• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

kater mit 5 monaten gestorben

A

amy1

Beiträge
6
Reaktionen
0
hallo erstmal und sorry im vorraus für die evtl. fehler in der Rechtschreibung..
Ich weiß gar nicht so Recht wie ich anfangen soll, vor genau einer Woche hat es angefangen, mit den merkwürdigen Geräuschen meines Katerchens. So eine Art brummen, und evtl sogar röcheln schwer zu erklären.Ich habe mir dabei nichts gedacht, denn mein Kater machte immer komsiche Geräusche, glaube habe ihn noch nie wirklich richtig miauen gehört, eher hörte er sich an wie ne Taube^^
Ich wartete 1 Tag, und beobachtete ihn aufmerksam, aber musste mit erschrecken feststellen das sich meiner Meinung es immer schlimmer wurde. Also brachte ich ihn zum Tierarzt, die bei ihm Bronchitis feststelle. Er bekam 1 Spritze und sollte ihm ab Donnerstag dannn Antibiotikum per Spiritze verabreichen. Anstatt es besser wurde, wurde es von Tag zu Tag schlimmer. Und das nächste Mal als ich in die Praxis kam, stellte sie fest das aus der Bronchitis eine Lungenentzündung wurde. Sie gab ihm 2 Spirtze, Antibiotikum und eine fürs Wohlbefinden oder so eine Art Flüssignahrung, da mein kleiner schon 4 Tage nichts mehr fraß, und ich ihn Zwangs-flüssig ernähren musste. Da er schon sehr abgemagert war, und
ich immer unruhiger schlafen konnte, ich wachte regelrecht schweißgebadet voller Angst auf. Ich sollte nochmal Fr kommen, wo sie aufgrund des Röntgenbildes ein angebelichen Herzfehler diagnostizierten. Irgenwie kam ich mir ziemlich verarscht vor, aus einer Bronchitis eine
Lungenentzüdnung und daraus dann noch Herzfehler?
Irgenwie zweifelte ich mittlerweile stark an der Kompetenz der Ärztin.
Und holte mir 2. Meinung eines anderen Arztes ein, da mein klein er offensichtlichz starke Atemprobleme hatte. Wie er mich dort im Körbchen anschaute mit seinen kleinen runden Kulleraugen..die Augen voller Hoffnung, der Mäulchen leicht geöffnet rinnte er nach Luft ich hatte solche Angst..
Dort diagnonistizierten sie ebenfalls eine Lungenentzündung.Nur war sie mittlerweile so akut das es kurz vor 12, wie auch auf den Rötngenbild zus ehen war das nicht so viel Volumen in der Lunge war, wie es hätte sein müssen. Es war lebensgefährlich ..und mir der Arzt sagte, "wir müssen ihn 48 Stunden hierbehalten, wir haben hier ein Belüftungskäfig" er bekommt 2 verschiendene Antibiotika gespritzt, und müssen schauen wie es anschlägt.
Ich nahm meine Hand, und wollte sie zu ihm ins Körbchen führen und ihn streicheln, aber der Arzt sagte, es ist wirklich eilich er muss sofort in den Käfig. Zitternt unter Tränen ging ich raus, mit meinem Kumpel der mir zur seite stand....ich rief wieder am morgen darauf an um zu fragen wie es meinem kleinen ging,Der Arzt "Es geht ihm schon viel, viel besser die Atmung und alles ist viel viel besser, und es ist alles im grünen Bereich". Ich glaube soviel Freude, habe ich schon lang nicht mehr für etwas empfinden können. So wie ich hörte könne ich ihn wenn es so bleibt, ihn morgen wieder mit nach Hause nehmen können.
Ich freute mich so sehr, kaufte sein Lieblingsfutter etc...bis nächsten morgens ...als ich anrief mit den Worten des Arztes"Also Putin, ist heute morgen verstorben ich habe sie schon versucht anzurufen, er ist nicht an der Lungenentzündung sondern an einer Sepsis/ Blutvergiftung gestorben. Tut mir leid, ich glaube ich habe noch nie in meinem Leben so gezittert...ich konnte einfach nicht glauben was ich da höre...ich hätte nie gedacht, das ich ihn Freitag das letzte mal sehen würde, ich hatte mich schon so sehr auf ihn gefreut. Und jetzt musste ich meinen Putin, im Karton in Plastikfolie gewickelt abholen...Es zereisst mir das Herz, das ich ihn nicht einmal verabschieden konnte, was er wohl dabei gedacht haben muss als ich ihn da ließ. Ob er sich von mir im Stich gelassen fühlte, sich fragte wo ist sie nur ?...Habe ich alles richtig gemacht, warum nur? Er war doch noch so klein, und hatte sein ganzes Leben vor sich ich habe ihn so sehr geliebt diesen kleinen verrückten Karter der immer so fröhlich war, und mein Leben berreicherte. Man brauchte ihn nur antippen, da fing er schon an zu brummen. Es tut so weh, das mein Kater erst Sonntag wieder tot im Karton wieder streicheln konnte. Wir haben ihn nicht weit von mir, eine Art Wald begraben.
Ich komme seither nicht mehr klar, und muss immer an ihn denken und mache miur solche Vorwürfe, er hat und bedeutet mir immer noch so viel es tut mir so leid. Wie soll ich nur jemals darüber hinweg kommen,ich habe noch eine 8montaige alte Katze die ihn tagtaäglich sucht, und sehr traurig wirkt, das mich noch unglücklicher macht..ich kann ihn niemals ersetzen und es ist auch nicht möglich denn diesen Karter, den gibt es nur einmal im Leben.
Ich glaube ich habe noch nie solche Leere in mir verspürt, solch eine Kälte, solch viel Leid und heulerei was irgenwann auch sicher meine andere Katze mitnimmt. Denn ich habe gehört, das Katzen krank werden können wenn ihr Frauchen psychisch labil ist.
Was soll ich nur tun, ich habe auch das Gefühl das ich mich selbst bestrafen müsse, das ich es mir und Putin schulde, das es mir nicht besser geht. Weiß jemand einen Weg, damit umzugehen, ich laufe den ganzen Tag durch die Wohung und denke nur an ihn und weiß mit mir nicht anzufangen, weine den ganzen Tag, habe 2 Kilo abgenommen.
Das schlimmste daran ist, habe ihn lebendig hingebracht, konnte mich nicht mal verabschieden und....das ich ihn tot wieder abholen muss. Der arme kleine Putin..:(warum hat man uns nur keine Chance gebeben. Er war gerade mal 3 Monate bei mir. Habe ihn so geliebt...
 
Zuletzt bearbeitet:
24.01.2012
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: kater mit 5 monaten gestorben . Dort wird jeder fündig!
Kamillentee

Kamillentee

Beiträge
4.602
Reaktionen
9
Es tut mir unendlich leid dass der Kleine gegangen ist und du dich nicht richtig verabschieden konntest! :cry:
Er hat sich sicher nicht verlassen gefühlt, und wusste, dass du ihn liebst.
Ich bin mir sicher, er kann genau spüren wie sehr er dir fehlt und dass er niemals vergessen sein wird!

Komm gut an kleiner Mann und schick deinen Menschen Trost und Sicherheit, du fehlst hier.
 
Catgirl67

Catgirl67

Beiträge
20
Reaktionen
0
es tut mir in der seele weh, dass du den kleinen verloren ist...ich kann deinen schmerz gut nachfühlen, ich habe im mai etwas ähnliches durchgemacht! es tut sehr weh, wenn man im moment des abschiedes nicht bei seinem tier sein kann, aber du hast trotzdem nichts falsch gemacht - das tier musste in ärztliche behandlung, sonst hätte man ihm nicht helfen können. nur deshalb war dein katerchen in der klinik, du hast nur das beste für ihn gewollt und hättest/hast alles getan, um ihm beizustehen und zu helfen! ich will sagen, du hast getan, was in deiner macht stand, auf die andere entwicklung mit dem sehr traurigen ende hattest du (leider) keinen einfluss...

ich möchte dir nochmal sagen, wie leid es mir tut, ich denke an dich & den kleinen kater und wünsche dir ganz viel kraft!
 
A

amy1

Beiträge
6
Reaktionen
0
danke für eure schnellen Antworten, ich hoffe es wirklich das er es wusste und weiß....
habe noch 1 Katze hier, die miaut und sucht nach ihm...sehr traurig mit anzusehen ich weiß, ich kann sie nicht alleine lassen. Aber ich würde auch ein schlechtes Gewissen haben, würde ich ihr eine neue katze holen Putin gegenüber....nur ich habe gehört das richtig scheisse ist, wenn sie jetzt zu lange alleine bleibt. Putin kann niemals ersetzt werden, das geht einfach nicht. So ein verrückter anhänglicher,verpsielter Karter.und wenn es nach mir ginge würde ich keine katze mehr holen! Ganz einfach kann Putin, niemals ersetzt werden und will ich auch nicht und geht auch nicht....weiß nicht ob Katzen sowas wie Trauer empfinden kann. Wirkt jedenfalls so, vielleicht ist auch nur selbst schon angegriffen, da ich den ganze Tag heulend sinnlos umherlaufe.
Danke für eure lieben Worte, tut gut wenn man sich mitteilen kann....
 
Zuletzt bearbeitet:
SimoneW.

SimoneW.

Beiträge
53
Reaktionen
0
Amy - es tut mir unendlich leid. Fühle Dich gedrückt!
Bei uns ist vor Jahren in einer ähnlichen Situation auch die halbe Welt zusammengebrochen. Die Kleene war 8 Monate, die Große stellte daraufhin das Fressen ein - weshalb wir "in all unserer Trauer" nach 5 Tagen ein Notfallkätzchen von unserer Tierärztin aufnahmen. Was soll ich sagen - ICH war massiv abgelenkt, die Große fing 1h nach Einzug des Kleenen wieder an zu fressen, und meine Kinder guckten wieder unter ihren Bettdecken raus. Ich will nicht sagen, dass dies unsere Trauer geschmälert hätte - jedoch war der damalige "Druck", sofort wieder eine neue Katze zu nehmen (die Große trauerte zu stark und ich hatte Angst sie auch zu verlieren - es war ein "Versuch") im Nachhinein nicht schlecht - wir waren alle etwas abgelenkt und haben gemerkt, "dass es weitergehen muss"...
Halt die Ohren steif!
Simone
 
Bat

Bat

Beiträge
1.901
Reaktionen
1
Es tut mir so leid .... aber er weiß wie sehr du ihn geliebt hast und dass du alles für ihn getan hast. Er wird auf dich und seine Freundin aufpassen und euch den Weg zeigen
 
Hempi

Hempi

Beiträge
991
Reaktionen
2
Mach dir bitte keine weiteren Vorwürfe,du hast alles getan was in deiner Macht stand,du bist gleich zum TA gegangen,hast dir eine 2 te Meinung geholt als es nicht besser wurde,du hast ihn da gelassen,weil es das Beste war für ihn in dem Moment,glaube mir,das hat er gewusst und auch das du trotz das du nicht körperlich anwesend warst doch bei ihm warst.
Tiere spüren das,ob man was in böser Absicht tut oder um ihnen zu helfen,wenn ihnen auch das was zu ihrem Besten ist nicht gefällt.
Tiere brauchen dazu keine verbale Erklärung wie wie Menschen,sie sind so sensibel das sie es spüren.
Du hast alles getan was du hast tun können,mehr oder was Anderes gab es nicht.

Strafe dich nicht selbst,es darf dir wieder gut gehen,es ist niemandem geholfen wenn du glaubst es dürfe dir nie wieder gut gehen,das würde deinem Katerchen nicht gefallen glaube mir.

Trauere,das gehört im Moment dazu und ein Patentrezept wie man Trauer verarbeiten kann gibt es leider nicht da Trauer immer etwas sehr individuelles ist.

Es wird dauern,aber der Tag wird kommen da kannst du auch wieder fröhlich sein,das bist du auch deinem anderen Kätzchen schuldig.

Fühle dich umarmt.
Worte können den Schmerz nicht von dir nehmen,aber sie können dir zeigen das du verstanden wirst.
 
Sahneschnitte

Sahneschnitte

Beiträge
1.737
Reaktionen
5
Sicherlich ist es leichter zu sagen, mach dir keine Vorwürfe, als es auch zu tun. Ich glaube aber auch das Putin wußte, das du immer bei ihm bist.
Lass dich drücken, wie du Dich fühlst wissen wir hier alle, den die meißten von uns haben von mindestens einmal Abschied nehmen müssen.
Wenn du deiner anderen Katze wieder einen Gefährten oder eine Gefährtin holen willst warte nicht all zu lange, denn auch sie leiden und trauern.

[FONT=Century Gothic, sans-serif]Nun bist du die Sonne, die für uns scheint,
Und du bist der Regen, der mit uns weint
Du bist der Donner, der mit uns grollt
Und bitte, sei auch der Blitz, den niemand wollt'

Du bist der Eiskristall, der warnt und blinkt
Und auch die weiße Wolke, die von oben winkt
Du bist der lachende Stern, der über uns wacht
Sowie der zwitschernde Vogel, der uns Hoffnung macht .[/FONT]

Sei lieb umart von uns allen.
 
Paule

Paule

Beiträge
4.359
Reaktionen
120
Mein Beileid zu dem Verlust. Er war doch noch so jung...

Das Testament einer Katze

Wenn Menschen sterben, machen sie ein Testament,
um ihr Heim und alles, was sie haben,
denen zu hinterlassen, die sie lieben.
Ich würde auch solch´ ein Testament machen,
wenn ich schreiben könnte.

Einem armen, sehnsuchtsvollen, einsamen Streuner
würde ich mein glückliches Zuhause hinterlassen,
meinen Napf, mein kuscheliges Bett,
mein weiches Kissen, mein Spielzeug
und den so geliebten Schoß,
die sanft streichelnde Hand,
die liebevolle Stimme,
den Platz, den ich in jemandes Herzen hatte,
die Liebe, die mir zu guter Letzt
zu einem friedlichen und schmerzfreien Ende helfen wird,
gehalten im liebendem Arm.

Wenn ich einmal sterbe, dann sag' bitte nicht:
"Nie wieder werde ich ein Tier haben,
der Verlust tut viel zu weh!"

Such Dir eine einsame, ungeliebte Katze aus
Und gib' ihr meinen Platz.

Das ist mein Erbe.
Die Liebe, die ich zurück lasse, ist alles,
was ich geben kann.


(Margaret Trowton)
 
M

maru2002

Beiträge
29
Reaktionen
0
auch mir tut es sehr leid das der kleine putin gehen musste,ich kann deinen schmerz sehr gut nachvollziehen,mir ist unser joey vor 14 tagen mit auch nur 19 monaten völlig plötzlich gestorben :-(
traurige grüsse :cry:
 

Schlagworte

katze lungenentzündung

,

lungenentzündung bei katzen

,

lungenentzündung katze

,
kater röchelt bronchitis
, katze im schlaf gestorben, junge katze nach lungenentzündung plötzlich tot, katze nach Antibiotika gestorben, kann eine katze an blutvergiftung sterben, katze an lungenentzündung gestorben, junge katze plötzlich gestorben wie lange bis darüber hinweg, katze qualvoll gestorben, katze abgemagert nach sepsis frist schlecht, katze mit monaten lungenentzündung was tun, kater kann nicht schlafen wegen bronchitis, Katze Blutvergiftung

Ähnliche Themen