• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Maxi braucht dringend Hilfe :(!!!

Sara-Herz-Maxi

Sara-Herz-Maxi

Beiträge
9
Reaktionen
0
Hallo erstmal!

Mein Name ist Sara, ich bin 18 Jahre alt und neu im Forum.
Wir haben eine europäische Kurzhaar, Maxi, die im Mai 15 Jahre wird. So weit so gut, sie war immer eine Katze die viel und gern geschlafen hat und hatte immer Phasen wo sie mal weniger gefressen und getrunken hat, aber es war nie gefährlich. Jetzt seit ca. 9 Tagen hat sie das Futter eingestellt und lag nur noch rum. Zuerst dachten wir es wäre wieder ihre Phase, da sie auch nicht erbrach und keinen Durchfall hatte. Vorgestern war es uns
dann genug da sie rapide abbaute und wir fuhren mit ihr zum Tierarzt. Dieser nahm Blut ab. Gestern morgen erfuhren wir die Blutwerte. Leber, Nieren, etc. sieht nicht schlecht aus. Nichts was schlimm ist. Nur das Bilirubin war sehr hoch, was hieß, Maxi hat Gelbsucht:( und der Entzündungswert war angestiegen, wir tippten auf Leberentzündung. Daraufhin fuhren wir sofort in die Katzenklinik, die sie daraufhin da behielten. Ich bin mehr als verzweifelt:(. Sie machten einen Ultraschall und wir riefen abends an um das Ergebnis zu erfahren.. Ergebnis: Was man durch den Ultraschall gesehen hat ist, dass die Bauchspeicheldrüse ist völlig entzündet ist, sie ist so geschwollen dass die Galle nicht mehr abfließen kann. Desweiteren sind Leber und Milz vergrößert. Die Lymphknoten im Bauch sind dermaßen angeschwollen dass der Arzt nicht weiß ob es von der Entzündung kommt oder ein Tumor ist. Wir forderten eine Biopsie, also eine kleine Gewebeentnahmen. Wir konnten sie doch nicht einfach so lassen:(. Die Kurznarkose soll heute durchgeführt werden und in 2-3 Tagen haben wir das Ergebnis:(. Wir fangen heute an mit der Behandlung gegen die Bauchspeicheldrüsenentzündung und hoffen dass sie anschlägt:( Ein paar Daumen wären nicht schlecht:(.. Seit gestern bekommt sie Infusionen gegen die Austrocknung. Heute Nachmittag dürfen wir sie besuchen. Ich habe schreckliche Angst wir haben sie seit ich denken kann. Sie kam zu uns da war sie so groß wie meine Hand:(. Sie war nie krank immer gesund und jetzt kommt alles aufeinmal:( Ich wünsche mir nur das die Biopsie zu ihrem Guten ausfällt und es kein Tumor ist und die Lymphknoten nur geschwollen sind, wie bei uns, wenn wir eine Entzündung im Körper haben:(.
Hilfe, wir sind mehr als verzweifelt:'(.
 
14.12.2011
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Maxi braucht dringend Hilfe :(!!! . Dort wird jeder fündig!
streunerhof

streunerhof

Beiträge
8.212
Reaktionen
3
Da sind ja gleich mehrere Baustellen. Für eure Maxi alles Gute.

Ganz ehrlich, in dem Alter hätte ich keine Biopsie mehr machen lassen. Ich lehne Biopsie an sich eher ab, denn dadurch kann sogar ein harmloses Geschwulst bösartig werden.

Da die durchschnittliche Lebenserwartung einer Katze bei 13 Jahren liegt, sollte man für jeden Tag, den sie älter wird, dankbar sein. Und ich überlege immer sehr gut, was mute ich meinen Katzen zu. Um jeden Preis ein paar Tage länger leben oder ein schönes und entspanntes und dafür ein bisserl kürzeres Leben? Mir geht die Lebensqualität vor der -quantität. Nicht nur bei den Katzen, auch bei mir selber.

Einer meiner Kater ist im Alter von fast 19 Jahren auch an einer Leberentzündung erkrankt und leider auch gestorben. :sad:
 
VER0

VER0

Beiträge
5.230
Reaktionen
37
Hallo Sara,

ich hoffe und wünsche mir, dass Deiner Maxi in der TK geholfen werden kann und sie das alles gut übersteht.
Ich drücke ganz fest die Daumen, dass sie gesund wird und Du sie bald wieder nach hause holen kannst.
Du musst jetzt positiv denken und für Maxi stark sein.

Lieben Gruß und alles Gute für Euch
Vero
 
Basije

Basije

Beiträge
15.711
Reaktionen
33
Hallo, ich drücke auch für deine Kleine die Daumen ganz fest. Ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass alles wieder gut wird. Alles, alles Gute für Maxi.

L.G. Kathi.
 
Sara-Herz-Maxi

Sara-Herz-Maxi

Beiträge
9
Reaktionen
0
Vielen Dank!

Könnte es vielleicht sein, dass dadurch, dass die Bauchspeicheldrüse so entzündet ist auch die Leber und Milz mitangeschwollen sind? Und die Lymphknoten? Da sie auf die Entzündung mit reagieren? Denn dramatisch waren die Blutwerte nicht, nur eben das Bilirubin:(
Was meint ihr?:(
 
Paule

Paule

Beiträge
4.359
Reaktionen
119
Ich hätte es auch machen lassen. Ob der Durchschnitt nun bei 13 Jahren liegt, ist doch für das Einzeltier total egal. Wenn sie ansonsten immer fit war, hat sie diese Chance doch verdient. Vielleicht hat sie so noch 5 schöne Jahre?
Ich finde diese Pauschalisierung nicht wirklich hilfreich.

Ich drücke der Maus die Daumen, das es "nur" eine Entzündung ist....
 
streunerhof

streunerhof

Beiträge
8.212
Reaktionen
3
Vielen Dank!

Könnte es vielleicht sein, dass dadurch, dass die Bauchspeicheldrüse so entzündet ist auch die Leber und Milz mitangeschwollen sind? Und die Lymphknoten? Da sie auf die Entzündung mit reagieren? Denn dramatisch waren die Blutwerte nicht, nur eben das Bilirubin:(
Was meint ihr?:(
Na sicher ist das normal. Der Körper muß die Entzündung im Zaum halten. Das Lymphsystem ist dabei ein sehr wichtiger Faktor. Denn die Lymphen bekämpfen Bakterien, die die Entzündungen verursachen. Und dadurch, dass sie jetzt auf Hochtouren arbeiten müssen, schwellen sie an.
Leber lagert alle Abfallstoffe. Da gehören auch die eliminierten Bakterien dazu. Durch die vermehrte Lymphproduktion entstehen natürlich auch vermehrt Abfallstoffe. Und die Milz hängt direkt mit der Leber zusammen.
Das alles sollte aber auch ein TA wissen und deshalb verstehe ich nicht, dass er durch eine Biopsie deine Katze zusätzlich in Gefahr bringt.
Die Entzündung alleine und die Folgeerscheinungen machen deiner Katze doch eh schon genug zu schaffen.
 
Sara-Herz-Maxi

Sara-Herz-Maxi

Beiträge
9
Reaktionen
0
Na sicher ist das normal. Der Körper muß die Entzündung im Zaum halten. Das Lymphsystem ist dabei ein sehr wichtiger Faktor. Denn die Lymphen bekämpfen Bakterien, die die Entzündungen verursachen. Und dadurch, dass sie jetzt auf Hochtouren arbeiten müssen, schwellen sie an.
Leber lagert alle Abfallstoffe. Da gehören auch die eliminierten Bakterien dazu. Durch die vermehrte Lymphproduktion entstehen natürlich auch vermehrt Abfallstoffe. Und die Milz hängt direkt mit der Leber zusammen.
Das alles sollte aber auch ein TA wissen und deshalb verstehe ich nicht, dass er durch eine Biopsie deine Katze zusätzlich in Gefahr bringt.
Die Entzündung alleine und die Folgeerscheinungen machen deiner Katze doch eh schon genug zu schaffen.

Wir haben sogar extra nachgefragt ob es nicht sein könnte das alles zusammenhängt. Da meinten sie prompt: DAS KANN NATÜRLICH SEIN ABER ES KANN AUCH 3 VERSCHIEDENE URSACHEN HABEN.
und zu den Lymphknoten sagte meine Mutter am Telefon: Kann es sein dass sie durch die Entzündung angeschwollen sind? Wie bei uns Menschen? Dann meinten die Ärzte: Das könnte sein aber die Lymphknoten sind schon wirklich sehr groß, sehr sehr groß da warfen sie das Wort Tumor in den Raum und das hatten wir nun wirklich nicht erwartet, einfach aus dem nichts. Wir sahen keine andere Möglichkeit als eine Biopsie durchführen zu lassen. Die OP wird höchstens 10minuten dauern:( Es soll ein kleiner kleiner winziger Schnitt sein, doch schon der Gedanke macht mir Angst:( ich hoffe dass es so ist wie du sagst, dass alles mit der Behandlung der Bauchspeicheldrüse zurückgeht.
Danke für deine Information:( Das bedeutet dass bei Behandlung der Bauchspeicheldrüse auch die Schwellungen der anderen Organe zurückgehen müsste oder? Hoffentlich ist dem so:( Danke für eure Hilfe.
 
streunerhof

streunerhof

Beiträge
8.212
Reaktionen
3
Ich würde mal überdenken, ob der TA nicht zuviel Panik verbreitet. Ich würde da nicht mehr hingehen. Sicher erklärt mir mein TA immer, was wie und warum sein könnte, aber er macht keinerlei Schnellschüsse. Vor allem nicht beim Lymphsystem, das tatsächlich so wie bei uns Menschen funktioniert.
 
Sara-Herz-Maxi

Sara-Herz-Maxi

Beiträge
9
Reaktionen
0
Es ist eine Katzenklinik, dort werden ausschließlich Katzen behandelt. Das müssten doch eigentlich die besten und erfahrensten Tierärzte der Stadt sein. Wir sind nicht versichert, egal was bei Maxi gemacht wird wir müssen es Bar zahlen. Natürlich machen wir alles erdenkliche. Und deswegen war es wichtig für uns auszuschließen dass es ein Tumor ist. Denn wenn wir du Bauchspeicheldrüse behandeln und irgendwann heraus kommt das dies wirklich einer war, würden wir uns nicht verzeihen sie 2 mal leiden gelassen zu haben. Natürlich sollte der Tierarzt uns Entwarnung geben und vielleicht erstmal die Bauchspeicheldrüse behandeln und sehen ob sich die Lymphknoten dadurch wieder verkleinern:( Ach ich weiß es auch nicht, dass ist grad alles sehr viel:( Ich hoffe dass deine Erklärung der Wahrheit entspricht:( Und es sich auch so herausstellt!
 
streunerhof

streunerhof

Beiträge
8.212
Reaktionen
3
Ich kenne viele TÄ und Kliniken, aber ich würde nur ganz wenige davon empfehlen. Bin da noch kritischer als mit Menschenärzten und da kenne ich schon kaum gute. :oops:
 
Sara-Herz-Maxi

Sara-Herz-Maxi

Beiträge
9
Reaktionen
0
Ja, das stimmt. Wenn man gesund ist sind alle Ärzte gut, doch wenn man krank ist, sieht man nur in den wenigsten Kompetente Ärzte. Wir gehen Maxi später besuchen, wir werden sie ganz genau und mit kritischem Blick auf die Ärzte beobachten. Unsere Maxi wird wieder gesund und nach Hause kommen. ich glaub ganz fest daran! Ich hab es ihr versprochen, auch wenn sich das dumm anhört. Ich hab ihr versprochen, dass wir alles tun, damit sie gesund wird.
 
malena

malena

Beiträge
269
Reaktionen
8
Es ist immer schwierig, die richtige Entscheidung zu treffen und ich tendiere auch dazu alles zu versuchen, damit es meinen Tieren gut geht. Und wenn diese Klinik auf Katzen spezialisiert ist, hast Du meiner Meinung nach schon die beste Versorgung.

Ich hatte vor kurzem ein ähnliches, wenn auch nicht ganz so dramatisches Problem. Einer meiner Kater hatte vermutlich streßbedingt, mit einer Vergrößerung der Gallenblase reagiert, was zu einem Gallenstau führte. Er fraß und trank nicht mehr und nach drei Tagen bin ich in die TK gefahren. Dort bekam er, wie Deine Katze, erstmal Infusuionen gegen die Austrocknung.

Dann wurde ein Röntgenbild, ein Ultraschall und ein Blutbild gemacht. Er hatte zum Glück ganz gute Blutwerte, auch das Billiburin war ok. Der Test wegen der Bauchspeicheldrüse war ebenfalls negativ. Er bekam ein AB sowie ein Mittel, um dem Gallenstau entgegenzuwirken. Zusätzlich bekommt er homöopathische Mittel. Jetzt geht es ihm wieder gut.

Drücke Euch die Daumen, daß es Deiner Mietz bald wieder gut geht.
Wenn der Ta die Entzündung bei Deiner Katze in den Griff bekommt, könnte ich mir vorstellen, daß sich auch die Lymphknoten wieder normalisieren.
 
Sara-Herz-Maxi

Sara-Herz-Maxi

Beiträge
9
Reaktionen
0
Wir hoffen und beten alle für Maxi.
 
Sara-Herz-Maxi

Sara-Herz-Maxi

Beiträge
9
Reaktionen
0
@Streunerhof, du hattest Recht. Maxi ist aus der Narkose nicht mehr aufgewacht:cry:. Die Ärzte durften sie in ihrem Zustand nicht operieren, die müssten das wissen. Sie wussten besser über ihren Zustand bescheid, sie sind die Ärzte und sie haben uns dazu geraten. Und wir konnten nicht mal bei ihr sein..Lebwohl Maxi, hoffentlich geht es dir jetzt gut wo du bist. Irgendwann sehen wir uns wieder ! ♥:-:)cry:
 
schneeweischen

schneeweischen

Beiträge
293
Reaktionen
0
oh nein :-( das tut mir sehr leid
gute Reise Maxi
 
Basije

Basije

Beiträge
15.711
Reaktionen
33
O nein liebe Sara. Ich bin geschockt. Ich nehm dich mal ganz lieb in den Arm.

Lebe wohl liebe kleine Maxi, jetzt hast du keine Schmerzen mehr. Du kannst jetzt im Katzenhimmel mit all unseren Sternenkätzchen schön spielen.
Grüß bitte meine vier Lieblinge von mir.

Traurige Grüße Kathi.
 
L

Lilith666

Beiträge
1.892
Reaktionen
1
Liebe Sara,
es tut mir so leid für Euch, dass Ihr Maxi verloren habt.

Diese Geschichte macht mich sehr traurig und auch wütend auf die Ärzte.

Ich wünsche Euch ganz viel Kraft für die schwere Trauerzeit.

Holt Maxi zu Euch und begrabt sie an einem schönen Platz. So habe ich es mit meinem Spocky auch gemacht. Auch er ist im Alter von 15 Jahren nicht mehr aus der Narkose aufgewacht (allerdings andere Krankheit).

Ganz traurige Grüße
Margit
 
Sara-Herz-Maxi

Sara-Herz-Maxi

Beiträge
9
Reaktionen
0
Danke für euren Beistand:(
Ja wir haben Maxi grad hier, es ist schöner zu wissen dass man sie von diesen verdammten Ärzten weggeholt hat. Wir sind am Boden zerstört und wollen sie auf dem Tierfriedhof begraben.. Wir werden uns umsehen:( Was hält ihr von Tierfriedhöfen:(?
 

Schlagworte

katze gallenstau

,

gallenstau katze

,

katze bauchspeicheldrüsenentzündung gelbsucht

,
geschwollene bauchspeicheldrüse katze
, stark vergrößerte lymphknoten katze pankreatitis, gallenstau bei katze, katze tumor bauchspeicheldrüse lebenserwartung, bauchspeicheldrüsenentzündung bei katze gelbsucht , katze mit gallenstau pankreasentzündung operieren, vergrößerte Leber und Milz bei kater, überlebenschance katze gelbsucht , vergrösserte leber beim kater, bauchspeicheldrüsenentzündung katze lebenserwartung language:DE, blutwerte schlecht sind und lymphknoten und milz ist vergrößert, wenn die lymphknoten an der bauchspeicheldrüse geschwollen sind

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen