iCH BRAUCHE DRiNGEND HiLFE, BiTTE!!!

S.Silverstream

S.Silverstream

Beiträge
78
Reaktionen
0
Ich bin total am Boden zerstört...
da ich wohl damit rechnen muss das ich meinen allerliebsten und besten Schmusekater Marvin am Freitag (übermorgen) weggeben muss :sad: ;_;

Situation ist folgende:
Ich bin Mitte Mai diesen Jahres von Bayern nach Niedersachsen (Hameln) hochgezogen, weil ich eine Fernbeziehung hatte und nun mit meinem Freund zusammen wohne.
Meine alte Wohnung war ca. 90 qm und unsere jetzige ist 75 qm.
Anfangs war alles viel zu schön um wahr zu sein.
Meine beiden Miezen haben sich pudelwohl gefühlt, da es hier viel größere Fensterbretter gibt,
im Gegensatz zu meiner alten Wohnung und ja... es schien alles toll.
4 Wo. nach dem Umzug fing ich dann hier an zu arbeiten und war dadurch natürlich weniger zu Hause.
Und 3-4 Wo. nach dem Umzug fing alles an(ich weiß nicht ob da ein Zusammenhang besteht, deshalb schreibe ich das), das Marvin in die Wohnung pisste.
Er machte anfangs alles voll was auf der Couch lag.. wir waren nurnoch am waschen und mit der Zeit fing natürlich auch die Couch an zu stinken, sodass wir uns garnichtmehr darauf setzen konnten und es uns peinlich wurde Besuch zu empfangen oder ähnliches, da wir ja momentan noch ausser der Couch und unsere Schreibtische im Arbeitszimmer keine andere Sitzgelegenheit für Besucher haben...
Dann ging es im Flur weiter auf dem Boden und dann im Bad.
Sobald im Bad mal ein Handtuch oder ein Kleidungsstück auf den Boden gefallen war: Marvin setzte sich drauf und pisste!
Es fing langsam an, an unseren Nerven zu zehren!!
Wir wussten ja nicht was los war.
Die Sache nahm überhand als er dann auch noch in der Küche unter den Tisch und überhaupt ÜBERALLHIN pisste!
Wir gingen zum Tierarzt, doch der machte uns nicht sonderlich große Hoffnungen..
er meinte dies wäre wohl eine eindeutige Eifersuchtsgeschichte, weil ich zu meinem Freund gezogen bin,
und Marvin mich jetzt nichtmehr für sich alleine hat, das schien und zu dem Zeitpunkt leider auch ganz logisch zu sein, jedoch war es das Schlimmste, was wir uns vorstellen konnten,
weil das wohl hieß: Katze oder Freund! :sad:
Erstmal bekam Marvin Antibiotikum in Salbenform ins Maul gespritzt und während der Zeit wurde es auch besser.. doch 1-2 Tage danach fing das ganze wieder
an und diesmal in einer weitaus extremeren Form.
Er pisste wirklich alle 2min. irgendwohin!! Egal ob vor meinen Augen oder nicht.
Ich beobachtete ihn dann dabei und mir fiel auf das er immer länger sitzen blieb und drückte,
weil kaum noch etwas herauskam und es schien ihm auch Schmerzen zu bereiten.
Am nächsten Tag war der Gipfel erreicht:
Mein Freund wurde im Treppenhaus darauf angesprochen warum es hier so nach Katzenurin stinkt!!
Er bekam natürlich Panik das das die Runde macht, unsere Vermieterin das mitbekommt und wir unsere Wohnung verlieren, da dies ja ein Grund zur fristlosen Kündigung ist!
Wir mussten schnell handeln!
Also wieder ab zum Tierarzt und mein Freund sprach schon von Tierpension oder was wohl passieren soll wenn er GARNiCHT wieder damit aufhört!
Ich wusste was er meinte doch wir wollten es beide nicht aussprechen.
Ihn wegzugeben war das schlimmste was man mir hätte antun können!

Meine Katzen sind meine Kinder und Marvin ist sowieso ein total aussergewöhnlicher Kater!
Selbst mein Tierarzt hat sich total in den süssen Racker verliebt, da er ein wirklich wunderschöner großer, kräftiger Kater mit glänzendem Fell ist der auch noch einen sehr ausgeprägten tollen Charakter hat.. er schmust sogar mit dem Tierarzt und freut sich wenn er von ihm Aufmerksamkeit bekommt und ringelt sich auf dem Tierarzttisch^^ Und wenn man mit ihm spricht antwortet er auch jedes mal mit einem freundlichen "miau" oder diesem "rrrrr" wie es Kater manchmal machen(soooooo süss <3).

Die andere Frage ist: Wo gibt man ein solches Tier hin?
Hört er mit der ******ei auf, sobald er hier raus ist?
Niemand will einen pissenden Kater haben!
Ich kann ihn doch deshalb nicht einschläfern lassen? oÔ

In der darauffolgenden Nacht war nicht an Schlaf zu denken!
Ich nahm Marvin in den Arm und fing total krass an zu weinen!
Und weinte fast die ganze Nacht!

Der Tierarzt machte uns am nächsten Tag Hoffnungen und meinte das das abklingen würde.. in 2-3 Wochen und gab uns diesmal eine Paste mit (Uricid) und Spezialtrockenfutter von ROYAL CANiN mit.
Er sagte das Marvins Niere von den Genen her anders gebaut sei als eine andere und das er durch das normale Katzenfutter(er frisst nur Trockenfutter) da eben Mineralien drin sind, extrem viele Kristalle in der Blase gebildet hat und die die Harnröhre gereizt und aufgeschnitten haben und deshalb habe er ständig Schmerzen und meint er würde müssen.
Allerdings konnten wir nicht noch so lange unsere Wohnung einpissen lassen,
da am Abend erstmal Komplettreinigung angesagt war und wir damit rechnen mussten das die Vermieterin jeden Tag vor der Tür steht musste Marvin erstmal wohin.
Schweren Herzens beschlossen wir ihn in eine Tierpension zu geben die unser Tierarzt empfohlen hatte.
Klang ja alles ganz logisch was er diagnostizierte und wir gingen total erleichtert mit einem 6kg Sack Futter(was er ab jetzt immer kriegen sollte), einem Spezialreiniger für die Wohnung, den Medikamenten und Marvin aus der Praxis.
Wir fuhren Richtung Tierpension und mir war so dermaßen zum heulen zumute!
Klar ich würde ihn in ein paar Tagen wieder abholen und auch besuchen können aber trotzdem!
Wir ließen ihn erstmal 4 Tage da und es hieß wir dürfen ihn NiCHT besuchen!
Was auch wieder ein totaler Schlag ins Gesicht für mich war!
Aber ich verstand es ja.. sonst hätte er noch schlimmer getrauert.
Nachdem die Wohnung hier blitzeblank war und die 4 Tage um(ich habe zwischendurch natürlich angerufen^^) konnte ich es garnichtmehr erwarten meine Racker wieder abzuholen.
Das erstaunliche war: dort hat er kein einziges mal neben das Klo oder woandershin gemacht!
Was wohl aber auch daran lag das er 2 Katzenklos hatte(haben wir in unserer Wohnung auch) und das nur ein kleines Gehege war! Als ich dort angekommen seinen Namen rief konnte er es kaum abwarten in meine Arme zu kommen =))

Die ersten Tage zu Hause lief auch alles super doch dann wurde es wieder schlechter und nach ca. 2 Wo. bemerkte ich wie sein Urin blutig wurde und er kurz darauf nurnoch püres Blut pisste.
Das war wiedermal eine tränenreiche schlaflose Nacht.
Ich lief ihm jedes mal hinterher wenn er aufs Klo ging um den blutigen Urin einzufangen damit ich eine Probe für den Tierarzt habe(haben vorher auch eine Probe ins Labor eingeschickt, in der man feststellte das diese Kristalle drin waren).
Der Tierarzt meinte das das kein Grund zur Beunruhigung sei,
da das noch Restbestände der Kristalle in der Blase wären und er die eben jetzt nach und nach ausscheidet. Natürlich müsse er jetzt aber wieder Antibiotikum bekommen, wegen den Bakterien.
Ja und da sind wir nun angelangt. Donnerstag abend, also morgen ist das Antibiotikum zuende und seit vorgestern fängt er wieder an, obwohl er es 2 Tage perfekt ausgehalten hat immer brav aufs Klo zu gehen usw.
Vorgestern hat er ins Bett gemacht(was er ja vorher auch schon hatte, anfangs allerdings nicht) gestern wieder und danach auf die Bettdecke die auf der Couch lag.
Wir kommen wirklich seit ca. 5 Monaten aus dem Waschen nichtmehr heraus und unsere Nerven liegen blank!
Meine Liebe zu Marvin ist zwar echt unendlich aber ich kann nichtmehr!
Die Tierarztkosten belaufen sich mittlerweile bei ca. 300 EUR und das ist echt kein Dauerzustand!
Das schlimme ist: wenn das wirklich eine Trotzreaktion ist weil ihm irgendwas nicht passt wird er von seiner ständigen ******ei immer und immerwieder einen Blaseninfekt bekommen.

Fakt ist das es so auf Dauer kein Zustand ist!
Das ihn so kein Tierheim nimmt, und ihn sonst auch so keiner haben will.
Meine Mum meinte wir sollen ihn am Freitag wenn wir runter nach Bayern zu ihr fahren mitbringen,
da sie auf keinen Fall möchte, das er "nur" wegen dem jetzt eingeschläfert wird.
Und wenn er bei ihr weiterhin rumpisst würde sie ihn in der Scheune halten,
da er ja seit 1,5 Jahren als Hauskatze gehalten wurde und null Erfahrung draußen hat.
Außerdem wurden bei meinen Eltern bisher schon alle Katzen nach ner bestimmten Zeit überfahren.
Sie würde es aber erst einmal in der Wohnung ausprobieren, da sie ihn auch total liebhat.

Allerdings müsste ich ihn dann von meiner Zweitkatze Minou wegreißen, mit der er jetzt zusammen aufgewachsen ist, und ich wäre eben auch nichtmehr da, da meine Mum über 4 Std. von hier wegwohnt kann ich sie nur ca. alle 2 Monate besuchen fahren.

Was meint ihr was Marvins Problem ist?
Wie würdet ihr Handeln?
Habt ihr von ähnlichen Problemen schon einmal gehört?

Der Tierarzt meint es gäbe homöopathische Therapien für Katzen,
allerdings hätte man das schon jahrelang versucht und noch nie ein Ergebnis damit erzielt,
wäre also herausgeschmissenes Geld.

Bitte helft mir, ich weiß nicht weiter!!! ;_;
Und ich würde es nicht ertragen, Marvin zu verlieren! ='((












iCH WiLL DiCH NiCHT VERLiEREN MARViN!!!! ='(((
 
13.10.2010
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: iCH BRAUCHE DRiNGEND HiLFE, BiTTE!!! . Dort wird jeder fündig!
Das Tanjachen

Das Tanjachen

Beiträge
1.936
Reaktionen
0
Er hat Blasengries oder Harnkristalle, hole doch bitte noch eine andere Meinung eines TA ein. Und gebe zusätzlich zur Schulmedizin was Planzliches. Und bitte kein Trockenfutter, sondern nur Nassfutter. Und stelle mehrere Wassernäpfe auf. er wird wohl sein Leben lang Spezialfutter essen müssen-falls es schon chronisch is. Mehr weiß ich jetzt auch nicht. das tanjachen
Er muß auf die Medikamente erst eingestellt werden was auch ein wenig Zeit brauch bis die richtige Dosis festgestellt wurde.
 
N

nea

Gast
hallo silverstream,

verständlich das du dir sorgen machst und weder hin noch her weißt, aber ich denke ans einschläfern ist nicht zu denken. das lässt sich doch bestimmt anders lösen.

ich würde einen weiteren ta befragen oder aber in einer tk vorbeischauen und den burschen vorstellen.
vielleicht kann ja hier jemand einen ta oder eine tk empfehlen.

ich drück dir ganz ganz fest die daumen!
 
lunacat2010

lunacat2010

Beiträge
219
Reaktionen
0
Hallo, das klingt ja echt schlimm:cry: ich wünschte ich könnte dir helfen, aber bestimmt sind hier Foris mit mehr Erfahrung bezüglich Thematik? Habt ihr es schon mit Feliway ausprobiert (obwohl ich mir nicht vorstellen kann das es bei so einem krassen fall hilft:-() Ich drücke euch auf jedenfall die Daumen das euch und vor allem Marvin geholfen wird
 
saurier

saurier

Beiträge
27.608
Reaktionen
1.263
Habe ich es überlesen? Sind deine Katzen kastriert? Wurde dein Kater auf eine Blasenentzündung, Struvit etc. untersucht, das klingt doch, wenn er presst und dabei sogar Schmwerzen hat, eher nach einer körperlichen Sache...

Ich würde noch einmal in eine TK fahren und dort einen Blasen-/Nierenspezialisten aufsuchen - zügig, wennn schon die Niere betroffen ist! Und bitte kein TroFu, solange nicht geklärt ist, was er hat!

Grüße, sauri

Edit: Sehe gerade, ich war zu langsam :wink:

Alles Gute für den Süßen!
 
T

Tala

Beiträge
1
Reaktionen
0
Hey ich hab das grad alles gelesen und da ich privat befreundet bin mit ihr wollte ich nur mal kurz was dazu schreiben....
Ich habe Marvin kennengelernt als sehr verschmusten und lieben Karter der viel Aufmerksamkeit braucht. Ich kann verstehen wie es ihr geht da ich auch erst vor ein paar Monaten einen Karter verloren habe. Es ist immer schwer soetwas durch zu machen.

Ich würde auch noch einmal zu einem anderen Arzt! Zwei Meinungen sind immer besser als eine..... Ich drücke natürlich weiter die Daumen das alles irgendwie noch gut wird
 
lunacat2010

lunacat2010

Beiträge
219
Reaktionen
0
Den einzigen Tip den ich noch geben kann (ausser so viele andere TA Meinungen einzuholen wie möglich!) in anderen Katzenforen (z. B. das blaue oder orange;-)) das Problem schildern, denn vielleicht gibt´s ja doch noch den "ultimativen" Tipp! Ansonsten, so schwer es auch fällt, wenn´s wirklich psychisch bedingt ist aus Eifersucht o. ä. muss Marvin in ein neues zuhause umziehen, wäre ja möglich das dann die Pinkelei aufhört. Alles besser als den armen Kerl einzuschläfern! Alles Liebe und Gute, viel Glück!!!
 
saurier

saurier

Beiträge
27.608
Reaktionen
1.263
Solange der Kater nicht wirklich gründlich untersucht wurde, sollte kein Forum 'rumdoktern'!!!!
 
NFO Vanessa

NFO Vanessa

Beiträge
357
Reaktionen
0
Das klingt ganz stark nach Struvitsteinen und die wurden nicht bis zum Ende behandelt,oder?

Er braucht nicht nur Antibiotikum sonder auch ein Mittel was die Steine auflöst.
Das wird insgesamt 2 mal gespritzt. Erst einmal und dann nach 14 Tagen noch einmal. Und ist somit eine 4 Wochen Behandlung, da es eine Depotspritze ist. Außerdem brauch er ein entkrampfendes Mittel. Dazu brauch er dann Spezialfutter!

Ich habe selber 2 Kater mit Struvitsteinen. Jetzt versuche ich es mal ohne Spezialfutter aber erst einmal direkt nach dem akuten Fall brauch dein Kater leider ein Spezialfutter.

Ich glaube wirklich das das rumpinkeln etwas mit der Krankheit zu tun hat.
Denn bei der Krankheit ist das in der Wohnung pinkeln ganz normal.

Bei einer vernünftigen Behandlung legt es sich aber gleich wieder.

Geh doch bitte noch einmal zu einem anderen Arzt.
 
lunacat2010

lunacat2010

Beiträge
219
Reaktionen
0
ich hab ja geschrieben soviel TA Meinungen wie möglich einholen, natürlich solte die physische seite erstmal abgeklärt werden, aber vielleicht gibts in anderen foren jemand der ähnliches durchgemacht hat und weiterhelfen kann? z. b. tierheilpraktiker, tierkommunikation o. ä. aber wenn auch der 3. TA zum einschläfern tendiert, sollte man das so hinnehmen?
 
N

nea

Gast
welcher ta tendiert denn zum einschläfern?

hab ich was verpasst?
 
S.Silverstream

S.Silverstream

Beiträge
78
Reaktionen
0
Es tendiert bisher kein Tierarzt dazu,
aber wir wissen eben nicht weiter und überlegen wo das im schlimmsten Falle enden kann und haben Angst davor.
Naja wir werden auf jeden Fall erstmal morgen zum Tierarzt gehen und dann weitersehen und evtl. wirklich noch zu 1-2 anderen Ärzten gehen.
Trotzdem wäre es schön wenn ihr euch weiterhin zu diesem Thema äußert wenn ihr Ideen, Tipps und weitere Vorschläge gebt oder bestenfalls sogar Erfahrung mit sowas gemacht habt bzw. jemanden kennt der soetwas durchmachen musste!
Danke schonmal für die Vorschlage, ihr seid super! :wink:
 
saurier

saurier

Beiträge
27.608
Reaktionen
1.263
Geh nicht zu irgendeinen TA, geh in eine TK zu einem Spezialisten!
 
gizmo 40593

gizmo 40593

Beiträge
355
Reaktionen
0
huhu,
so wie sich das für mich anhört, denke ich auch, dass er einfach immer noch probleme mit der blase hat...
ich bin natürlich kein TA, aber mein kater hatte das selbe !!! oder zumindest sehr ähnlich...
er hatte mehrere male ein blasenentzündung und es kam trotz AB immer wieder und das ende vom lied war eine blasen -OP (er hatte nämlich schon blasen-steine) !!!
du hast ja auch geschrieben, dass er wohl schmerzen hatte und auch blut im urin und alles...hört sich nicht nach "nur psyche" für mich an !!!
vor der OP hat gizmo auch ständig überall hingemacht...ich habe ihn operieren lassen (da die spritzen alleine nicht mehr reichten) und auch noch zeitgleich mit bachblüten behandelt (falls bei deinem marvin eventuell wirklich auch die psyche eine rolle spielt, würde ich das auf jeden fall in betracht ziehen !!! hab damit wirklich schon super erfahrungen gemacht - und nicht nur 1 mal !!!)
also nach der OP hat er die letzten jahtr nur noch diätfutter bekommen (speziell auf struvitstein empfindliche katzen abgestimmt und alles war bestens !!!)
ich würde unbedingt einen anderen TA oder besser noch eine TK zu rate ziehen, weil wegen "sowas" würde ich ihn auf gar keinen fall einschläfern lassen...
ich drück euch dolle die daumen, und hoffe, dass ihr das in den griff kriegt :)
GLG, tina
 
S.Silverstream

S.Silverstream

Beiträge
78
Reaktionen
0
Danke Tina, dein Beitrag hat mir bisher wirklich mit am meisten geholfen..
ich werde heute nochmal zum TA gehen und am Mo. gleich eine TK aufsuchen :)
Danke an euch alle, ihr habt mir echt neuen Mut gegeben und neue Hoffnung gemacht! :D

Problem ist nur, das ich mittlerweile echt nichtmehr weiß,
ob das bei ihm wirklich noch krankheitsbedingt bei ihm sein kann,
wenn er es teilweise 2 Tage aushält nirgends hin zu machen und dann gleich wieder 2-3 mal hintereinander doch wohin macht?? oÔ
 
E

ernie

Gast
Guten Morgen,
das mit dem überall hinpinkeln macht dein Kater doch erst seid du umgezogen bist oder hab ich da falsch gelesen.

Also ich selber kenne das von meinem Kater nicht persönlich, aber meiner Mutter ihre beiden Katzen waren da auch so.

Ich war vor einem dreiviertel Jahr sehr krank und musste 2 Monate im Krankenhaus bleiben.Meine Kids sind in dieser Zeit zu meiner Mutter gezogen.

Sie haben den Katzen keinen Grund gegeben sie nicht grob gepackt noch sonst was, aber die haben permanent überall hingemacht, da meine Mutter einfach nicht mehr so viel Zeit für die süßen hatte, da meine Kids Ihre Aufmerksamkeit benötigt haben.

Anfangs dachte meine Mutter auch das ist wegen den Kindern aber sie war echt nur am Waschen, die haben jede 10 Minuten wo hingemacht, damit sie ihnen wieder mehr Aufmerksamkeit schenkt. (sie hat sie aber auf keinen Fall vernachlässigt aber sie hatte einfach nicht mehr so viel Zeit)
Sobald die Kinder dann im Bett waren sind sie wieder ganz normal auf das Klo gegangen.

So ging das dann 3 Wochen meine Mutter war in der Zeit total verzweifelt, also ging sie mit den Beiden zum TA. Es wurde Urin abgegeben und auch ein Bluttest usw. gemacht. Es war alles in Ordnung.

Als es wieder nicht aufgehört hatte ging sie zu einem andren Arzt, der auch wieder alles untersucht hatte, aber auch nichts Fand.

Als ich dann vom Krankenhaus wieder zuhause war, habe ich meine Kinder wieder abgeholt und die beiden haben noch ein paar Tage alles voll gemacht und dann war alles wieder vorbei.
So war es bei IHR einfach nur aus Trotz reaktion.aber

Was deinen Fall jetzt betrifft, könnte es auch sein das er wirklich Eifersüchtig oder sich nicht so beachtet vor kommt.

Ich würde aber auch nochmal zu einem andren Arzt gehen und den Süßen abchecken lassen. Da wie du ja schreibst er nur Trockenfutter frisst und dann auch noch so oft pinkelt, der hat ja bald keine Flüssigkeit mehr. Bitte geb ich wie es ja schon geheißen hat kein Trockenfutter nur Nassfutter.

Bitte melde dich wenn du beim Arzt warst es würde sehr interessieren, was mit ihm ist..

LG
 
I

Inge24111

Beiträge
92
Reaktionen
0
Hallo, das ist ja eine traurige Geschichte! Ich kann verstehen, dass du deinen Kater nicht abgeben möchtest, denke aber, dass die Idee, ihn zu deiner Mama nach Bayern zu bringen, gar nicht soooo schlecht ist, wenn sich herausstellt, dass er organisch gesund ist. Vielleicht bekommt er dort wieder alle Aufmerksamkeit, die er braucht um glücklich zu sein. Und ich denke, er kann sich sicherlich auch noch ans Rausgehen gewöhnen.
Ich hatte auch mal eine Katze, die überall hingepinkelt hat, wenn ihr mal etwas nicht passte, aber so extrem wie bei euch war es nicht.
Ich wünsche Dir und deinem Kater alles Gute, vor allem, dass der Kleine organisch gesund ist - alles andere kann man bestimmt irgendwie lösen, auch wenn es vielleicht bedeutet, sich von ihm zu trennen.
Lg
Inge
 
KaterHerrEde

KaterHerrEde

Beiträge
1.874
Reaktionen
0
entweder habe ich etwas nicht verstanden oder überlesen, aber warum redet man hier von einschläfern???? Nur weil der Kater pipi macht, wo er nicht soll??? Tierklinik sag ich da nur!!!
Wenn er krank ist, kann man es behandeln lassen, aber mss doch nicht einschläfern lassen!!!!
 
T

Tex

Beiträge
982
Reaktionen
0
Moin,

so wie sich das für mich liest, hat dein Kater Harngries/Harnsteine. Er sitzt, will pipi machen und kann nicht und das tut höllisch weh. Hast du schon mal eine Blasenentzündung gehabt? Wenn ja, kannst du deinen Kater verstehen.
Katzen wollen uns mit dem Verhalten zeigen, das ihnen etwas weh tut und sie tun das meist erst dann, wenn die Krankheit schon ziemlich schlimm ist.

Ich denke nicht das es Protestpinkeln ist, weil ja auch Blut dabei war und das gibts bei Protestpinkeln nun mal nicht.

Ich habe mal gelernt, das sich Harngries eben auch durch TroFu entwickelt, deshalb sollte man nun mal kein TroFu geben, weil es eh nicht gesund ist.

Nun mal eine kleine Erklärung, warum das bei Katern so weh tut.

Die Harnröhre eines Katers geht nicht einfach gerade aus raus. Sie muß über die Prostata, macht da also einen Bogen. Und genau dort sammeln sich die Griessteinchen und reiben, was zu einer Entzündung führt. Daraus folgt, das der Kater das los werden will und halt an Ort und Stelle pinkelt, weils halt höllisch weh tut.

Bei einer Kätzin ist das etwas anders, da geht die Harnröhre ziemlich gerade aus raus.

Geh bitte unbedingt noch zu einem anderen TA oder besser gleich in eine Klinik und schilder alles so, wie du es hier geschildert hast. Wichtig, auch nicht das Blut vergessen und auf Harngries/Harnsteine hinweisen. Dort wird dein Kater gründlich untersucht und auf Medikamente und ggf. spezielles Futter eingestellt. Das wird ihm helfen und du musst ihn nicht abgeben.

Die Pipiflecken in deiner Wohnung kannst du mit Wodka behandeln, der neutrlisiert den Uringeruch.

Ich drück Euch die Daumen, alles wird gut.
 
S.Silverstream

S.Silverstream

Beiträge
78
Reaktionen
0
@KaterHerrEde: Ich habe oben geschrieben das ich davon nur gesprochen habe weil es meine größte Angst ist das es soweit kommen könnte!
Und nichts weiter. Man sollte halt erstmal alle Beiträge vorlesen bevor man seinen Senf dazu gibt.
Mein Kater ist mein Ein & Alles und mein Baby!
Meine Katzen sind mir im Leben das Allerwichtigste und ich lasse mich nicht hinstellen als würde ich ihn einschläfern lassen wollen aus Spaß an der Freude!
Ich werde natürlich alles erdenklich mögliche tun um ihn wieder gesund zu bekommen und natürlich auch zu behalten.
Soviel dazu...
 

Schlagworte

schmerztropfen für Katzen

,

uricid

,

Schmerztropfen Katze

,
Ich brauche Hilfe für mein Vater in Ilvesheim
, nürnberger schmerztropfen, katze blasenentzündung einschläfern, uricid katze, uricid paste, spezialist blase, blasenoperation kater, pissende katzen, kater nach blasen op, harnwegskrankheiten bei Katzen, Blasen OP bei Katzen, katzenschutzbund hameln

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen