verschiedene Fragen

M

mys

Beiträge
38
Reaktionen
0
Hallo :)

Meine Eltern haben heute endlich >Ja< zu einer Katze gesagt, nachdem ich sie schon etliche Monate um eine Katze gebeten hatte. Ich freue mich riesig *g*

Nun habe ich aber noch ein paar Fragen, bevor es richtig losgeht *g*

1. Wie oft
muss eine Katze i.d.R. gefüttert werden?? Also 1 mal 2 mal oder sogar 3 mal am Tag??

2. Wie gewöhnt meine eine Katze ans raus gehen UND wieder kommen?? Ich weiß zwar, dass man eine neue Katze erstmal ca. 3 Wochen nur drinnen haben soll. Aber ich würde meiner zukünftigen Katze schon gern Freigang gewähren, dabei hab ich aber große Angst dass sie einfach nicht wieder kommt, wenn ich sie einmal raus lasse... Wie macht man das am besten??

3. Wenn meine zukünftige Katze schon ans Katzenklo gewohnt ist (wovon ich mal ausgehe), reicht es dann, ihr in der neuen Wohnung das Klo einmal zu zeigen, damit sie weiß wo es ist, oder muss man da noch irgendwas anderes machen??


Jaa... das wars erst mal. Würde mich sehr über eure Antworten freuen!
 
14.11.2004
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: verschiedene Fragen . Dort wird jeder fündig!
F

Frank

Ehrenmitglied
Beiträge
598
Reaktionen
1
Hallo,

schön das Du dann ja schon bald auch ein "vollwertiges" Forenmitglied wirst und toll das Du Dir schon im vorraus Gedanken machst. So manch einer findet erst hierher wenn die Probleme auftauchen, sprich die Katze schon da ist.

Zu Deinen Fragen:

1.) Wir füttern 2 mal am Tag... normalerweise, wenns nicht reicht sagt schon jemand bescheid :wink: Da wir drei Mitbewohner haben passen wir auf das jeder seinen Teil abbekommt. Wir füttern immer Trockenfutter, im Katzenfütterungs-Bereich findest Du sicher diverse Tipps und Beispiele.

2.) Vielleicht hast Du schon gesehen das das Thema Freilauf hier schon sehr oft diskutiert. Meine persönliche Meinung: Lass es, gewöhne die Katze gar nicht erst dran, dann verlangt sie später auch nicht danach. Die Gefahren sind heute auch dort, wo man es nicht vermutet nicht mehr einzuschätzen. Unsere Minka kehrte schon nach kurzer Zeit hier auf dem Dorf nicht zurück und wenn Katzen nicht zurückkehren dann heisst das fast immer nichts gutes. Mehr Schicksale findest Du in der Regenbogenbrücke. Alternative: Gesicherter Freilauf im Garten...

3.) Normalerweise sollte eine Katze ein Katenklo erkennen und wird es auch benutzen. Es sei denn, sie hat es nie gelernt. Du kannst ihr helfen, indem Du Dich nach dem bisher verwendetem Streu erkundigst. Wir bevorzugen Katzenklos mit Deckel und ich habe den Eindruck unsere Katzen auch, jedenfalls macht es die Angelegenheit sauberer. Dazu trägt auch eine "Fussmatte" vor dem Klo bei. Wenn die Katze das Klo nicht annimmt dann kann das natürlich viele Gründe haben, gerade wenn sie neu ist traut sie sich vielleicht nicht an den zugedachten Ort usw. Allerdings ist das Katzenklo meist das kleinere Problem.

Such Dir den Zeitpunkt für den Einzug gut aus, idealerweise hast Du ein paar Tage richtig Zeit und feierst nicht gerad eine Geburtstagsparty mit 100 Gästen am zweitemTag bei Dir.

So und nun viel Spass im Katzen-Forum

LG Frank
 
M

mys

Beiträge
38
Reaktionen
0
Danke für die Antworten.

Mit dem Füttern, wäre es okay, wenn ich sie einmal morgens vor der Schule (ca. 6Uhr) füttere und dann nochmal am frühen Abend so gegen 19Uhr??
Ich würde gerne Feuchtfutter und Trockenfuter füttern, weil ich gelesen habe, dass Feuchtfutter mehr Nährwerte enthalten aber Trockenfutter besser für die Zähne ist. Sollte ich dann am besten Feuchtfutter morgens und abends Trockenfutter füttern, oder umgedreht??

Ich würde meine zukünftige Katze aber schon ganz gerne frei raus lassen. Ich wohne hier direkt am Feldrand, und unsere Straße ist auch nicht viel befahren. Außerdem gibt es doch Halsbänder, die bei Druck aufgehen, oder?? Dann könnte sie sich ja auch nicht erhängen. Einen Jäger hab ich bei uns noch nie gesehen. Ich glaube einfach einer Katze würde es besser gehen, wenn sie auch mal an der frischen Luft in der freien Natur ist. Wir haben zwar auch einen Garten, aber die Katze könnte ohne Probleme über oder durch den Zaun entwischen...

Mit dem Katzenklo das müsste dann ja eigentlich funktionieren...

Dann hab ich grad noch ne neue Frage:
Ist es schlimm wenn Katzenklo, Kratzbaum, Fressnäpfe etc. nicht in einem Raum stehen???
Ich würde nämlich gern den Kratzbaum und das Schlafkörbchen in mein Zimmer stellen, das Katzenklo aber ins Zimmer neber meinem Zimmer und die Fressnäpfe in die Küche. Könnte das Probleme geben??
 
Nemo

Nemo

Beiträge
120
Reaktionen
0
Normalerweise würde ich Feuchtfutter 2 mal am Tag geben und Trockenfutter zur freien verfügung stellen. So hat die katze den ganzen Tag etwas zu knabbern.
Eine Ausnahme muss man allerding machen, wenn die Katze zum dick werden neigt und einfach nicht aufhören will zu fressen. Wenn das der Fall ist sollte man die Mahlzeiten besser auf 3 am Tag verteilen, damit die Katze öfter mal was zu fressen hat. Außerdem sollte man auch junge und sehr alte Katzen öfters füttern.

Ich denke nicht, dass Nassfutter vorzuziehen ist, weil es mehr Nährstoffe hat. Es gibt sehr gute Trockenfutter, die besser Inhaltsstoffe haben als einige Nassfutter. Wenn du mer dazu wissen willst kannst du am besten mal nach dem Begriff Premiumfutter suchen. Dieses Thema wurde schon sehr oft diskutiert.

Ein Vorteil, wenn man Nassfutter gibt ist eindeutig, dass die Katzen mehr flüssigkeit zu sich nehmen. Wenn sie nur Trockenfutter fressen trinken viele Katzen zu wenig und bekommen dadurch probleme. Also wenn die Katze beides mag, sollte man ihr ruhig beides geben denke ich.
 
F

Frank

Ehrenmitglied
Beiträge
598
Reaktionen
1
Hallo,

ich denke die Zeiten gehen schon okay, mit dem Futter würde ich mich auf die Katze einstellen. Grundsätzlich gibt es sehr gute und schlechte Futtersorten bei Nass und Trockenfutter. Trockenfutter hat den Vorteil das es nicht schlechter wird, wenn es läger steht. Unsere mögen es fast nur noch. Auf Premiumfutter wurde ja schon hingewiesen.

Was das Rausgehen angeht... wir wohnen mit der einen Seite des Hause an der Oste, nach Vorne schauen wir aufs Feld... ich würds nicht mehr tun und wir planen einen Freilauf, so mit katzensicherem Zaun usw. einfach weil ich nicht einsehe das irgend ein Depp meine Katzen zu brei fährt. Letztlich ist es natürlich Deine Katze und Deine Entscheidung.

Du möchtest das Katzenklo nicht unter Deinem Bett stehen haben??? :lol: Also im Ernst, Du kommst Deiner Katze damit sehr entgegen, sie frisst ungehrn dort wo sie auf Klo geht und unsere zumindest suchen sich wieder woanders ihren Schlafplatz. Ich denke sie wird das toll finden, zeigt es doch auch das alle Räume ihr Revier sind.

LG Frank
 
M

mys

Beiträge
38
Reaktionen
0
mmhh... ich habe gelesen, dass Katzen, die den ganzen Tag das Futter riechen und daran knabbern können, nie richtigen Appetit haben und deswegen entweder heikel werden und abmagern oder sich überfressen und dick werden. :?

Ich weiß jetzt echt nich wie ich am besten machen soll *argh*

Wir hatten mal eine Mieterin mit 2 Katzen, diese kamen mit der Zeit immer auch oft zu uns hoch und irgendwann haben wir angefangen denen so nebenbei Trockenfutter zu geben. Die eine ist davon zu dick geworden, deswegen wollte ich das jetzt eigentlich nicht mehr machen... :?

Soll ich es einfach mal ausprobieren??? Oder so machen wie die Vorbesitzer (Tierheim)????
 
F

Frank

Ehrenmitglied
Beiträge
598
Reaktionen
1
Achja, das ständige Hinstellen von Futter kann man wirklich nicht mit jeder Katze machen, wir hätten dann hier sehr schnell drei Modelle "Garfield" örgs

LG Frank
 
M

mys

Beiträge
38
Reaktionen
0
okay =)

dann geht das mit den Dingen in den verschiedenen Räumen wohl klar.

Das Rauslassen überleg ich mir noch... kommt ja vielleicht auch ein wenig auf die Katze drauf an...?!

Und mit dem Futter guck ich jetzt mal nach "Premiumfutter" und frag Morgen nochmal im Tierheim nach...

hach, ich freu mich sooooo *g*


Noch ne Frage: Ist es notwenig mehrere Wasserschälchen im haus zu verteilen oder reicht eins??
Dann habe ich noch gelesen, dass man Wasser nicht da hin stellen soll, wo das Futter steht, weil es dann wie geruchlose Nahrung wäre, für die sie sich nicht interessieren. Was denkt ihr darüber????
 
Daniela

Daniela

Beiträge
469
Reaktionen
65
Hallo mys,

ich würde auch sagen, dass mehrere Wasserschälchen (oder andere Trinkgelegenheiten) ganz gut wären; und sei's nur, damit die Katze öfter mal dran erinnert wird, was zu trinken...
Viele Katzen mögen auch lieber abgestandenes Wasser als frisches. Unsere beiden schlabbern z.B. am liebsten aus Gießkannen :D. Eine steht ca. 1m vom Futter weg, die andere am anderen Ende der Wohnung.

Gruß Daniela
 
F

Frank

Ehrenmitglied
Beiträge
598
Reaktionen
1
Hallo mys,

was das Wasser angeht sind verschiedene Möglichkeiten ein guter Weg, beliebteste Trinkplätze bei uns: Eine Schale auf der Küchenfensterbank und so ein Goldfischglas mit Glasfischen..

Das mit dem Rauslassen solltest Du dir wirklcih überlegen. Es kommt leider nicht auf die Katze an. Minka war eine erfarene Freigängerin... man bekam es auch nicht mehr aus ihr raus...

LG Frank
 
S

Silke

Beiträge
581
Reaktionen
0
Hi mys,

auf die gefahr hin hier wieder eine lawine los zutreten, was den freigang angeht: es kommt natürlich sehr darauf an wie du wohnst. in meiner siedlung sind alle katzen freigänger und es sind viele. und während der 7 jahre, die wir hier leben musste noch nie ein todesfall wegen freigang beklagt werden. aber wir wohnen auch extrem ruhig mit einem feld vor der haustür, wo sich die katzen ihre mäuse fangen. es gab einen winter mal einen fuchs, der ist weiter gezogen, nun gibt es nur noch fasane und kaninchen an größeren tieren dort.

wenn ihr also haus und garten habt wird es im sommer nicht leicht sein, die katze im haus zu halten. ein katzenzaun um den garten herum ist da eine gute alternative, bauanleitungen solltest du hier im forum finden. oder inge fragen, die hat auch einen gebaut.

es kommt auch auf die katze an. max, der alte, ist fast jede nacht unterwegs, kitten geht selbst im schönsten sonnenschein nur minutenweise mal auf die terasse, der ist eine absolute wohnungskatze.

ich persönlich bin pro freigang, kann aber die bedenken von inge, frank und co nachvollziehen.

so denn, silke
 
M

mys

Beiträge
38
Reaktionen
0
Ja, ich habe eigentlich auch vor meine zukümftige Katze raus zu lassen. Wir wohnen hier auch direkt am Feld und ich habe eigentlich auch noch nichts davon gehört, dass hier schonmal eine Katze wegen Freigang zu Tode gekommen ist.
Außerdem würde das drinnen lassen ziemlich anstrengend werden - glaube ich. Schon alleine wenn meine Mum beim Putzen kurz die Tür auflässt, wie kann man denn da auf Dauer verhindern, dass die Katze nicht abhaut?? Nee.. da lass ich sie lieber raus. Finde das auch irgendwie tiergerechter, kann mir nicht vorstellen, dass Katzen von natur aus nur im Haus bleiben wollen.
 
S

Silke

Beiträge
581
Reaktionen
0
och doch das gibt´s, siehe Kitten. ist mir aber auch noch nie untergekommen, so ein stubenhockerkater... dabei wurde er sogar draußen geboren und hat seine ersten 7 wochen nur im freien verbracht.

ciao, silke
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
mys, schau Dir nur mal die Regenbogenseiten an ... Da stehen genügend Freigänger, die ihr Leben geopfert haben, nur weil sich der Mensch in dem Irrglauben befand, Freilauf müsse sein.

Ob du dicht oder weit weg von der Straße wohnst, ist völlig irrelevant. Es wurden auch schon Katzen auf dem eigenen Grundstück überfahren ...
An Feld und Wald gibt es außerdem Jäger, die nur allzu gern Tieren das Lebenslicht auspusten ...

Wie artgerecht Deine Katze leben wird, hängt nicht vom Freilauf ab. Man kann ein Grundstück so einzäunen, daß die Katze zwar raus, aber nicht vom Grundstück kann. Dann macht es auch nichts, wenn mal jemand die Tür offen läßt ...
Und selbst wenn die Einzäunung nicht möglich ist, kann man immernoch das Haus/die Wohnung so einrichten, daß der Katze genügend Beschäftigung geboten wird. Man muß nicht das Leben einer Katze unnötig riskieren!

Für grundsätzlich jede Tierhaltung gilt eigentlich inzwischen, daß man Tiere besser zu zweit hält. Ich wüßte zumindest auf Anhieb keine Tierart, die man wirklich allein halten kann.
Katzen untereinander beschäftigen sich noch anders als mit dem Menschen.

Wenn du also lange etwas von Deiner Katze haben willst und sie glücklich sein soll, denke über eine zweite Katze und einen Zaun nach. Für Zäune gibt es verschieden Möglichkeiten. Das einfachste ist ein Netz, das etwas eingegraben wird und oben mit Kaninchendraht abschließt, der lose nach innen hängt.

Es gibt durchaus Katzen, die auch bei Möglichkeit von Freilauf drin bleiben, weil sie erfahren mußten, wie gefährlich es draußen ist. Die meisten Katzen bezahlen diese "Lehrstunde" jedoch mit dem Leben ...

Gruß, Inge
 
S

Silke

Beiträge
581
Reaktionen
0
oh doch, es gibt mindestens eine tierart: hamster! auch wenn behauptet wird, zwerghamster sind gesellig, das stimmt nur sehr bedingt, wenn man viel glück hat!

ist ja offtopic hier, deshalb erwähne ich das mal...

ciao, silke
 
M

mys

Beiträge
38
Reaktionen
0
so, jetzt wirds ernst; habe vorhin im Tierheim angerufen und mich nach Ronaldo erkundigt. Er hat "nur" eine Tränendrüsenverstopfung, die man ausspülen kann. Am nächsten Freitag werde ich ihn zu mir holen =)

Nun habe ich eine Liste gemacht, was ich alles brauche. Ich möchte aber nichts vergessen und deswegen sollt ihr mir sagen, was ich vergessen habe *g*

Ich hab folgendes schon auf der Liste:

Transportbox
Schlafmöglichkeit (Körbchen mit Kissen/Decke oder ähnliches)
Katzenklo
Katzenstreu
Katzenklovorlage
Futter- und Trinknäpfe
Unterlage für Näpfe
Spielzeug (evt. Mit Katzenminze)
Bürste
Noppentuch (bzw. Handschuh)
Feuchte Reinigungstücher
Krallenzange
Halsband mit Adressanhänger und Verschluss der bei Druck auf geht
Flohhalsband
Nassfutter (mit geringer Fütterungsempfehlung)
Trockenfutter (mit geringer Fütterungsempfehlung)

btw: Kratzbaum ist nicht mehr drauf, den haben wir schon bestellt (Sonderangebot *g*)



und eine Frage hab ich auch gleich noch:
In meinem schlauen Buch steht, man soll mit einem feuchten Tuch Tränenfluss oder Verklebungen am Auge entfernen. Welche Tücher soll ich dafür verwenden?? Kann man da so feuchte Tücher nehmen, die es ja auch für Menschen (z.B. zum Abschminken) gibt?? Und wie oft sollte man das machen? Nur wenn man was sieht?
 
S

Silke

Beiträge
581
Reaktionen
0
Hi Du,

wie schön, dass du den kleinen bald bei dir hast. Mal zu deiner Liste: Flohhalsband brauchst du meiner Meinung nach nur, wenn Ronaldo auch raus geht und dann auch erst wieder ab Frühjahr. Ich bin sehr empfindlich was Flöhe angeht, hatte schon 2 mal die blöden Viecher im Haus, aber nur im Sommer.

Ob ein Katzenkorb nötig ist bezweifle ich auch, kann gut sein, dass dein kleiner da gar nicht rein will sondern zu dir ins Bett. Meine Kater schlafen auf dem Sofa, Sessel oder im Bett, oder auf der Hundedecke unter dem Tisch.

Krallenzange? Ich hab noch nie die Krallen geschnitten. War bisher nicht nötig und wenn würd ich mich das nicht trauen, aber mir fehlt ja auch die Übung...

Da dein Kleiner wohl auch raus gehen kann ist der Adressanhänger zu empfehlen. Aber Flohhalsband + Halsband? Du kannst den Anhänger auch im Sommer direkt an das Flohhalsband machen. Es gibt auch Mittel, die man direkt ins Fell reibt.

Wie steht´s denn mit einem Kratzbaum? Achtung Schleichwerbung, ich empfehle ebay... Die ersten 2 bis 4 Wochen sollte der Kleine noch nicht raus und da braucht er auch drinnen was zum Kratzen und zum Turnen.

Geld für Katzenspielzeug kannst du dir im Prinzip auch sparen, es gehen auch Klorollen, gefüllte Ü-Eiermit Reis oder Bohnen, Stecken, an denen du Paketband mit Knoten, Federn oder Papierknöllchen bindest und so weiter... Und da wäre noch ein alter Handschuh zu empfehlen, denn kleine Katzen lieben es mit den Händen der Dosis zu rangeln und zu kämpfen.

Für die Unterlage der Näpfe kannst du auch einfach alte Zeitung nehmen, die schmeißt man einfach ins Altpapier und muss sie nicht reinigen. Vor dem Katzenklo liegt bei uns ein alter Badvorleger oder Handtuch, einfach ausschütteln oder waschen.

In den Tierläden wird eine Menge Zeugs angeboten, dass man aber nicht wirklich braucht, weil man es eigentlich schon hat, außer Transportbox und streu und Futter. Manche Katzen schieben ihre Futternäpfe gerne durch die Gegend und da kann man dann auch Blumenuntersetzer aus Ton nehmen, hat man eh rumstehen und wenn nicht sind sie billiger als Edelstahlnäpfe.

Ich investiere das Geld lieber in gutes Futter oder in einen TA-Besuch extra. Du solltest auch noch eine Malzpaste haben, das hilft gut die beim Putzen verschluckten Haarballen zu verdauen. Mein Max mag sie nicht, Kitten liebt sie, also erstmal eine kleine Tube kaufen.

Das waren meine Anmerkungen.

Ciao, Silke
 
M

mys

Beiträge
38
Reaktionen
0
wie schön, dass du den kleinen bald bei dir hast. Mal zu deiner Liste: Flohhalsband brauchst du meiner Meinung nach nur, wenn Ronaldo auch raus geht und dann auch erst wieder ab Frühjahr. Ich bin sehr empfindlich was Flöhe angeht, hatte schon 2 mal die blöden Viecher im Haus, aber nur im Sommer. [...] Da dein Kleiner wohl auch raus gehen kann ist der Adressanhänger zu empfehlen. Aber Flohhalsband + Halsband? Du kannst den Anhänger auch im Sommer direkt an das Flohhalsband machen. Es gibt auch Mittel, die man direkt ins Fell reibt.
mmmhhh.... Ronaldo ist ein Freigänger, und ich denke eigentlich schon, dass ich ihn (erst im neuen jahr) raus lasse. Aber okay, dann wird das Flohhalsband auch erst dann gebraucht =) Und solange er nur im Haus ist, braucht er eigentlich garkein Halsband, oder?? Und später reicht dann ein Flohhalsband mit Adressanhänger?! Gibt es auch Flohhalsbänder mit so nem Sicherheitsverschluss??

Ob ein Katzenkorb nötig ist bezweifle ich auch, kann gut sein, dass dein kleiner da gar nicht rein will sondern zu dir ins Bett. Meine Kater schlafen auf dem Sofa, Sessel oder im Bett, oder auf der Hundedecke unter dem Tisch.
ja, ich würde mich ja auch freuen, wenn er bei mir im bett schlafen will *g* Aber ich glaub kaum, dass er das von Anfang an macht?! Aber stimmt schon, ich hab in meinem Zimmer eigentlich genug kuscheliche Plätzchen, ich selber mag es ja auch eher gemütlich *g*

Krallenzange? Ich hab noch nie die Krallen geschnitten. War bisher nicht nötig und wenn würd ich mich das nicht trauen, aber mir fehlt ja auch die Übung...
mhh.. muss man einem Freigänger eigentlich die Krallen schneiden?? Hab mal gehört, dass die sich die Krallen schon selbst kürzen...?! Ich wollt ja nur mal auf Nummer Sicher gehn... *g*

Wie steht´s denn mit einem Kratzbaum? Achtung Schleichwerbung, ich empfehle ebay... Die ersten 2 bis 4 Wochen sollte der Kleine noch nicht raus und da braucht er auch drinnen was zum Kratzen und zum Turnen.
Hab ja schon geschrieben, dass wir schon einen Kratzbaum bestellt haben. Und zwar diesen hier:

Der ist zwar nur 1,10m hoch, aber das wichtigste ist ja dass er was zum Kratzen hat. Und ne kuschelige Höhle und Liegefläche ist ja auch noch drann. Rumklettern kann er bei uns im Haus schon genug, denk ich, da müsste der Kratzbaum eigentlich reichen... Oder?

Geld für Katzenspielzeug kannst du dir im Prinzip auch sparen, es gehen auch Klorollen, gefüllte Ü-Eiermit Reis oder Bohnen, Stecken, an denen du Paketband mit Knoten, Federn oder Papierknöllchen bindest und so weiter... Und da wäre noch ein alter Handschuh zu empfehlen, denn kleine Katzen lieben es mit den Händen der Dosis zu rangeln und zu kämpfen.
ja, da hast du wohl recht. Aber ich würde gern mal so ein Katzenspielzeug mit Katzenminze ausprobieren..... *g*

Für die Unterlage der Näpfe kannst du auch einfach alte Zeitung nehmen, die schmeißt man einfach ins Altpapier und muss sie nicht reinigen. Vor dem Katzenklo liegt bei uns ein alter Badvorleger oder Handtuch, einfach ausschütteln oder waschen.
mh.. stimmt... Danke für den Tipp *g*

In den Tierläden wird eine Menge Zeugs angeboten, dass man aber nicht wirklich braucht, weil man es eigentlich schon hat, außer Transportbox und streu und Futter. Manche Katzen schieben ihre Futternäpfe gerne durch die Gegend und da kann man dann auch Blumenuntersetzer aus Ton nehmen, hat man eh rumstehen und wenn nicht sind sie billiger als Edelstahlnäpfe.
Ich glaub ich bin da wohl etwas eitel *g* Ich möchte gerne schöne Keramik-Näpfchen, die sich gut in unserer Küche machen *g*

Ich investiere das Geld lieber in gutes Futter oder in einen TA-Besuch extra. Du solltest auch noch eine Malzpaste haben, das hilft gut die beim Putzen verschluckten Haarballen zu verdauen. Mein Max mag sie nicht, Kitten liebt sie, also erstmal eine kleine Tube kaufen.
Okay, danke für den Hinweiß. Wie geb ich denn diese Malzpaste Ronaldo am besten?
 
R

Ratatorsk

Beiträge
573
Reaktionen
0
Flohhalsband ist unnötig und ich denke die sind auch nicht mit Sicherheitsverschluß erhältlich, würde daher darauf verzichten.
Gibt da andere Präperate die den selben Effekt haben und weniger lebensgefährlich sind.
Was sich unter den Näpfen vielleicht schöner macht als Zeitung wären Sets (gibt es für einige Cent in hübschen Varianten).
 
M

mys

Beiträge
38
Reaktionen
0
okay, danke, werde ich berücksichtigen.


Was ist mit einer Zeckenzange?? (sobald Ronaldo im Frühjahr rausgeht)
 

Schlagworte

tränendrüsenverstopfung

,

kaninchen tränendrüsenverstopfung

,

tränendrüsenverstopfung bei hunden

,
katzenkorb notwendig
, flohhalsband für kaninchen?, flohhalsband fuer kaninchen, tränendrüsenverstopfung bei katzen, tränendrüsenverstopfung beim hund, flohhalsband für hasen, Adressanhänger ans flohhalsband?, Tränendrüsenverstopfung bei Kaninchen, petfun, freigang in der transportbox üben, wie lange sind Katzen max unterwegs, flohhalsband für kaninchen

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen