einzelhaft

  • Autor des Themas yodetta
  • Erstellungsdatum
yodetta

yodetta

Moderator
Beiträge
45.215
Reaktionen
5.423
aus aktuellem anlass!
können wir nicht hier alles
reinschreiben bzw. sammeln, was es bedeutet als kitten in einzelhaft zu MÜSSEN?
welche folgen auftreten, welche probleme es geben kann?!
was meint ihr?
 
25.08.2011
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: einzelhaft . Dort wird jeder fündig!
yodetta

yodetta

Moderator
Beiträge
45.215
Reaktionen
5.423
also gut, ich mache mal den anfang und poste stichpunkte.....
pinkelprobleme
aggressivität (auch dem besitzer gegenüber)
verhaltensauffälligkeiten
wohnung verwüsten

macht mit....
was fehlt?
mich macht das zur zeit echt traurig, wie viele gerade ein kitten bei sich einziehen lassen....
ganz alleine...warum macht man sowas?
 
Layastin

Layastin

Beiträge
1.595
Reaktionen
17
Pinkelatacken
Tapeten zerfetzen
schreien wenn sie sich alleine fühlen
dem Dosi gewaltigst nerven



und vor allem man ist für Katzen nie 24 Std am stück da. Das geht nicht man muss schlafen Arbeiten etc... wenn dann Abends die Katze kommt sich auf dem Schoß von Dosi sezt wird der sie wohl wieder runter setzten weil er "zu tun hat" oder sich ausruhen möchte. Jaaaa was ein Leben für eine Katze.....

Oh mannn Leute macht die Augen auf! Lernt eure Katzen zu verstehen!
 
yodetta

yodetta

Moderator
Beiträge
45.215
Reaktionen
5.423
Pinkelatacken
Tapeten zerfetzen
schreien wenn sie sich alleine fühlen
dem Dosi gewaltigst nerven



und vor allem man ist für Katzen nie 24 Std am stück da. Das geht nicht man muss schlafen Arbeiten etc... wenn dann Abends die Katze kommt sich auf dem Schoß von Dosi sezt wird der sie wohl wieder runter setzten weil er "zu tun hat" oder sich ausruhen möchte. Jaaaa was ein Leben für eine Katze.....

Oh mannn Leute macht die Augen auf! Lernt eure Katzen zu verstehen!
ganz genau!
dazu kommen noch all die fehlenden sozialkontakte, wie ohren auskauen, das fell putzen (gegenseitig), am po schnüffeln, kätzisch raufen....
 
Mrrrau Miep

Mrrrau Miep

Beiträge
3.610
Reaktionen
16
also gut, ich mache mal den anfang und poste stichpunkte.....
pinkelprobleme
aggressivität (auch dem besitzer gegenüber)
verhaltensauffälligkeiten
wohnung verwüsten
Kenn ich auch von Gruppenkatzen; und wie wärs, weniger forciert böse Begriffe zu benutzen? Bild-Zeitung ist nun wirklich kein erstrebenswerter Schreibstil... Nicht jeder Einzelkatzenhalter ist ein bösartiges Monster, aber genau der Vorwurf wird durch solche krassen Begriffe impliziert.
 
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
254
morgens um 7 geht man aus dem haus, ab zur arbeit. gegen 17.30 uhr ist man dann wieder da. es folgt haushalt (zeit, die man nicht für die katze hat). dann folgt evtl der einkauf (wieder zeit, die man nicht für die katze hat). dann folgt ne runde relaxen, ggf die wand anstarren und nichts tun (zeit, die man nicht für die katze hat). kurz dem tierchen über den kopf streicheln, weil das essen auf den tisch muss (zeit, die man nicht für die katze hat). nach dem essen (zeit, die man nicht für die katze hat), widmet man sich dem katzentier (ohne hintern und ohren ablecken, kratzbaum hoch und runter watzen etc). alles, um kurz darauf geschafft ins bett zu gehen.

was fehlt? achja: freunde, termine, freizeit, evtl überstunden, mal ein schlechter tag, krankheit und dadurch mattigkeit.... das geht alles von der zeit der katz flöten.

wenn man dann morgens um 6 aufsteht, hat man eine std zeit sich fertig zu machen um um 7 wieder das haus zu verlassen.

summa summarum, wie viel hat katz effektiv von einem?
 
yodetta

yodetta

Moderator
Beiträge
45.215
Reaktionen
5.423
Kenn ich auch von Gruppenkatzen; und wie wärs, weniger forciert böse Begriffe zu benutzen? Bild-Zeitung ist nun wirklich kein erstrebenswerter Schreibstil... Nicht jeder Einzelkatzenhalter ist ein bösartiges Monster, aber genau der Vorwurf wird durch solche krassen Begriffe impliziert.
nein, das sehe ich ENTSCHIEDEN anders.
es geht hier um die "anschaffung" EINES kitten.
ich rede nicht von den einzelkatzen, die zu solchen gemacht wurden!
und als monster würde ich auch niemanden darstellen....es geht um aufklärung.

mein schreibstil gefällt dir nicht?
damit kann ich leben....:wink:
 
Mrrrau Miep

Mrrrau Miep

Beiträge
3.610
Reaktionen
16
Mit Schreibstil meine ich vorallem den Begriff "EinzelHAFT", als wäre die Anschaffung eines einzelnen Kätzchens immer absolut bösartig, eine Strafe und auch so gemeint. So fühlen sich auch wohlwollende Leute angegriffen und das muss ja nicht sein.
 
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
254
nuja, für die gesellschaftliebenden kitten (und da gibt es keine ausnahme) ist es tatsächlich eine strafe.
 
Tragetasche

Tragetasche

Beiträge
17.026
Reaktionen
209
Mein Kater war als Kitten unter anderen Kitten und ist nun seit über 3 Jahren Einzelgänger - und dem kleinen Kerl gehts einfach hervorragend.

Also sollte man sich einfach nicht über einen Kamm scheren lassen ;-)
 
Neryz

Neryz

Patin
Beiträge
17.793
Reaktionen
203
Kenn ich auch von Gruppenkatzen; und wie wärs, weniger forciert böse Begriffe zu benutzen? Bild-Zeitung ist nun wirklich kein erstrebenswerter Schreibstil... Nicht jeder Einzelkatzenhalter ist ein bösartiges Monster, aber genau der Vorwurf wird durch solche krassen Begriffe impliziert.
100% Deiner Meinung, Mrrau :wink:

Verhaltensstörungen gibts leider auch in der Gruppe; man kann es nicht ausschließen.

Der Thread sollte deutlich mehr auf die Anschaffung von KITTEN abzielen, die es in der Tat nur im Doppelpack (oder Dreier, warum nicht :wink: ) geben sollte. Oder ein Einzelkitten kommt zu einer verträglichen Katze, die schon da ist.

Ein junges Kätzchen allein nur bei Menschen - das ist einfach eine traurige Angelegenheit für das Kleine.

Wer wirklich nur eine einzige Katze halten kann (gibts auch bei Nicht-Monster-Menschen :wink:), sollte sich im Tierheim oder TSV nach etwas älteren Tieren umgucken (das müssen gar keine Senioren sein - ich kenn Katzen, denen war mit einem Jahr klar, dass es keine andere Katze neben ihnen geben darf :mrgreen:), die keine andern Katzen mögen und für die die Haltung mit anderen Katzen zur Quälerei wird. So eine Katze hatte ich - meine Nini. Sie konnte andere Katzen nicht ertragen und hat sich immer nur versteckt. So hat sie ihre ersten 2 Jahre zugebracht, bis sie zu mir kam - mit der "Auflage" sie allein zu halten.

Aber auch die Seniorenalternative gibts; ältere Katzen sind so dermaßen toll und lieb - und so dankbar, dass man sie aus dem Tierheim holt ... und darunter gibt es genug, die allein sein möchten, weil sie es oft auch gar nicht anders gekannt haben. Z. B. ein 8 Jahre als Einzelkater gehaltener Senior, der wegen Tod seines Frauchens ins Tierheim muss ... solche Fälle gibts wie Sand am Meer - wer nur eine Katzen haben kann/will, soll sich doch einen solchen armen Kerl holen, und nicht ein einzelnes Kätzchen. Das ist wirklich ziemlich egoistisch, denn man denkt nur an sich, nicht aber an das Tierchen.
 
Tragetasche

Tragetasche

Beiträge
17.026
Reaktionen
209
100% Deiner Meinung, Mrrau :wink:

Verhaltensstörungen gibts leider auch in der Gruppe; man kann es nicht ausschließen.

Der Thread sollte deutlich mehr auf die Anschaffung von KITTEN abzielen, die es in der Tat nur im Doppelpack (oder Dreier, warum nicht :wink: ) geben sollte. Oder ein Einzelkitten kommt zu einer verträglichen Katze, die schon da ist.

Ein junges Kätzchen allein nur bei Menschen - das ist einfach eine traurige Angelegenheit für das Kleine.

Wer wirklich nur eine einzige Katze halten kann (gibts auch bei Nicht-Monster-Menschen :wink:), sollte sich im Tierheim oder TSV nach etwas älteren Tieren umgucken (das müssen gar keine Senioren sein - ich kenn Katzen, denen war mit einem Jahr klar, dass es keine andere Katze neben ihnen geben darf :mrgreen:), die keine andern Katzen mögen und für die die Haltung mit anderen Katzen zur Quälerei wird. So eine Katze hatte ich - meine Nini. Sie konnte andere Katzen nicht ertragen und hat sich immer nur versteckt. So hat sie ihre ersten 2 Jahre zugebracht, bis sie zu mir kam - mit der "Auflage" sie allein zu halten.

Aber auch die Seniorenalternative gibts; ältere Katzen sind so dermaßen toll und lieb - und so dankbar, dass man sie aus dem Tierheim holt ... und darunter gibt es genug, die allein sein möchten, weil sie es oft auch gar nicht anders gekannt haben. Z. B. ein 8 Jahre als Einzelkater gehaltener Senior, der wegen Tod seines Frauchens ins Tierheim muss ... solche Fälle gibts wie Sand am Meer - wer nur eine Katzen haben kann/will, soll sich doch einen solchen armen Kerl holen, und nicht ein einzelnes Kätzchen. Das ist wirklich ziemlich egoistisch, denn man denkt nur an sich, nicht aber an das Tierchen.
Dem kann ich zu 100% zustimmen :)

Mein Kater mag im übrigen auch keine anderen Katzen. Das gibt immer gleich einen Massaker ähnlichen Zustand oO :lol:
 
yodetta

yodetta

Moderator
Beiträge
45.215
Reaktionen
5.423
ich hatte es bereits erwähnt.....es geht um die "anschaffung" nur EINES kitten!
und als monster soll auch niemand dargestellt werden.
es soll aufgeklärt werden....:wink:
 
N

nea

Gast
Es hätte ja nun auch sein können das er andere Katzen akzeptiert wenn er nicht allein eingezogen wäre :wink:
 
Neryz

Neryz

Patin
Beiträge
17.793
Reaktionen
203
Es ist ja schon einiges eher "Abstrakte" (und auch ganz Richtige) zur Aufklärung geschrieben worden...

Es wäre toll, wenn es hier Leute gibt, die mal einen persönlichen Erfahrungsbericht schreiben könnten - die vielleicht ein Einzelkitten hatten und bei denen es die beschriebenen Probleme gegeben hat ... und was sie dann getan haben.

Das wäre glaube ich sehr hilfreich!
 
Lony

Lony

Beiträge
2.923
Reaktionen
10
Pinkelatacken
Tapeten zerfetzen
schreien wenn sie sich alleine fühlen
dem Dosi gewaltigst nerven
Das ist aber zu allgemein wie ich finde.Ausser Punkt 1 vielleicht aber dies kann auch passieren wenn sich die Katze in einer Gruppe nicht wohlfühlt ;-).
Die anderen Sachen machen Katzen auch in der Gruppe oder zu zweit :lol:

Ich würde eher sagen das ein einzelnes Kitten zur Verblödung neigt ;-).Es gibt nix schöneres als 2 oder mehreren Katzen beim spielen oder bei der Körperpflege zu zuschaun,oder?Mir geht da mein Herz richtig dabei auf.Das kann kein Mensch ersetzen.

LG Conny
 
yodetta

yodetta

Moderator
Beiträge
45.215
Reaktionen
5.423
morgens um 7 geht man aus dem haus, ab zur arbeit. gegen 17.30 uhr ist man dann wieder da. es folgt haushalt (zeit, die man nicht für die katze hat). dann folgt evtl der einkauf (wieder zeit, die man nicht für die katze hat). dann folgt ne runde relaxen, ggf die wand anstarren und nichts tun (zeit, die man nicht für die katze hat). kurz dem tierchen über den kopf streicheln, weil das essen auf den tisch muss (zeit, die man nicht für die katze hat). nach dem essen (zeit, die man nicht für die katze hat), widmet man sich dem katzentier (ohne hintern und ohren ablecken, kratzbaum hoch und runter watzen etc). alles, um kurz darauf geschafft ins bett zu gehen.

was fehlt? achja: freunde, termine, freizeit, evtl überstunden, mal ein schlechter tag, krankheit und dadurch mattigkeit.... das geht alles von der zeit der katz flöten.

wenn man dann morgens um 6 aufsteht, hat man eine std zeit sich fertig zu machen um um 7 wieder das haus zu verlassen.

summa summarum, wie viel hat katz effektiv von einem?
was ist mit diesen, wie ich finde, schlagenden argumenten?
 

Schlagworte

katze einzelhaft

,

einzelhaft katze

,

stich punkte katzen

,
nächtliche angriffe kitten
, katz einzelhaft, katzen ohr auskauen, einzelhaft erfahrungsbericht, stichpunkte zur agresivität, katze stichpunkte sammeln, die katze stichpunkte, stichpunkte über katzen, kleiner kater wird immer depressiver obwohl er einen spielfreund hat hat, content

Ähnliche Themen