Katzen verstehen sehr wohl die Sprache

Alpha-Katze

Alpha-Katze

Beiträge
135
Reaktionen
0
Ich bin ja inzwischen der Meinung,dass die Katzen den Menschen sehr gut verstehen (wenn sie wollen).
Meisten denken sie sich wahrscheinlich "Du kannst mich jetzt mal am Arsch lecken" ich habe keinen Bock.
Es heißt immer Hund sind klüger wie Katzen,aber Hunde sind so dumm und haben keinen eigenen Willen und Katzen eben nicht,also wehr ist da der klügere?
Es ist manchmal einfach komisch,man sagt was und die Katze macht genau das als wenn sie es verstanden hätte.

Was meint ihr dazu?

Grüßle Alpha
 
bmk

bmk

Beiträge
304
Reaktionen
0
zumindest kann sie mit sicherheit tonlagen und laute mit aktionen verbinden. das kann ich bestätigen. wenn sie meine kuschel "prinzessin" nenne schnurrt sie nämlich immer.

der hund kann glaube ich sogar gedanken lesen. wenn ich ausser der reihe daran denke mit ihm spazieren zu gehen kommt er immer fröhlich an und fordert mich zum "schneller machen " auf.
 
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
3
Katzen verstehen sicherlich nicht das gesprochene Wort, wohl aber natürlich den Sinn des ganzen.

Eine Kombination dessen, was sie gerade getan haben, der Tonlage und ausprägung der Stimme.
 
Simone Hirzel

Simone Hirzel

Beiträge
119
Reaktionen
0
Hab auch schon paar mal gedacht "er hat mich verstanden!" :D
Ich denke auch das, dass mit der Stimmlage etwas zutun hat. Und auch mit unserer Körpersprache die die Katzen viel mehr als wir wahrnehmen und verstehen.
 
Frettchen

Frettchen

Beiträge
458
Reaktionen
0
Das mit der Ton- und Stimmlage kann ich voll bestätigen :wink:
Meine verstehen am besten "Leckerchen", dann stürmen sie die Küche^^


Aber das Hunde schlauer als Katzen sein sollen, stimmt glaub ich nicht. Da kam mal vorn paarn Monaten eine Doku auf Vox und da haben die rausgefunden das Hund und Katz gleich schlau sind, allerdings sind sie in verschiedenen Dingen besser oder schlauer... Die haben z.B. mit beiden die selben Tests gemacht, bei der einen Aufgabe war der Hund schlauer und bei der anderen die Katze, usw. War echt interressant!
 
P

Percysdosenöffner

Beiträge
423
Reaktionen
0
Huhu!
Also das mag sich jetzt ein bisschen verrückt anhören, aber ich glaube Percy erkennt nicht nur an der Stimmlage was ich ihr sage.
Wenn sie was in meinem Beisein anstellt sag ich zum Beispiel in einem völlig normalen Ton: Darfst du das? Sie guggt mich dann immer mit einem zutiefst unschuldigen Blick an und lässt es.
Oder wenn sie Krach schlägt wenn ich schlafen will. Völlig normaler Tonfall: Ich mag jetzt schlafen/ Sei bitte ruhig/ Ich bin müde. So wie ich es zu nem Menschen sagen würde und sie ist still oder legt sich sogar zu mir.
Und ein extrem Beispiel war als ich ne Futterwerbung sah: Percy wenn du nicht so ein Angsthase wärst und etwas weniger auf den Rippen hättest könnte man mit dir super Werbefilme drehen. Madame ist beleidigt abgezogen (so ähnliche Begebenheiten gabs schon öfter).
Was ich sicher sagen kann: sie kennt die Namen von mir, meiner Mutter, ihrem TA und sie weis was Futterle bedeutet.


mfG Percys
 
J

jelia

Beiträge
82
Reaktionen
0
oh, ich bin mir sicher, ER versteht beinahe jedes wort... zumindest, so wie er sich benimmt.
was er sicher kennt:
mmmmmmhh (leckerlie garantiert)
nein (dann fängt er erst an zu maulen, ohne witz, schaut mich an und kontolliert, wie weit er es treiben kann, ohne dass ich total ausflippe...)
komm zu mir
seinen namen marvin
hopp
badewanne
 
R

Rosenquarz

Gast
Nun, ich denke wie es beim Menschen Intelligenzschwankungen gibt von Idividuum zu Individuum, und auch die Ausbildung eine große Rolle bei der Prägung von Fähigkeiten spielt, so ist das auch bei Tieren. Allgemeinhin werden sie unterschätzt, der Mensch steht ja ganz oben in der Schöpfung. :!: :?:
Mehrfach praktiziert, hört meine Katze Fussel in unterschiedlicher Tonlage auf Verbote und Gebote. Klar verwende ich eine einfache Sprache, wie ich es bei einem kleinen Kind tun würde. Dennoch kann ich bei meiner Katze
beobachten das sie gesprochene Wörter versteht. Aber nicht nur das, ich rede ja auch viel mit ihr, und ihrerseits kommen vielartige Laute, deren Bedeutung ich nicht Ansatzweise verstehe. :oops: Worüber sie großzügig hinwegsieht :roll: Bei der Kommunikation verlasse ich mich immernoch auf die eindeute Körpersprache meiner Katze.
Auch in einem andren Fall mit einer fremden Katze weiß ich das diese in der Lage war, Worte zu verstehen. Sie kannte mich nicht, ich hatte zu der Zeit noch einen Hund mit dem ich in einem verwilderten Terrain meine Runden drehte. Dort liebte ein roter Kater sich zu sonnen. Mein Hund war ihm nicht geheuer, seinen Lieblingsplatz gab er aber nur unter Protest frei.
Am zweiten Tag als ich darauf achtete, hielt ich den Hund fest. Sprach den Kater an und streichelte ihn, und sagte ihm: "Du mußt von deinem Platz nicht aufspringen, der Hund wird dich nicht mehr jagen." :idea: Meinem Hund brachte ich bei vor dem Kater zu sitzen. Der Kater lief niemals mehr fort wartete darauf das ich ihn streichele und mein Hund ließ ihn in Frieden. :)
Zumal wir zur selben Zeit ein Kätzchen aufnahmen und er von diesem einige Lektionen in Sachen Respekt vor ner Katze lernte. :wink:

Was ich allgemein zu bedenken geben möchte, ist, das Tiere durchaus mehr können als Kommandos erlernen und Tonfall verstehen, auch das sie denken "Du kannst mich mal" würde ich nicht bedenkenlos im Raum stehen lassen. Sie spiegeln immer das Interesse wieder, das wir unsren Tieren entgegenbringen, wie gut wir in der Lage sind, auf sie einzugehen.
Dazu ist nicht jeder Mensch bereit. Aber versucht es mal. mir ist noch kein dummes Tier begegnet, dumme Menschen schon eine ganze Reihe.... :twisted:
 
P

Percysdosenöffner

Beiträge
423
Reaktionen
0
Also ich komunizier mit meiner Katze was die Sprache angeht wie mit nem Menschen. Ich geh jetzt nicht davon aus, dass sie es 100%ig versteht wenn ich ihr z.B. von meinem Studium erzähle.
Aber sie weis bei vielen Sachen genau was ich meine.
Zudem "spreche" ich auch in katzenmimik und gestik zu ihr. Da versteht sie mich 100%ig. Versucht das mal ist echt hammerhart wie Katzen dann reagieren :)

mfG Percys
 
TanteAnne

TanteAnne

Ehren-Mitglied
Beiträge
13.174
Reaktionen
163
ich will die katzenmimik und gestik auch mal an meinen beiden austesten.
gibst du mir ein paar tipps wie ich mich da zu verhalten habe ?
 
R

Rosenquarz

Gast
http://www.katzen-life.de/Katzensprache/index.htm

hier hat jemand mal genau recherchiert. Ist bestimmt nicht uninteressant.

Im übrigen ist es tatsächlich so das Katzen sichtlich Freude zeigen, wenn wir mal den einen oder andren Laut ihrer Sprache nachzuahmen versuchen. Der Wille zählt!! Miau Miou, Miau Miou. Vorsicht jedoch beim Fauchen, manche Katze schnappt ein und läßt sich nicht mehr beim Besitzer blicken...

:oops: :oops: :oops:
 
Y

Yezzyie

Gast
zb blinzeln, soll doch für ne katze sein wie lächeln! ich zb reibe meine lippe an deren wange, wenn sie knuddeln und die machen das direkt nach und naserln und markieren mich.

meine beiden sind zb auch die absoluten bauchkraulfetischisten. ich sage mal jeden abend eine stunde am stück kraulen tu ich die schon. und wenn die dann auf mir liegen, möchte mein kater dass ich ihn richtig umarme. wenn er aufhört zu schnurren, mache ich das schnurren kurz nach und er stimm sofort wieder ein...

;-)

jessie
 
P

Percysdosenöffner

Beiträge
423
Reaktionen
0
@TanteAnne:
Katzen haben ja ein paar ultimative Signale. Das einfachste was der Mensch machen kann ist blinzeln. Allerdings nicht so schnell wie wir das natürlicherweise tun, die Augen sollten etwa 1-2 Sekunden geschlossen bleiben. Das kann man ein paar mal wiederholen.
Ich hab festgestellt, das manche Katzen sich erstmal dran gewöhnen müssen von nem Menschen angeblinzelt zu werden, meistens sind sie erstmal etwas verdutzt und irritiert.
Dann gibts da noch ne "Spielbewegung" und ne "Kuschelbewegung". Die ähneln sich sehr. Bei beiden neigt man seinen Kopf zur Seite und reibt ihn an der Schulter.
Bei der Spielbewegung macht man das etwas ruckartig und schnell. Zwischendurch immer mal wieder eine normale Kopfstellung einnehmen für nen Augenblick. Ich mach das immer um rauszufinden ob meine Miez grade in Spielstimmung ist.
Bei der Kuschelbewegung reibt man den Kopf etwas langsamer und ausgiebiger, auch hier kann man mit Blinzeln unterstützen. Bei Percy mach ich das wenn ich sie dazu bringen will sich zu mir zu legen. Bei fremden Katzen mach ich das manchmal um ihr Zutrauen schneller zu gewinnen. Grade bei verstörten Miezen hilft sowas ungemein.
Was man auch noch machen kann ist sich zu den Miezen auf den Boden setzen und sich auf die seite fallen lassen und dann auf den Rücken rollen. Auch hier gibts wieder ne Spielbewegung und ne Kuschelbewegung.
Wichtig ist in keinem Fall Arme und Beine auszustrecken, das scheinen sie nicht zu mögen. Bei der Speilbewegung von einer auf die andere Seite Rollen und wieder zurück. Allerdings Vorsicht: spielerische Angriffe mit Kratz/Beisunfällen können die Folge sein.
Bei der Kuschelbewegung aufm Rücken liegen bleiben, die Arme am besten ganz dicht vorm Oberkörper halten und mitm Kopf am Boden reiben und schon kommt meine Miez meist angeschmust. Wichtig sind hier sehr ruhige und fliesende bewegungen.
Was man nicht tun sollte ist dabei sprechen oder sonstige Laute von sich geben. Katzen kommunizieren untereinander aussschließlich lautlos, es sei den sie suchen einen Fortpflanzungspartner.
Es gibt da noch einiges mehr was man machen kann und könnte (leider können wir ja unsere Ohren nicht bewegen). Ich hab mir alles von meiner Katze abgeschaut und einfach nachgemacht, was ich nachmachen kann.
Manchmal mach ich auch so als würd ich mich putzen, das findet sie auch immer zum Kuscheln :D .
Ich hoffe ich konnts dir einigermaßen gut erklären wie ich das mache und ihr haltet mich jetzt nicht für völlig durchgeknallt :shock:


mfG Percys
 
Alpha-Katze

Alpha-Katze

Beiträge
135
Reaktionen
0
Sind ja lauter intressante Sachen hier genannt worden ich werde auf jedenfall was davon ausprobieren.Den Link von Rosenquarz werde ich auch mal unter die Lupe nehmen.

Grüßle Alpha
 
R

Rosenquarz

Gast
ich muß widersprechen, das Katzen es nicht mögen, wenn wir mit ihnen sprechen , sie mögen nur sehr laute Geräusche nicht, also auch nicht schrille verbale Artikulation. Das sie lautlos kommunizieren ist auch nicht richtig. Nur unsre armseligen Ohren sind nicht in der Lage alle Töne der Katzensprache zu erfassen. Hingegen kann eine Katze den Strom in den Leitungen fließen hören.
 
P

Percysdosenöffner

Beiträge
423
Reaktionen
0
Ahso das mit den Lauten die wir nicht hören wusst ich gar nicht. Aber in den Lauten kommunizieren sie ja nicht untereinander (die die wir hören).
Falls das mit dem mit der Katze sprechen auf mich bezogen war, wollte nicht behaupten Katzen mögen es nicht wenn man mit ihnen spricht. Ich habe aber festgestellt, wenn man die Mimik und Gestik nachahmt dann kommt es nicht gut an wenn man dabei spricht oder Laute von sich gibt. Warum weis ich allerdings nicht.



mfG Percys
 
R

Rosenquarz

Gast
@percy,
also ich möchte nicht das du oder irgend jemand sich persönlich angegriffen fühlt.
Jeder macht so seine Erfahrungen mit den lieben Tieren. Und ich finde es sehr interessant und aufschlußreich. Wissen kann man nicht alles - das ist niemandem vorzuwerfen. Mich stören nur solche Einstellungen, das man die Weisheit mit dem Löffel gefressen habe und man brauche nichts mehr dazulernen.
Ich bin im Katzen-Life.de-Forum Moderator und beantworte dort viele Fragen zur Haltung von Katzen, Erziehungsproblemen, Streitigkeiten, und meist kommt bei rum, das was in der Kommunikation zwischen Katz und Mensch was nicht stimmt. Es zeigt sich besonders, wenn sich die Fragesteller mit Erfolgen wieder melden. Meine Meinung ist, es ist besser andre von den gemachten Erfahrungen profitieren lassen, was den Umgang zwischen Mensch und Tier mit mehr Freude erfüllt. Statt sich zu sagen, na laß die schon machen, haben sie eben ihre Problemchen. Und ich lerne auch immer wieder was neues dazu.
Ich finde es doch gut, wie du auf deine Mieze eingehst und ihr Verhalten nachahmst. Dafür liebt dich deine Katze ganz sicher. Du kannst es ja mal versuchen, wenn du dich grad so rollst und tollst, nur zu flüstern. Das ist mit Sicherheit angenehmer für Katzenohren. Katzenohren nehmen die Geräusche auch räumlicher war als wir, das sollte man berücksichtigen.
Und das sie viel mehr hören. Von meiner Oma lernte ich einen Laut, den mögen alle Katzen, aber leider kann ich den hier schlecht darstellen. Es ist ein weiches pch-chp-pch, mehrfach wiederholt, da spitzt jede Miez die Ohren aber es muß eben in der bestimmten Art sein. Vielleicht kann ich ja mal ein Audio dazu posten. Mal schauen.
Also habt alle ein wunderschönes Wochenende mit Euren Katzen
 
P

Percysdosenöffner

Beiträge
423
Reaktionen
0
Au ja das Geräusch tät ich gern mal hören und ich hab mich nicht angegriffen gefühlt :lol:
Wenns meiner Katze dienlich ist lerne ich gerne dazu, das steht außer Frage und ich glaube das geht hier im Forum jedem so.


mfG Percys
 
S

Silke

Beiträge
581
Reaktionen
0
Ja, das mit der Katzensprache ist schon interessant. Ich halte unseren alten Max für weniger intelligent, geb ich zu (vielleicht ist er auch einfach nur stur). Aber Kitten ist da schon besser drauf. Wenn er Mist macht und ich laut und scharf "KITTEN!!!" rufe, dann wirkt das wie ein "NEIN!". Wenn ich "Kitten" säusel, kommt er sofort schmusen. Wenn ich aber "Maxmax" rufe, dann hebt Max den Kopf (immerhin). Der reagiert nur, wenn die Trofu-Dose klappert.

Jedenfalls reagiert Kitten auf den Klang und nicht auf das Wort.
 
Ice-Cat

Ice-Cat

Beiträge
45
Reaktionen
0
Bei mir ist es genauso wie bei Silke. Es kommt darauf an, wie ich den Namen meines Katers ausspreche. Wenn er wieder mal Mist baut und ich drohend seinen Namen ausspreche, weiß er, dass er verschwinden soll. Da braucht man auch keine Gewalt oder auch kein Brüllen. Die Tonlage sagt alles. Wenn ich jedoch den Namen rufend aus der Küche sage, dann weiß er, dass es was zum futtern gibt. Und wenn ich seinen Namen liebevoll ausspreche und mich bereit zum Streicheln mache, miaut er immer.
 

Schlagworte

verstehen katzen menschen

,

katzen verstehen menschen

,

verstehen katzen den menschen

,
verstehen katzen menschen?
, verstehen katzen die menschensprache, verstehen tiere menschen, wie denken katzen über menschen, verstehen katzen sprachen, katze verstehen wörter, verstehen katzen menschen sprache, sprache katzen verstehen, verstehen katzen was menschen sagen, in welcher Tonlage verstehen Katzen den Mensch am besten? , wie gut verstehen katzen menschen, was denken katzen über menschen

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen