Wenn Katzen unsauber werden!

Y

Yezzyie

Gast
Katzen sind allgemeinen sehr saubere Tiere und aus diesem Grunde bei Tierhaltern auch sehr beliebt. Bis zur ca. 4 Woche übernimmt die Mutter der Kitten mehr oder weniger das urinieren und koten der Kleinen. Sie fördert den Abgang durch lecken und gleichzeitig ausgeübten Druck am After und die anliegende Region. Kitten beginnen nach etwa 4 Wochen auch feste Nahrung zu sich zu nehmen. AB diesem Zeitpunkt lernen sie durch zuschauen bei der Mama, wie und wo sie ihr Geschäft verrichten. Aus diesem Grunde ist es so wichtig, Kitten mindestens bis zur 12. Woche bei Ihrer Mutter zu lassen. Erst danach ist die sogenannte Sozialisierung abgeschlossen und die Kleinen haben genug von der Mama gelernt.

Bekommt man ein Kitten früher, aus welchen Gründen auch immer, ist es wichtig dem Kitten dieses Verhalten beizubringen. Es immer wieder auf das Katzenklos zu setzen, zeigen wie man die Exkremente verscharrt. Dabei ist viel Geduld erforderlich.

Wenn jetzt die Katze unsauber ist, sollte man erst mal organische Gründe ausschliessen. (Denkbar sind Blasensteine, Nierenentzündung, Blasenentzündung, Verstopfung, Durchfall. ) Dies klappt am besten mit einer Urinprobe, die man vom Tierarzt untersuchen lässt.



Unsauberkeit durch Markieren

Wenn Kater
oder Katze Geschlechtsreif werden, fangen sie an ihr Revier zu markieren. So weit sollte man es gar nicht erst kommen lassen! Geschlechtsreife Katzen sollten kastriert werden. In der Regel hört das Revierverhalten und das „Spritzen“ (Markierung mit Urin) danach auf.

Kommt ein neues Tier in eine feste Gruppe dazu, besteht auch die Möglichkeit, dass die Markierung der Wohnung beginnt. Hier kann man mit Pheromonen wie Feliway arbeiten. Ein Duftstecker wird in die Steckdose gesteckt und ist für uns Menschen Geruchsneutral. Dieser Duftstecker verströmt Pheromone der Katze in der Wohnung. Jedes in der Wohnung befindliche Tier denkt, dass dieser Duft der eigene und das Revier schon abgesteckt ist.


Bei unsauberen Katzen sollte man zu erst überlegen wann, wie und wohin sie macht.

1. Macht die Katze zum Beispiel an Stellen auf, die Du auf jeden Fall kommst und es bemerkst?

2. Oder macht Sie in Ecken, die eher versteckt liegen?

3. Macht Sie auf Stoffe, wie Laken, Unterwäsche, Badematten oder frisch gewaschene- bzw Schmutzwäsche oder ins Bett?


Mögliche Ursachen für Punkt 1:

Überlege wogegen Deine Katze Protestieren könnte! Hierbei ist schon die kleinste Kleinigkeit wichtig!

- Hast Du Möbel umgestellt? Oder neue dazu gekauft (Hier kann selbst ein Blumentopf mit Pflanze den Auschlag geben!
- Waschmittel oder Weichspülerwechsel?
- veränderte Arbeitszeiten
- generelle Veränderung im Alltag, sowohl bei der Katze, als auch beim Halter



Ursachen für Punkt 2 können sein:

- Katzenstreuwechsel!
- Lass die Katze selbst die von ihr bevorzugte Streu herausfinden, indem Du ihr mehrere Kisten (für Testzwecke eignen sich auch flache Pappkartons) mit verschiedenen Streutypen zur Auswahl gibst.
- Unsauberes Katzenklo (regelmäßig säubern)
- Hast Du nur ein Klo für mehrere Katzen aufgestellt? Im Idealfall sollten für jede Katze ein Klo vorhanden sein
- Katzenklostandort – Stelle das Katzenklo an einen ruhigen Ort (zB im Badezimmer)
- Ist das Klo offen oder überdacht? Stelle eine Alternative auf!
- Stelle das Klo niemals in die Nähe einer Futterstelle oder des Schlafplatzes!
- Wird das Klo beim säubern regelmäßig mit heissem Wasser ausgewaschen? (Bitte keine Reiniger benutzen)
- Gebe genügend Katzenstreu in die Katzentoilette,Katzen hassen es, wenn nicht genug Streu zum Verscharren da ist.


Mögliche Ursachen für Punkt 3:


Wenn die Katze ins Bett macht, sieht sie die darin schlafenden Personen eventuell als Rangniedriger an. Schließe die Tür zum Zimmer auch wenn es die ersten Nächte laut werden könnte

Macht die Katze in Unterwäsche (oftmals bei Damen der Fall) liegt es oftmals an den menschlichen Pheromonen. Wäsche unter Verschluss halten!

Badematten riechen nach einiger Zeit. Es hilft auch nicht viel, diese zu Waschen. Am besten Badematte über den Badewannenrand legen und nur beim Baden oder Duschen benutzen eventuell sogar ganz entfernen.

Macht die Katze in die Badewanne oder ins Waschbecken, einfach immer eine Pfütze Wasser drin stehen lassen (Gefahr besteht, dass die Katze sich einen anderen Platz sucht!)

Macht die Katze in gewaschene Wäsche? Eventuell gibt Ihr der Duft von Waschmittel oder Weichspüler den Anlass. Wäsche immer in Schränken oder anders unter Verschluss halten!

Bei Schmutzwäsche ist klar, dass Gerüche von uns darin enthalten sind, die das Tier zum markiern animieren können. Ich habe meine Katzen von Klein auf regelmäßig Zugang zur Schmutzwäsche verschafft und diese im Bad ausgekippt. Manche Tiere gewöhnen sich so an die Gerüche und markieren später nicht.


Wie bearbeitet man die Stellen?
Stelle säubern! (Vorsicht auf keinen Fall scharfe oder sogar Ammoniakhaltige Mittel verwenden!) Eventuell mit Zitrone, oder anderen unliebsamen Düften einreiben. Katzenklo oder Futternapf drauf stellen. Geht die Katze zur Stelle, Wasserpistole benutzen.

Erwischt man die Katze, ein klares NEIN ausprechen, die Katze hochnehmen und zum Katzenklos tragen und draufsetzen. Macht sie drauf eventuell eine Belohnung geben (Streicheln ist keine Belohnung!)

Um Gerüche an der Stelle zu beseitigen gibt es effiziente Mittel. Z.B. Nodor (erhältlich z.B. bei www.skovkat.de ).

Niemals solltest Du das Tier nachträglich beschimpfen, Nase in Exkremente tunken, nach Ihr Schlagen ....Du vergrösserst damit nur Ihren Stress!
 
23.09.2004
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Wenn Katzen unsauber werden! . Dort wird jeder fündig!

Schlagworte

pheromone für katzen

,

pheromone katzen

,

duftstecker für katzen

,
katze after unsauber
, kitten unsauber, katzen duftstecker, duftstecker katzen, pheromone katze, pheromone für kater, wenn katzen unsauber werden, katze unsauberer after, katzen unterwäsche, pheromonen für katzen, katzen pheromone, kater reviermarkierung

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen