Darum gutes Futter...

  • Autor des Themas Stulle
  • Erstellungsdatum
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
252
Hidiho,

auf Wunsch einiger Foris nunmal
allgemeine Infos über Katzenfutter... Die Rede war seinerzeit von Sorten wie Whiskas, Kitekat, Royal Canin etc.

immer wieder gerne.

unsere katzen sind fettliebende carnivoren (fleisch- und beutetierfresser), die ursprünglich wüsten- und steppentiere waren und zwar gelernt haben, mit dem menschen zu leben (klar, wir haben kornspeicher, in denen viele mäuse sich tummeln), dennoch ihre anatomie vollkommen behalten haben. zu dieser anatomie gehört auch der magen-darm-trakt.

schaut man sich einmal die natürliche und ursprüngliche nahrung der katze an, so besteht diese zu ca. 85% aus mäusen. frische mäuse. der rest sind frische eidechsen, vögel, mit viel glück ein kleines kaninchen, ein ei oder - man mags kaum glauben - fische, die aus tümpeln springen und die katz läuft grad per zufall da lang.

du siehst also, dass die nahrung der katze frisch ist. heißt: es sind muskelfleisch, knochen, fell, organe, blut und angedautes beutetierfutter wie zb gras und weiteres enthalten. vor allem aber auch flüssigkeit (um die 80 %, wie bei uns, dem menschen auch enthalten ist). das zeigt allein, dass der großteil der flüssigkeit aus der nahrung gezogen wird. denn in steppen und wüsten gibt es sehr selten wasser.

des weiteren ist das trinken am wasserloch immer mit gefahren verbunden: fressfeinde suchen an wasserlöchern nach beute, ebenso die katze. konzentriert sich die katze nun aufs trinken und nicht auf ihr umfeld, wird sie schneller von größeren jägern gefressen, als sie gucken kann. ergo: katz trinkt sehr ungern aktiv.

trockenfutter ist demnach also mehr als danebengegriffen und unartgerecht. die katze müsste das 7-fache an wasser zu sich nehmen, um trockenfutter einweichen zu können. ein beispiel:

eine 4 kg schwere katze frisst pro tag 80 gr trofu. 80 gr * 7 = 560 ml wasser, die zusätzlich aufgenommen werden müssen.

zudem muss eine katze im schnitt 50 ml flüssigkeit pro kg körpergewicht zu sich nehmen, um ihren bedarf zu decken. weiter in der rechnung:

50 ml * 4 kg = 200 ml flüssigkeit.

zusammen: 560 ml + 200 ml = 760 ml flüssigkeit, die diese 4 kg schwere katze am tag (!) zu sich nehmen müsste, um nicht auszutrocknen.

austrocknung geht bei katzen, wie du sicherlich weißt, sehr schnell an die nieren. folgen sind stark konzentrierter harn und somit steine.... nierenversagen (akut oder chronisch)... inaktivität.... übelkeit durch hoch angestiegenen harnwert im blut.... das nur als kleiner abriss. die liste lässt sich seitenlang weiterführen.

der anteil im magen des beutetieres beträgt rund 4% vorverdautes grünzeug. dies dient dazu, dass die katze ihren kot besser absetzen kann. zu mehr nicht.

unsere katzen sind anatomisch nicht dazu in der lage, pflanzliche nahrung aufzuspalten und für ihren körper zu verwerten.
ein beispiel ist hier zb. das beta-carotin, aus dem menschen, hunde und pflanzenfresser ihr vitamin a ziehen können. katzen benötigen für ihren bedarf an vitamin a frische leber.
katzen können zb auch taurin nicht selbst herstellen. dennoch ist es lebensnotwendig für sie. sie haben einen sehr viel höheren bedarf als mensch oder zb hund. demnach muss taurin dem kommerziellem futter und auch zb barf zugesetzt werden, um mangelerscheinungen vorzubeugen.

getreide ist bei katzen in nicht vorverdautem (oder in der dose vorgekochtem) zustand allergieauslöser nummer 1. oftmals leiden kitten schon an unverträglichkeiten, auch bei reis, was als "getreide" noch recht annehmbar ist.

wenn nun dem körper stoffe zugestellt werden, die er nicht verwerten kann, scheidet er diese über die nieren aus. schlecht verwertbares (schlechte proteine wie zb pflanzliche, zu viele innereien oder schlechte tierische nebenerzeugnisse in zu großen mengen) greifen somit die nieren an. das sorgt für eine hohe belastung.
es ist nachgewiesen, dass kohlehydrathaltige nahrung sowie nahrung, die mit zu viel schlechten proteinen, schlechten tierischen nebenerzeugnissen etc. bei katzen den ph-wert im urin nach oben schießen lässt. auf dauer führt das zu struvitsteinen, die im ernsten akutfall tödlich sein können, wenn es nicht herausgefunden wird.

zucker wird von unseren katzen weder benötigt noch als energielieferant (wie bei uns menschen) verwertet. dazu ist der katzenkörper nicht in der lage. katzen bekommen selten karies, was aber nicht heißt, dass zucker nun unschädlich ist. er macht dick, weil er lediglich ansetzt und nicht in energie gewandelt werden kann und führt in sehr vielen fällen zu diabetes (eine zuckerfrei ernährte katze wird niemals diabetes bekommen).

des weiteren sind in den von dir genannten sorten oftmals farb- und konservierungsstoffe enthalten. diese würde ich selbst nicht zu mir nehmen, weil sie
a) sehr schlecht vertragen werden (durchfall, erbrechen... nur 2 mögliche folgen)
b) für den körper und das überleben mehr als unnütz sind
c) chemie für den körper niemals "gut" ist. chemie kann in form von medikamenten helfen. als dauerlösung, "weils halt da ist", finde ich es sehr fraglich.
d) ein gewisses maß an "lockstoff" sind, die die katze in gewisser form süchtig machen.

sicherlich kann man dieses futter geben, keine frage. ob man aber damit sein tier gesund und artgerecht ernährt, ist die andere frage.

wir können theoretisch auch von tütensuppe, mc-doof und tiefkühlpizza gepaart mit eis leben. GESUND ist dies noch lange nicht.

es wird immer wieder das argument aufkommen: meine oma hat ihrer katze nur brekkies und kitekat gegeben und die katze ist 20 jahre alt geworden!

korrekt. sowas gibt es.

es gibt auch menschen, die rauchen wie ein schornstein, alkohol trinken wie ein loch, sich ungesund ernähren und dann im alter von 95 vom bus überfahren werden.

dass eine gesunde ernährung nicht schädlich sondern eher förderlich ist, ist allseits bekannt.

und ich wiederhole es gerne nochmals: wir sind dafür verantwortlich, was unsere katzen im napf haben. sie können es sich nicht aussuchen im gegensatz zu uns.

klar schmeckt mir auch pizza, döner oder auch mal ne mantaplatte sehr gut. aber ich kann mir aussuchen, ob ich das esse. unsere katzen nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
29.10.2011
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Darum gutes Futter... . Dort wird jeder fündig!
Jodas Tante

Jodas Tante

Beiträge
8.029
Reaktionen
16
Kann man das pinnen?
Danke Stulle! Der Text ist inzwischen ja sowas wie ein Klassiker!
 
K

kattepukkel's

Beiträge
178
Reaktionen
1
Sehr gut geschriebener Text, danke.

Aber bitte um Aufklärung: Was ist eine Mantaplatte?
 
K

kattepukkel's

Beiträge
178
Reaktionen
1
Peinlich, meine Nachfrage, oder??? Aber um Imbissbuden mache ich kilometerweite Bögen, sorry...
 
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
252
sei froh drum, ich kann - grade jetzt in der schwangerschaft - nur sehr sehr schwer an currywurst und co vorbeigehen...

abgesehen davon: mantaplatte ist wohl auch son regionaler ausdruck.
 
K

kattepukkel's

Beiträge
178
Reaktionen
1
Mir ging es eher so, in meiner zweiten Schwangerschaft hatte ich plötzlich ganz schreckliche Gelüste nach Spinat. Ich, die noch nie Spinat gern gegessen hatte, von Kindesbeinen an. Örgs. Spinat.

Und auf einmal der völlige Jiiper auf Spinat... abartig!!

Ich hätte Spinat zum Frühstück, Mittag, Abendessen und Zwischenmahlzeit essen können...

Zum Glück kam ich irgendwann dann nieder und das Thema war vorbei und fast vergessen...

...bis ich ca. 9 Monate später mit meinen Kindern bei Ikea war und dort gab es (gibt es noch??) Hipp/Alete-Gläschen für die ganz kleinen gratis, doch jenes Mal gab es nur die Sorte Spinat und mein Sohn hatte zuvor schon alles mögliche gegessen, Karotten, Karotten/Kartoffeln, Kürbis... aber keinen Spinat, und ich war sehr skeptisch weil er neuen Sorten immer sehr reserviert gegenüber gestanden hatte.

Doch kaum war der erste Löffel im Mund, haben die Augen geleuchtet und der kleine Racker hat in Windeseile das ganze Gläschen leer gefuttert und wollte - mehr!!

Ab da hat er dann auch immer beim Einkaufen so lange genörgelt, bis mindestens vier Gläschen Spinatzubereitung im Einkaufswagen waren... echt verrückt so was!

Nun wird er demnächst 14 und seine Leibspeise ist...


Rührei, Kartoffelstamp und - Spinat.
 
tattooed_thing

tattooed_thing

Beiträge
3.358
Reaktionen
1
Ach Stulle, wie oft du das jetzt schon geschrieben hast... Man müsste dir glatt mal einen Orden für diesen sehr sinnvollen Schreibaufwand verleihen! :) *Medallie rüberreich*
 
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
252
das kopiere ich nur. habs aufm desktop gespeichert ^^
 
tattooed_thing

tattooed_thing

Beiträge
3.358
Reaktionen
1
Konnt ich mir schon denken, aber trotzdem müsstens mittlerweile doch alle im Forum gelesen und verstanden haben - denkt man zumindest...
 
F

Felis-Fan

Gast
trockenfutter ist demnach also mehr als danebengegriffen und unartgerecht. die katze müsste das 7-fache an wasser zu sich nehmen, um trockenfutter einweichen zu können. ein beispiel:

eine 4 kg schwere katze frisst pro tag 80 gr trofu. 80 gr * 7 = 560 ml wasser, die zusätzlich aufgenommen werden müssen.[/I]
Grüß Dich, Stulle.
Ich habe Deinen Text mit Interesse gelesen - Ich muss jedoch gestehen, das ich die oben genannten Zahlen nicht so recht nachvollziehen kann. Darf ich nach der Quelle fragen?
 
W

Wilde Hilde

Gast
toller Text, gerade was das Trofu angeht.
Das ist bei uns für die Katze gestrichen, fürn Hund hab ich noch eine Notfallration hier, die wird halt für Leckerlies aufgebraucht.
Abgesehen davon mag Hund kein Trofu.

Aber nun die Frage, die einfach viel schwerer zu beantworten ist, was ist denn gutes Fertigfutter?
Ich traue einfach den Etiketten nicht, deswegen barfe ich ja vorwiegend,.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
252
Grüß Dich, Stulle.
Ich habe Deinen Text mit Interesse gelesen - Ich muss jedoch gestehen, das ich die oben genannten Zahlen nicht so recht nachvollziehen kann. Darf ich nach der Quelle fragen?
lt. aussage diverser TÄ, die ich dazu befragt habe, sind 50 ml das mindestmaß an bedarf. des weiteren kannst du hier nach dem rest des inhaltes meines textes schauen. ich finde, das erschließt sich schon beim logischen denken ;-)

die menge an wasser, die trofu aufnimmt, habe ich diverse male selbst ausprobiert. tröpfchenweise mit der feinwaage. ich bin im schnitt (versch. trofu-sorten) auf die 7-fache menge an wasser gekommen.

toller Text, gerade was das Trofu angeht.
Das ist bei uns für die Katze gestrichen, fürn Hund hab ich noch eine Notfallration hier, die wird halt für Leckerlies aufgebraucht.
Abgesehen davon mag Hund kein Trofu.

Aber nun die Frage, die einfach viel schwerer zu beantworten ist, was ist denn gutes Fertigfutter?
Ich traue einfach den Etiketten nicht, deswegen barfe ich ja vorwiegend,.
schau mal in der nassfutterecke, da ist ein thread angepint, der https://www.katzen-forum.de/nassfutter/38078-uebersicht-nassfutter.html heißt. da kannst du eig. alle sorten nehmen, die sind mindestens mittelklasse.

wirklich gut finde ich herrmann´s, christopherus, catzfinefood und zb mac´s, was das preis/leistungs-verhältnis angeht.

nachtrag: weil´s so neu ist, vergess ichs immer gerne.... "om nom nom" ist auch ziemlich sehr gut. allerdings mir persönlich (!) zu teuer.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Felis-Fan

Gast
die menge an wasser, die trofu aufnimmt, habe ich diverse male selbst ausprobiert. tröpfchenweise mit der feinwaage. ich bin im schnitt (versch. trofu-sorten) auf die 7-fache menge an wasser gekommen.
Die Zahlen sind mir nicht neu, muss ich ehrlich zugeben. Die Autorin eines anderen Forums konnte mir jedoch keine Quelle nennen.

Man(n) ist ja neugierig. Ich hab' natürlich unser TroFu auch mit viel Liebe "unter Wasser gesetzt". Interessanterweise komme ich auf keinen Fall auf diese enorme Saugkraft. Unser Royal Canin war mit den 2,5fachendes Eigengewichts an Wasser glücklich. Naja, vielleicht war's ja imprägniert...

Gut, davon abgesehen glaubst Du deinen TÄ eher als den TÄ, die TroFu empfehlen. Das ist faszinierend...
Denn Prof. Dr. M. Wanner erwähnt diese Zahlen mit keinem Milliliter.
Und er warnt keinesfalls vor TroFu. Er vertritt die Meinung, das TroFu eingeweicht werden sollte (Script 2004, Seite 15, Abs.1). Weiter weist er darauf hin, das bei einer nach-Belieben-Fütterung (ad libidum) ein gutes TroFu (angereichert mit Ammoniumchlorid/Methionin) zu bevorzugen ist, da es den Harn-pH-Wert besser einpegelt (Seite 16, Grafik und Text).

Er erwähne noch am Rande, das bei Dosenfutter ggf. enthaltene Konservierungsstoffe durch das Erhitzen für eine Katze toxisch werden können (Seite 15, Abs. 2) - Also schön die Augen auf beim Katzenschmaus!
 
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
252
Die Zahlen sind mir nicht neu, muss ich ehrlich zugeben. Die Autorin eines anderen Forums konnte mir jedoch keine Quelle nennen.

Man(n) ist ja neugierig. Ich hab' natürlich unser TroFu auch mit viel Liebe "unter Wasser gesetzt". Interessanterweise komme ich auf keinen Fall auf diese enorme Saugkraft. Unser Royal Canin war mit den 2,5fachendes Eigengewichts an Wasser glücklich. Naja, vielleicht war's ja imprägniert...

Gut, davon abgesehen glaubst Du deinen TÄ eher als den TÄ, die TroFu empfehlen. Das ist faszinierend...
Denn Prof. Dr. M. Wanner erwähnt diese Zahlen mit keinem Milliliter.
Und er warnt keinesfalls vor TroFu. Er vertritt die Meinung, das TroFu eingeweicht werden sollte (Script 2004, Seite 15, Abs.1). Weiter weist er darauf hin, das bei einer nach-Belieben-Fütterung (ad libidum) ein gutes TroFu (angereichert mit Ammoniumchlorid/Methionin) zu bevorzugen ist, da es den Harn-pH-Wert besser einpegelt (Seite 16, Grafik und Text).

Er erwähne noch am Rande, das bei Dosenfutter ggf. enthaltene Konservierungsstoffe durch das Erhitzen für eine Katze toxisch werden können (Seite 15, Abs. 2) - Also schön die Augen auf beim Katzenschmaus!
tja, darum barfe ich meine katzen.

und wem ich glaube und wem nicht, das lasse doch bitte meine sorge sein.

LG, Tine (die einen kater wegen trofu verloren hat und eine katze hatte, die von einem stück trofu "mal eben" einen ph wert hatte, der über allem annehmbaren war)
 
Jodas Tante

Jodas Tante

Beiträge
8.029
Reaktionen
16
Er erwähne noch am Rande, das bei Dosenfutter ggf. enthaltene Konservierungsstoffe durch das Erhitzen für eine Katze toxisch werden können (Seite 15, Abs. 2) - Also schön die Augen auf beim Katzenschmaus!
Na, dann erklär mir bitte mal genau, wie TroFu hergestellt wird, so ohne Erhitzen und ohne Konservierungsstoffe. Toxisch können übrigens auch Bestandteile des Getreides werden bei über 300 Grad...
 
K

kattepukkel's

Beiträge
178
Reaktionen
1
Ad. 1: In welchem Nassfutter sind Konservierungsstoffe drin?
Mir fällt keines ein... Was unter anderem daran liegt, dass KONSERVEN alleine durch das Erhitzen (Einkochen) haltbar gemacht werden... Einfach mal Oma oder falls nicht mehr vorhanden, ein Haushaltsforum befragen...

Ad. 2: Die benötigte Menge an Wasser bei Trockenfutter-Ernährung ergibt sich auch gänzlich ohne Versuche (die aber SEHR spannend und Augen öffnend sind für skeptische Dosis) durch den auf jedem Futter angegeben Feuchtigkeitsgehalt.

Ein durchschnittliches Trockenfutter enthält z.B. 8% Feuchtigkeit laut Deklaration.

Ein durchschnittliches Nassfutter enthält dagegen um die 80% Feuchtigkeit - das ist sogar um den Faktor 10 (!!!) mehr als in Trockenfutter... und nicht nur um den Faktor 7...
 
F

Felis-Fan

Gast
Schön - Ist auch ein Weg. Vielleicht sogar der beste...
und wem ich glaube und wem nicht, das lasse doch bitte meine sorge sein.
Deine Sorgen sind meine Sorgen, solange Du unsachlich bleibst...
In welchem Nassfutter sind Konservierungsstoffe drin?
Mir fällt keines ein... Was unter anderem daran liegt, dass KONSERVEN alleine durch das Erhitzen (Einkochen) haltbar gemacht werden... Einfach mal Oma oder falls nicht mehr vorhanden, ein Haushaltsforum befragen...
Danke, ich werde diese sehr wertvolle Erkenntnis an Prof. Dr. Wanner weiterleiten - Mensch kattepukkel's, ich habe zitiert...
Ein durchschnittliches Trockenfutter enthält z.B. 8% Feuchtigkeit laut Deklaration. Ein durchschnittliches Nassfutter enthält dagegen um die 80% Feuchtigkeit - das ist sogar um den Faktor 10 (!!!) mehr als in Trockenfutter... und nicht nur um den Faktor 7...
Perfekt gerechnet. Ich bin wirklich beeindruckt!! Aber das sagt uns NUR, das im Nassfutter 10x mehr Feuchtigkeit enthalten ist als im Trockenfutter. Die Frage, der ich mich zu stellen versuche ist, wieviel Wasser benötigt eine Katze. Egal auf welche Weise sie dieses aufnimmt...
Na, dann erklär mir bitte mal genau, wie TroFu hergestellt wird, so ohne Erhitzen und ohne Konservierungsstoffe.
Leute, könnt ihr nicht selber mal in's Internet und nachsehen? Ich bin doch kein Erklärbär: Die Trocknung von TroFu erfolgt über das selbe Verfahren, das auch bei Müsli angewendet wird. Nicht höher als 39° über 12 Stunden...
Toxisch können übrigens auch Bestandteile des Getreides werden bei über 300 Grad...
Hey, supi. 300°C!! Ich glaub', die Dosenfraktion kocht noch nicht einmal so hoch...

LG Peter (Mit einem 16-jährigen putzmunteren Kater, der nur TroFu kennt und einem Nachbarn, deren Katze nach vier Jahren an Darmkrebs gestorben ist. Achja, besagte Nachbarin war eine NaFu-Anhängerin.
Sieht da jemand Zusammenhänge?)
 
Jodas Tante

Jodas Tante

Beiträge
8.029
Reaktionen
16
Lieber Peter, nein ich sehe da wenig Zusammenhänge. Mein Oma ist Raucher (vier Schachteln Kippen am Tag seit mindestens 60 Jahren) und sie lebt immer noch, um nicht zu sagen, das einzige, was bei ihr funktioniert (so ganz ohne Probleme) sind Herz und Lunge. Naja, es gibt aber auch Sachen.

Wenn du dich so gut auskennst, weißt du sicherlich, dass die Nieren der Katze ihre wahrscheinlich größte Schwachstelle darstellen. Die sind nämlich winzig klein und super anfällig (frag jeden Tierarzt). Und was sind die größten Feinde der Nieren: Flüssigkeitsmangel, minderwertige Proteine und bestimmte Abbauprodukte (die besser gut ausgespült werden, bevor sie sich festsetzen).
So und jetzt verrat mir bitte, wie viel dein Kater trinkt.
 
F

Felis-Fan

Gast
Du hast`n Humor. Da muss ich ja alles abwiegen und ausmessen u.s.w. - Das wird ja eine Großbaustelle.
 

Schlagworte

katzen trockenfutter große stücke

,

trockenfutter einweichen wieviel katze

,

wieviel ausdauer hat ein bkh kater

,
katzen trockenfutter wasser einweichen
, wieviel spirulina für katze, welches futter bei darmkrebs katze, wieviel spirulina katze, alete gemüsegläschen für katzen, wieviel ausdauer haben katzen?, mantaplatte in der frühSchwangerschaft, oxalatsteine katzen, können katzen von grünzeug durchfall bekommen, darum gutes futter, hund futter calciumoxalatsteine fettleber, futterfleisch für großkatzen

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen