Eine Katze, oder doch gleich zwei?

  • Autor des Themas russian
  • Erstellungsdatum
russian

russian

Ehren-Mitglied
Beiträge
14.547
Reaktionen
150
Katzen sind Einzelgänger ist immer noch eine weit verbreitete Meinung, aber Katzenkenner plädieren für zwei Katzen und viele Züchter verkaufen nicht in Einzelhaltung, vor allem keine Kitten.

Nun, Rudeltiere sind Katzen wirklich nicht, aber durchaus gesellig und die wenigen Katzen, die keine Artgenossen mögen haben dies leider unangenehmen Erfahrungen zu verdanken.

Eine Katze die Freigang hat wird draussen ihre Gesellschaft finden, aber eine Wohnungskatze deren Mensch vielleicht für Stunden abwesend ist, wird vereinsamen wenn sie allein bleibt.
Auch der liebevollste Mensch ersetzt keinen Artgenossen, den eigentlich jedes Lebewesen braucht, allein um kommunizieren zu können.

Für ein Kitten ist allein sein sogar ein Drama, wer Kinder hat kann dies ganz sicher nachvollziehen, bei beiden verursacht Einsamkeit schwere Entwicklungsstörungen.

Die Mehrkosten für eine zweite Katze sind minimal was Futter und Streu betrifft, Zubehör braucht selten doppelt angeschafft zu werden, und nur die Tierarztkosten könnten nennenswert steigen, aber für diese empfiehlt sich ohnehin ein Sparpolster zu bilden.

Für den Menschen können zwei Katzen doppelte Freude sein, denn er wird nichts verlieren sondern höchstens zwei Tiere haben, die sich ihm zuwenden
 

Schlagworte

katze vermisst plakat vorlage

,

katze vermisst vorlage

Ähnliche Themen