• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Katzenschnupfen/Konjunktivitis! Hilfe!!!

S

SunnyRe

Beiträge
12
Reaktionen
0
Hallo Ihr Lieben,

bin Neuling was Foren und Erfahrung mit Katzen betrifft.

Eine meiner Katzen, Milka ca. 3 Jahre, geimpft, kastriert hat vor ca. 3 Wochen plötzlich tränende Augen bekommen. Das wurde immer schlimmer anstatt besser und aus Angst und Unerfahrenheit bin
ich aufn Sonntag zum Nottierarzt. Der sagte es sei eine Konjunktivitis, hat AB gespritzt und Augensalbe verschrieben. Den Tag darauf bin ich zu meiner Tierärztin gegangen...diese hingegen sagte es sei Katzenschnupfen, hat mir AB in flüssiger Form und Augentropfen verschrieben. Sie sagte, 5 Tage durchgeben und dann wieder kommen. Nach 5 Tagen war alles prima, Augen sauber und trocken. Behandlung beendet.

3 Tage später wieder der selbe Spaß. Genau die selben Symptome wie vorher. Tierärztin angerufen, sie sagte, wieder 5 Tage die Behandlung durchführen. Dabei bin ich momentan. Aber ich habe das Gefühl es wird nicht besser. Ich hab Angst um Milka und will dass sie so schnell wie möglich gesund wird. Kann ich da irgendwie nachhelfen ??
 
12.02.2012
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katzenschnupfen/Konjunktivitis! Hilfe!!! . Dort wird jeder fündig!
1802

1802

Beiträge
3.698
Reaktionen
10
Ist deine Katze denn gegen Schnupfen geimpft?
 
yodetta

yodetta

Moderator
Beiträge
46.251
Reaktionen
6.189
hallo und herzlich willkommen!:p

sag mal, wie wurde der katzenschnupfen denn diagnostiziert?
wurde ein abstrich gemacht?

liebe grüsse aus re!:wink:
 
S

SunnyRe

Beiträge
12
Reaktionen
0
Ja. Sie ist geimpft.
Nee es wurde kein Abstrich oder sonstiges gemacht. Einfach durch Augenschein...

Ich hab vor ca 5 Wochen ein Kitten dazu bekommen und die Tierärztin sagte, es kann durch die Umstellung bzw Stress gekommen sein. Aber wie soll ich das jetzt ändern ? Die kleine ist jetzt nun mal da...
 
Zuletzt bearbeitet:
yodetta

yodetta

Moderator
Beiträge
46.251
Reaktionen
6.189
naja, durch inaugenscheinnahme kann man meist nicht so genau diagnostizieren.
sprich deine tierärztin doch mal darauf an.
wenn es ein viraler infekt ist, dann wird das antibiotikum auch nicht helfen.

wenn zu den vieren noch bakterien kommen, macht das antibiotikum schon sinn.
 
1802

1802

Beiträge
3.698
Reaktionen
10
Also wenn sie geimpft ist, dürfte sie ja eigentlich keinen Katzenschnupfen bekommen. Bin zwar nicht der Krankheitenexperte, aber dafür sind Impfungen doch da?
 
Ryker1407

Ryker1407

Beiträge
65
Reaktionen
0
Hallo,

einer meiner beiden Kater hat auch Katzenschnupfen. Bei ihm wurde im Dezember 2010 Herpes im Auge diagnostiziert.

Ich würde Dir raten zu schauen, ob es in Deiner Nähe einen auf Augen spezialisierten TA oder eine Tierklinik gibt. Laß einen Abstrich machen, damit Du weißt welcher Erreger des Katzenschnupfenkomplexes die Symptome auslöst. Neben Herpes können das nämlich noch Caliziviren, Clamydien etc sein. Und gegen Viren hilft Antibiotikum nur bedingt. Erst mit dem Abstrich können die Medikamente richtig abgestimmt werden.

Ich war damals mit Ryker bei einer Augenspezialistin. Sie hatte den Abstrich schon genommen, mußte ihn aber nicht untersuchen, da sie den Herpesvirus schon auf der Hornhaut entdeckt hatte. Wir bekamen eine richtige Chemiekeule verschrieben: Famvir Tabletten, Virgan Augensalbe und antibiotische Floxal Augentropfen. Dazu L-Lysin als Futterzusatz, was Ryker und sein kleiner Bruder Lennox bis heute täglich bekommen.

Ich vermute auch, daß die Zusammenführung mit dem Kitten den Schub verursacht. Streß ist ein Hauptauslöser. Du solltest versuchen das Immunsystem zu stärken. Z.B. mit Zylexis Spritzen beim TA oder homöophatisch (Engystol, PetMun und Thymus). Hochwertiges Futter ist auch wichtig. Ich schwöre wirklich auf das L-Lysin. Es behindert die Vermehrung des Herpes(!)Virus. Vor allem aber versuche ruhig zu bleiben und Deine Angst nicht auf die Katzen zu übertragen. Wir haben den Herpes ganz gut im Griff. Deine Katze kann damit gut leben bei richtiger Behandlung.

Ich drücke Dir alle Daumen.

Also wenn sie geimpft ist, dürfte sie ja eigentlich keinen Katzenschnupfen bekommen. Bin zwar nicht der Krankheitenexperte, aber dafür sind Impfungen doch da?
Das dachte ich damals auch. Aber die Katzenschnupfen-Impfung bietet keinen 100 % igen Impfschutz. Allerdings mildert sie den Verlauf der Krankheit bei Ausbruch ab, so daß die Tiere meist nicht sterben.
 
S

SunnyRe

Beiträge
12
Reaktionen
0
Ich danke euch sehr für eure Antworten. Ich werde mich direkt morgen früh mal umhören, rumtelefonieren und euch berichten was sich ergeben hat. Danke =)
 
S

SunnyRe

Beiträge
12
Reaktionen
0
Soo. war nochmal bei der Tierärztin und habe Milka vorgestellt. Es ist wieder deutlich besser geworden..sprich so gut wie abgeheilt....Die TA dass ich eine Woche weiter morgens und abends Augentropfen geben soll..und dann in einer Woche nochmal zur Kontrolle kommen soll. Auf weitere Nachfragen sagte sie nur.."keine Panik" :)"
 
yodetta

yodetta

Moderator
Beiträge
46.251
Reaktionen
6.189
Soo. war nochmal bei der Tierärztin und habe Milka vorgestellt. Es ist wieder deutlich besser geworden..sprich so gut wie abgeheilt....Die TA dass ich eine Woche weiter morgens und abends Augentropfen geben soll..und dann in einer Woche nochmal zur Kontrolle kommen soll. Auf weitere Nachfragen sagte sie nur.."keine Panik" :)"
was ist das denn für eine aussage? *keine panik*

ich meine, dass ist wirklich toll das es ihm wieder besser geht.
aber wenn er tatsächlich einen "katzenschnupfen" hat, solltest du sein immunsystem gut unterstützen.
hast du mit deiner ärztin da mal drüber gesprochen?
 
Patentante

Patentante

Beiträge
40.220
Reaktionen
3.086
Meine TÄ hat mir erklärt (und das Netz bestätigt das leider), dass es wohl immer mehr mutierte Viren gibt, gegen die man gar nicht impfen kann. Was wohl auch dazu führt, dass Katzenschnupfen nicht oder viel zu spät diagnostiziert wird, weil die Symptome nicht so klassisch sind.

Im Prinzip wurde alles geschrieben: Immunsystem stabilisieren was das Zeug hält! Es gibt wohl eine sehr neue Studie, nach der L-Lysin auch bei Calici helfen soll. Meine TÄ empfiehlt es jedenfalls. Ob es geholfen hat, kann ich natürlich nicht mit Sicherheit sagen.
Oskar hat mit seinem einen entzündeten Auge trotz Antibiotika volle 6 Wochen rumgetan. Auch mit dem von Dir beschriebenen Effekt: ich dacht es wär gut, und drei Tage später wars wieder da. Er hat dann noch Euphrasia Augentropfen zusätzlich gekriegt (in Absprache mit der TÄ).

Seltsam finde ich, dass meine TÄ die eigentlich nicht zu seltsamen Sprüchen neigt auch dieses "keine Panik" signalisiert hat. Wobei sie den eher beunruhigenden Unterton nicht wirklich unterdrücken konnte.
 
S

SunnyRe

Beiträge
12
Reaktionen
0
klar, hab ich nachgefragt..ob ich zusätzlich noch was machen soll. aber sie sagte die augentropfen morgens und abends würden ausreichen.
 
S

SunnyRe

Beiträge
12
Reaktionen
0
Hab mir jetzt erstmal auf eigene Faust :D Tabletten die unters Futter zu mischen sind und das Tier stärken sollen gekauft. Sollte es wider erwarten wieder schlimmer werden und ich muss zur TÄ frage ich, was sie mir empfehlen kann. Dankeschön :smile:
 
yodetta

yodetta

Moderator
Beiträge
46.251
Reaktionen
6.189
ah...ok, das sind die dinger von vitakraft, gell?

gut, du sagtest ja, wenn es wieder schlimmer wird gehst du nochmal hin.
ich drücke die daumen, dass du nicht nochmal zum doc. mußt!:wink:
lg
 
S

SunnyRe

Beiträge
12
Reaktionen
0
Hallo Ihr Lieben!
Schlechte Nachrichten! Es ist, wie sollte es anders sein...erst vollständig abgeheilt und jetzt wieder zurückgekehrt. Hab morgen Vormittag einen Termin bei meiner TÄ....da bin ich ja echt mal gepsannt :?:

Ansonsten macht sie aber trotzdem einen super Eindruck. Frisst, trinkt, spielt, schmust...das übliche halt :)

P.s: mit ihrer neuen mitbewohnerin wird es auch immer besser !
Lg
 

Schlagworte

konjunktivitis katze

,

virgan augensalbe

,

konjunktivitis bei katzen

,
engystol katze
, katzenschnupfen augensalbe, augensalbe katzenschnupfen, welche augensalbe bei katzenschnupfen, katzen konjunktivitis, konjunktivitis katzen, konjunktivitis oder katzenschnupfen, katze konjunktivitis, augensalbe bei katzenschnupfen, virgan katzen, Kitten Katzenschnupfen, virgan aufensalbe ins auge bei katze?

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen