HILFE !!! ich bin gegen mein katzenbaby allergisch :(

  • Autor des Themas Ricci1402
  • Erstellungsdatum
R

Ricci1402

Beiträge
10
Reaktionen
0
HALLO zusammen,

ich seit dem 01.08.11 stolze besitzerin eines süßen kätzchens, er hat sich schon super bei mir ein gelebt und alles ist schön, ausser
das ich immer wenn ich im wohnzimmer auf dem sofa sitze ( =schlaf, spiel und lieblingsplazu von pico) totale nies anfälle, augen tränen, augen jucken , meine nase läuft und mein rachen kratzt habe. :(

hatte früher immer katzen und nie probleme damit, damals waren es normale hauskatzen, pico hat evtl einen mix in sich, das weiß man aber nicht....

könnt ihr mir helfen, kann ich irgendwas machen??? ich will den kleinen nicht abgeben :-(((

lg
 
12.08.2011
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: HILFE !!! ich bin gegen mein katzenbaby allergisch :( . Dort wird jeder fündig!
Schaefchen2310

Schaefchen2310

Beiträge
7.868
Reaktionen
244
Ich würde nen Allergietest vorschlagen um generell erstmal abzuklären ob du überhaupt auf die Katze oder etwas anderes allergisch reagierst...

Würde ich im Übrigen jedem vor der Anschaffung von Haustieren empfehlen, egal ob Allergien von früher bekannt sind ode rnicht... Die können sich auch später entwickeln. Noch dazu zeigen Allergiker nicht bei allen Katzen Symptome...

Aber nunja, lass es erstmal abklären...
 
T

Tjulan

Beiträge
131
Reaktionen
1
Wenn du wirklich gegen sie allergisch bist, gibts nur zwei Möglichkeiten.
Medis oder abschaffe... :(
Meine Freundin hat über die Jahre hinweg auch eine Allergie gegen ihre Katzen entwickelt. Wenns ganz heftig wird, nimmt sie was. Ansonsten steht sie es durch. Sie würde ihre Katzen nie abgeben.
Vielen bleibt leider nix anderes übrig.
Ich hoffe mir passiert das nie.
 
1802

1802

Beiträge
3.698
Reaktionen
7
Leider muss ich dir noch dazu sagen, dass ein Katzenbaby alleine keine gute Idee ist. Es sollten schon 2 sein. Also wenns wirklich so schlimm ist, ist es vielleicht besser das Kleine wieder abzugeben. Ansonsten kann ich nur dringend zur Verdopplung der Haare (bzw. des Speichels) raten...
 
E

easymoglie

Beiträge
36
Reaktionen
0
Hallo,
weiss nicht, ob es dir weiter hilft. Ich habe schon immer Katzen gehabt, Langhaar , Kurzhaar...
Habe eine nachgewiesene Katzenhaarallergie( Test wurde vor 2 Jahren beim Lungenspezialist gemacht)
Wirkt sich bei mir "nur" auf Nase und Augen aus...Aber!!!!Ich habe nur 2-3 mal im Jahr Probleme wenn es mir sowieso nicht gut geht. Für mich war klar, die Katzen nicht her zugeben. Wenn es mich richtig erwischt ,nehme ich Nasic Nasenspray und Augentropfen...Versuche die Allergie zu ignorieren, auch wenns ab und zu heftig ist (momentan hab ich Kitten und reagiere auf 2 sehr stark).
Solange die Lunge nicht betroffen ist, kann man es mit einer Eigenimmunisierung versuchen, also Katzen behalten und schauen, ob es besser wird, wenn man sich damit abfindet...bei mir hats gewirkt und ich habe die meisste Zeit keine Probleme...Die 6 Jährige Tochter meiner Freundin hat auch eine Katzenallergie. Vor 2 Jahren sah sie aus wie ein Monster(dicke Augen, Hautausschlag,Nase zu)wenn sie die Katzen streichelte. Wollte aber weiter zu mir kommen und die Katzen streicheln. Heute meisstens nicht mal rote Augen...
 
Schennifaaaa

Schennifaaaa

Beiträge
96
Reaktionen
0
Wie äußert sich die Allergie den und ich welchen Situationen. Bin in einer Family aufgewachsen in der jeder eine Tierhaarallergie hat, aber äußert sich immer anders.

Liebe Grüße
 
Tyler

Tyler

Beiträge
392
Reaktionen
10
Solange die Lunge nicht betroffen ist, kann man es mit einer Eigenimmunisierung versuchen, also Katzen behalten und schauen, ob es besser wird, wenn man sich damit abfindet...
Geht sowas wirklich?? Meine Freundin ist vor ein paar Monaten zu mir gezogen. Sie ist auf so ziemlich alles allergisch was man sich so vorstellen kann... :x Was meine drei Katzen angeht sagt sie immer, dass ihr Arzt ihr prophezeit hat, dass man auch anfällig für neue (also Tierhaar-/-speichel-) Allergien ist und man bloß keine Haustiere haben sollte... Glaubst du wirklich man kann dagegen angehen nur mit bloßem Willen und Sturheit? ...Mit meinem Heuschnupfen klappt das nämlich nicht... :-(
 
E

easymoglie

Beiträge
36
Reaktionen
0
Pauschal kann man das natürlich nicht sagen...Die Mama von der 6 Jährigen ist auch schwere Asthmatikerin...Hat sich testen lassen auf ihren Kater (muss man Haare der Katze mitbringen zum Arzt, bevor man sie holt) War alles ok, manchmal ist es ja nur das Fell (eher Stauballergie), de Milben im Fell, je nach Farbe auch anders.(merke ich bei mir auch)...
Nach Als sie schwanger war hat sie plötzlich auf den Kater reagiert und musste ihn nach 8 Jahren abgeben...Besucht ihn heute noch u reagiert immer noch. Bei mir kann sie auch mal einen ganzn Tag bleiben ohneReaktion. Aber wenn wir zusammen putzen , staubsaugen etc. uss sie nach kurzer Zeit gehen..
Symptome bei mir...Dauerniessen, geschwollene juckende Augen....bei Kratzern von den Katen bekomme ich echte Juckanfälle.
Fakt ist: Allergien nehmen zu, aber Kinder z.B. von Bauernhöfen müssten auch vel mehr Tierhaarallergien haben. Haben sie aber nicht. Die Eltern können den Hof nicht verkaufen...
Mein Tipp: Abklären, ob es wirklich die Katze ist(Fell zum Arzt) Sin d es die Milben oder das Fell, oder Speichel? Wie schwer ist die Allergie, wie wichtig die Katze ? Gesundheit geht vor...Viele Ärzte bieten Therapien an, damit man die Katzen nicht weggeben muss. ie Diagnoe Katzenallergie heisst noch lange nicht, dass man die Katze abgeben muss..Klar ist es am Anfang nervig, aber wenn es doch besser wird, freut man sich...
Meine Erfahrung ist (leider) Katze nicht ins Bett (bei mir nicht schlimm, schläft bei meiner Tochter)Fenster auf beim putze. Bei staubigen Putzarbeiten zwischendurch raus gehen...Ventilatoren vermeiden...
 

Anhänge

Giny

Giny

Beiträge
1.385
Reaktionen
2
Also, ich habe eine Katzenhaarallergie und bin Asthmatiker und ich habe trotzdem drei Katzen zu Hause ;-)
Ich bin so ziemlich gegen alle Tierhaare allergisch aber es geht mit der Zeit!
Zu anfang hatte ich ziemlich zu kämpfen und habe oft keine Luft bekommen!
Ich habe mir aus der Apotheke Tabletten geholt die für Allergien sind, auch gegen Heuschnupfen und die musste ich dreimal am Tag nehmen!
Es hat mir über den anfang gut geholfen und mittlerweile merkt man nurnoch das ich allergisch bin wenn eine Katze mich beisst oder kratzt, dann wird es dick!
Man kann sich beim Hausarzt auch gegen Allergien helfen lassen, das sind regelmäßige Spritzen!
Das ist im Prinzip aber das selbe wie wenn du mit dem Kätzchen zusammenlebst!

Es war die ersten Wochen wirklich hart und manchmal tränen meine Augen immernoch, aber ich war stur!
Ich bin früher geritten obwohl ich eine sehr sehr starke Pferdehaarallergie habe!
Es bleibt dir überlassen wie du das machen möchtest, aber ich konnte mich nicht trennen und jetzt bin ich wirklich froh!
Du kannst dich in der Apotheke ja mal erkundigen, die Tabletten die ich habe haben 5 euro gekostet und haben recht gut geholfen!
Inzwischen schlafen alle bei mir im Bett, ohne Probleme :)

@Tyler, ich habe auch Heuschnupfen, aber ich finde das ist noch etwas anderes wie eine Tierhaarallergie!
Der Körper gewöhnt sich dran!
Ist warscheinlich nicht besonders gesund und auch echt anstrengend, viel Hände waschen usw aber es funktioniert!
Heuschnupfen habe ich auch immer nur zu einer bestimmten Zeit und das geht mir ziemlich auf die nerven...
 
Yasha

Yasha

Beiträge
97
Reaktionen
0
Hallo,
also ich würde an deiner Stelle auch erst mal gucken ob sich deine Symptome irgendwie abschwächen lassen, aber die endgültige Entscheidung liegt natürlich bei dir.
Mit den Allergie-Tests ist das aber auch so eine Sache. Ich bin laut Test hochgradig gegen Hunde und Katzen allergisch. Bin mit Hunden aufgewachsen und habe jetzt 3 Katzen und noch nie was davon gemerkt,dabei sagte mir der Arzt das meine Allergie sehr stark ausgeprägt sei.
Wünsche dir auf jeden Fall alles Gute.
 
Chilili

Chilili

Beiträge
29
Reaktionen
0
hi Ricci

ich habe selber auch ne relativ starke katzenhaar allergie und habe zwei süsse fellchen. bei mir ist es so dass ich in erster linie auf rote katzenhaare reagiere! gegen meine schwarz/weissen miezen reagiere ich nur bei starkem psychischen stress, dann hilft n heis überbrüter kamillenteebeutel und viel ruhe... des weiteren frag mal bei örtlichen heilpraktikern nach vieleicht macht einer eine Grundimunisierung, is nicht ganz billig hilft aber recht gut! ich würd nicht zu viele medis nehmen, das unterdrückt oft zu stark die symtome und der körper kann sich nicht so gut an den reiz gewöhnen, nur wenn dus garnicht aushältst! wie gesagt, am besten du unterhältst dich mal mit nem heilpraktiker.
was das betrifft dass du eine einzelkatze hältst, es ist leider richtig dass es für die kitten nicht gesund ist alleine aufzuwachsen, wenn du allso eine zweite zulegst, achte darauf dass du die katze bevor du sie nimmst oft siehst und viel mit ihr spielst und kuschelst, so kannst du eine katze aussuchen gegen die du nicht so stark ragierst. sprich auch hierrüber mit dem heilpraktiker, weil ich nicht weis ob die immunisierung besser wirkt wenn schon beide katzen im haus sind oder ob das einzeln effektiver ist. wenn du noch fragen hast schreib mich einfach an.
 
N

nilsundco

Beiträge
13
Reaktionen
0
Ich kann mich dem nur anschließen. Vor gut 30 Jahren war ich auch ganz schlimm alergisch und schaffte alle Tiere ab..........aber ohne Mikesch ging es nicht lang und ich holte ihn schnell wieder. Beim nächsten Test war ich gegen alle Tiere allergisch, nur nicht mehr gegen Katzen.
Heute habe ich chronischen Schnupfen, aber man wollte mir trotdem einreden es läge an den Tieren, trotz negativer Tests . Und es geht mir gut bei meinen Tieren!
Also lass dir nichts einreden!
Hör auf dein Bauchgefühl und such nach Alternativen.
Paß trotzdem gut auf dich auf (ich weiß ja nicht wie es sich bei dir auswirkt) und informiere dich bei mehr als einem Menschen (Arzt)
Es gibt immer eine Alternative.
Dir alles Gute
L.G. Sigi
 
Sweet

Sweet

Beiträge
1.786
Reaktionen
0
Schliesse mich den anderen an,Teste erstmal und rede mit deinem Arzt es gibt soviele Möglichkeiten heut
 
Neryz

Neryz

Patin
Beiträge
17.789
Reaktionen
200
Eine Freundin von mir hat eine ganz starke Katzenhaarallergie. Sie konnte nie Katzen haben. Dann fand sie ein ausgehungertes, verflohtes, krankes Katzenkind vor der Tür ... das durfte nicht draußen bleiben. Weggeben konnte sie es nicht mehr, nachdem sie es aufgepäppelt hatte!

Sie hat das Kleine direkt daran gewöhnt, dass es alle paar Tage gebadet wird. Dem Tierchen macht das offenbar sogar Freude, das Baden ist kein Problem. So geht der Speichel aus den Haaren raus, und die Allergie ist kein Problem mehr (oder zumindest "im Griff").

Weiss nicht, ob das mit allen Katzen geht - aber dort klappts!
 
LsaOne

LsaOne

Beiträge
2.367
Reaktionen
0
Hm ich denk man kann sie schon von Klein auf an Wasser gewöhnen. Rocky springt immer in den großen Wassernapf und freut sich dann ich glaub selbst abduschen würd ihm nichts machen, da ich ihn so schon oft genug waschen muss )meist unter dem Wasserhahn, da er das mit dem Kaka verbuddeln nicht wirklich drauf hat und immér reinlatscht^^ oder sich anpipit jaja da muss er dann durch bevor er meint er kann auf das Bett oder die Couch
 

Schlagworte

katzenallergie ignorieren

,

neue katze allergie ab wann zeigen sich erste symptome

,

ich bin gegen meine katze allergisch

,
allergisch auf babykatzenfell
, Katzen Allergie ignorieren , kind hat rote augen von babykatzer, allergie ignorieren, seit ich eine katze habe tränen und jucken meine augen, gegen baby Katze allergisch, allergische reaktion katze dickes auge, neue katze allergie schon geschwollene augen, katze allergie nase läuft, nase läuft wenn ich bei katzen bin, bin nur auf neue katze allergisch, wie aussert sich bei babys wenn sie erlegisch gegen hunde sind

Ähnliche Themen