Freigang bzw. Spaziergang für junge Wilde?!

  • Autor des Themas Lunala
  • Erstellungsdatum
Lunala

Lunala

Beiträge
6
Reaktionen
0
Nabend, liebe Mitforis!

Mir brennt schon lange unter den Fingernägeln, die Frage, was andere Katzenhalter generell über den Spaziergang mit Wohnungskatzen denken. Ich habe mich mit der Frage beschäftigt seit dem ich eine Folge "Hund, Katze, Maus" im Fernseher gesehen habe, in der sie eine Frau zeigten, die regelmäßig mit ihrem Kater spazieren geht und auch so ihren Kater auf Bus- und Bahnfahrten mitnehmt usw.

Ich war total davon begeistert, da zu einem der Kater ziemlich entspannt aussah und zum anderen fand ich es eigentlich echt klasse, dass sich die Frau nicht davon hat nicht abschrecken lassen, dass es sonst keiner macht und es doch vermutlich ziemlich vielen Menschen missfällt (z.B. denen, die ihre Hunde freilaufen lassen, aber zB dessen Jagdtrieb nicht im Griff haben).

Zuerst wollte ich die Frage in einem Hundeforum stellen, indem ich schon länger angemeldet bin, aber zögerte, da ich insgeheim wusste, dass sogut wie niemand dort wirklich Ahnung davon hat (nich' bös' gemeint!), obwohl auch viele Katzen haben und auch über diese diskutiert wird. Schließlich habe ich mich hier angemeldet (mehr zu und von mir in meinem Vorstellungsthread), um auch in Dingen Katzen-BARF mehr zu erfahren und freilich allgemein mehr über Katzen zu wissen, damit ich meine Kitten artgerechter halten kann. Soviel dazu, nun wieder zum eigentlich Thema.:wink:

Ich habe sehr viele Bedenken zum Spazierengehen mit Katzen, weshalb ich auch nur eine von meinen zweien mitnehmen würde, weil sie auch sonst im Umgang mit Hunden z.B. sehr tolerant ist und meinem beispielsweise auch "mutig" entgegen treten kann, beispielsweise raufen sie auch richtig miteinander, aber auch liebentgern miteinander schlafen. Auch sonst ist meine Katze (Nala) sehr wild, wobei ich das Gefühl habe, dass sie nicht richtig ausgelastet ist, weil meine Wohnung u.a. zu klein sein scheint und ihr Schwesterchen eine ehe ruhige Katze ist, die lieber den ganzen Tag frisst, schläft und sich streicheln lassen möchte und sehr ungern spielt, weswegen die beiden sich oft keilen.

Von euch möchte ich Folgendes wissen;

1. Findet ihr das sinnvoll? Was haltet ihr davon?

2. Wie würdet ihr das handhaben?/ Macht ihr das mit euren Katzen?
(Anleitung)

3. Würdet ihr das machen (vorausgesetzt ihr seid für "Ja") zusammen mit eurem Hund (Junghund)?


- ich habe nämlich keine Gelegenheit, dass einzelnd durchzuführen, da der Hund noch nicht allein sein kann und ich dann doch nicht soviel Zeit habe (und sowieso ist doch zusammen viel lustiger
:lol:)

4. Wie sieht die Rechtsgrundlage aus? Darf man mit der Katze Gassi gehen?
Wäre in dem Fall, wenn es so etwas gibt, eine Art "Katzenhaftpflichtversicherung" angebracht?

5. Wie soll ich reagieren/ wie reagiert ihr in der Begegnung mit Hunden?

6. Was für eine Leine nehmt/empfehlt ihr? Schleppi, Flexi und/oder normal?


Ich bedanke mich jetzt schon mal für eure Aufmerksamkeit und hoffe auf hilfreiche aber auch kritische Antworten. Vielleicht habt ihr noch einige Fragen, die mir nicht eingefallen sind, dann immer her damit!:p


LG Aleks
 
Das Tanjachen

Das Tanjachen

Beiträge
1.936
Reaktionen
0
Also ich kenne auch Katzen die quasi Gassi gehen aber sie wurden von Kittenalter daran gewöhnt und mit Geschirr.---kein Halsband. Viele nehmen ihre Katze auf den Arm wenn Hunde in der Nähe sind, was ich aber offen gesagt als sehr gefährlich für das Herrchen oder Frauchen halte a-wegen dem Hund der angreifen könnte und b- wegen den Krallen die im Gesicht landen könnten. Hm. Aber selbst habe ich keine Erfahrungen gemacht mit Leinenführigkeit bei Katzen. das Tanjachen
 
Malenschen

Malenschen

Beiträge
253
Reaktionen
0
Also ich habe Freigänger und habe niemals eine Katzenleine besessen. Meine bewegen sich frei.

Ich finde "Leinenkatzen" schon ein bisschen amüsant, aber nur gut, es gibt viele hier, die das machen. Für mich würde das nicht in Frage kommen. Ich mag gerade an Katzen, dass sie selbstständig und frei sind.

Zur Rechtslage: Natürlich darfst du mit deiner Katze an der Leine spazieren gehen, sie darf auch frei herumlaufen. Ein Tier ist rechtlich eine Sache, deren Eigentümer du als Halter bist. Und mit dieser "Sache" kann der Eigentümer verfahren, wie er will, solange er nicht gegen Tierschutzvorschriften verstößt (also keine Tierquälerei) oder andere beeinträchtigt.
Eine Katzenhaftpflicht brauchst du nicht (gibt es bestimmt auch nicht), da Katzen als kleine Haustiere meistens in die private Menschenhaftpflicht eingeschlossen sind. Hast du eine private Haftpflichtversicherung? Wenn ja, dann lies das mal in deinem Schein nach, ob Katzen darin einbezogen sind.
 
Ann_Sophie

Ann_Sophie

Beiträge
180
Reaktionen
0
Ich kenne eine Freigänger Katze, die nicht in die Transportbox geht. Wenn sie zum Tierarzt geht kommt sie an die Leine, aber mit Geschir. Klappt super, muss man echt sagen. Trotzdem ich finde das eine Katze kein Hund ist. Sie hat einen eigenen Kopf und lässt sich nicht all zuviel "befehlen". Eine Katze sollte nicht an die Leine wenn sie es nicht will.

Gute Nacht und LG Ann_Sophie
 
Lunala

Lunala

Beiträge
6
Reaktionen
0
...dass eine Katze kein Hund ist. Sie hat einen eigenen Kopf und lässt sich nicht all zuviel "befehlen". Eine Katze sollte nicht an die Leine wenn sie es nicht will.
Ähh, dass eine Katze kein Hund weiß ich. Weil ich mit meinem Kitten spazieren gehen will, bedeutet dies doch nicht sofort, dass ich das eine mit dem anderen gleichsetze, da hast du mich falsch verstanden. ^^
Wenn sie nicht an die Leine wollte, würde ich dies auch nicht tun. Ich schlepp doch nicht eine Katze mit mir, wenn diese überhaupt kein Bock darauf hätte, dies wäre doch mehr als schwachsinnig. Natürlich mit Geschirr, meine Tiere sollen sich doch nicht erwürgen (lassen). Mein Hund trägt auch eins.

Also ich habe Freigänger und habe niemals eine Katzenleine besessen. Meine bewegen sich frei.
Du hast auch die Möglichkeit dazu.

Ich finde "Leinenkatzen" schon ein bisschen amüsant, aber nur gut, es gibt viele hier, die das machen.
Es finde es alle mal besser, als ein Leben als rein Wohnungskatze.

Zur Rechtslage: Natürlich darfst du mit deiner Katze an der Leine spazieren gehen, sie darf auch frei herumlaufen. Ein Tier ist rechtlich eine Sache, deren Eigentümer du als Halter bist. Und mit dieser "Sache" kann der Eigentümer verfahren, wie er will, solange er nicht gegen Tierschutzvorschriften verstößt (also keine Tierquälerei) oder andere beeinträchtigt.
Eine Katzenhaftpflicht brauchst du nicht (gibt es bestimmt auch nicht), da Katzen als kleine Haustiere meistens in die private Menschenhaftpflicht eingeschlossen sind. Hast du eine private Haftpflichtversicherung? Wenn ja, dann lies das mal in deinem Schein nach, ob Katzen darin einbezogen sind.
Danke für die nützlichen Infos!:wink:
 
Malenschen

Malenschen

Beiträge
253
Reaktionen
0
Du hast auch die Möglichkeit dazu.

Es finde es alle mal besser, als ein Leben als rein Wohnungskatze.

Danke für die nützlichen Infos!:wink:
Bitte schön, es sollte nur ein grober Grundriss sein. Ich hoffe, es hat deine rechtlichen Fragen beantwortet?

Ich selbst würde mir keine Katze anschaffen, wenn ich nicht die Möglichkeit hätte, ihr Freigang zu bieten, weil es für mich zu einem Katzenleben dazugehören sollte. Aber das ist meine persönliche Einstellung und jeder kann seine eigene bilden.
 
Munkitz

Munkitz

Beiträge
429
Reaktionen
0
Zum Leinenthema möchte ich so nichts sagen. Ich habe keine so guten Erfahrungen gemacht, kenne aber Leute, wo es super klappt - bisher.

Aber zur rechtlichen Lage möchte ich doch noch eine Info geben:
Wie bei Hunden gelten ohne Begleitung freilaufende Katzen im Bereich eines Waldes oder an einen Wald angrenzenden Feldes als wildernd. Und wildernde Tiere düfen von Jägern abgeschossen werden, wenn sie in Verdacht stehen, dass sie das Wild aufscheuchen könnten. Es kommt bei Katzen nicht häufig vor, das ein Jäger sie erschiest, aber wenn es mal passiert, ist der Jäger im Recht!

Eine Haftpflicht würde ich nur dann für sinnvoll halten, wenn du meinst, dass deine Katze einen Menschen angreifen könnte. :)
 
Munkitz

Munkitz

Beiträge
429
Reaktionen
0
Nun, dann sollte aber jeder Freigänger eine Haftpflicht verpasst bekommen und ich könnte mir vorstellen, wenn das so häufig vorkommen würde, dass es schon lange Pflicht in Deutschland wär. Kenn mich da aber nicht aus...
 
Lunala

Lunala

Beiträge
6
Reaktionen
0
Bleibt bitte in der Thematik. Jetzt einzelne Punkte auszudiskutieren, ist nicht Sinn dieses Threads. Danke!
 
Munkitz

Munkitz

Beiträge
429
Reaktionen
0
Ach gottchen, entschuldige bitte die kleine Detailerörterung! Aber es war doch ein Bestandteil der vielen Fragen des ersten Beitrags. Wir erörterten quasi nur die Frage 4 näher. Also so ganz am Thema vorbei sind wir doch gar nicht gewesen, oder? Ist aber streng hier.
 
Malenschen

Malenschen

Beiträge
253
Reaktionen
0
Nun, dann sollte aber jeder Freigänger eine Haftpflicht verpasst bekommen und ich könnte mir vorstellen, wenn das so häufig vorkommen würde, dass es schon lange Pflicht in Deutschland wär. Kenn mich da aber nicht aus...

Noch kurz zur Klarstellung: wie ich es in meinem ersten Beitrag dieses Themas angesprochen habe, werden Katzen als kleine Haustiere normalerweise von der privaten Menschenhaftpflichtversicherung mit umfasst. Damit sind also viele Katzen über ihre Dosis haftpflichtversichert.
 
Lunala

Lunala

Beiträge
6
Reaktionen
0
Ach gottchen, entschuldige bitte die kleine Detailerörterung! Aber es war doch ein Bestandteil der vielen Fragen des ersten Beitrags. Wir erörterten quasi nur die Frage 4 näher. Also so ganz am Thema vorbei sind wir doch gar nicht gewesen, oder? Ist aber streng hier.
Entschulige, falls es so rübergekommen ist. Ich bin halt schon so forenerfahren, dass ich weiß, dass in einem Thread schnell etwas anderes zum Thema wird.

Zudem würde ich halt gerne wissen, wie andere dies praktizieren, wie man damit anfängt usw., wobei ich hinsichtlich meiner Bemühungen, mehr Infos über dieses Thema zu sammeln, schon verzweifle, weil einfach viel zu wenig Leute sich intensiv mit Katzen beschäftigen.

Oft wird nur gesagt; "Katzen sind zu stur/ eigensinnig, die kann man nicht erziehen, ist doch eh alles Wurscht." Und so etwas kann ich einfach nicht mehr hören, mich regt das in gewisser Weise schon sehr auf. Ich habe noch niemanden getroffen/ gekannt, der sich wirklich mit Katzen beschäftigt.
 
Malenschen

Malenschen

Beiträge
253
Reaktionen
0
Ich habe noch niemanden getroffen/ gekannt, der sich wirklich mit Katzen beschäftigt.
Hm.... wenn man in so einem Forum aktiv ist, bedeutet das nicht automatisch, dass man sich mit Katzen beschäftigt?!

Davon mal abgesehen, ich habe den Eindruck, dass es hier mehrere Mitglieder gibt, in deren Leben sich (fast) alles um Katzen dreht, die erfahrene Katzenhalter sind und sich fundiertes Wissen angeeignet haben.

Aber es ist trotzdem so, dass es kein festes Rezept für "Probleme" mit Tieren gibt. Es hängt alles von dem konkreten Tier ab. In einem Internetforum kann man es nicht leisten, konkret auf das jeweilige Tier einzugehen, weil man es nicht kennt. Daher sind nur allgemeinere Ratschläge möglich.
 
Lunala

Lunala

Beiträge
6
Reaktionen
0
Daher sind nur allgemeinere Ratschläge möglich.
Selbst allgemeine Ratschläge, jetzt ausgenommen in rechtlicher Hinsicht, habe ich mE noch nicht präsentiert bekommen. Damit möchte ich aber auch keineswegs provozieren oder irgendwelche Anspielungen machen. Mir wär's Recht, wenn sich auch Menschen zu Wort melden, die es machen oder gemacht haben oder es eventuell in Erwägung ziehen.

Zu lesen, dass andere ihre Katze nur freilaufend halten, ist zwar schön, trägt aber nichts Konstruktives zum Thema bei. Bitte nicht missverstehen, ich möchte niemanden durch meine Aussagen provozieren.
 
Das Tanjachen

Das Tanjachen

Beiträge
1.936
Reaktionen
0
Man muß die KATZE einfach erstmals ans Geschirr gewöhnen u. das innerhalb der eigenen vier Wände. Wenn dieses gepackt sein sollte dann gehe man mal in den Garten oder vor die Haustür. Erstmals eins bis zwei Minuten. Je nachdem wie sich die Katze benimmt verlängert man Tag für Tag die Zeit um zwei Minuten----aber nur solange die Katze auch dies wirklich möchte-also ohne Gegenwehr. Und so kann man das innerhalb von Wochen oder noch länger langsam antrainieren. Leckerlies hätte ich aber wie beim Hund
zur Ablenkung auch dabei.Nur Katzen geraten ziemlich schnell in Panik , schneller als so ein Hund-und das dürfte eventuell auch zum Problem werden. Aber ein Versuch auch zu Abwechslungszwecken kann man es ja mal probieren-aber bitte nicht an einer Strasse die Vielbefahren ist oder ähnliches. Ich drück mal die Däumchen---aber nit so viel verlangen von der Katze und gib ihr Zeit. Und falls sie es nach ein paar Tagen gar nit auf die Reihe bekommt würde ich das ganze auch einstellen.
 

Schlagworte

zitat zu junge wilde

,

freigänger spazieren gehen

,

katzenbabys spaziergang

,
mit katzen spazieren gehen erlaubt rechtslage
, halbwilde katze freigang, mit katze spazieren gehen sinnvoll, junge katzen erster spaziergang, rechtsgrundlage katze freigänger, lustige katzenanleitung fürs kraulen, wilde katzen freigang, umgang mit jungen wilden katzen, ein wilde katzw die nach den freigang ruhiger wird, freigang für junge katzen , zu wilde wohnungskatzen, kleine katzen freigang

Ähnliche Themen