Was ist denn nun die richtige Ernährung?

  • Autor des Themas Nickita21
  • Erstellungsdatum
N

Nickita21

Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben.

Ich hoffe ihr seit mir nicht böse, dass ich schon wieder einmal das selbe Frage wie hier schon vllt. so oft steht, aber ich hab ehrlich gesagt keine Lust mir alles durchzulesen und am Ende genau so schlauch zu sein wie vorher auch. Da ich überall etwas anderes lese, zu- und widersprüche, habe ich mich entschieden, mich hier bei euch anzumelden und selber einmal zu fragen... Also bitte entschuldigt vorab.

Also folgendes Problem:

Ich habe zwei Kater (Gino und Felix) und beide bekommen zweimal am Tag Feuchtfutter (Qualitativ hochwertiges) und manchmal auch noch etwas TroFu. Nun habe ich letzte Woche ein neuen kleinen Tierzubehörladen aufgesucht.
Dort meinte der Besitzer zu mir, was ich denn für Futter füttern würde. Ich ihm das also erzählt, da meint er zu mir, dass das alles vollkommender Blödsinn sei, denn TroFu würde vollkommen ausreichen, wenn dieses immer zur Verfügung stehen würde. Als ich meine Bedenken äußerte, von wegen zu wenig Feuchtigkeit, hielt er mir entgegen, dass im guten TroFu (z.B. Royal Canin angeblich von fast allen Züchtern nur gefüttert) 80% Feuchtigkeit enthalten sind, ich frage mich wo..? Als ich meinte meine beiden Kater würde das Fressen sofort verschlingen, äußerte er nur, dass ich eine Woche immer Futter stehen haben soll und nach einer Woche denken die Kater dann auch "wieso fress ich eigtl. alles auf wenn doch immer etwas zur Verfügung steht?". Desweiteren fangen meine Kater meisten schon um die vier Uhr Morgens an zu betteln indem sie auf mir herumspringen und hin und her tapsen. Ein weiteres Problem, was durch das ständige Bereitstellen des TroFu entfallen würde.. Ausserdem hat er mir dann jede menge vorgerechnet und ist letztenendes auf das Ergebnis gekommen, dass TroFu viel günstiger ist und man bei Feuchtfutter ja zum größten Teil die Verpackung bezahlen würde.. Dann erzählte er noch Sachen wie: bessere Verdauung, mehr Aufnahme von wichtigen Elementen (?), Fell wird schöner und der Kot wäre auch viel fester und man müsse das Katzenklo nicht mehr so oft saubermachen, da die Katzenkörper das gefressene ja zum größten Teil aufnehmen würden. Der Herr hat Biologie studiert und dann viele, viele Fortbildungsseminar belegt, sagte er mir als ich ihn fragte woher er sein Wissen habe. Haben die vielen Seminare etwas gebracht?

Ich hoffe wirklich mir kann nun einer mal sagen was gut ist und was widerum nicht.. Und bitte gebt mir auch eine plausible Begründung, wieso und weshalb.

Ich hoffe jemand hat die Zeit, Geduld und Lust sich meinen ellenlangen Text durchzulesen und kann mir weiterhelfen.

Vielen lieben Dank schon einmal im Voraus.
 
Zuletzt bearbeitet:
02.08.2011
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Was ist denn nun die richtige Ernährung? . Dort wird jeder fündig!
Pistentiger

Pistentiger

Beiträge
1.465
Reaktionen
7
Trockenfutter ist nicht gut, da es dem Körper Flüssigkeit entzieht. Punktum Ende.

Alles weitere ergibt die Suchfunktion.
 
WhiskysMensch

WhiskysMensch

Beiträge
12.857
Reaktionen
25
Trockenfutter braucht ne Riesenmenge Wasser, um verdaut zu werden. Meine bekommen ausschließlich Feuchtfutter zu den Mahlzeiten. Trockenfutter gibt´s bei uns nur als Leckerchen. Die Stühle sind von der Konsistenz her o.k.. Wir haben so sogar den Durchfall von unserem Frollein Willi in den Griff bekommen. Meine Miezen futtern Cachet select, Animonda Carny und Schmusy. Ab und an gibt´s Bozita oder mal ne Tüte Whiskas, weil sie das so mögen.

Hört sich nach ziemlichem Käse an, was der Mann erzählt hat. Und Worte sind ja bekanntermaßen geduldig. Ich habe die Erfahrung gemacht, daß meine Katzen gerne über den Tag verteilt essen. Sie bekommen drei Mahlzeiten (die 2 Mädels sind jetzt 9 Monate alt, unser Leo ist ein Opa von 12-15 Jahren) Sie bekommen, soviel sie möchten. Die Kleinen wachsen noch, Leo darf nicht abnehmen, ist eh schon sehr schlank. Ich laß´ das Futter einfach auf dem Platz stehen. Sie essen in Etappen, was ich völlig normal finde.

Zu jeder Mahlzeit gibt´s pro Schnauze ca. 100gr. NaFu in die Schüssel. Ab und an bleibt was über, aber nur ein paar Bröckchen. Allen Dreien geht es Bestens, das Fell glänzt, die Verdauung ist Bestens.
 
N

Nickita21

Beiträge
6
Reaktionen
0
Okay. Danke erstmal für DEINE nette Antwort :)

Meine verschlingen das Fressen förmlich. Beide schauen sie immer zum anderen, ob der denn noch was hat um es ihn dann auch noch wegzuschnappen.

Beide sind kastriert und haben schon etwas zu viel auf der Waage, darum denke ich, ist es nicht so gut ihnen soviel zu geben wie sie möchten oder?..
 
Corinna64

Corinna64

Beiträge
3.795
Reaktionen
7
Man studiert Biologie um dann in einem Zoogeschäft als Verkäufer zu arbeiten?
Das ist mir neu ...
 
N

Nickita21

Beiträge
6
Reaktionen
0
Joa nech.. Der ist aber auch schon Opa, gibt seinen Laden nächstes Jahr auf. Auch noch einer meiner bedenken, vllt. hat er ja auch einfach veraltete Ansichten?
 
mmk

mmk

Beiträge
10.993
Reaktionen
27
Ich frage mich ernsthaft, wo der gute Mann was von 80 % Feuchtigkeit bei Trofu gelesen haben will. Entweder hat er es mit Nassfutter verwechselt oder er braucht eine Brille :mrgreen:

Lies dir das mal durch, ein kleiner Auszug daraus:

http://files.germany.ru/wwwthreads/files/3189-10032611-script_katze.pdf

Die Katze ist ein fettliebender Karnivore und deckt den
grössten Teil ihres Wasserbedarfs über die Nahrung..
Die Katze braucht eine hochwertige proteinreiche
Feuchtnahrung auf der Basis von Fleisch.
 
Corinna64

Corinna64

Beiträge
3.795
Reaktionen
7
Der hat schlichtweg keine Ahnung. Im NaFu sind ca. 83 - 85% Feuchtigkeit ...
Dann soll im TroFu 80% sein?
 
Musikus

Musikus

Beiträge
108
Reaktionen
0
Hallo Nickita21,

erstmal herzlich willkommen in diesem Forum! Es ist gut, daß Du die Aussagen der Mitarbeiterin aus dem Zooladen nict einfach glaubst und hinterfragst, ABER: Die Mühe mit dem Lesen solltest Du Dir dann doch schon machen. Ich denke nämlich nicht, daß Du hier ernstzunehmende Aussagen findest, die TroFu gutheißen.
Außerdem ist die Aussage der Mitarbeiterin, TroFu hätte 80% Feuchtigkeit schlichtweg Blödsinn! Max. 20% könnten der Wahrheit entsprechen. Die Katze kann nicht soviel trinken, um dieses Flüssigkeitsmanko auszugleichen und wird über kurz oder lang körperliche Probleme davontragen. Nebenbei bemerkt ist RoyalCanin kein wirklch gutes Futter, es wird nur wirklich gut vermarktet! Trocken futter wird meist ziemlich gut angenommen, weil es eben konzentrierter ist und stärker riecht! (+evtl. Lockstoffe!)
Laß also TroFu bitte GANZ weg! Was Du Dir jetzt an Mühe sparst, legst Du später bei Tierarztbesuchen oben drauf!
Du könntest das NaFu (welches fütterst Du und wieviel?) auf noch mehr Mahlzeiten aufteilen und Ihnen kurz bevor Du selbst schlagen gehst die letzte Portion servieren. Dann sind sie länger satt und nerven Dich nicht morgens so früh. Mußt Du halt ausprobieren.
Dies war jetzt nur mal ne Zusammenfassung, Du solltes Dir aber die Mühe machen, Dich durch den Futterbereich zu lesen, weil viele hier Faulheit diesbezüglich wohl nicht gutheißen werden, um es mal vorsichtig auszudrücken! Außerdem sollten Dir das Deine Fellnasen schon wert sein!

Ich selbst bin auch erst seit knapp einem Jahr Katzenbesitzer und habe hier viel gelernt!

Viele Grüße und viel Muße beim lesen...

Burkhard

Ups.... da war ich mit meinem Langsam schreiben wohl zu spät!
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Nickita21

Beiträge
6
Reaktionen
0
Als faul würde ich mich nun nicht bezeichnen.. Wie oben geschrieben, ich habe schon mind. 1000 Beiträge gelesen (nicht nur hier) aber die einen meinen so und die anderen so. Alle behaupten etwas, aber keiner begründet seine Antwort. Darum wollte ich hier noch einmal selber nachfragen.

Sie bekommen beide jeweils eine Dose Morgens um ca. halb 6 Uhr und Abends um ca. 6 oder 7 Uhr.

Ich füttere z.B. Schmusy, AlmoNature, Carny und Miamor. Ich denke das sind schon recht gute Produkte oder? Ab und an bekommen Sie auch einfach so ein Stück rohes Puten- oder Geflügelfleisch wenn ich es für mich und meinen Freund sowieso zubereite, das lieben sie..

Im übrigen mache ich mit den beiden auch Clickertraining, da bekommen sie (wenns wirklich hoch kommt!) eine Hand voll TroFu das widerum aber auch nicht jeden Tag, sondern dann wenn ich gerade Zeit habe..
 
Zuletzt bearbeitet:
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
254
Ich füttere z.B. Schmusy, AlmoNature, Carny und Miamor. Ich denke das sind schon recht gute Produkte oder? Ab und an bekommen Sie auch einfach so ein Stück rohes Puten- oder Geflügelfleisch wenn ich es für mich und meinen Freund sowieso zubereite, das lieben sie..
jein. schmusy ist stellenweise nur ergänzungsfutter. almo ist es generell. carny ist eine (!) sorte, die ok ist (mittelklasse), miamor hat auch sehr viel ergänzungsfutter.

eine hand voll trofu??? wow.... das schaffen meine 3 trotz clickern nicht in 2 wochen....
 
Z

Zauselchen

Gast
Hallo,

das die Meinungen so verschieden sind liegt daran, das die eine Fraktion der Werbung glaubt und die andere Fraktion glaubt seinen Katzen.

Hast Du schonmal gesehen, wie eine sehr hungrige Katze ca 150gr. Trockenfutter frisst und danach, weil der Mund sicher total ausgetrocknet war, trinkt?
Die Katze mutiert danach zum Ball und sieht nicht mehr aus, als fühle Sie sich wohl, im Gegensatz, meine hat sich übergeben und lief rum als hätte er eins auf die Nase bekommen... Fit und Gesund sah er irgendwie nicht aus.

Was hat der gute Mann dir an täglichen Futterkosten denn ausgerechnet?
Habe die Nacht selbst mal ausgerechnet, wieviel meine Futterumstellung nun kostet.

Wir stellen um von Nassfutter (Aldi's Lux) auf Barf (rohfleischfütterung)
Aldi's Lux ist eine 410g Dose für 0,49€, Ohne Getreide, Ohne Zucker - ein Mittelklassefutter im günstigeren Preissegment. Von dem Futter fressen meine 3 Katzen am Tag 4-5 Dosen, kostet mich also ca. 0,82€ pro Tag/pro Katze.
Im Gegenzug dazu habe ich mal die Kosten fürs Barf (Rohfleisch inkl. aller nötigen Mineralien/Nährstoffe) ausgerechnet, meine Katzen haben alle 3 da zusammen einen Tagesbedarf von 333gr (da sie noch Kitten/Jungkatzen sind, ist es etwas mehr als bei erwachsenen Tieren) und da komme ich auf 0,26€ pro Tag/pro Tier (bis sich die Tiere an das hochwertige Futter gewöhnt haben, fressen sie etwas mehr als der normale Bedarf benötigt, aber selbst wenn ich 3x soviel fütter, wäre ich noch immer nicht bei 0,82€ pro Tag/pro Tier vom Mittelklassefutter)

Davon ausgehend das ich beim selbstgemachten Futter genau weiß was drinne ist, den Energiebedarf (also für Übergewichtige) super selbst bestimmen kann und meine Katzen dazu noch reichlich was zu kauen haben (weniger/kein Mundgeruch) UND letztendlich im Klo weniger hinterlassen und das, was hinterlassen wird weniger stinkt... bin ICH mehr als Überzeugt!

Ab und an mal TroFu als Leckerli ist okay, da gibts bei uns nen Hühnerflügel als Leckerli.... schmeckt auch. (sogar mein TroFu-Verrückter Kater lässt für Barf alles liegen..)

Finde es übrigens toll das Du dich informierst!

Viele Grüße,
Susanne
 
N

Nickita21

Beiträge
6
Reaktionen
0
Und ich finde es toll, dass du mir so tolle Antworten gibst, vielen lieben Dank dafür. Ehrlich gesagt weiss ich gar nicht mehr was er mir da alles vorgerechnet hat. Er hatte mich so besabbelt :D Er meinte nur, dass die, die den farblichen Aufdruck rum machen (also das Papier) daran ja verdienen wollen, die Werbung, die Dose kostet ja auch was usw. usw. Von daher (seiner Meinung nach) kann in dem Feuchtfutter nicht mehr viel Gutes kommen...

Ehrlich gesagt, traue ich mir das barfen nicht zu, mit den ganzen Vitaminen usw. bin ich lieber vorsichtig...

Kannst du mir denn sagen, welches Futter wirklich gut ist?

Ehrlich gesagt schau ich gar nicht so sehr auf die Kosten, hauptsache meinen Katern geht es lange gut. Wenn sie schon den ganzen Tag zuhause hocken müssen, soll ihnen wenigstens das essen gut schmecken und bekommen.

Ps: Habe mir soeben das Buch "Katzen würden Mäuse kaufen" bestellt. Hoffe da sind auch noch einige Tips drin.
 
Z

Zauselchen

Gast
Er meinte nur, dass die, die den farblichen Aufdruck rum machen (also das Papier) daran ja verdienen wollen, die Werbung, die Dose kostet ja auch was usw. usw. Von daher (seiner Meinung nach) kann in dem Feuchtfutter nicht mehr viel Gutes kommen...
Unrecht hat er da nicht, nur, das nicht die Dose viel kostet, sondern die Menge an Werbung die diese Firma und andere produzieren, um Ihren Müll an den Katzenbesitzer zu kriegen.

Welches Futter gut ist kann ich Dir ehrlich gesagt nicht sagen?
Ich habe Anfangs einiges durchprobiert (Animonda Carny, Grau, Smilla, Schmusy) - am besten fand ich persönlich Grau - leider reagierte mein Magensensibelchen auf alles mit Erbrechen und Durchfall, nur bei Lux von Aldi nicht, so das ich gezwungen war dabei zu bleiben, ich wollte zum Wohle seines Magens auch nicht weiter rumprobieren. Nun steigen wir direkt auf Rohfleisch um.

Das Du nun total verwirrt bist, ist garnichts verwerfliches, ich und auch viele andere saßen bei diesem Thema auch schon mit qualmenden Köpfen vor dem PC - ist fast die gleiche unbeantwortbare Frage wie "Welches Streu ist das beste?"
Das Problem beim Tierfutter ist, das keine Deklarierungspflicht besteht und dies auch nicht richtig kontrolliert wird, d.h. das eigentlich jeder so in etwa auf die Dose schreiben kann was er will oder auch nicht.
Wenn Du wüsstest was so in Tierfutter landet, würdest Du grün anlaufen - Fleisch und Fleischnebenerzeugnisse sind meist der letzte Müll, da kommt sicher kein Rinderbraten rein - sondern Hufe, Augen, Hörner, Fell, Hoden - alles was man sonst nicht gebrauchen kann, habe erst neulich gelesen dass das Fleisch schon beim Transport zur Futterfabrik vergammelt ist - ich bin selbst zu tiefst schockiert und da sieht man in der Werbung wie eine wunderschöne Frau Petersilie aufs Futtertellerchen Ihrer tollen Katze legt... *würg*

Für Dosenfutter melden sich sicher noch andere, ansonsten fände ich es sehr toll wenn Du BARF wenigstens eine Chance geben würdest - der beste Beweis, dafür das es gut ist, mein Magensensibelchen hat von BARF noch NIE gebrochen oder Durchfall gehabt... Zeitweise hatte er sogar beim Lux Aldi-Futter Durchfall und Erbrechen.. das war für mich der Ausschlaggebende Punkt als ich Anfing, mich über Barfen zu informieren.
Gestern habe ich mir ein BARF Rezept gebastelt (bei mir ist nach 2 Monaten endlich der Groschen gefallen) und am Ende gedacht "Oh man, was war daran nun eigentlich so schwer? Wieso hab ich DAS denn die ganze Zeit nicht gecheckt?!?!" - Hirnblockade?

www.dubarfst.eu

Ansonsten ist auch Stulle aus dem Forum hier eine super Ansprechpartnerin für Barf, Sie hat das total drauf und hilft Dir sicher weiter.

Alles Gute und lass uns wissen, wie es bei euch weiter geht... (zur Dosenthematik melden sich sicher noch wenige)
Hoffe habe Dich mit dem Doseninhalt oben nicht erschrocken!

Gruß Susanne

P.S: http://catbarf.spotconsult.de/
hihi, es macht süchtig und sehr viel Spaß!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
mmk

mmk

Beiträge
10.993
Reaktionen
27
Er meinte nur, dass die, die den farblichen Aufdruck rum machen (also das Papier) daran ja verdienen wollen, die Werbung, die Dose kostet ja auch was usw. usw. Von daher (seiner Meinung nach) kann in dem Feuchtfutter nicht mehr viel Gutes kommen...
Das ist doch aber bei allen Herstellern ein rein volkswirtschaftliches Prinzip. Ich denke, wer keinen Gewinn macht, kann seinen Betrieb demnächst dicht machen.

Übrigens die häufigste Werbung, über die ich in letzter Zeit gestolpert bin, war für RC Trofu.
 
kaba

kaba

Beiträge
2.764
Reaktionen
5
jein. schmusy ist stellenweise nur ergänzungsfutter.
Weils gerade hier besprochen wird:

Ist dieses Schmusy Alleinfutter?
http://www.zooplus.de/shop/katzen/k...schmusy_katzenfutter_beutel/10059#composition

Ich gebe meiner Katze inzwischen 20 % rohes Fleisch und ansonsten dieses Schmusy, Lux und teilweise "Premiere" von Fressnapf (das gibts wohl noch nicht so lange).

Man ist immer unsicher, dass man nichts falsch macht. :roll: Ist aber auch eine Wissenschaft für sich - vor allem, weil man auch aus den Inhaltsangaben nicht richtig schlau wird.
 
Jodas Tante

Jodas Tante

Beiträge
8.029
Reaktionen
16
Ich glaube auch, dass dieser Fachmann eigentlich Vertreter für Royal Canin ist. Toll ist das Futter echt nicht wirklich, nur teuer. RC war halt eine der ersten Marken, die spezielles Kitten- und Welpenfutter auf den Markt gebracht haben, deshalb nutzen viele Züchter das wohl...
 
Corinna64

Corinna64

Beiträge
3.795
Reaktionen
7
Igitt Zauselchen, wenn du weiter so eklige Sachen schreibst, fang ich auch bald an zu barfen ... ich frag mich allerdings, wie ich Luna mit ihren fast 10 Jahren dazu krieg, das rohe Zeugs zu fressen
 

Schlagworte

whiskas senior ungeeigent

,

karnivor kaltenkirchen

,

wie kater mesten

,
was ist denn nun die richtige katzenernährung
, hirnblockade Ernährung

Neueste Beiträge