Tierversuchsfries Tierfutter

08.11.2004
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Tierversuchsfries Tierfutter . Dort wird jeder fündig!
L

luna-fussel

Beiträge
152
Reaktionen
0
du hast wohl auch gestern Tiere suchen ein zu Hause gesehen was 8) . Der Beitrag kam schonmal bei Vox. Die Liste kannte ich schon nur ob sie auch so stimmt, das weiß ich nicht.
 
russian

russian

Ehren-Mitglied
Beiträge
14.547
Reaktionen
164
Hallo Samantha,

bitte nicht ausgerechnet diesen Uraltartikel von Peta, der dort wohl nur als reißerisches Aushängeschild benutzt wird.
Und wenn Peta allen Herstellern, die nicht geantwortet haben unterstellt sie machten Tierversuche finde ich das sehr bedenklich.
Hier hast Du z.B. die Stellungsnahme von IAMS, die Peta natürlich nicht auf der HP hat:
http://www.katzen-links.de/katzenforum2/index.php?
Ich finde es gut, daß Du Dich so um den Tierschutz bemühst, aber besonders bezüglich PETA google mal etwas unter dem Thema Kritik und und dann fällt bei dieser Gesellschaft einiger Lack runter.

Viele Grüße
Russian
 
TanteAnne

TanteAnne

Ehren-Mitglied
Beiträge
13.174
Reaktionen
164
Hi russian,
da dein Link nicht funktioniert, bin ich so frei, die Stellungnahme von IAMS mal hier rein zu stellen :

IAMS DEUTSCHLAND

Zweigniederlassung der Procter & Gamble Holding GmbH & Co. Operations oHG
Schwalbach, 24. November 2003


Sehr geehrte Tierbesitzerin,
sehr geehrter Tierbesitzer ,


wie Sie wahrscheinlich wissen, hat eine Tierrechts-Organisation vor einiger Zeit schwere Vorwürfe gegen die Ernährungsstudien der lams Company erhoben, welche bei Tierbesitzern und unseren Kunden erhebliche Bedenken hervorgerufen haben. Diese Information wurde in hohem Maße zu einer Sensation aufgebauscht und gibt auf vollkommen falsche Weise unsere eigentlichen Bemühungen wieder. Ich möchte gern sicherstellen, dass Ihnen als unserem wichtigen Kunden alle Informationen vollständig vorliegen.
Es ist das Ziel der lams Company, das Wohlbefinden von Hunden und Katzen durch die Herstellung erstklassiger Tiernahrung und Tierpflegeprodukte zu verbessern. Wir verfolgen dieses Ziel jeden Tag mit
großer Leidenschaft. In diesem Sinne führen wir ernährungswissenschaftliche Studien durch, um sicherzustellen, dass Eukanuba und IAMS wirklich das hält, was es verspricht: Hunden und Katzen zu helfen, ein langes und gesundes Leben zu führen. Alle unsere Studien werden gemäß unseren äußerst strengen Richtlinien durchgeführt, die in der Industrie führend sind. Ich habe die Forschungsrichtlinien, die auch auf unserer Website publiziert sind, diesem Brief in der Anlage beigefügt.

Eine Hauptkomponente unserer Forschungsrichtlinien ist die Finanzierung und Beauftragung eines Spezialisten für das Wohlergehen von Tieren (eines Tierschutzbeauftragten) in jeder Forschungsstätte, mit
der wir zusammenarbeiten. Diese Person ist dafür verantwortlich, sicherzustellen, dass jeder Aspekt und jedes Detail unserer Forschungsrichtlinien strengstens befolgt wird. Eine der Forschungsstätten, mit denen wir in der Vergangenheit zusammenarbeiteten, stellte ohne es zu wissen einen Tieraktivisten, einen sog. "verdeckten Ermittler", für diese Position ein. Die Aufgabe dieser Person war es eigentlich, sicherzustellen, dass die Forschungseinrichtung in jeglicher Hinsicht entsprechend unseren Forschungsrichtlinien arbeitet. Viele dieser Richtlinien, die in der Verantwortung dieser Person lagen, wurden nicht befolgt. Als uns dieses im März diesen Jahres bekannt wurde, beendeten wir umgehend sämtliche Forschungsprojekte mit der betreffenden Einrichtung. Daraufhin haben wir alle externen Einrichtungen, mit denen wir zusammenarbeiten, überprüft und sichergestellt, dass überall unsere
strengen Richtlinien genauestens befolgt werden. Außerdem haben wir eine internationale Tierschutz-Kommission (International Animal Care Advisory Board) aus unabhängigen Experten im Bereich Wohlergehen von Tieren (einschließlich Tierärzte, Verhaltensexperten, Tierschutzexperten und Ethik-Spezialisten) gegründet, um sicherzustellen, dass die internen und externen Einrichtungen weiterhin fortfahren, kontinuierlich unsere Forschungsrichtlinien zu befolgen. Außerdem hilft uns die Kommission,
zusätzliche Forschungsalternativen zu entdecken und zu implementieren.

Da dieses Thema ohnehin bereits sehr emotional in der Öffentlichkeit behandelt wird, haben wir uns nach reiflicher Überlegung entschlossen, der ARD kein Interview für die Sendung "Brisant" zu geben. Mündliche Stellungnahmen führen allzu oft zu weiteren Missverständnissen oder Falschauslegungen, so dass uns eine ausführliche schriftliche Stellungnahme unter Darlegung aller Fakten als sinnvoller und klarer erschien.
The lams Company und unsere Mitarbeiter sind Hunden und Katzen zutiefst verbunden und wir nehmen diese Anschuldigungen sehr ernst. Wir hoffen, dass dieser Brief Ihnen hilft, die Fakten zu verstehen und richtig einzuordnen. Falls Sie oder Ihre Kunden Fragen haben, rufen Sie uns bitte unter unserer gebührenfreien Service-Nummer: 0800-38 5268 22 in der Zeit von 09:00 bis 16:00 Uhr an.

Mit freundlichem Gruß
IAMS Deutschland

Frederik Bruijn
Managing Director

Telefon: (06196) 89- 01 .Telefax: (061 96) 89- 4929
Hausanschrift: Sulzbacher Straße 40-50. 65824 Schwalbach am Taunus
Bankverbindung: Citibank Ffm. (BLZ 50210900) 211846003
Sitz: Schwalbach am Taunus
Amtsgericht: Königstein im Taunus HRA 2882
Persönlich haftender Gesellschafter Procter & Gamble Holding GmbH
Sitz: Schwalbach am Taunus
Amtsgericht Königstein im Taunus HRB 1168
Geschäftsführer: Otmar W. Debald. Gerhard Ritter, Dr. Klaus Schumann, Willi Schwerdtle
Aufsichtsratsvorsitzender: Rainer Henes



IAMS DEUTSCHLAND
Eukanuba Zweigniederlassung der Procter & Gamble
Holding GmbH & Co. Operations oHG


Forschungsrichtlinien der lams Company

Unsere Hunde und Katzen sind ebenso wie der Mensch einer Vielzahl von
Gesundheitsrisiken ausgesetzt. Weltweit leiden Millionen von Hunden und
Katzen an Allergien, Hauterkrankungen, Erkrankungen des Gastro-
Intestinaltraktes, Nierenversagen und an schmerzhaften Erkrankungen des
Bewegungsapparates.

The lams Company arbeitet hart daran, das wissenschaftliche Verständnis für diätetische Interventionen zur Behandlung und Prophylaxe der genannten Erkrankungen bei Hund und Katze sowie für ernährungsphysiologische Aspekte der Gesundheitsvorsorge mit dem Ziel, den Tieren ein längeres und gesünderes Leben zu ermöglichen, zu verbessern. Forschung spielt für das Erreichen dieses Ziels eine besonders wichtige Rolle.

Unsere Forschung unterliegt den folgenden Prinzipien:

1. Die Forschungsergebnisse müssen Tierärzte und Tierbesitzer weltweit in die Lage versetzen, das Wohlbefinden der Tiere über eine entsprechende Ernährung zu steigern und wichtige Erkrankungen diätetisch zu behandeln.

2. Es werden nur dann Studien mit Tieren durchgeführt, wenn andere alternative Untersuchungsverfahren ohne Beteiligung von Tieren nicht zur Verfügung stehen oder aber bereits durchgeführte Studien die jeweilige Fragestellung nicht beantworten können.

3. Wir sorgen für die tierschutzgerechte Pflege der Hunde und Katzen und das Wohlbefinden der Tiere. Unsere Unternehmensphilosophie beinhaltet eine artgerechte Haltung und Unterbringung in einem tiergerechten sozialen Umfeld und umfasst eine universelle Versorgung und Pflege der Tiere. Die durch den Animal Welfare Ac t der U.S.A. und das U.S. Department of Agriculture sowie durch die europäische Richtlinie 86/609/EEC vorgeschriebenen Standards werden von uns eingehalten bzw. überschritten.

4. Wir beteiligen uns weder finanziell noch anderweitig an solchen Studien, die eine Euthanasie der beteiligten Hunde oder Katzen notwendig machen bzw. erfordern. Wir führen ausschließlich solche Studien durch, wie sie auch am Menschen bei ernährungswissenschaftlichen oder medizinischen Forschungsprojekten vorgenommen werden. Diese beinhalten die Untersuchung von Urin, Kot und Blut, immunologische Zellklassifizierungen, Allergietests sowie Haut- und Muskelbiopsien. Wo notwendig, erfolgt die Probenahme unter ausreichender Anästhesie und Analgesie.

5. Die Forschungsaktivitäten in unseren eigenen Forschungslabors wie auch in externen Forschungsinstituten werden intensiv überwacht. Ziele dieses Monitorings sind die Ausschaltung auch geringster Schmerzen oder Unwohlseins und die Schaffung einer reich strukturierten Umgebung für die beteiligten Tiere. Zur optimalen Umsetzung dieser Ziele entsendet The lams Company an jede Forschungseinrichtung jeweils eine durch lams benannte und bezahlte Person, die für die Sicherstellung des Wohlbefindens der Tiere verantwortlich ist. Diese spezifisch qualifizierte und ausgebildete Person sorgt nach den Grundsätzen des Paul F. lams Technical Center dafür, dass die Hunde und Katzen entsprechend gepflegt werden und ein diesen Grundsätzen gemäßes soziales Umfeld erhalten.

6. Wir testen unsere Futtermittel an Gruppen von Hunden oder Katzen aus der natürlichen Population, die bereits an den jeweiligen zu behandelnden
Zielerkrankungen oder Konditionen leiden. Wir geben jedoch keine Studien in Auftrag oder führen solche Studien selbst durch, die chirurgische Eingriffe beinhalten, welche eine Induktion oder Nachahmung von Erkrankungen wie Diabetes mellitus, Schlaganfall, Kardiopathien oder Nephropathien zum Ziel haben oder bei welchen andere Organe vorsätzlich geschädigt werden; auch wird die Firma keine unblutigen Maßnahmen anwenden, um Erkrankungen zu induzieren oder nachzuahmen, sofern diese für ernährungsphysiologische oder medizinische Untersuchungen am Menschen ebenfalls abgelehnt werden. Ferner werden auch Stellen an Universitäten nicht von uns finanziert, die in
irgendeiner Weise an solchen Forschungsaktivitäten zur Ernährung von Katzen und Hunden beteiligt sein könnten.

7. Wir führen keine Studien mit solchen Tieren durch, bei welchen eine Erkrankung aktiv induziert wurde oder aber wenn an dem betreffenden Tier im Rahmen einer anderen Studie bereits ein chirurgischer Eingriff vorgenommen wurde; noch führt The lams Company solche Studien unter der Schirmherrschaft eines Industrieverbandes oder aber einer anderen Gruppierung durch.

8. Unsere Forschungsergebnisse werden publiziert, damit andere, die sich um die Gesunderhaltung und das Wohlbefinden von Hunden und Katzen bemühen, auf die gewonnenen Erkenntnisse zurückgreifen können, und um eine unnötige Wiederholung der Studien zu verhindern.

Unsere Forschungsergebnisse haben wichtige Weiterentwicklungen in der Gesundheitsfürsorge für Hunde und Katzen eingeleitet. Hierauf sind wir stolz. Wir fühlen uns der Fortsetzung dieser Tradition unter Berücksichtigung der obigen Richtlinien in besonderem Maße verpflichtet
 

Schlagworte

lams tierfutter

,

katze zugelaufen

,

katzenforum

,
gesa k hundetrainerin

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen