Katze "benässt" mein Zimmer

R

Rocky

Beiträge
9
Reaktionen
0
Hi erstmal, ich hoffe hier wird mir endlich geholfen.
Es dreht sich um folgendes:
Meine Katze (ca 3 Monate alt) macht es mir im Moment nicht leicht, denn sie scheint es zu genießen jeden Platz im Zimmer, außer ihre Toilette, zum urinieren zu missbrauchen.
Würde es nur alle paar Wochen mal passieren, wäre es mir fast egal aber es passiert ständig und wird langsam
zu einem Problem denn mein Zimmer stinkt sehr danach und selbst mit 24/7 geöffnetem Fenster werde ich den Geruch nicht los.
Zu den Umständen (ich weiß nicht ob sie erwähnenswert sind, seien sie nur der Vollständigkeit zu Liebe genannt und vieleicht für die Beurteilen irrelevant):
Ich habe die Katze seit Ende Oktober und sie war lange Zeit sauber.
Die Toilette ist immer ordentlich, jedesmal wenn sie Kot aufweist entferne ich diesen mit einer dafür vorgesehenen Schüppe.
Einmal die Woche ersetze ich das Streu mit frischem.
Die Katze bekommt einmal täglich eine Dose Nassfutter, ist diese aufgebraucht fülle ich ihren Futterbehälter mit Trockenfutter damit sie nicht verhungert.
Selbstverständlich bekommt sie alle Zuneigung die ich ihr geben kann, ich spiele oft mit ihr, streichle sie während sie während ich am Pc bin auf meinem Schoß sitzt und abends, wenn ich im Bett liege schmuse ich mit ihr und sie schläft bei mir. Alles in Allem macht sie also einen recht zufriedenen Eindruck.
Ich hoffe ihr könnt mir helfen, das Problem ist wirklich hart und für mich alleine nicht zu bewältigen.

MfG Jan

Ps:
Die "Katze" ist übrigens ein Kater, hab ich vergessen zu erwähnen :roll:
 
10.01.2005
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katze "benässt" mein Zimmer . Dort wird jeder fündig!
TanteAnne

TanteAnne

Ehren-Mitglied
Beiträge
13.174
Reaktionen
165
Hi Jan,
wie alt war der Kater denn als Du ihn bekommen hast ?
Ist er eine Einzelkatze ?
Anne
 
M

Madita

Beiträge
112
Reaktionen
0
Hallo Jan,

Hast Du's mit mehreren Katzen-Klos versucht oder versucht das Klo an einen anderen Ort zu stellen? Vielleicht passt ihr auf einmal der Ort nicht mehr?! Hast Du vielleicht das Katzenstreu gewechselt oder ein neues Katzenklo gekauft? Vielleicht mag sie lieber ein geschlossenes/offenes Katzenklo (je nach dem was Du jetzt hast).
Ganz wichtig ist es, dass Du die Katze mal erwischst wenn sie auf den Boden macht, dann sofort ins Katzenklo stellen und loben wenn sie dort weiter pinkelt.

Und wegen des Geruchs im Zimmer, gehe mal auf www.skovkat.de, dann klicke auf 'Nodor'. Habe es noch nicht selber ausprobiert, aber das soll das Allerbeste sein um Gerüche zu neutralisieren.
 
R

Rocky

Beiträge
9
Reaktionen
0
Hi Anne,
die Katze war, als ich sie bekommen habe, gerade mal 5 Wochen alt.
Ihre Mutter starb bei ihrer Geburt, daher hab ich sie so früh bekommen.
Ja, sie ist eine Einzelkatze, spielt lediglich manchmal mit unserem Hund.
Erwähnenswert wäre noch:
Die von Urin beschmutzten Stellen werden danach von mir gereinigt und desinfiziert, sie kann es also nicht machen weil sie Urin riecht.
MfG Jan
 
TanteAnne

TanteAnne

Ehren-Mitglied
Beiträge
13.174
Reaktionen
165
hi jan,
der kater war noch sehr sehr jung als er durch den tod seiner mama von seiner bezugskatze weggerissen wurde.
dadurch, dass er bisher nur kontakt zu menschen hatte, konnte er nicht richtig sozialisiert werden. das macht normal die mutter, die ihm beibringt aufs klo zu gehen, sich zu putzen, die gebärden der anderen katzen richtig zu deuten etc...
Einzelkatzen neigen öfter zu Verhaltensauffälligkeiten, so wie Dein Kater jetzt. Hast Du Dir schonmal überlegt einen Gefährten für Deinen Kater zu holen ?
 
R

Rocky

Beiträge
9
Reaktionen
0
Jo, die Überlegung war schonmal da, natürlich.
Jedoch hab ich das nicht alleine zu entscheiden, denn ich bin Schüler, 17 Jahre jung, und wohne noch zu Hause.
Eine zweite Katze ist deshalb absolut inakzeptabel (von Mama`s Seite her), und auch für mich kaum aufgrund des Zeitaufwandes nicht realisierbar.
Er geht ja auch auf die Toilette, das "scheißen" außerhalb der Toilette hab ich ihm schon abgewöhnt. Auch das mit dem Urinieren ging bisher gut aber seit ca. einer Woche macht er es halt wieder.
In seinem Leben hat es aber keine Veränderung gegeben die dazu führen könnte. Danke schonmal für die schnellen Antworten.
MfG
Ps: Wie süß, er tollt gerade durch einen großen Stapel von Papier in meinem Zimmer, sieht echt witzig aus.
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Womit reinigst/desinfizierst Du denn die Stellen? Glaub man nicht, dass Katzen nichts mehr riechen, wenn Du nichts mehr riechst. Ihre Nase ist ungleich feiner als unsere! Wenn es sich um Holz, Matratzen, Sofas etc. handelt, wirst Du den Geruch wirklich nur mit einem Spezialmittel, eben z. B. Nodor entfernen können, sonst wird er immer wieder auf die Stellen pieseln.

Sind es immer die gleichen Stellen? Dann leg Alu-Folie drüber oder stelle einen gefüllten Fressnapf drauf. Manchmal hilft das.

Das sind aber alles nur sekundäre Probleme. Das Hauptproblem ist, herauszufinden, warum Deine Katze das macht. Wie Anne schon schrieb - sie ist leider überhaupt nicht sozialisiert und hat von Mama/Geschwistern unter anderem nicht lernen können, wie das alles so funktioniert mit dem Klo.

Ich gehe davon aus, dass Dein Kleiner ganz erhebliche Probleme hat und das will er Dir zeigen, in dem er unsauber ist. Meine stärkste Vermutung ist schlicht und einfach Frust. Sicherlich ist er viel allein - das passt ihm nicht, denn Katzen sind keine Einzelgänger und schon gar nicht so kleine Kätzchen.

Denk bitte ernsthaft über einen Kumpel zu seiner Gesellschaft nach. Ich gehe davon aus, dass das Dein Problem lösen wird.
 
R

Rocky

Beiträge
9
Reaktionen
0
Wie kann er denn alleine sein, man kümmert sich den ganzen Tag um ihn, nachts schläft er ja selber (glaub ich).
Das mit der Alufolie werde ich berücksichtigen, Fressnapf wird nicht klappen weil es 2 verschiedene Stellen sind.
Aber danke schonmal für den Tip.
Zum primären Problem:
Wenn keine Zweitkatze in Frage kommt, was soll ich dann machen?
Ich schenke dem Tier alle Zeit die ich neben Schule, Hausaufgaben, Hobby, Freundin etc noch habe, mehr kann ich einfach nicht entbehren.
Denkst Du es bringt was ihn noch mehr mit meinem Hund und meinem Bruder spielen zu lassen um ihn ausreichend zu beschäftigen?
Der Bodenbelag ist übrigens Laminat und ich reinige den Boden mit irgendeinem gewöhnlichen Putzmittel und desinfiziere ihn mit Sagrotan.
In Hoffnung auf weitere Antworten,
Jan
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Mensch und Hund haben leider einen ganz großen Fehler - sie sind keine Katzen!

Wir können einer Katze nicht den Kumpel ersetzen, mit dem sie durch die Gegend tobt, die unzugänglichen Stelle zwischen den Ohren putzt, der anderen Katze zeigt, dass es weh tut, wenn man beißt.....

Du schreibst selbst, dass Du ja schließlich Schule, Hobbys, Freundin etc. hast. Überleg mal, wieviel Zeit für den Kurzen tatsächlich übrig bleibt. Du wirst merken, das ist nicht viel. Ein Katzenkumpel ist immer da!
 
R

Rocky

Beiträge
9
Reaktionen
0
Ich werde mit Mutter drüber reden, das geht aber (für mich, nicht für sie) auf das Portemonai...
Mist, aber ich guck was sich da tun lässt.
Danke für die schnelle und kompetente Hilfe.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen