• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Langsam völlig ratlos

  • Autor des Themas Patentante
  • Erstellungsdatum
Miezenvogel

Miezenvogel

Beiträge
5.513
Reaktionen
663
Danke Verena

Auch wenn
sie nicht für mich gedacht sind,
deine Zeilen sind so wunderschön.
Ich kann nur weinen......

Gabi🐈🐈
 
Patentante

Patentante

Beiträge
34.142
Reaktionen
1.211
Ich bin Euch sehr dankbar für Eure Anteilnahme.

Ich habe ihn eben in die TA-Praxis gebracht. Eigentlich wollte ich ihn selbst den letzten Weg bringen. Aber ich brauche die Zeit um von seiner Seele Abschied zu nehmen.
Ergänzung ()

Es ist immer unbeschreiblich. Wenn eine Katze krank ist und der Tod eine Erlösung oder sie vom Stromern nicht zurück kommt macht es wenigstens irgendeinen "Sinn". Aber wegen etwas Zahnstein über den Bogen zu gehen ist zu absurd als dass ich damit klar käme.

Ich habe ihm seit Zoes Weggang so viel Lebensqualität genommen. Erst mit Joey und Jamie. Und dann ganz schlimm mit den Pflegekatzen. Das tut gerade am meisten weh. Und ich hab so Angst wie Joschi das verkraften soll.
 
Zuletzt bearbeitet:
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

Beiträge
10.947
Reaktionen
869
Du weißt doch gar nicht wie krank er war.... Vieles blieb doch verborgen.... ja es ist schrecklich sein Tier so zu verlieren... man wollte helfen und alles für ihn tun, damit es ihm besser geht! Dann passiert das unvorstellbare..... er reagiert auf das Narkosemittel..... Das konnte keiner ahnen ... wenn du dir Vorwürfe machst kannst du erst recht nicht loslassen.

Du hast nichts falsch gemacht! Widerspreche deinem inneren Kritiker!

drücke dich mal

Verena
 
Patentante

Patentante

Beiträge
34.142
Reaktionen
1.211
Die TÄ hat sich gestern noch lange Zeit für mich genommen. Und sehr klar gesagt dass es nicht an seinen Erkrankungen direkt lag. Das ist eine Art allergische Reaktion. Die sehr vielleicht durch seine ohnehin vorhandene Allergien mit beeinflusst wurde. Es ging ihm so oft so schlecht dass ich an seiner Lebensqualität gezweifelt habe. In den letzten Wochen hat er hier jeden Abend die Bude gerockt wie noch selten. Bis auf den letzten Abend, da war er ganz still und zurückgezogen. Hätte ich das vorher richtig besprochen und verstanden dass zwei Sachen machen auch zweimal Narkose bedeutet hätte ich dem niemals zugestimmt. Ich dachte naiv, er schläft ja eh.
Ergänzung ()

Ich müsste so vieles entscheiden. Es gibt so wunderschöne Artikel zum Andenken. Meine TA-Kasse ist aber nicht mehr so gut gefüllt dass ich mir die Wünsche alle erfüllen könnte.

Natürlich weiß ich wie wenig "hätte-wäre" jetzt noch nützt. Aber es ist Teil der Verarbeitung sich verzweifelt zu frgen was man hätte anders machen müssen.
Ich habe ihn in seinem Leben 3x alleine gelassen. Das erste mal war das Dümmste was ich je im Leben getan habe und hat ihm Unsauberkeit und psychische Störung gebracht oder zumindest erheblich beigetragen. Das zweite mal hat uns Monate gekostet, was aber nicht zu ändern. Das dritte mal war ebenso unsinnig, was ich aber wirlich nicht wissen konnte und hat ihn vermutlich letztlich das Leben gekostet.
 
Zuletzt bearbeitet:
yodetta

yodetta

Moderator
Beiträge
36.566
Reaktionen
1.828
Oh Gott Sylvia, es tut mir entsetzlich leid. 😥
Ich wünsche Dir viel Kraft und liebe Menschen um Dich herum.

Run Free Oskar ❤
 
Patentante

Patentante

Beiträge
34.142
Reaktionen
1.211
Danke.
Dass er alleine in der Praxis gehen musste ohne dass wir uns verabschieden konnten zerreißt mich fast. Er hatte doch immer vor allem so schrecklich Angst.
 
goya

goya

Beiträge
5.638
Reaktionen
311
Ich habe ihn in seinem Leben 3x alleine gelassen. Das erste mal war das Dümmste was ich je im Leben getan habe und hat ihm Unsauberkeit und psychische Störung gebracht oder zumindest erheblich beigetragen. Das zweite mal hat uns Monate gekostet, was aber nicht zu ändern. Das dritte mal war ebenso unsinnig, was ich aber wirlich nicht wissen konnte und hat ihn vermutlich letztlich das Leben gekostet.
Oskar ist nicht verstorben weil du dich um deine Gesundheit gekümmert hast.
Im Gegenteil, hättest du dich nicht um dich gekümmert und hättest dich wegen einer bösartigen Erkrankung nicht mehr um ihn kümmern können, wäre er garantiert eingegangen.
So konnte er sein Leben lang deine Fürsorge und Liebe spüren.
 
Patentante

Patentante

Beiträge
34.142
Reaktionen
1.211
Wenn mein KH-Aufenthalt wenigstens irgendeinen Sinn gemacht oder mir genützt hätte könnte ich es vielleicht so sehen. Die TÄ meinte als ich verzweifelt gefragt hab warum seine Allergie (wenns nicht letztlich doch Würmer waren. Vielleiht erfahre ich das noch) so urplötzlich gekippt ist meinte sie ist wie beim Menschen: letztlich führt ein einzelner Tropfen zum Überlaufen des Fasses. Und er hat zwei Tage nachdem ich zurück war angefangen zu husten. Trotzdem gibt es anderes womit ich hadere (dass ich zu selten Entwurmt hab, mich nicht richtig informiert was die Zahnreinigung für seinen Körper bedeutet, den Vorabend mit Staubsaugen etc. verbracht hab um ja keine Leckerlis zu übersehen statt ihn zu knuddeln.....).
Und ja, ich habe immer versucht das für ihn beste zu tun :cry:
Er hat meine Liebe viele Jahre nicht spüren können, wie viel Verhaltenstherapeuten hatten wir im Boot.... dafür bin ich wirklich zutiefst dankbar dass er irgendwann gelernt hat mit mir zu interagieren. Und ja, ich glaube dass er in den letzten Jahren meine tiefe Liebe spüren konnte.
 
goya

goya

Beiträge
5.638
Reaktionen
311
Du wusstest vorher nicht was bei deinem Krankenhausaufenthalt heraus kommt. Du wärst doch nicht in das Krankenhaus wenn du gewusst hättest das es dir kaum/ nichts bringt. Du wusstest vorher nicht das die Zahnreinigung solche Probleme verursacht. Ich hätte die Zahnreinigung auch gleich machen lassen. Du kannst nichts dafür das du die ersten Jahre durch seine Unsauberkeit zurückhaltender warst. Was meinst du hätten die meisten anderen Katzenhalter mit einer unsauberen Katze gemacht?

Meinst du Oskar würde wollen das du dir selbst Vorwürfe machst?
 
Patentante

Patentante

Beiträge
34.142
Reaktionen
1.211
Oskar würde nichtmal im Ansatz verstehen was Vorwürfe sind *trauriggrins*

Nein nichts davon konnte ich vorher wissen. Dass mein KH-Aufenthalt fr ihn ein sehr großes Risiko ist wusste ich. Aber ich hätte es nicht gemacht wenn meine Gesundheit noch eine andere Option offen gelassen hätte. Ich hatte ihm versprochen bis an sein Lebensende für ihn da zu sein. Zumindest das habe ich gehalten :cry:
 
Tinaho

Tinaho

Beiträge
22.476
Reaktionen
2.413
:d038:
Ich kann mich goya nur anschließen.
Ich weiß es ist eine furchtbare Phrase, die ich mir gestern schon verkniffen habe.
Aber hinterher ist man bekanntlich imm schlauer. Sowohl was deinen Krankenhausaufenthalt als auch die Zahnreinigung von Oskar betrifft.

Du hast keine Schuld.
 
Patentante

Patentante

Beiträge
34.142
Reaktionen
1.211
Das KH wusste ich vorher. Nicht umsonst hatte ich das viele Jahre lang seinetwegen verweigert.
Doch, eine Schuld kann ich nur bedingt von mir weisen: ich häte mich vorher informieren müssen. Allerdings kenne ich meine TÄ, sie hätte vermutlich trotzdem gemacht was sie in dem Moment für das Tier als das Beste erachtet hätte. Da kann ich reden wie ich will (anfangs hat mich das sehr irritiert, inzwischen weiß ich genau das normalerweise sehr zu schätzen. Sie arbeitet nicht für den Menschen, sondern für das Tier).
Ich wünschte der Rosengarten würde langsam anrufen.
 
mennemaus

mennemaus

Moderator
Beiträge
10.334
Reaktionen
797
Liebe Sylvia,
ich habe erst jetzt gelesen, was gestern bei der OP von Oskar passiert ist. Das tut mir unendlich leid für dich, ich weiß, wie sehr du immer an Oskar gehangen hast. Und der so unerwartete Tod lässt einen hilflos und traurig zurück. All das kann ich gut verstehen und fühle mit dir.

Was du aber nicht machen darfst, ist dir jetzt so viele Gedanken zu machen, was du vielleicht hättest anders machen können, was du falsch gemacht hast, ob du schuld bist... alles was du gemacht hast, hatte einen Grund, dein Krankenhausaufenthalt, die Aufnahme der Pflegis... was immer du jetzt überlegst, lässt dich nur noch mehr verzweifeln.

Du hattest Recht, nach seinen Zähnen schauen zu lassen, denn Zahnentzündungen und Zahnstein können den Körper schwächen und auf Herz und Nieren gehen. Eine so seltene Reaktion auf das Narkosemittel konnte niemand vorhersehen.

Oskar ist aus der Narkose nicht wieder aufgewacht, er hat also keine Schmerzen gehabt, er hat nicht gelitten, er ist eingeschlafen und nicht wieder aufgewacht. Und er hat bestimmt die ganze Zeit über gewusst, dass du ihn liebst und sein ganzes Leben lang geliebt hast. Das ist für ihn wichtig gewesen, er wäre dir nie für irgendetwas, was du dir jetzt vorwirfst, böse gewesen.

Kleiner Oskar, komm gut an im Regenbogenland.
 
Patentante

Patentante

Beiträge
34.142
Reaktionen
1.211
Danke Sabine :cry:
Ich hab gerade die erste Seite von diesem Thread gelesen. Da war er ein Jahr alt. Und ist von einem schlimmen Infekt in den nächsten geschliddert. Lange Zeit wäre es kaum denkbar gewesen dass er so lange leben würde. Umso mehr schmerzt mich die "Unsinnigkeit" seines Todes. Ich versuche immer noch gleichzeitig mich so weit zu stabilisieren dass ich morgen arbeiten gehen kann. Und warte darauf, wann das Gefühl im falschen Film zu sein sich lichtet und die Erkenntnis zuschlägt. Und ich hab Angst vor diesem Moment. Letztlich hat sich mein Leben die letzten 10 Jahre um Oskar und Zoe gedreht. Und nebenbei um die anderen.
 
S

Schneeleopard

Beiträge
14.025
Reaktionen
139
Sylvia,
es tut mir unendlich Leid ........ :cry:

Oskar, komm gut ins Regenbogenland.

Traurige Grüße
Andrea
 
Patentante

Patentante

Beiträge
34.142
Reaktionen
1.211
Danke Andrea.

Ich hatte so Sorge, dass sie auch wirklich meinen Oskar holen. In dem Moment wo die Dame am Telefon sagte "er hat so unglaublich flauschiges Fell" wusste ich dass sie meinen Buben hat :cry: :cry: :cry: :cry:
 
Patentante

Patentante

Beiträge
34.142
Reaktionen
1.211
Danke.

Das Telefonat mit dem Rosengarten hat mir gut getan. Ich habe jetzt fast alles getan was zu tun war und werde zum ersten mal vorübergehend etwas ruhiger. Wohl wissend dass die nächste Welle kommen wird. Aber erstmal sollte ich versuchen was zu essen.

Was für mich unglaublich wichtig war: ich hatte die ganze Zeit gehadert dass ich es nicht gespürt hab, nicht an ihn gedacht als es so wichtig war..... aber ich hab um 9.00 Uhr (wo er laut Zeitplan die erste Spritze bekam) sehr intensiv an ihn gedacht. Das war hoffentlich der letzte Moment von dem er etwas mitbekommen hat.
 
Ilvy

Ilvy

Beiträge
9.810
Reaktionen
1.318
Ach Sylvia, ich habe eben erst hier gelesen, was überhaupt war.
Es tut mir einfach ganz furchtbar leid. :cry: :cry::cry:
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen