Was muss man bei der Deckkaterhaltung ausserdem Beachten?

Y

Yezzyie

Gast
Eine Deckkaterhaltung ist nie einfach, und gerade ein Neuling in der Zucht sollte sich überlegen ob er einen Deckkater braucht oder nicht erst einmal fremd decken geht.

Ein Deckkater braucht zu seinem Wohlbefinden etwa 3-4 Deckungen im Jahr, also muß man auch genug Katzen oder Fremddeckungen für ihn haben. Wobei die Fremddeckung immer auch das Risiko einer eingeschleppten Krankheit birgt, da die Deckkatze ins Haus kommt.

Die Haltung eines Deckkaters, sollte möglichst kein Separieren bedeuten, selbst wenn er Kastratengesellschaft hat, fehlt im doch der ständige Zugang zu seinem Menschen, und das brauchen Katzen.
Die Gesellschaft einer anderen Katze (vielleicht Kastrat) ist aber ein Muß für einen separierten Kater, sonst wäre die Haltung wirklich Tierquälerei, er verkümmert vor Einsamkeit.

Nicht jeder Kater markiert auf unerträglich Weise, hier gilt eigentlich die Regel, wer deckt wie ein Weltmeister, markiert auch so. Ein Kater der also gemäßigte Deckungen hat, eben 3-4 im Jahr markiert vielleicht gar nicht oder nur hin und wieder, und dann muß man ihn nicht separieren, da hilft Nodor zum Putzen.

Manche Züchter versuchen auch -wenn sie schon separieren müßen- dem Kater die Hälfte des Tages Zugang zu ihnen zu geben, die andere Hälfte dürfen dann die Mädchen zu den Menschen, oder der Kater läuft mit Höschen (gibt es zu kaufen), wenn er das mag.

Auf jeden Fall braucht ein separierter Kater Katzengesellschaft und auch genug Zuwendung seines Menschen, sonst ist er ein ganz unglücklicher Kerl. Eine Haltung im Käfig, im Keller oder generell isoliert ist nicht Artgerecht und strikt abzulehnen
 

Schlagworte

deckkaterhaltung

,

zuchtkater haltung

,

was ist ein deckkater

,
deckkater haltung
, deckkater markieren, deckkater was beachten, haltung deckkater, deckkater markiert , haltung eines deckkaters, haltung von Deckkatern, was ist ein deckkater?, zuchtkater markiert, karter haltung, wie hält man einen zuchtkater, wie hält man deckkater