Wann kastrieren und was sollte man beachten?

  • Autor des Themas russian
  • Erstellungsdatum
russian

russian

Ehren-Mitglied
Beiträge
14.547
Reaktionen
150
Katzen werden mit ca. 6 Monaten potent und damit fortpflanzungsfähig und das wäre dann auch der richtige Zeitpunkt für die Kastration.

Eine Kastration ist nicht mit einer Sterilisation zu verwechseln.
Sterilisieren ist das Durchtrennen der Eileiter und Samenstränge, es nimmt den Tieren aber nicht ihren Fortpflanzungsdrang und sollte deshalb heute von keinem Tierarzt mehr gemacht werden.

Kastrieren ist das Entfernen der Eierstöcke und Hoden, wobei bei der Katze nicht zugleich die Gebärmutter entfernt sind, es sei denn gesundheitliche Optionen erfordern das.

Dieser Link erklärt es nochmals sehr präzise

https://www.katzen-forum.de/kastration-sterilisation/29769-kastration-sterilisation-definition.html[/

Eine Katze kann nach der Kastration keinen Nachwuchs mehr bekommen, aber ein Kater kann noch bis zu 6 Wochen nach der Kastration zeugungsfähig sein.
Hat man also ein Päarchen sollten immer beide Tiere oder zuerst die Katze kastriert werden.

Die Kastration eines Katers ist ein relativ leichter Eingriff, die einer Katze aber eine echte Operation.
Planen sie den Kastrationstermin am besten Freitags, damit sie die Tiere über das Wochenende beobachten und evtl. versorgen können, Montags sollten sie dann wieder fit sein.

Der Operation sollte ein Gesundheitscheck vorausgehen, nur gesunde Tiere dürfen operiert werden.
Nicht alle Katzen vertragen Narkosen sehr gut, das Mittel muss exakt auf ihr Gewicht abgestimmt sein, das Wiegen beim Tierarzt ist daher wichtig.
Und wer eine Pointkatze besitzt sollte den Tierarzt darauf hinweisen, dass diese Rasse ein erhöhtes Narkoserisiko hat.
Für die Kastration sollten die Tiere wie vor jeder Narkose 12 Stunden nüchtern sein, nach der Operation werden sie noch gute 12 Stunden unter Narkosenachwirkung stehen.

Ist das Tier nach der Operation noch stark unter Narkosenachwirkung lassen sie es im Kennel, sorgen für Wärme im Raum und möglichst eine Toilette in der Nähe (auch noch sehr taumelig machen Katzen ungern unter sich)
Halten sie es möglichst 1 Tag in einem Raum mit wenig Kletter- und Sprungmöglichkeiten.
Manche Katzen fressen nicht nach der Operation, das ist für einen Tag kein Problem, aber Wasser sollten sie anbieten, zur Not mit einer kleinen Spritze geben.

Fall eine Katze an der Narbe zupft und die Fäden zieht wäre ein Body in Bereitschaft eine Abhilfe.

Die Narbe darf sich nicht röten oder nässen, sonst muss der TA nochmals aufgesucht werden.
Er sollte am besten am Wochenende rufbereit sein, vielleicht sogar am Tag nach der Operation eine kurze Nachkontrolle machen.

@copyright Eva Schlosser (Russian)
 

Schlagworte

kastration kater was beachten

,

katze kastrieren was beachten

,

katze kastriert was beachten

,
kastration bei katzen was beachten
, was muss man bei jungen katzen beachten, was muss man bei ka entfernen beachten, kater kasstrieren was ist zu beachten, kater kastriert was beachten, was beachten bei kastration von katern, kater kastrieren was beachten, katze nach kastration was beachten, kastration kater was muss ich beachten, was muss ich bei jungen katzen beachten, was muss ich bei kastration bei kater beachten, kater kastration was beachten

Ähnliche Themen