Kleinkätzchen verspielt oder angriffslustig??

D

dasp

Beiträge
39
Reaktionen
0
Hallo,

ich habe seit 2 Tagen eine 7-8 Wochen altes bzw. junges Kätzchen!
Es hat sich auch schon sehr gut eingelebt schneller und einfacher als ich gedacht habe. Macht gleich ins Katzenklo, frisst auch ordentlich, nur liegt sie auf meinem Lieblingsplatz auf dem Sofa...naja muss ich eben weichen, was macht man nicht alles. Sie will halt immer bei mir sein, deswegen liegt sie immer dort.
Nur habe ich jetzt eine kleine Frage, wobei ich denke sie spielt nur.
Ich
habe ihr einen Wollknäul hingelegt und hin und her gependelt. Darauf ist sie ja ganz scharf und wenn sie damit spielt ist sie immer total aufgeregt und aufgekratzt. Wenn sie ihn dann links liegen läßt, läßt sie sich kauzm beruhigen, rennt wild in der Gegend rum, geht zu Sofaritzen. Habe eine Polsterecke bei mir in der Wohnung und auf die Eitzen ist sie danach immer ganz scharf. Greift rein und rennt wie wild durch die Gegend. Wenn sie auf dem Boden sitzt, dann sieht es so aus als wolle sie sich auf etwas stürzen um es zu fangen, wenn sie mit beiden Pfötchen auf etwas springt. Doch da ist nichts, was sie fangen könnte.
Wenn man sie dann wieder beruhigen will und sie streicheln will legt sie sich auf den Rücken und greift nach meinem Finger, wenn sie ihn hat, tut ja noch nicht besonders weh bei dem Kleinen, nimmt sie den Finger in den Mund und beißt drauf oder versucht es.
Ist das nur Spielen das ganze was ich euch beschrieben habe oder hat sie irgendwas? Weiß nicht so recht weil sonst ist sie auch recht zutraulich.
Zudem hab ich Angst dass sie sich das mit dem "Nach dem Finger schlagen und in den Mund nehmen" angewöhnt und wenn sie groß ist auch macht, dann tuts aber richtig weh denke ich!

Ich wäre für jedes Statement dankbar!

lg
dasp
 
03.09.2004
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Kleinkätzchen verspielt oder angriffslustig?? . Dort wird jeder fündig!
TanteAnne

TanteAnne

Ehren-Mitglied
Beiträge
13.174
Reaktionen
163
Keine Sorge, das Verhalten Deiner Katze hört sich nach ganz normalem Spielen an... Hast Du nur eine Katze ? Ich würde Dir echt raten, noch eine zweite dazu zu nehmen. Dann könnten sich die beiden zusammen austoben und sie würden dann auch Deine Hand in Ruhe lassen (zumindest war das bei mir so). Mal ganz abgesehen davon.. 7-8 Wochen ? Wo hast Du die denn her ? das ist viel zu jung um von der Mama weggenommen zu werden !
 
K

Kleiner

Beiträge
564
Reaktionen
0
Hi,

das kenne ich auch von zwei Katzen. Beide wurden im alter von 6 Wochen abgegeben.
Beim spielen haben sie immer mit voller Kraft gespielt. Sprich immer gleich richtig zugebissen und nicht vorsichtig.
Denke mal das sie das Vorsichtige gar nicht kennen. Das Spielen mit den Geschwistern fehlt. wenn sie dort zu kräftig sind, bekommen sie es entsprechend von den anderen zurück und lernen dadurch...

Aber ob sich das im laufe der Zeit ändert oder wie man denen das entsprechend beibringen kann, weiß ich leider selber nicht.

Gruß
Der Kleine
 
D

dasp

Beiträge
39
Reaktionen
0
Hab mich vorher informiert und da hieß es das Kätzchen sollte mind 7-8 Wochen alt sein wenn es von der Mama weggenommen wird.
Das Kätzchen hab ich von nem Bauernhof.
Naja werde ihr jetzt erst mal veruschen abzugewöhnen, immer mit meinem Finger zu spielen. Später gewöhnt sie sich das noch an und wenn sie dann älter ist, wirds problematisch und schmerzhaft.
Eine 2te Katze will ich eigenttlich nicht unbedingt
1. aus Platzgründen
2. aus Versorgungsgründen
3. aus Kostengründen
4. wird sie eh in ein paar Wochen Freigänger sein, da sind zwei Katzen unnötig!

Ab wann sollte man denn die Katze frei laufen lassen? Im Bauernhof konnte sie ja auch frei laufen aber hier muss sie sich erstmal an mich und die Umgebung gewöhnen. Wie lange EIngewöhnugszeit sollte man ihr geben bis man ihr die "Freiheit" zeigen kann??
 
TanteAnne

TanteAnne

Ehren-Mitglied
Beiträge
13.174
Reaktionen
163
Hab mich vorher informiert und da hieß es das Kätzchen sollte mind 7-8 Wochen alt sein wenn es von der Mama weggenommen wird.
bei wem hast du dich informiert ? eigentlich sollten es schon 10-12 Wochen sein, die die kleinen bei Mama bleiben sollten..
Naja, ist ja jetzt eh nicht zu ändern..
Freigang hin oder her, ich finde, eine zweite Katze ist schon was Schönes..
Und so viel mehr kosten zwei auch nicht, als eine. Hab selbst zwei und mehr als 70 Euro im Monat kosten die mich nicht, wenn sie nicht krank sind. Im Endeffekt ist es Deine Entscheidung.
Zum Thema Freigang sagen dir am besten die Leute was, die selber Freigänger - Katzen haben. Ich hab zwei Wohnungskatzen..
Naja werde ihr jetzt erst mal veruschen abzugewöhnen, immer mit meinem Finger zu spielen
wie willst du ihr das denn abgewöhnen ?
 
D

dasp

Beiträge
39
Reaktionen
0
Mmhhh...keine Ahnung mit dem Abgewöhnen, werd mir da was einfallen lassen müssen. Sie wird mich halt mit dem Wollknäul verwechseln obwohl ich geringfügig anders aussehe... :roll: :D

Nee das muss ich probieren.
Das mit der zweiten Katze haben mir auchs chon viele geraten aber ich habe noch keine Erfahrung mit Katzen und dann gleich 2 davon? Das traue ich mir auch nicht zu...und das doppelte an Geldausgaben monatlich finde ich ist schon viel.
Dann bleiben ja immer noch die anderen Probleme...naja werde es mir überlegen.

dasp

P.s.: Habt ihr schonmal was von einer Katzenversicherung gehört? Ich habe bei ebay was gefunden, für 4,06€ monatlich mit 150€ Selbstbeteiligung wenn was sein sollte. Und die übernehmen alle Kosten die anfallen wenn die Katze ein Operation benötigt nach einem Unfall...und das ist ja der Schwerpunkt bei einem TA Besuch! Das kostet ja am meisten...
Habt ihr davon schonmal was gehört?
 
TanteAnne

TanteAnne

Ehren-Mitglied
Beiträge
13.174
Reaktionen
163
Das mit der zweiten Katze haben mir auchs chon viele geraten aber ich habe noch keine Erfahrung mit Katzen und dann gleich 2 davon? Das traue ich mir auch nicht zu...
Ich hab meine beiden erst seit 2 Wochen. Also den Kater hatte ich eine Woche und habe dann noch die Katze dazugenommen. Sind auch meine ersten Katzen und himmel, hatte ich schiß, dass ich es nicht bewältigt bekomme. ABER : ein Wunder ! Die beiden verstehen sich prima, erziehen sich gegenseitig und ich hab nicht mehr arbeit und aufsichtszeit, sondern eher weniger. ich würd nie wieder auf die idee kommen, eine katze allein zu halten.

Habt ihr schonmal was von einer Katzenversicherung gehört? Ich habe bei ebay was gefunden, für 4,06€ monatlich mit 150€ Selbstbeteiligung wenn was sein sollte. Und die übernehmen alle Kosten die anfallen wenn die Katze ein Operation benötigt nach einem Unfall...und das ist ja der Schwerpunkt bei einem TA Besuch! Das kostet ja am meisten...
Habt ihr davon schonmal was gehört?
ich hab die versicherung auch gesehen. für freigänger katzen ist das sicher sehr interessant.. für nen euro mehr gibts die versucherung auch ohne eigentbeteiligung. das fände ich fast besser.
 
A

auriga

Beiträge
957
Reaktionen
0
von einer katzenversicherung habe ich auch schon gehört ist blödsinn weil das nur bis zum 5 lebensjahr einer katze geht..
leg dir lieber eine bestimmte summe im monat beiseite damit falls was passiert oder du sie impfen uvm musst ...
ich mache es auch so und lege mir lieber was zur seite..
ja das mit dem beissen ist so ne sache...
wenn sie beisst (oder zu fest beisst ) einfach aua sagen oder sie runtersetzen und ignoiren..
und wenn er dann kommt und lieb ist dann musst du ihn aber streicheln und loben dann merkt er nämlich das wenn er lieb ist du auch lieb bist ;)
aber mit dieser technik brauchst du auch geduld..
ich habe einen kleinen kater bekommen ( findelkind mittlerweile ca 5 wochen alt) und der beisst auch und ich setze ihn dann weg..
aber er macht das nicht so oft und ich hab ja auch noch zwei andere katzen ( 4 monate) mit denen er überwiegend spielt und ich denke von das er es von ihnen lernen wird weil die beiden habe ich mit 12 wochen bekommen und die haben nicht mal ansatzweise daran gedacht mich zu beissen oder kratzen..
richtige musterkatzen in diesem sinne...
hab einfach geduld das wird schon..
deine katze ist ja noch ein kind und wird es nicht sofort verstehen..
aber du musst konsequent sein d.h nicht mal erlauben und dann wieder nicht weil das verwirrt die katze ..
sie soll einfach merken das du das nicht magst und fertig aus..
auch wenn die kleinen racker noch so niedlich sind
:lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
 
D

dasp

Beiträge
39
Reaktionen
0
Also bei allem was er/sie nicht darf konsequent sein und zeigen was los ist. Dann sollte das klappen?
Ja Geduld benötigt man wirklich! Hab jetzt schon den zweiten Tag mittags frei genommen um mich um ihn zu kümmern und das ist wirklich anspruchsvoll! Aber gut...

Das mit der zweiten Katze ist halt auch nicht so einfach...eben aus den genannten Problemen, Geld hab ich auch nicht im Überschuss :? :roll: , und wenn er eh Freigänger wird legt sich das denke ich. Mal sehen, zudem wo soll ich jetzt eine zwiete Katze herbekommen, aus dem TH will ich keine! Sch... Bürokratengetue, kann ich absolut nicht abhaben! Ich will ne Katze und kein Kind adoptieren!

Aber das mit dem Geld beiseite legen ist eine gute Idee, Jeden Monat 10€ oder so in ein Kässchen oder KOnto und dann wenn was ist, bitte bitte nicht!!!!, dann halt daraus bedienen.
 
A

auriga

Beiträge
957
Reaktionen
0
ja weisst du unsre zwei kosten uns im monat nicht soviel...
naja zuerst war ich und mein lebensgefährte uns auch nicht sicher..
aber ich hatte mich einfach in den kleinen verschossen und wollte in partou nich weggeben..
auch wenn er uns am 2ten tag den server von oben bis unne vollgeschissen hatte..
aber das nur weil er angst hatte und ganz neu war..
ja das mim finanziellen verstehe ich..
mir geht es nciht anders..
aber ich nehme es gerne in kauf weil ich den kleinen echt lieb hab und ich konnte ihn einfach ned weggeben obwohl ich ja weiss das es mim geld knapp wird...
glaub mir eine zweite katze wird echt das beste sein..
ruf doch mal beim tierschutz an muss ja ned tierheim sein..
die leute haben meistens ein haus und kümmern sich echt toll um die katzen..
und ich habe auch schon vom tierschutz erfahren das es dieses jahr echt viele katzen gibt und auch ganz junge ...
du solltest trotzdem darauf auchten das sie über 12 wochen ist und sozialisiert ist..
naja aber dort musst du ja auch eine schutzgebühr hinterlassen das is der zweite aspekt..
und beim tierheim musst du auch eine schutzgebühr hinterlassen..
aber meistens sind die tiere dafür entwurmt und geimpft usw dann sparst du dir das erstmal..
oder der tierschutz hat auch manchmal private telefon nummern wo leute babys ham..
such dir mal die nummer raus und frag einfach mal..
ich bin mir sicher es wird sich eine lösung finden ..
 
D

dasp

Beiträge
39
Reaktionen
0
Naja wie gesagt, ich habe mit dem Gedanken auchschon gespielt weiß aber nicht wie ich mit zwei Katzen zurecht kommen sollte wenn die eine meine Aufmerksamkeit und ZUneigung shcon vollstens beansprucht. Ist wie mit einem Baby, ohne Witz, So stell ichmir das in etwa vor!
Und Geld ist nunmal ein wichtiger Aspekt...zudem fehlt einfach der Platz. Ich muss auch noch laufen können und für mich Platz haben. Ich hab nur 2 Zimmer und das Schlafzimmer ist im Moment tabu wegen Flöhe!
Zudem wie schon gesagt, muss ich erstmal abwarten wie das mit dem jetzigen klappt. Und wenns keine Probleme gibt überleg ichs mir vielleicht...
Bisher bin ich aber voll zufrieden, geht ordentlich auf Klo, frißt gut, nur Wasser will es nicht, nimmt lieber Katzenmilch. Trockenfutter rührt es auch nicht an, lieber Naßfutter. Aber bin ja froh dass es überhaupt frißt was ich da schon im I-net gelesen habe. Allerdings hat es meinen Lieblingsplatz auf der Couch für ich reserviert...naja muss ich wohl weichen... :roll: :lol:

Bei dem Tierheim in unserer Nähe sind viele Anforderungen von nöten die einersteits zum Wohl der Tiere vollkommen in Ordnung sind andererseits ich das nicht einsehe. Unter 50€ gibts keine Katze, dafür shcon geimpft und entwurmt ok, Übermittlungsgebühr, Übermittlungsvertrag, persönliche Gesrpäche und sogar Wohnungsbesichtigung und Umegbungsbesichtigung und nochmals Gespräche! Und dann wird entschieden ob du einbe bekommst.
Und darauf hab ich keine Lust, dass wildfremde Leute meine Wohnung inspizieren und dann entscheiden, der darf oder auch nicht.
Dieser Bürokratenkram passt mir gar nicht. Klar wird versucht dem Tier ein gutes Zuhause zu geben aber bitte, ist das nicht übertrieben??!

Deshalbd kein Tier aus dem TH...zumindest nicht aus dem.
Gibt ja auch ab und zu Zeitungsinserate und so....
 
A

auriga

Beiträge
957
Reaktionen
0
ich finde es schon wichtig das man sich die leute genau anschaut um zu wissen wo die katze hinkommt..
es kommt schon übertrieben rüber aber allein vom äusseren kann man jemanden nicht beurteilen..
und gerade ein verantwortungsvolles TH achtet auf sowas und gibt die tiere nicht einfach weg.
weisst du gerade wo du berufstätig bist wären zwei katzen besser da die /der kleine den ganzen tag alleine ist und dadurch einsam und da kann es echt mal passieren das er unsauber wird oder dir die wohnung verwüstet ..
aber das dann nur aus protest..
es kann muss aber ned ;)
und wegen der aufmerkamskeit mach dir da keine sorgen...
meine sind mir ned bös wenn ich grad mal die eine streichle und sie neber mir sitzt...
ich wechsle es einfach ab...
mal die mal die und die finden das völlig ok...
allerdings wollen katzen ja auch nicht den ganzen tag schmusen..
und wenn du zwei katzen hast dann sitzt dir der kleine auch nicht ständig an der backe sondern beschäftigt sich dann mit der anderen..
so hast du dann quasi zwei fliegen mit einer klatsche geschlagen ;)
du kannst ja erstmal schauen wie es läuft und dann noch entscheiden..
ich habe eine drei zimmer wohnung 63qm und die is auch nicht riesig..
aber meinen mietzen geht es trotzdem gut und ich halte sie nur zuhause und will sie nicht rauslassen wegen tierfänger und autos...
naja das 3te zimmer wird einfach in ein spielzimmer umgestaltet dann geht das schon ;)
lass es einfach mal auf dich wirken und dann kannste dich trotzdem noch entscheiden..
 
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
4
2 Kitten miteinander zu haben ist wirklich 100 mal schöner :)

Meine Akasha geht auch oft "so ab"...
Das schöne daran ist nur, das sie Frajo hat, und dann mit ihm stundenlang durch die Wohnung tobt (wir haben auch 2ZKBB für 3 Katzen).

2 Katzen zu halten ist einfacher als eine alleine...
Sie beschäftigen sich miteinander, spielen und bringen sich gegenseitig bei, was weh tut.

Auch 2 spätere Freigänger beschäftigen sich durchaus noch miteinander, wenn sie zuhause sind.

Katzenversicherungen sind in meinen Augen quatsch.

Man fängt mit 200 Euro Deckung an, das erhöht sich pro Jahr um 100 Euro...
200 Euro ist nix- auch 500 euro ist gar nix, wenn eine Katze ernsthaft erkrankt ist.
Dann haben diese Versicherungen noch so viele Ausschlussklauseln, das es oft wohl gar nicht zur Auszahlung kommt.

Wenn du aber Sorgen hast, eine zweite Katze finanziell zu halten- dann tue es wirklich lieber nicht.
Mögen sie im monat noch bezahlbar sein, kommen einmalig Kastration, Grund- und Wiederholungsimpfung sowie die jährlichen Impfungen dazu.

Und wie gesagt, wenn eine Katze richtig krank wird, geht es in die 100e und 1000e.
Gerade Freigänger leben gefährlich, auch in Wohngebieten und in Dörfern...
Früher oder später können und werden sie einen Unfall haben, angefahren werden, sich vielleicht etwas brechen oder von einem übereifrigen Jäger verletzt, fressen vergiftete Mäuse etc....
So etwas wird in der Behandlung natürlich auch schnell sehr kostenintensiv...


Wenn man Bedenken hat das später nicht zahlen zu können, sollte man im Sinne des Tieres natürlich wirklich darauf verzichten, es zu sich zu nehmen (in deinem Fall das zweite).

Und... sicher, was Tierheime einem "auferlegen" hört sich im ersten moment vielleicht "krass" an, es sit aber zum Wohl der Tiere.
eine Katze kostet bei euch geimpft und entwurm 50 Euro?
Das ist doch richtig "billig".
wenn du eine Katze für 20 Euro von privat zu einer anderen kaufst musst du sie auch impfen und entwurmen...
2 x impfen macht auch locker 40 Euro, entwurmen vielleicht 8.
Wenn das kleine dazu noch nicht ganz gesund ist (was von provat ja vorkommen kann), müssen noch Flöhe, Schnupfen, Milben, Durchfall oder was auch immer behandelt werden.
Verantwortungsvollerweise müsstest du die neue kleine noch auf mind. Katzenaids/Leukose testen lassen, da es ja zu einer gesunden vorhandenen Katze kommt.
Das schlägt nochmal mit 28 Euro zu Buche...
Verzichtest du darauf, riskierst du, deine andere Katze mit einer unheilbaren tödlichen Seuche anzustecken, abgesehen davon das die neue natürlich diese auch hat.

Im TH sind Katzen meist getestet, sind sie es noch nicht, macht das TH es günstiger als wenn du selbst zum Ta rennst...

Meine Akasha ist von Privat, und ganz ehrlich, im Endeffekt war sie keinen Cent günstiger als mein Odin aus dem TH.... Für ihn habe ich 70 Euro bezahlt...

Für Akasha 30 Euro inkl. 1. Impfung gegen Katzenschnupfen/Seuche und Tollwut (obwohl ich letzteres garnicht wollte) und "erfolgloser" begonnener Behandlung gegen Ohrmilben.
Die Ohren waren komplett schwarz vom Milbenkot...
Erster Weg- gleich zum Ta....
Untersucht, soweit gesund allerdings mit Ohrmilben und voller Würmer, zu klein und leucht für ihr Alter FIV/FeLV negativ, Mittel zur Entwurmung (für 2x), Mittel gegen Ohrmilben für 10 Tage.

Kostenpunkt: ca. 65 Euro...
+ 30 Euro Kaufpreis und 1 Monat später Wiederholungsimpfung KaSchnu/KaSeu macht insgesamt
über 100 Euro...

Ich bereue es nicht, sie genommen zu haben, aber billiger als ein TH- tier war sie wirklich nicht.

Bis heute hat uns das TH, aus dem wir Odin haben, allerdings keinen Besuch abgestattet, es ist jetzt bald 1 Jahr...
Aber wenn sie kommen sollten können sie sich gerne umschauen...
 
A

auriga

Beiträge
957
Reaktionen
0
ich habe meine nicht aus dem TH habe aber kontakt zu der frau aus dem tierschutz..
von mir aus kann sonst wer hier reinspazieren um zu sehen wie es meinen süssen geht is mir egal..
ich weiss das sie es gut haben..
aiur hat recht =)
wenns ums finanzielle geht dann ist es besser keine zweite zu holen ...
da muss ich ihr recht geben ..
und da es dir ums finanzielle geht solltest du deinen kleinen racker lieber nicht ins freie lassen ,das könnte dich auch teuer kosten wenn sie sich zb nach einem kampf mit einer anderen katze verletzen sollte oder wenn sie ein auto anfährt...
das kann teuer werden sag ich dir..
naja ich wollte meinen dritten wie gesagt auch nicht wegen dem finanziellen...
wollte eigentlich keinen cent für ihn ausgeben beim TA aber ich muss leider da der kleine ohrmilben hat und das nicht gerade wenig ...
aber hallo !! so und nun kommt noch die entwurmung dazu weil er ja von draussen kommt und meine beiden nie draussen waren...
dann hatte der kleene weils ne wildkatze ist ein magenvirus mitgebracht wobei dann alle drei durchfall hatten ohne ende und ich zusehen musste das sie geug flüssigkeit bekommen... und dann noch die flöhe.. aber ganz ehrlich??? ich tue es gerne weil ich alle drei lieb hab und alles in allem hab ich mir ausgerechnet hat das ganze grad mal 30 € gekostet und das finde ich noch ganz ok...impfen werde ich sie auch noch gegen katzenseuche aber damit muss ich erstmal warten ;)
 
T

Tiger-Chrisi

Beiträge
168
Reaktionen
0
Hallo dasp,

wir haben auch zwei Kitten, die jetzt 10 Wochen bei uns sind. Wir haben sie mit 9 Wo bekommen. Weil wir beide berufstätig sind haben wir uns sofort zwei Geschwister genommen, damit eine Katze nicht so allein ist. Sie machen fast gar keine Arbeit. manchmal denke ich , sie könnten ruhig mal mehr zu mir kommen, aber solange sie glücklich sind....

Die beiden spielen ganz viel miteinander, und wenn einer gerade mal zu faul ist , dan schaut er eben seiner Schwester beim spielen zu. Das ist fast genauso spannend, wie selbst die Maus zu jagen.

Morgens nach dem Aufwachen ist schmusen angesagt. Aber das ist kein Problem, weil ich ja zwei Hände habe da wird stereo gestreichelt.

Ab und zu kämpfen die beiden richtig wild. Ich hab mir schon manchmal gedacht, dass sie sich doch weh tun (besonders der Kater der Katze, weil er stärker ist) aber es scheint alles in Ordnung zu sein. Wenn es einer zu viel wäre, dann würde sie doch abhauen und nicht sofort zum Gegenangriff übergehen, oder? Auf jeden Fall sind unsere Haände dadurch kein Angriffsziel, sondern nur Schmusegegenstand.

Wenn Dein Kater gerade in Spiellaune ist, dann würde ich Ihm einfach einen Ball, Papierbällchen, oder so geben. Ocder so eine Spielangel, da fahren meine total drauf ab.MitWollknäulen dürfen Katzen auf keinen Fall unbeaufsichtigt spielen, weil sie sich da verwickeln und ersticken können!
Auf jeden Fall würde ich, wenn er gerade spielen will, meine Finger bei mir behalten, dann gewöhnt er sich das erst gar nicht an.

Aber wie gesagt: Zwei Katzen kosten weniger Beschäftigungszeit als eine!!

LG Chrisi
 
S

Silke

Beiträge
581
Reaktionen
0
Hallo dasp,

da deine katze freigang bekommen soll, finde ich deine meinung absolut in ordnung, auch wenn mich andere dafür hängen... oh freigang oh.

wir hatten 10 jahre lang einen einzelkater, der als viel zu kleines kitten mit 5 wochen zu uns kam, aber wir haben viel mit ihm gespielt und auch gekämpft, mit beißen, kratzen und allem und bald durfte er auch raus. ich glaube nicht, dass ihm was fehlte. außer seiner echten mama...

nun ist er nicht mehr alleine, weil uns das kitten vom nachbarn das herz erweicht hat und wir mussten es einfach haben. max, der alte ist gar nicht begeistert, aber das ist ja ´ne andere geschichte.

kitten kann in den garten und trifft dort täglich die nachbarkatzen zum spielen.

wenn er seine "wilden 5 minuten" hat, ist er ganz schön heftig. aber dann ist er beim spielen mit unseren händen und füßen auch wieder ganz vorsichtig. also völlig normal und max hat das auch gemacht. wir haben dann einfach handschuhe angezogen und paroli geboten. er hatte ja nur uns zum toben, also haben wir nicht versucht ihm da irgendwas abzugewöhnen. kitten allerdings merkt schon, wenn er es zu doll treibt und wird dann sanfter.

er ist auch wie ein baby. wenn er müde ist maunzt er laut und will auf den arm zum kuscheln und nuckeln. dann schläft er ein. ein baby eben. er ist nun 12 wochen alt. neulich dachte ich, ich wär im falschen film: meine kinder sind schon lange groß und nun steh ich mit nem katzenbaby am herd suppe kochen, wie ich es früher mit meinen menschenbabys gemacht habe. auf dem linken arm schlief das katzenkind, der rechte rührte in der suppe rum, ein bild für die götter.
 
SAM-Dew

SAM-Dew

Beiträge
50
Reaktionen
0
Hallo dasp,

ich hatte selber das Problemchen mit beißen, kratzen, als mein Shui noch klein war... aber lies selbst, wie ich das in den Griff bekommen habe... ich habe hier einen alten Beitrag von mir reinkopiert:

Hallöchen,

davon mal abgesehen, dass das wirklich zu früh ist, mit 9 Wochen - mein Shui war auch nicht viel älter vom Bauernhof, hat sich aber gut entwickelt auch als ALLEINKater. Eine 2t-Katze wäre ideal. Shui hat zu Anfang auch unwillkürlich gekratzt und gebissen beim Spielen. Das kann man aber abgewöhnen.

Am besten hat das bei Shui geholfen, indem ich ihn sanft im Nacken gehalten hab und ihn angepustet habe ins Gesicht, das hat für Katzen die Bedeutung von Fauchen und sie akzeptieren dies meist auch so, dazu hab ich noch im lauten strengen Ton "Nein" gesagt. Mit dieser Prozedur hat er auf sanfte Weise gelernt, nicht unsere Hände und Arme zu attakieren.

Benutze zum Spielen am besten Sachen, die du werfen kannst oder einen längeren Stab mit Schnur daran. Dann kannst du sicher sein, dass er deine Hand nicht erwischt. Mein Shui hat einen Lieblingsball - er besteht aus leichtem Schaumgummi und springt gut und es ist kein Problem, wenn er daran hängenbleibt, da ihm das nicht wehtut.

Hoffe, dir etwas weiterhelfen zu können mit den Tipps.
..... und das laute Nein muss wirklich laut sein, damit er es wirklich lernt auch für Verbote immer nur ein bestimmtes Wort nutzen, natürlich auch für Lob.... dafür hab ich ein sanftes "Fein", wenn ich ihn beruhige, sag ich sanft "is ja guuut". Er hat diese "Schlagwörter" so gut gelernt in dem einen Jahr - und...... es hat geholfen.

Zu dem Wollknäuel: würd ich nicht benutzen, wenn er so wild vor sich geht, kann sich das aufwickeln und er verheddert sich darin.

Shui hatte eine schwere Maus, die konnte man aufziehen, wir hatten diese am Kratzbaum mit einer Sisal-Schnur befestigt, er spielte wild damit rum und schlug sich das Teil einmal rund um die Pfote - sprich verhedderte sich damit - zog natürlich nach unten, um davon loszukommen. Physikalisch zog sich das damit fester um sein Pfötchen und er fing an zu grummeln, was sich in lautes Jammern steigerte.

Dann versuchte mein Verlobter, ihn aus dem Ding zu befreien, das war dann das Einzige und Letzte Mal, als Shui so richtig kräftig zubiss - aus Panik natürlich.

Liebe Grüße

Bine und Shui
 
D

dasp

Beiträge
39
Reaktionen
0
Ich geb mir witerhin Mühe ihm beizubringen was er darf und was nicht.
Meine Zimmerpfalnzen habe ich inzwischen leider alle auf den Balkon verbannen müssen, da der kleine Racker die Blumenerde herausgesart hat und sich an die Plamenstämme hing und isch hoch hangelte...

Dann kams am gestern zu einem kleinen Unfall der nur meine Gesundheit in Mitleidenschaft gezogen hat, zum Glück!

Kater, wie schon viel zu oft an diesem Wochenende auf dem Wohnzimmertisch. Zuvor hatte ich ihn bestimmt 10mal heruntergesetzt und NEIN gesagt, doch der war so verspielt und hatte mal wieder seine wilden 5 Minuten sodass er immer wieder hochging. Dann dachte ich, lass ich ihn mal schnuppern, zack stoßt er doch gegen eine Flache, diese stieß gegen den Kerzenständer, ich auf dem Sofa liegend, stürzte mich in Richtung UNfallstelle, immernoch liegend, stützte mich mit meiner linken Hand auf dem Boden ab um nicht vom Sofa zu fliegen.
Hab dann auch die Flasche und den Kerzenständer aufgefangen, doch der Kater vor lauter Aufregung und Schrecken flieht vom Tisch und beim wegrennen stoßt er doch eine andere Flasche vom Tisch und diese genau mit dem Flaschenhals auf meinen Zeigefinger auf den Nagel!
Meine Güte waren das Schwerzen...naja das Ende vom Lied:
Blauer Fingernagel und ständiges, unangenehmes Gefühl!

Der Jerry, der kleine Racker!

Also wenn er wild ist ist er wirklich unberechenbar, da dreht der total ab dreht seine Kreise im Wohnzimmer, bespringt alles und dann ist wieder gut. Sind immer so Intervalle.
 

Schlagworte

wie lange sind katzen verspielt

,

kleine katze zu verspielt

,

junge katzen verspielt

,
katze angriffslustig
, kleine kätzchen verspielt, wie lange sind katzen so verspielt, wie lange sind kitten verspielt, sind junge katzen verspielter, verspielte katzenbabys, wie lange ist katze verspielt, junge katzen sehr verspielt, verspielte kleine Katze, kleine Katze angriffslustig , was tun bei einer angriffslustigen bengalkitten, verspielte katzen beruhigen