trauer gegenüber..

Die schweigende Mehrheit sind vermutlich die, denen es zuviel ist sich hier zu streiten.. ich lasse es aber NICHT so stehen!!!

Im übrigen INGE:
Da sieht man wie schlecht Du meine Beiträge verfolgst.. ICh habe gar keine FREIGÄNGER!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
ICh stehe aber zu unseren Patientenbesitzern die Freigänger haben.. und sie sind sehr FÜHRSORGLICH!!!!
Wenn mein Chef keinen Ausraster bekäme würde ich Deine meineung bei uns veröffentlichen... Wäre gespannt auf die reaktionen..


Im übrigen hatten wir eine sehr liebe Besitzerin deren katze an den Bahngleisen gefunden wurde.. zu spät sie ist vertrocknet ..weil man sie zu spät fand... ..die verletztub´ng wäre vermutlich geheilt bzw es wäre ein dreibein geworden.. UNS / auch der behandelten Ärztin(eines ihrer anderen Tiere) tat diese Besitzerin leid.. den sie hatte sich um ihre Katze gesorgt und sie gesucht!! Leider gehen Katzen auch dahin wo man sie nicht findet oder vermutet..

Soll ich Ihr in ihrer Trauer ausrichten das sie eine VErantwortunglose Person ist???? Du bist echt unverschämt .. nein das wort ist falsch..

WIDERLICH trifft es besser!
Sorry aber ich habe keine Angst hier so zu schreiben.. denn ich fühle mich solidarisch mit den FREIGÄNGERBESITZERN, angegriffen und halte hier NICHT meinen Mund!!


SCRAT
 
chiara

chiara

Beiträge
566
Reaktionen
0
Die schweigende Mehrheit sind vermutlich die, denen es zuviel ist sich hier zu streiten.. ich lasse es aber NICHT so stehen!!!
SCRAT
Hallo Scrat,
ich bin ziemlich neu hier und wollte eigentlich erstmal ruhig bleiben. Aber deine Art hier zu schreiben läßt es nicht zu :cry:
Ich bin eine der "schweigenden Mehrheit" und ja: ich habe keine Lust mich zu streiten im Gegensatz zu Dir. Aus deinem obrigen Satz lese ich klar heraus, dass Du sehr gern Streit sucht.
Sorry, aber das mußte ich jetzt echt mal loswerden!
Im übrigen, auch ich gebe meine Babys nicht in Familien die ihnen ungesicherten Freilauf gewähren.
Ich verteufele niemanden der seiner Katze Freilauf gewährt aber meine Babys ziehe ich nicht mit viel Liebe und Fürsorge groß um einige Zeit später zu erfahren, dass sie verschwunden sind, oder überfahren, erschossen oder was es leider sonst noch an schlimmen Dingen gibt.
Übrigens war dies nicht immer meine Meinung. Meine erste Katze wurde 18 Jahre alt und hatte immer Freigang.
Aber vor 7 Jahren hatten wir das schreckliche Erlebnis, dass die Katze unseres Sohnes angeschossen wurde und bei der OP verstarb. Die Trauer und Wut über solch eine Tat war unvorstellbar groß und noch heute habe ich Tränen in den Augen wenn ich daran denke oder jetzt hier darüber schreibe.
Wir wohnen übrigens in einer absolut ruhigen Gegend, wenig Verkehr, viel Grün, also alles wo man denken könnte, keine großen Gefahren für eine Katze!
 
bmk

bmk

Beiträge
304
Reaktionen
0
...

scrat wird seiner wortwahl wegen angegriffen- ok.
inge, deren meinung hier wohl den meisten sehr gut in den kram passt, wählt genau die selben worte und das ist dann völlig in ordnung. mit zweierlei maß messen ist doch was schönes!

akzeptiert doch einfach das ihr die wahrheit nicht gepachtet habt.
es gibt immer schlimme tode, für freigänger und wohnungskatzen. aber ich kenne gegenbeispiele zu genüge- das reicht mir völlig... und es reicht wenn ich seh wie glücklich meine kleine im garten rumrennt (und in den nachbarsgärten) und klettert, jagd und anschliessend zufrieden und schnurrend auf meinem schoß einschläft.
 
G

Guest

Gast
Hallo chiara!
Leider ist meine antwort dem Netz zum Opfer gefallen.. call by call wurde ich rausgeschmissen…
NEIN Ich will nicht streiten!! Und auch nicht gerne!!
Siehst Du ..Du sagst selbst.. DU verteufelst niemanden.. der Freigang gewährt.. GENNAU DAS ist es was ich u.a von INGE erwarten… Ihrer Meinung nach bist Du in der vergangenheit ein verantwortungsloser Mensch der seine Katze vorsätzlich in den Tod getrieben hat!!!!!
Genau Du dürftest ihrer Meinung nach nicht im Forum darüber weinen!!!!!!! Stell Dir vor sie hätte Dir damals gesagt das Du DEINE Katze auf dem Gewissen hast!!! BAAAHHH!! Unglaublich abartig finde ich das!!!und glaub mir ich weiß was es heißt Mensch u Tier plötzlich ,tragisch zu verlieren… und doch muß man ihnen die Wahl lassen zu tun was sie möchten.. DAS ist LIEBE!!
Jedenfalls ist das meine Meinung!
Du hast Deine Konsequenz daraus gezogen.. und auch ich hätte Angst um unsere Stubentiger!!!!! Bin froh das sie es nur so kennen!!!!!
Aber der Orientale meines Chefs(wiederholung!!) lebt auch frei.. ich möchte Inge sehen wie sie ihm als TA sagt er ist verantwortungslos u vorsätzlicher Mörder.. „ VIEL SPAß!!!!!“ bei diesem Gespräch.. und was würden unsere Patientenbesitzer dazu sagen wenn wir sie so ANGREIFEN!!!!!!!
Im übrigen haben wir eine Patientin..mit einem Geschoss im Bauch.. man sieht es seit Jahren im röntgen….. Gott sei Dank sie hat es überlebt!!
Auch dreibeinige Katzen /auch bei uns operiert.. sind unsere Patienten.. sie sind trotz allem glücklich u putz munter.. Weißt Du wie oft ich schon traurig war wegen eines Patienten..tägl. sieht und hört man auf der Arbeit davon.. aber es wäre mir nicht im Traum eingefallen die Besitzer so anzugreifen.. mir tat das Tier leid und ich hatte auch trost für die Besitzer.. das finde ICH menschlich!

Eigentlich dachte ich immer mit jemandem der Katzen liebt hätte ich keine Probleme und eher Gemeinsamkeiten… aber so kann man sich irren

Liebe Grüße an alle mit HERZ
Scrat
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Hallo Scrat,

dafür, daß Du angeblich nicht gerne streitest, bist du hier aber mit bevorzugt Streiten immer fleißig dabei! :lol:

Kerstin geht es nicht anders, als anderen Katzenbesitzern auch: Sie mußte aus böser Erfahrung lernen. Das werde ich ihr nicht vorwerfen. Es gibt viele, die es einfach nicht besser wußten.
Jedoch werde ich es jedem vorwerfen, der in Foren und auch woanders gehört hat, wie gefährlich Freilauf ist, und dann noch bei Neuanschaffung einer Katze den Nerv besitzt, dieser Freilauf anzugewöhnen! So jemand handelt unverantwortlich! Denn das hat in der Tat fast schon etwas mit Vorsatz zu tun! So jemanden auch noch zu bedauern, wenn seine Katze dann ums Leben kommt, wäre pure Heuchelei! Ist denn nur der Mensch wichtig? Ist die Katze egal???? :?:

Wer seine Katze liebt, tut auch etwas für ihre Sicherheit!

Natürlich werden bei Euch auch dreibeinige oder angeschossene Katzen operiert - das wäre auch noch schöner, wenn die Opfer auch noch nicht mal ihre Behandlung bekämen!!! :!:

Deinem Chef persönlich zu erzählen, welchem Risiko er seine Katze aussetzt hätte ich kein Problem! Ich stehe zu meiner Meinung auch außerhalb des Netzes und völlig unabhängig von Berufsgruppen! :!:

@bmk
Nein, die gleiche Wortwahl haben Scrat und ich mit Sicherheit nicht .... Da gibt es schon deutlich Unterschiede ... :lol:

Gruß, Inge
 
Saskia

Saskia

Beiträge
365
Reaktionen
0
Hallo Scrat,

auch ich gehöre zu der schweigenden Truppe der Freilaufgegner. Aber mich hat das auch eine Katze gekostet, sie wurde nicht einmal 2 Jahre alt. Eine Erfahrung, die ich mir hätte ersparen können, weil es wäre damals kein Problem für mich gewesen, ein Freihgehege zu bauen. Für meine Hunde, die ja auch von Jägern abstammten und sowas wie eine Streunermentalität hatten, habe ich einen schönen Zwinger gebaut und mich ansonsten viel mit ihnen beschäftigt. Das hätte ich auch für meinen Kater tun sollen.

Gruß Regina
 
chiara

chiara

Beiträge
566
Reaktionen
0
Hallo chiara!
Siehst Du ..Du sagst selbst.. DU verteufelst niemanden.. der Freigang gewährt.. GENNAU DAS ist es was ich u.a von INGE erwarten… Ihrer Meinung nach bist Du in der vergangenheit ein verantwortungsloser Mensch der seine Katze vorsätzlich in den Tod getrieben hat!!!!!
Nein verteufeln nicht, aber ich versuche zu missionieren, um anderen diese sehr schmerzhafte Erfahrung zu ersparen!


Genau Du dürftest ihrer Meinung nach nicht im Forum darüber weinen!!!!!!! Stell Dir vor sie hätte Dir damals gesagt das Du DEINE Katze auf dem Gewissen hast!!! BAAAHHH!! Unglaublich abartig finde ich das!!!und glaub mir ich weiß was es heißt Mensch u Tier plötzlich ,tragisch zu verlieren… und doch muß man ihnen die Wahl lassen zu tun was sie möchten.. DAS ist LIEBE!!
Das braucht Inge mir nicht sagen, ich mache mir heute noch Vorwürfe und wir vermissen die Maus noch heute ganz doll!
Stimmt man kann niemanden zwingen, aber jemanden lieben dafür, dass er/sie seine Katze wissentlich einer großen Gefahr aussetzt??????


Aber der Orientale meines Chefs(wiederholung!!) lebt auch frei.. ich möchte Inge sehen wie sie ihm als TA sagt er ist verantwortungslos u vorsätzlicher Mörder.. „ VIEL SPAß!!!!!“ bei diesem Gespräch..
Ich denke Inge könnte sich schon richtig ausdrücken und würde es auch tun.
Im übrigen, dein Chef hat doch fast tagtäglich die Opfer des Freiganges auf dem Tisch, bringt ihn das nicht zum Nachdenken?????????

und was würden unsere Patientenbesitzer dazu sagen wenn wir sie so ANGREIFEN!!!!!!!
Wieso angreifen, man kann sehr vernünftig und ruhig mit den Leuten sprechen. Glaube mir, wenn unser Mädel damals die OP überlebt hätte, wir hätten sofort ein Gehege gebaut!
Unsere Chiara, die Nachfolgerin bekam den unsichtbaren Katzenzaun, damit konnte sie sich im Garten frei bewegen aber nicht vom Grundstück.


Auch dreibeinige Katzen /auch bei uns operiert.. sind unsere Patienten.. sie sind trotz allem glücklich u putz munter.. Weißt Du wie oft ich schon traurig war wegen eines Patienten..tägl. sieht und hört man auf der Arbeit davon.. aber es wäre mir nicht im Traum eingefallen die Besitzer so anzugreifen.. mir tat das Tier leid und ich hatte auch trost für die Besitzer.. das finde ICH menschlich!
Na das hoffe ich doch sehr, und das Katzen auch mit drei Beinen, blind oder taub noch ein gutes Leben führen können ist richtig. Aber gerade sie brauchen eine besondere Fürsorge und Aufsicht, da sie durch ihr Handikap noch gefährdeter sind!
Nochmal, keiner sagt, dass Du die Besitzer angreifen und beschimpfen sollst. Aber versuchs doch mal mit missionieren, auf die freundliche sanfte Tour :wink:
 
G

Guest

Gast
Hallo... ich wiederhole mich jetzt zum 1000 mal.. es geht hier um den vorwurf,bezichtigung des vorsatzes Leben aufs spiel zu setzen.. nicht ob man eben für oder gegen Freilauf für sich entscheidet.. man kann ja dagegen sein!!!
Finde ich wie schon xxx mal gesagt auch besser..
Hätte auch Angst.. aber wenn eine KATZE sich dafür entscheidet sollte man sie ziehen lassen.. und wenn sie kann u mag kommt sie zu ihrenm zuhause zurück .. wenn sie sich den gesicherten freilauf im garten anpasst :sehr schön!! Finde ich auch viel besser.. aber wenn sie weiter ziehen will dann darf sie das auch!

Unbestritten das viele katzen zu früh sterben!!! Aber Menschen auch!! selbst die die ganz gut auf sich aufpassen fallen einem kranken hirn zum Opfer usw.. jaja eine Katze ist eigentlich durch Aufsichtpflicht von uns behütet... und wir sind schuld wenn wir sie raus lassen.......

Das Du mich für doof verkaufen willst ..ich wiederhole deine worte:gaaaanz langsam damit AUCH DU.. es verstehst schriebst du an mich gerichtet.. LIEBE INGE ich habe bereits erfolgreich13 J einen Beruf ausgeübt und jetzt ein glattes einser Zeugniss.. ich denke ich bin geistig durchaus in der Lage zu verstehen!!! Man muß nicht STUDIERT haben.. ich will auch gar nicht mit Deiner Schreibweise gleichgestellt werden..

Nein Inge die Katze ist nicht egal.. aber der Mensch ist mir auch nicht egal...

Unverschämt wieder wie Du meine Aussage mit den DREIBEINERN u verletzten Katzen darstellst!WIR Unsere ÄRZTE helfen immer!! und erstrecht kämpfen sie um diese Leben!!!!!
Haallooo das ist ja auch der sinn des TA ich wollte damit zeigen, das wir mit den Folgen des Freigangs durchaus konfrontiert sind..

Vorschlag dann schreib doch im meinem Landkreis OF an jeden Ta ein Fax und sage ihm diese einstellung incl..der Mördertherorie mit aushang in den Praxen.. mal sehen was die Kunden dazu sagen..
SCRAT
 
G

Guest

Gast
mal wieder nich eingeloggt...
Im übrigen Inge ist das für mich kein Streit.. mir geht es einfach um TOLERANZ für bEIDE seiten... ich bin ja noch nicht mal in der Betroffenensituation mit freigang.. mir widerstrebt nur Deine wiedeholte IGNORANZ für die anders denkenden.. denn Du verurteilst sie.. weil Du Deine Ansicht für DIE richtigere hälst!!!!
 
G

Guest

Gast
Hi chiara... zu guterletzt hat doch die Katze die entscheidung ob sie sich aus der Umgebung entfrent.. es gibt einige die gar nicht vom Grundstück weg wollen...
Vom sanften miossionieren solltest Du INGE erzählen, die militant ihre Meinung aufdrängt... Auch eine unsere Ärztinen hat eine Katze die tot unglücklich drinnen war, seit sie raus darf geht es ihr besser..
Auch sie hat Angst, da ihre eine Katze angefahren wurde.. aber es wäre ein unding die eine Katze einzusperren..

Ich kann mir vorstellen das Du Deine Maus vermisst!!! Aber Du siehst zuvor hattest Du eine Positive erfahrung .. die genauso als BP darstehen kann!!!!
Mein Chef ist TA geworden um verletzte u kranke Tiere zu heilen... er wird einen Teufel tun (denke ich) und den Besitzern vorschriften machen.. abgesehen davon das er selbst einen Freigänger hat..
Und glaub mir ..wenn der mal weg war.. war die Sorge auch groß.. eingesperrt in irgendeinem Loch ..oder wer weiß wo er mal war..


Wie gesagt wer die Möglichkeit hat..sollte versuchen ein schönes gesicherts Gehege zu bauen... zumxxx mal aber wenn das nicht geht oder Miez weiter raus will.. Man sperrt niemanden ein.. weder Tier noch Mensch....
Hunde werden bekanntlich fast ausschließlich bei uns hier.. im normalen Haushalt gehalten.. freilaufende Hunde.. sind mir in meiner umgebung nicht bekannt....


Ach Chiara.. meine Frage hast Du nicht beantwortet.. was hättest Du damals in Deiner Trauer zu duesen Vorwürfen gesagt "MÖRDER.."..zumal Du bis zu dem Tag pos. Erfahrungen hattest...


Ach noch mal zum streiten.. wenn ich streiten würde, täte ich nicht alle seiten einbeziehen sondern sagen Freigang ist einzig und allein richtig..usw....
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Hallo Scrat,

köstlich - nun treffen auf einmal die Katzen die Entscheidung - Freilauf oder nicht? :?: :lol: Nein, die Entscheidung und die Veranwortung dafür trägt der Mensch - und wenn er trotz Wissen um die Gefahren seiner Katze Freilauf gewährt und diese stirbt, ist der Mensch wahrhaftig nicht zu bedauern! Die Katze kann nicht um die Gefahren dort draußen wissen - denn die allermeisten Gefahren sind nicht natürlichen Ursprungs, sondern rein Mensch gemacht!

Und was das "Anpassen an den gesicherten Freilauf" betrifft: Da bleibt ihr nichts anderes übrig, denn "gesichert" heißt: Ausbruchsicher eingezäunt - von Katzen nicht überwindbar. Katze muß drin bleiben, punktum. :!: Und das hat bisher noch jeder hingekriegt, der es wirklich wollte ...

Wow, 13 Jahre Beruf ausgeübt, bin beeindruckt. Ist das ein sicheres Zeichen von Intelligenz? Ich verkaufe Dich nicht für doofer als Du es selbst tust ... :wink: Das liegt mir wirklich fern. Nein, man muß nicht studiert haben, um zu verstehen, man muß nur lesen ...

Was die Behandlung von Unfall-Katzen betrifft, kann ich Kerstin nur zustimmen: Täglich die Folgen sehen und immer noch meinen, Freilauf sei okay - das kann's wirklich nicht sein! Da muß man sich schon fragen, für wie wichtig hier ein Katzenleben erachtet wird!
Und genau dies ist der Punkt, wo Toleranz einfach nicht angebracht ist: Nämlich dann, wenn es um Gesundheit und Leben anderer geht!

Wenn eine Deiner Ärztinnen eine "tot unglückliche" Katze hatte, wäre es sinnvoll gewesen, über eine zweite Katze und andere Beschäftigungsmöglichkeiten nachzudenken, anstatt einfach die Tür aufzumachen! Natürlich hat sich die Katze gelangweilt, wenn die Besitzerin auf Arbeit war!
Wer sich ein Tier anschafft, um seine Freude daran zu haben, sollte sich auch Gedanken darüber machen, wie dieses Tier seine Freude hat - ohne sein Leben zu riskieren. Und dazu gehört, sich Gedanken, um dessen Beschäftigung zu machen - die Tür aufzumachen ist da natürlich die bequemste Variante. Richtiger wird sie dadurch nicht.

Dein Chef ist nicht bereit, Besitzer auf Gefahren und gesündere Handlungsweisen hinzuweisen? So eine Einstellung muß ich nicht verstehen ... Aber es gibt ja auch Ärzte, die Raucher nicht über die Selbstgefährdung aufklären ... Könnten ja sonst den Arzt wechseln ...
Einige rauchen sogar selbst - und werden davon genauso krank, wie ihre Patienten. Das Gesundheitsrisiko des Rauchens sinkt nicht dadurch, daß Ärzte dies auch tun. Und die Gefahren des Freilaufs werden nicht weniger, bloß weil auch Tierärzte ihre Tiere rauslassen!

Und zum 1001. Mal: Die Gefahren des Freilauf sind nicht "meine Meinung" - sie sind real und allgegenwärtig ... Sie gelten übrigens durchaus auch für Hunde; hier werden die meisten allerdings von Menschen ausgeführt und nicht einfach laufen gelassen. Mal abgesehen davon: Auch die Tatsache, daß es freilaufende Hunde gibt minimiert die Gefahren des Freilaufs nicht wirklich ...

Gruß, Inge
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Was die Behandlung von Unfall-Katzen betrifft, kann ich Kerstin nur zustimmen: Täglich die Folgen sehen und immer noch meinen, Freilauf sei okay - das kann's wirklich nicht sein! Da muß man sich schon fragen, für wie wichtig hier ein Katzenleben erachtet wird!
So lange es doch auch eine sehr gute Einnahmequelle ist, ist es doch absolut nicht erstaunlich, dass die TÄe dafür plädieren.

Stellt euch doch nur mal vor, die ganzen OP's und Vergiftungsbehandlungen der Freilaufkatzen fallen als sicheres Einkommen weg. Die armer Tierärzte!
 
G

Guest

Gast
Es ist zum KOTZEN!! IHr verdreht alles wie IHR als GEGNER es braucht!!!
 
bmk

bmk

Beiträge
304
Reaktionen
0
...

nun wird den tierärzten auch noch absolute böswilligkeit unterstellt...es wird immer toller.
jetzt wird auch noch verallgemeintert, TÄs wollen nur geld scheffeln...
langsam reichts aber wirklich. ich bin froh meinen ta zu haben, der manchmal auch einfach keinerlei geld für kleine bahndlungen nahm, der rücksichtsvoll mitten in der nacht zu uns kam, der sich sichtlich sorgen macht, der mitfühlt...aber ja, die wollen ja alle geld scheffeln...
kotzen könnte ich wenn ich einen solchen scheiß lese
 
G

Guest

Gast
So jetzt platzt mir der Kragen! :twisted:
Lasst doch die Inge, die keine Ahnung von einer Katzenseele hat einfach reden oder besser gesagt schreiben!! Ein Mensch, der glaubt die Wahrheit mit Löffeln gefressen zu haben und so stur ist wie sie, den muss man einfach mit Ignoranz begegnen, da alles andere nichts hilft. So etwas nennt sich ein Katzenzüchtter, ein Mensch der Katzen über alles liebt? Meine Meinung zu den Züchtern passt hier sowieso nicht rein, da sie er nicht gerne lesen würden. Und glaubt mir, ich habe Züchterkreise erlebt, war so zusagen mitten drin. Unglaublich was da alles abgeht! Es hat mit wohl der Katzen nichts zu tun, sondern nur mit Eitelkeit, Geld verdienen, Kleinkriege, Selbstdarstellung, Überheblichkeit zu tun!! :twisted:
Es sind nicht alle Züchter, doch die Mehrheit!
Sie sprechen von Wohl der Tiere, aber züchten Perserkatzen mit noch eingedrückerern Nase, damit sie kaum essen und atmen könnnen, sie züchten Orientalen mit noch längeren Nase und grösseren Ohren, damit sie wie Fledermäuse aussehen! Ist das richtig, zum wohl der Katzen? Was wollt ihr mich belehren, wenn ich meinen Katzen die Freiheit gebe, das Höchste, was man denen bieten kann? Ihr Schlaumeier, was alles besser wisst, die ihre Kitten "liebevoll" grossgezogen habt? Und dann werden die alten Katzen, die nicht mehr zur Zucht taugen abgeschoben! Die unkastrierten Kater im Keller im Käfig gehalten, weil der Gestank in der Wohnung / Haus unterträglich ist? Ist das Katzenliebe? Nein, nur Heuchlerei, die mich nur ankotzt!! Die Züchter versuchen uns immer vorzurechnen, warum die Katzen so viel kosten... Nein es ist immer nur Martkwirtschaft, die hier herrscht. Warum kann man sich sonst erklären, dass manche Rassen 200 - 500 Euro teuerer sind als die anderen? Fressen die vielleicht mehr? Kostet der Tierartzt mehr? Denkt mal darüber nach...

Wer seine Katze liebt, tut auch etwas für ihre Sicherheit!
Was ist das für ein debiler Spruch?
Wer seine Katze liebt, der ermöglicht ihr ein Artgerechtes Leben und das ist bestimmt nicht ein Leben im Käfig! Inge, Katzen sind immer noch Lebewesen und Tiere und deren höchste Gut ist nun mal die Freieheit und nicht die Käfighaltung. Geh dich mal in den ZOO und schau dir mal die armen Kreaturen an und dann weisst du was ich meine!
Wie viel Katzen besitzt du Inge? Es sind nicht wenige und trotzdem hast du so viel Zeit um sich um alle kümmern zu können? Ha ha, du verbringst lieber die Zeit hier ein geistigen Dünnschiss vor sich zu geben, als sich um deine Katzen zu kümmern... :shock:
Du würdest niemals deine Kitten an einem Menschen, der sie freilaufen lässt verkaufen? Wie willst du es verhindern??? Mit einem Vertrag? Da kann ich nur lachen darüber und jeder Richter auch! :D
Versteht doch einmal die Katzenseele. Jede Katze sucht sich freiwillig ihr Revier aus. Wie zum Beispiel meine: die älteren zwei verlassen den Garten freiwillig nicht und das ist gut so, weil sie die Erfahrung draussen nicht haben. Aber es ist ihre Entscheidung und die muss man respektieren!!
Meine Kleiner geht halt mal gerne raus und streunt und es ist SEINE Entscheidung, die ich respektieren muss, weil er ein eigenständiges Lebewesen ist und für sich selbst verantwortlich, wie wir das alles sind, egal ob Menschen oder Tiere. Ich habe jeden Tag daran die Freude, wie sie glücklich sind und das ist für mich das Etnscheidende um zu wissen, das richtige zu tun.
Inge, beantworte mir eine Frage: willst du eingesperrt sein?
Wir können es mal ausprobieren, mal sehen wie du dann reagierst. Dann komme ich mit dem Argument, auf der Welt ist es viel zu gefährllich und ich habe eine Verantwortung für dich, damit du lange leben kannst, musst du eben daran glauben und eingesperrt bleiben. Alle Gefahren bleiben damit von dir fern!!
Weisst du überhaupt, dass glückliche Katzen weniger Krank werden (und das ist nicht nur bei Katzen so, sondern bei allen Tieren und Menschen so)?
Weisst du überhaupt, was Glücklichsein bedeutet? Nein, das weisst du nicht, sonst würdest du so ein Mist nicht schreiben.
Abgesehen davon, dass hier ein Moderator einige Tierärtzte als "geldgeil" hinstellt, was die Härte ist! Das ist unverschämt und entbehrt jeder Grundlage! :twisted:
Mag sein, dass es einer oder anderer nicht versteht, aber wie die unsere liebsten Katzen rauslassen handeln sehr verantwortungsvoll und geben den das Leben, für was sie bestimmt sind: FREIHEIT!!!

Ich würde unendlich trauern, wenn meinem Kleinen etwas passieren würde, doch auf der anderen Seite bin ich glücklich, ihm ein Leben zu ermöglichen, welches ihm und seine Natur enspricht!!
Mehr habe ich nicht dazu zu sagen!

Marek
 
G

Guest

Gast
ZITAT Inge:Wenn eine Deiner Ärztinnen eine "tot unglückliche" Katze hatte, wäre es sinnvoll gewesen, über eine zweite Katze ....
SIe hat eine ZWEITE!!!!!

Im übrigen werde ich nach möglichkeit nur noch PN senden wenn ich mich bei einem Thema äußern möchte..

Da mein Leben zur Zeit unter des Leidigen Versuchs hier Verständnis für ALLE Ansichten zu bewirken, zeitmäßig.. emotional gelitten hat
und weder Freunde !! (Jaaaa Menschen spielen bei mir auch eine wichtige Rolle(selbst die die nicht nach meinem Verständnis leben)..)
noch unsere Katzen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! und mein Mann Thomas
die nötige Zuwendung erhalten, die sie VERDIENEN!!!!
kommentiere ich bis auf weiteres die aktuellsten Worte zu diesem TREAD von Inge NICHT mehr!! bei Gelegneheit werde ich aber Betroffene damit konfrontieren und ihre Meinung dazu sammeln..und posten..
LG SCRAt
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Hallo Balou,

schön, daß auch Du Dich wieder zu Wort meldest - und gleich so einen langen Text. Voller Unkenntniss über uns, aber anders habe ich es auch nicht erwartet.
Die Züchter, die Du beschreibst, die gibt es. Aber nun, bloß weil wir hier unsere Tiere lieben und ihnen ein langes Leben ermöglichen wollen, was Dir nicht in den Kram paßt, zu sugerieren, wir seien solche Züchter, ist einfach lächerlich. Ein - sorry - ziemlich billiger Versuch, uns schlecht zu machen.

Es wird Dich sicher überraschen, daß wir keine Perser züchten, keine Extrem-Orientalen, die Kater bei uns frei unter den Mädels herumlaufen und Kastraten bei uns alt werden, usw. Geld verdienen mit Zucht? :lol: :lol: :lol:

Du willst Katzenliebe beurteilen können? *schmunzel* Trotz allem, was hier geschrieben wurde, weißt Du immer noch nicht wirklich, wie man Katzen artgerecht halten kann, ohne ihr Leben zu riskieren.

Du meinst, ich hätte viele Katzen? Jo, 5 Katzen (demnächst 6) ist wirklich irre viel ... :lol: Den geistigen Dünnschiß gebe ich in diesem Falle ungebraucht zurück ... :lol: :lol: :lol: Von Dir habe ich hier noch nie irgend etwas kluges gelesen. Du meldest Dich vor allem dann zu Wort, wenn es darum geht, Katzen irgendwelchen Gefahren auszusetzen ...

Wie ich Freilauf bei meinen Käufern verhindern will? Ganz einfach: Ich verkaufe nur an Leute, bei denen ich mich darauf verlassen kann, daß sie ihren Tieren keinen Freilauf gewähren, weil sie die Gefahren kennen und es selbst nicht wollen. Das brauche ich vertraglich nicht zu regeln.

Auch wenn Du es immer wieder auf diese Schiene zu bringen versuchst: Du kannst es nicht vergleichen, ob ein Mensch sich auf die Straße begibt - der die Gefahren kennt - oder eine Katze, die die Gefahren nicht kennt und auch nicht einschätzen kann. Auch in den Bedürfnissen ist es nicht vergleichen, ob es Dir gefällt oder nicht. Eine Katze hat nicht dieses Streben nach unerreichbaren Zielen, wie der Mensch es hat. Wenn ihre Welt am Zaun zu Ende ist, dann ist sie am Zaun zu Ende. Ein auch wenn Du es noch so "Käfighaltung" und "Eingesperrt" nennst, nur um Deine Haltung gegenüber dem Freilauf zu rechtfertigen - es wird dadurch nicht richtiger. Und Du willst Ahnung von der Katzenseele haben? Träum weiter!
Solange Du immer noch versuchst so zu tun, als hätten Katzen und Menschen die gleichen Bedürfnisse, hast Du etwas ganz wichtiges nicht verstanden ...
Menschliche Bedürfnisse und Notwendigkeiten sind völlig anders, als die von Katzen. Katzen - auch wenn sie Freilauf haben - haben einen gewissen Radius, den sie nicht verlassen. Menschen fahren überall hin. Müssen ja auch Geld verdienen, um leben zu können. Urlaub an fremden Orten machen. Ins Kino gehen ... Katzen bekommen ihr Futter vor Ort geliefert, selbst diejenigen, die nicht von Menschen gefüttert werden, finden ihr Futter vor Ort.
Was ich dazu sagen würde, wenn ich hier Haus und Grundstück nicht mehr verlassen dürfte? Nicht mehr arbeiten gehen müßte? Nicht täglich Krebspatienten um mich herum? Nur noch für mich und meine Katzen da sein? Mich von anderen versorgen lassen? Hmmm ... :wink:
Leider verkennst Du auch hier die Grundproblematik: Ich kann die Veranwortung für mich selbst übernehmen, und muß es auch. Die Katzen können das nicht, und müssen das nicht. Für die haben wir die Verantwortung. Wie weit jeder dem nachkommt, ist jedoch leider ganz unterschiedlich ...

Im Zoo - auch ein immer gern genommenes billiges Beispiel - leben große Wildtiere. Also 1. keine Haustiere und 2. brauchen sie auf allein Grund ihrer Größe ein größeres Areal. Hätten sie so viel Platz wie meine Katzen, wär' so manch Zootier trotzdem schon wesentlich zufriedener ...

Ja, ich weiß, daß glückliche Katzen weniger krank werden ... Kennst Du die Lebenserwartung von Wohnungskatzen? Und solchen, die eingeschränkten Freilauf haben? Sollte Dir auch und gerade in diesem Zusammenhang endlich mal zu denken geben ... Aber Nachdenken darüber möchtest Du ja nicht ...

Ich schreibe Mist? Kompliment geht wiederum ungebraucht zurück ... :lol: :lol: :lol:
Meine Güte, Du gibst Dir sooo viel Mühe, Dir und anderen einzureden, Du würdest mit Freilauf verantwortungsvoll handeln - und meinst, ich schreibe Mist? :lol: :lol: :lol:
Puuh, muß das schwer sein, die Realität zu akzeptieren! Den Feuereifer, denn Ihr an den Tag legt, um die Wahrheit nicht sehen zu müssen, könnte einen fast beeindrucken - ginge es nicht um Wohl und Wehe der Katzen. Du könntest kotzen? Wer heuchelt denn hier wirklich?

@Scrat
Du kannst Dich noch so bemühen, Du wirst kein Verständnis für etwas erreichen, was kein Verständnis verdient! Auf Deine gesammelten Konfrontationen bin ich schon sehr gespannt ... :wink:

Außer dem immerwährenden Versuch zu behaupten, nur Freilauf sei artgerecht, hat es hier - überraschend aber auch - noch kein echtes Argument für Freilauf gegeben. Stattdessen wird immer so getan, als seien wir die Bösen, die unsere Katzen einsperren. Und mit ihnen Geld verdienen wollen. Und unsere Eitelkeit befriedigen. (Paßt in dem Zusammenhang ja auch total gut ... :lol: ) Wir drücken Meinungen auf ... :lol: Klar, eine Katze auf der Straße mit Pirelli-Muster über dem Körper ist meiner Meinung nach tot - aber ich bin sicher, Ihr seid da anderer Meinung. Ist ja schließlich nur eine Frage der Meinung ... :twisted:

Scrat, bmk, Balou, kotzt Euch ruhig aus - wenn es Euch hilft ... Macht aber bitte nicht aus Versehen mal endlich die Augen auf! Sonst würdet Ihr womöglich sehen, was dabei heraus gekommen ist ... :twisted:

Gruß, Inge
 
snoopy1202

snoopy1202

Beiträge
69
Reaktionen
0
Sagt mal, was ist denn hier los? Hat der Kindergarten immer noch Sommerferien? Meine Güte!!

Will mich hier ned einmischen, frag mich nur gerade was die PN (Verweis angedroht/Inge darf weitermachen) soll @scrat? :shock: Kapier ned ganz was ich damit soll, bzw. was mich das jetzt angeht?
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Schlagworte

bye bye kätzchen

,

icq byebye katzen deinstallieren

,

katze blind taub dreibeinig...na und?

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen