Reine Nassfutter-Fütterung ?

TanteAnne

TanteAnne

Ehren-Mitglied
Beiträge
13.174
Reaktionen
164
Hallo Ihr Lieben,
gibt es hier Leute, die ausschließlich Nassfutter füttern ?
Wenn ja, arbeitet ihr tagsüber ? Ich weiß
nicht, ob das so gut wäre, wenn meine beiden nur morgens und abends jeweils eine Portion Nassfutter bekämen und den ganzen Tag über nichts mehr. Gibt das Probleme ?
Und wie sieht das mit Zahnstein aus ? Oder reicht es, wenn man da ein bis zweimal pro Woche rohes Fleisch gibt ?
Liebe Grüße, Anne
 
20.10.2004
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Reine Nassfutter-Fütterung ? . Dort wird jeder fündig!
Gollschi

Gollschi

Beiträge
90
Reaktionen
0
Hi Änneken,

ich als super-katzen-mami hab´s natürlich mal wieder richtig übertrieben. (Kennst ja die konfuse Dosine *lach)

Da ich zwei Kater habe (demnächst kastrierte) und da diese unerfreulichen Nierengeschichten überwiegend bei kastrierten Katern (na super!!)auftauchen wird ja immer empfohlen, das Trofu weitesgehend einzuschränken. Habe gehört, das Trofu hochwertiger sein soll und besser für die Zähne, aber angeblich wird der Zahnpflege- Effekt des Trofus überschätzt. Ich bleibe also bei der überwiegenden Nafu-Fütterung.

Ich hab bei zooplus 2 Katzenzahnbürsten gekauft (oh Wunder: die Kater halten still), verfüttere überwiegend Nassfu oder mal Trofu in ganz viel Wasser eingeweicht. Hab halt Schiss, sie bekommen Harngrieß weil die beiden Schnurrer zur Risiko-Gruppe gehören. Den Zahnstein hab ich hoffentlich mit diesen lustigen Zahnbürsten auch im Griff.

Ich habe einen Futterautomat gekauft, da ich den ganzen Tag ausser Haus bin und die Kleinen aber noch 3-4 mal am Tag gefüttert werden müssen. Abgesehen davon schroten die beiden alles durch, was ich denen morgens hinstelle. Hatte wirklich mal gedacht, die teilen sich das ein bis abends, aber von wegen.... Jeden abend wenn ich nach hause kam war das Geschrei groß, weil die beiden schon morgens alles weggefressen hatten kaum dass ich die Wohnungstür hinter mir zugezogen hatte. Danach habe ich wie gesagt den Futterautomat gekauft (bei ebay für 25 Euro - Catmate, neu) und das klappt prima. Alle 4-6 Stunden springt ein Fach auf und die beiden Monster haben was zu fressen. Natürlich haben sie schon versucht, das Teil auseinander zu schrauben - ging aber gott sei Dank nicht.

Rohes Fleisch gibt´s max. 2x die Woche, Hähnchenmägen, Filets etc. Befürchte allerdings, ich habe zu kleine Bröckchen geschnitten. Die haben das dermaßen runtergeschlungen..... das Kau-Erlebnis ging irgendwie völlig verloren!!!!
Und war da nicht noch was mit Kauen = Zahnpflege....??? Na ja, demnächst mach´ ich größere Happen, vielleicht wird dann mehr gekaut!!??

Liebe Grüße
Moni
 
TanteAnne

TanteAnne

Ehren-Mitglied
Beiträge
13.174
Reaktionen
164
Hi Moni,
erst mal danke für Deine ausführliche Antwort.
Dem Reinigungseffekt von Trockenfutter wird wirklich oft nachgesagt, dass das Unsinn sei. Ich weiß halt nur, dass der Hund meiner Mama bei Nassfutter ziemlich schnell Zahnbelag bekommt und wenn er nur Trockenfutter frisst keinen hat. Dachte, das sei bei Katzen genauso.
Wegen dem Harngries : Die Angst habe ich auch bei meinem Kater.
ich habe immer versucht ein bisschen Wasser ins Nassfutter zu geben, aber dann hat er es meist nicht mehr angerührt. Erstaunlicherweise ist das bei Felidae Nassfutter anders. Ich kann problemlos das Futter zu einem dünnen Brei verdünnen und er mag es trotzdem. Bleibt zu hoffen, dass meine Katze das Futter auch mag und ich dabei bleiben kann. :wink:
 
TanteAnne

TanteAnne

Ehren-Mitglied
Beiträge
13.174
Reaktionen
164
Ich sehs halt wirklich an dem Hund meiner Mama. Liegt vielleicht auch daran, dass das Hundetrockenfutter größere Brocken hat und deshalb gekaut wird...
 
S

Silke

Beiträge
581
Reaktionen
0
Hallo Tante Anne,

Gollschi hat ja schon viel dazu geschrieben. Ich mache es so:

Morgens, wenn der Hunger am größten ist gibt es Nassfutter zum Sattfressen, da bleibt dann nichts mehr liegen und trocknet vor sich hin. Tagsüber ist immer Trofu im Napf. Da mein 5 monate alter Kitten zur Moppeligkeit zu neigen scheint bekommt er kein Nafu mehr, Max der dünne Hering, abends dann aber schon. Mindestens 3 mal in der Woche bekommen beide rohes Frischfleisch für die Zähne und weil sie es lieben.
Max frisst wohl so wenig, weil er sich sein Futter nachts selber fängt. Kitten zieht es nicht nach draußen, er ist ein Stubenhocker.

Trockenfutter ist gerade Hills, danach Felidae. An Nafu gibt es Aldi Lux, Animonda und Almo nature. Ich hab es nicht gewogen, aber ich denke, dass sie Trofu und Nafu zu fast gleichen Teilen fressen, mal mehr das eine, mal mehr das andere. Ich finde aber Nafu auch besser als Trofu, scheint mir natürlicher. Den Katern schmeckt beides.

Gruß, Silke
 

Schlagworte

reine nassfutter fütterun

,

was füttern katzenzüchter an nassfutter