Panleukopenie oder Katzenseuche

  • Autor des Themas russian
  • Erstellungsdatum
russian

russian

Ehren-Mitglied
Beiträge
14.547
Reaktionen
151
Eine der gefährlichsten, häufig tödlich verlaufende Krankheiten, gegen die nur Impfen einen guten Schutz bietet.

Für Kitten, alte und ungeimpfte Tiere bringt diese Krankheit die höchste Gefahr

Für den Laien erkennbar sind erste Symptome meist sehr starker, oft blutiger, übelriechender Durchfall.

Die Tiere sind sofort dem TA vorzustellen, da der Flüssigkeitsverlust eine der grössten Gefahren ist.
Informieren Sie aber den TA zuvor, dass sie mit Tieren kommen, bei denen Verdacht auf Katzenseuche besteht, sie sollten nicht mit diesen Tieren ins Wartezimmer gehen.

Kot und Blutuntersuchen lassen das Virus sicher erkennen, da es aber meist einige Tage dauert bis die Laborergebnisse vorliegen empfiehlt sich unbedingt parallel
der Schnelltest.

Erkrankte Tiere sollten sofort von anderen –vor allem ungeimpften- Tiere getrennt werden.
Da ein Höchstmass an Quarantäne erforderlich ist, die man in der Wohnung selten einhalten kann (es muss eine Schleuse zum Kleiderwechsel und Waschen vorhanden sein) empfiehlt sich die Unterbringung erkrankter Tiere in einer Klinik.

Die Behandlung zielt zunächst auf eine Stabilisierung des Tieres dazu bedarf es Infusionen um eine Dehydrierung zu verhindern und oft der Zwangsernährung weil die Tiere nicht selbst fressen.
Antibiotika, Feliserin und Interferon sind Mittel die zur Virusbekämpfung eingesetzt werden.
Um ein erkranktes Tier zu retten muss die Behandlung sehr intensiv sein.

Das Virus ist extrem überlebensfähig und nur mit Mitteln zu vernichten, die in Wohnungen nicht angewendet werden können, dennoch ist Hygiene bei Ausbruch der Krankheit unerlässlich.
Futter-/Wassernäpfe und Katzentoiletten sind täglich so heiss wie möglich zu reinigen (Dampfstrahler), alle Textilien mit denen das erkrankte Tier in Berührung kommt zu waschen.
Ein empfohlenes Mittel zur Desinfektion wäre Virkon S, aber dennoch sollte in einem Haus in dem Katzenseuche aufgetreten ist auf Monate kein neues Tier mehr einziehen.

Für Pflegestellen und Züchter sollte gelten:
Der Ausbruch von Katzenseuche ist dem Verein anzuzeigen, er entscheidet ob die Pflegestelle oder Cattery bis auf weiteres geschlossen wird.
Alle ungeimpften, nicht erkrankten Kitten und trächtige Katzen sind bei einem Fall von Katzenseuche aus dem Haus in eine andere sichere Obhut zu geben, sie dürfen auch bis zu ihrer Vermittlung nicht wieder zurück kommen.
Keine Katze sollte gedeckt und kein Tier des Hauses vermittelt werden.
Besuchen sie für mehrere Monate weder andere Katzenhaushalte noch Ausstellungen.

Katzenseuche ist kein Makel, sie kann leider auch dort ausbrechen wo man sich gewissenhaft um die Gesundheit seiner Tiere sorgt, aber es gehört zur Verantwortung besonders anderen Katzen und ihren Menschen gegenüber ehrlich damit umzugehen

Den besten Schutz vor Katzenseuche bietet die regelmässige Impfung, besonders sehr junge und ältere Tiere, Freigänger und Tiere in Gruppen sollten sie erhalten.
 
21.05.2011
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Panleukopenie oder Katzenseuche . Dort wird jeder fündig!

Schlagworte

panleukopenie desinfektion

,

panleukopenie

,

katzenseuche desinfektion

,
panleukopenie katze
, bodendesinfektion bei panleulcopenie die katzen, desinfektion katzenseuche, feliserin panleukopenie, panleukopenie (katzenseuche), katzenseuche desinfektionsmittel, feliserin kaufen, desinfektion panleukopenie, panleukopenie katzenseuche, feliserin katzenseuche, katzenseuche wie desinfizieren, virkon s panleukopenie Anwendung

Ähnliche Themen