• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Zahnfleischentzündung

Dinchen24

Dinchen24

Beiträge
218
Reaktionen
0
Hallo.
Wir (Katerchen und ich) waren letzte Woche beim Tierarzt wegen Bindehautentzündung auf beiden Augen. Dabei hat die Tierärztin stark entzündetes Zahnfleisch festgestellt und auf ein schlechtes Immunsysthem geschlossen.
Die Augen sind dank
einer hochdosierten Salbe auch wieder gut abgeheilt, aber das Zahnfleisch hat immernoch diesen charakteristischen roten Streifen über den Zähnen.
Wenn ich jetzt wieder zur Tierärztin gehe sagt sie mir wieder nur, daß sich das von allein kriegen würde. Mein Kater hat wirklich gute Zähne (kein Zahnstein und nichts!) aber er ist ja auch erst ein knappes Jahr alt.
Gibt es irgend ein Hausmittelchen, mit dem ich ihm vieleicht helfen könnte?
Er verhält sich überhaupt nicht krank. Er frißt ganz normal, auch Trockenfutter. Tut ihm das denn nicht weh?
Kann mir vieleicht irgendeiner einen Tipp geben?

Ciao

Euer Dinchen
 
08.10.2004
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Zahnfleischentzündung . Dort wird jeder fündig!
Y

Yezzyie

Gast
Hallo Dinchen,

zahnfleischentzündung (Gingivitis) steht häufig im zusammenhang mit fehlleistungen des immunssystems. Wenn deine TA andere Erkrankungen (z.b. FIV) ausgeschlossen hat, kannst du es erst einmal mit folgendem versuchen:

Gebe 2 Tropfen Kamillentinktur (Apotheke oder Drogerie) in ca. 6 ml warmes Wasser, mit Einwegspritze ohne Nadel (Apotheke, 2ml) aufziehen und der Katze langsam seitlich hinter die Lefzen spritzen.

Nur spülen nicht trinken

Beim TA gibt es auch eine Salbe namens Dentisept, die so formuliert ist, dass sie durch ihre zähigkeit nicht so leicht vom zahnfleisch abgeleckt werden kann.

ZUsätzlich würde ich darauf achten, dass er mit genügend Calcium versorgt ist!

Wenn es sich nicht bald bessert, nochmal zu einem TA, auf dauer kann eine Zahnfleischentzündung der Katze schaden!!!
Zahnfleischentzündung über ein längeren Zeitraum ist nicht einfach nur harmlos für Katzen und die Ursache muss unbedingt abgeklärt werden!

Grüße
Jessie
 
Y

Yezzyie

Gast
und auf keinen fall eine alkoholhaltige tinktur anwenden!!!!!!!
 
Dinchen24

Dinchen24

Beiträge
218
Reaktionen
0
Wie bringe ich ihn denn dazu, daß er die Mischung aus Tinktur und Wasser nicht schluckt? Hab in irgend einem anderen Forum gelesen, daß Kamille gesundheitsschädlich für Katzen sein kann.
Ich muß zugeben, ich weiß nicht ob er jemals auf Fip/Fif getestet wurde.
Ich hab ihn mit 12 Wochen vom Züchter geholt und da hat er vom TA so eon Gesundheitszeugnis bekommen. Außerdem ist er komplett durchgeimpft worden, bevor ich ihn bekommen hab. Das hat unsere TA auch bestätigt.
Muß ich mir jetzt Sorgen machen, daß mit meinem Liebling irgendwas nicht in Ordnung ist? Er war bisher nie krank.

Ciao

Euer Dinchen
 
Y

Yezzyie

Gast
das kamillentee schädlich ist habe ich noch nicht gehört.
ich habe das bei meinem folgendermaßen gemacht: mündchen auf, vorher handtuch auf die hose und mit der spritze in den mund and die stellen, wo das zahnfleisch entzündet ist. man nimmt kein liter und das er ein wenig davon schluckz ist klar. ich wollte damit sagen, dass man ihm nicht statt wasser kamillentee zu trinken geben sollte! (die spülung ist aber wirklich nicht immer ganz einfach)

dinchen, mach dir jetzt keine sorgen, dass dein kleiner krank ist. wenn du ihn von einer guten züchterin hast, wird er auch untersucht worden sein.

bei zahnfleischentzündungen ist es allerdings wichtig, dass man chronische virsuinfektionen auschließt (felv + Fiv).

und zahnfleischentzündungen schaden auf dauer das immunsystem einer katze, da bakterien über die schleimhäute in die blutbahn gelangen können. deshalb sollte man eben nicht sagen, dass das nicht weiter tragisch ist, wenn ein tier das über einen längeren zeitraum hat.

tabletten oder ähnliches hat dir deine TA nicht gegeben?

jessie
 
Dinchen24

Dinchen24

Beiträge
218
Reaktionen
0
Nö, keine Tabletten.
Sie hat ihm Freitag vor zwei Wochen eine Spritze zum Ankurbeln des Immunsystems gegeben und halt das Zeug für die Augen.
Das hat aber auch relativ lange gedauert, bis das angesprungen ist.
Ich mach mir insoweit einfach Gedanken, daß seine Mama an Dünndarmkrebs im Mai verstorben ist und das mit nicht einmal zwei Jahren.
Mein TA hat gesagt sowas kann erblich sein, zumindest die Veranlagung ähnlich wie beim Menschen. Ich bin kein Genetiker.
Wann soll ich denn Eurer Meinung nach noch einmal mit ihm zum Arzt?
Wie lange brauch sowas denn normaler weise zum abheilen oder kann ich ihm sonst irgendwas geben, damit sein immunsystem wieder etwas aufgebaut wird?
Er kriegt im Moment eine Malt-Paste, die zusätzlich mit Vitaminen versehen ist. Ich hab mir halt gedacht, Vitamine können nicht schaden.
Das mit dem Tee rührt auch von der Augengeschichte her. Da hat man mir dringend von Kamillentee zum auswaschen abgeraten. Ich solle lieber schwarzen nehmen - da hab ich dann draus geschlossen, daß Kamillentee wohl nicht so gut sein soll.
Ist das falsch?

Ciao

Euer Dinchen
 
Dinchen24

Dinchen24

Beiträge
218
Reaktionen
0
Was die Züchterin angeht, hab ich eigentlich einen sehr guten Eindruck von Ihr gehabt.
Wir haben den Kater seit Januar. Vorher kannte ich immer nur Bauernhofkatzen, die irgendwie nie richtig zutraulich wurden. Mein KLeiner ist herrlich verschmust und total verspielt. ER hat überhaut keine Angst, vor garnichts und hat so einen tollen Charakter und wie schon gesagt vor dieser Augengeschichte ist nie was gewesen.
Soweit ich weiß, ist seine Mama auch die erste Katze, die verstorben ist aus der gesamten zucht und der A-Wurf stammt immerhin von 1998.
Sie hebn sehr viele Katzen im Haus und so im Schnitt drei bis vier Würfe im Jahr allerdings von jeweils unterschiedlichen Katzen, also wirft eine Katze höchstens ein Mal im Jahr eher sind die Pausen länger. Ich fands schon toll, als wir da waren. Das ganze Haus wirkte eher so, als wohnen da Katzen mit Menschen als Haustieren :lol: Es war wirklich alles auf das Bedürfnis der Tiere ausgerichtet. Die Bewohner waren eher sekundär. ich stehe auch in regelmäßigem Kontakt mit der Züchterin, hab sie aber noch nicht auf diese Sache angesprochen. Meine TA hält mich schon für überempfindlich und hypochondrisch. Da nerve ich lieber Euch :wink:
Tja, also noch jemand mit hilfreichen Tipps?

Ciao

Euer Dinchen
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Hallo Dinchen,

Krebs an sich ist nicht erblich, lediglich die Neigung dazu. Im Klartext heißt das, wenn Verwandte schon einmal an einer bestimmten Krebsart erkrankt sind, ist die "Chance" größer, ebenfalls daran zu erkranken, heißt aber nicht, daß man zwingend daran erkrankt. Es gehören auch noch andere Faktoren dazu.

Kamille soll bei den Augen nicht angewandt werden, ansonsten spricht aber nicht unbedingt etwas gegen Kamille. Hauptproblem bei Kamille ist, daß es die Gefäße eng macht und damit die Selbstheilung behindern kann.

Wenn der Kater aus einer guten Zucht ist, sind FIV und Leukose ziemlich unwahrscheinlich. Gegen FIP ist man nirgend wirklich gefeiht. Allerdings sollte man es hier tunlichst vermeiden, ohne guten Grund einen Test zu machen, denn dieser Test mist lediglich die Corona-Antikörper und sagt über FIP rein gar nichts aus!

Zahnfleischentzündungen sind in einigen Maine Coon Linien leider sehr verbreitet. Insofern ist es gar nicht verkehrt, die Züchterin darauf anzusprechen. Vielleicht weiß sie aus Erfahrung, was gut helfen kann.

Gruß, Inge
 
Gollschi

Gollschi

Beiträge
90
Reaktionen
0
Du armes Dinchen, das tut mir total leid....!!
Was hast Du denn für ein Kätzchen? Wie alt und welche Rasse?

Und mal unter uns Düsseldorfern.... zu welcher Ärztin gehst Du? Bist Du zufrieden?
Wenn ich das alles so lese, finde ich die Beiträge von Yezzyie, Inge UND ANNE (jawoll: alles, was erst mal in der Nähe eines Mäulchen ist, ist sofort verschwunden!!!) viel hilfreicher und tröstender als dieses "das-wird-schon-wieder" von Deiner Ärztin...
Musst Du nicht fühlen wie eine Nervensäge, Du zahlst dafür und die Ärztin soll gefälligst auf Dich + Katze eingehen...!! So!

Ich drück Dir ganz fest die Däumchen, das alles gut wird!
Gollschi
 
Dinchen24

Dinchen24

Beiträge
218
Reaktionen
0
Ich war am Anfang beim Dr S. in der Uni-Klinik, weil meine Schwägerin in Spe da ihre Ausbildung gemacht hat.
Der ist aber jetzt umgezogen und arbeitet da mit einer Frau W. zusammen, die meinen Kater die letzen Male behandelt hat.
Ich weiß nicht, ob ich die Namen hier sagen darf. Ich war einfach nicht so begeistert von Ihr. Ich kam da in die Praxis rein, sie sah meinen Kater udn sagte : "Oh eine Langhaar (mein Kater ist ein Norweger, also höchstens Halblanghaar!) dann zieh ich mir erst mal nen Kittel an." Ich bin mir ziemlich sicher, daß sie es ganz anders gemeint hat, aber diese Aussage kam schon mal ziemlich schlecht an.
Ich würde mal sagen, daß sie auch noch sehr jung ist, was nicht schlecht sein muß, aber ich hatte die beiden Male halt den Eindruck, ich wäre Ihr mit so einem Kinkerlitz eher lästig. Und deshalb gehe ich einfavh nivht mehr gern da hin, aber wer geht schon gern mit seinem Tier zum Arzt ?
Wohin gehst Du denn mit Deinen fellnasen?

Ciao

das dinchen
 
Gollschi

Gollschi

Beiträge
90
Reaktionen
0
Hi Dinchen,

ich bin in der Praxis Dr. vom Stein (in Hilden) und fühl mich dort sehr gut aufgehoben.
Bin bisher allerdings nur zum Durchchecken und Impfen da gewesen. Alle waren so lieb, haben erst mit den Katzen ein wenig gespielt, dann behandelt bzw. untersucht. OK, bei der Sphinx stand das ganze Behandlungszimmer voll mit Arzthelferinnen, weil bisher niemand eine Sphynx "live" gesehen hat und ich fühlte mich irgendwie wie ein Marsmensch samt Marskatze, aber alles machte einen ruhigen und vertrauenserweckenden Eindruck. Und wie gesagt, alle waren sehr sehr nett und haben alles genau hinterfragt.
Du meine Güte, da ich zu dem Zeitpunkt die Katzen erst ne Woche bei mir hatte, stand ich hier und da ein wenig blöd da. Aber das war dann auch nicht so wild, weil beide Monster bei bester Gesundheit sind!!

Gruß
Moni
 
Dinchen24

Dinchen24

Beiträge
218
Reaktionen
0
Wie schon gesagt, ich hab mich von Anfang an nicht sehr wohl gefühlt bei Ihr. Und auf Ihn muß man ewig warten, weil er nie zu festen Zeiten in der Praxis ist.
Ich fahre am Wochenende zu meinen Eltern nach Euskirchen hinter Köln bund werd da mal zu einer TA gehen, die den Kater meiner Eltern seit sieben Jarhen betreut, und das immer gut bisher. Der arme muß ein Mal im Jahr die Zähne von Zahnstein befreit bekommen. Er hat da wohl ne ziemliche Veranlagung für. Und dann schauen wir mal weiter. Vieleicht kann uns diese Tierärztin etwas besser helfen.
Hat denn jemand eine Idee, was ich wegen seinem Immunsystem unternehmen kann? Gibt es da nicht so was wie ne Nahrungsmittelergänzung oder so?
Bin für alle Tipps dankbar.

Ciao

das Dinchen
 
Y

Yezzyie

Gast
in guten trofu sorten (besp:1stchoise) findest du den stoff: Mannan-Oligosaccharide, der eine stärkung des immunsystems begünstigt.

oder google mal ein wenig und gebe es ein, eventuell findest du noch andere futtertips!

lg
jessie
 
Dinchen24

Dinchen24

Beiträge
218
Reaktionen
0
Ich hab eine Zeit lang Royal Canin Indoor gefüttert und gebe im Moment
Hills speziell für Zahnprobleme.
Meint Ihr, daß das Futter vieleicht zu "hart" für ihn ist und es vieleicht das Zahnfleisch reizt?
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Nein, zu hart hilft eher dem Zahnfleisch durch "Gymnastik". Eher kann ein Futter zu weich als zu hart für's Zahnfleisch sein.

Gruß, Inge
 

Schlagworte

dentisept katze

,

zahnfleischentzündung katze kamille

,

dentisept für katzen

,
zahnfleischentzündung katze kamillentee
, dentisept Katzen, kamille schädlich für katzen, sphynx katze hat entzuendetes zahnfleisch, zahnfleischentzündung bei katze durch fif, kamillentee bei zahnfleischentzündung katze, dentisept salbe katze, dentisept salbe, zahnfleischentzündung katze dentisept, dentisept paste katzen anwenden, zahnfleischentzündung rote paste, Dentisept paste-katze

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen