Frajo treibt mich zur Verzweiflung...

Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
5
Letztes Jahr im Januar wurde er mir von den züchtern ja schon mit den ominösen Worten "er ist sehr mäkelig" übergeben.


Was genau das für unser Zusammenleben bedeuten wurde, war mir da noch nicht klar :roll:.

Frajo ist mehr als mäkelig, das war er immer.
Fressen scheint für ihn eine fürchterlich unangenehme Last zu sein, gleichzeitig bettelt er aber manchmal was das Zeug hält :roll: .

Nach seiner Kastration im Alter von 10 Monaten (am 01.05. wird er 2 Jahre alt) frass er dann ja tagelang gar nicht mehr...

Naja, er hat dann irgendwann Nutro Salmon gefressen, aber immer nur genau so viel, das er nicht vor Schwäche umfiel :roll: ... also ca. 25-30 g.
Gar kein Nassfutter. Erst recht kein Rohfleisch.


Wie erleichtert war ich vor einigen Monaten, als ich feststellte das er eine RIESIGE
Vorliebe für rohe Hühnerküken hatte.
Da war er wie verwandelt, bettelte jeden Tag - den ganzen Tag und fieberte nur auf das abendliche Ereignis Kükenwurf hin.

Das fand ich natürlich klasse, endlich etwas das er mit Elan frass.
Zur gleichen Zeit etwa stellte ich von Nutro auf Felidae um...

Tja, Frajo wollte beim besten Willen auch nach Wochen nicht, entweder er sortierte die Felidaes aus der Mischung mit Nutro aus, oder- wenn zuviel Felidae drunter war- frass er gar nichts.

Naja gut, also gabs weiter Nutro für ihn.
2 Monate später fand er dann plötzlich- weiss der Teufel warum- gefallen an Felidae, und so bekam er es dann auch :roll: .

Im Dezember, kurz nach Weihnachten packte ihn die "Grippe", mit rotem Hals, Fieber, Durchfall und Blähungen... Da frass er dann 5 Tage lang gar nichts mehr, überhaupt nichts.
Er bekam 500 ml an Infusionen, Appetitanreger, Muskelentspanner und und und...
Dann fing er endlich wieder an zu fressen :roll: Aber nur Nutro...

Felidae war vom einen Tag auf den anderen out, am Nafu wurde nicht mal mehr genippt.

Seit ca. 3 Wochen hat er nun auch keine Lust mehr auf Küken :roll: .
Er st frass er nur noch ein halbes, dann nur noch den kopf, seit 3 Tagen rührt er es gar nicht mehr an.

Akasha freut sich- da hat sie zwei, meine Mopsbiene :roll: .


Nutro ist jetzt auch wieder nicht so der Hit, habe ich das Gefühl.
Er frisst es zwar, bettelt auch darum, aber wenn ers dann hat, kann sieht man den leichten widerwillen in seiner Haltung...
Hoffentlich frisst er es wenigstens weiter, sonst stehen wir wieder vor dem Nichts.

Immerhin, seine 2,9 kg hat er (wow, 100 g mehr als als zu dem Zeitpunkt, zu dem wir ihn mit 8 Monaten bekamen :roll: )

Gewachsen ist er noch gewaltig, allerdings nur in die Höhe, dafür ist er ein so schmales knochiges Hemd, das man Angst und Bange werden müsste, wenn man ihn nicht kennen würde.
_____________________________________________________________

Der Ta sagt auch- er ist untergewichtig. Natürlich ist er das, man kann jeden Wirbel, jede Rippe zählen, die Schulter ragen wie Flügelchen aus ihm heraus.

Aber- er ist gesund.

Und ich bin am verzweifeln.


Der Ta erzählte mir von einem bestimmten Schmerzmittel (habe vergessen wie es heisst, ist ein bekanntes, auch aus der Humanmedizin).
dieses soll bei Katzen in einer bestimmten Dosierung die seltsame Eigenschaft haben, Heisshunger zu erwecken.

Ich erwäge ernsthaft, ihm das regelmässig spritzen zu lassen :roll:
Mein unnormaler Komplikator :roll:
 
12.01.2005
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Frajo treibt mich zur Verzweiflung... . Dort wird jeder fündig!
TanteAnne

TanteAnne

Ehren-Mitglied
Beiträge
13.174
Reaktionen
165
Liebe Sandra,
nicht verzweifeln :wink:
Ich weiß nicht, ob ich die Variante mit dem Schmerzmittel so toll finden kann..
Tatsache ist, wenn ein Mensch/Tier ein gewisses Gewicht erreicht hat, verspürt er keinen Appetit mehr. Hab noch ein bisschen Geduld, ich schlag Dir zu Hause heute Nachmittag sofort in meinem großen Bachblütenbuch für Katzen nach, ob man da vielleicht was unterstützend und appetitanregend machen kann. Bin in einer Stunde zu Hause und meld mich dann wieder.
Anne
 
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
5
Die Variante mit dem schmerzmittel finde ich auch nicht toll- Klar.

tatsache ist aber leider, das er mir sofort total zusammenklappt, wenn er mal krank wird (wie letztlich bei der "Grippe").
Er hat halt nicht 1 Gramm zuzusetzen.

Wenn Odin oder Akasha mal 1-2 Tage nicht fressen- OK, dann zehren sie von ihrem Speck.
Wenn er aber nicht frisst, dann geht es an die Substanz, und da ist nichts...

Danke fürs Nachschlagen in Sachen Bachblüten, vielleicht findest du ja noch etwas neues heraus.

Im Frühjahr, ca. 2 Monate nach seiner Kastration hatte er schonmal eine Bachblütentherapie, die hauptsächlich seine Fressunlust anging, ihm nebenbei aber auch helfen sollte, den Schock der Kastration zu verarbeiten (denn die hat er seelisch ganz und gar nicht gut vertragen).

Nun, mag es geholfen haben die Kastration zu verarbeiten, an seinem nicht wirklich vorhandenen Appetit änderte es nichts :/

die damalige BB- Zusammensetzung kann ich dir leider nicht mehr sagen.
 
TanteAnne

TanteAnne

Ehren-Mitglied
Beiträge
13.174
Reaktionen
165
Vielleicht wäre die Schmerzmittel-Variante denkbar, wenn es darum ginge ihn kurzzeitig ein wenig aufzubauen.
Wenn er wieder ein wenig mehr Gewicht hätte, kämeja auch sein Appetit vielleicht zurück.
Ich schau mal nachher, was ich finde.
 
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
5
Ich habe mir gerade sangen lassen, Diazepam wirkt nur einen Tag.
dann kann mans vergessen, ich kann ihn ja nicht jeden Tag spritzen lassen.

Als Variante wurde mir Kortison genannt, aber das ist ja schon eine sehr harte Droge, und besonders in Langzeitanwengung nicht gerade risikoarm.

Naja, ihn aufbauen... Ich weiss nicht ob es helfen würde, ihn kurzzeitig "fettzufüttern", wenn er danach wieder so wenig wie vorher frisst, nimmt er ja auch innerhalb einer Woche wieder auf den alten Stand ab :/.

Ach Mensch...
Manchmal frage ich mich, ob mit seinem Kiefer etwas nicht stimmt.

Zähne und Zahnfleisch sind gut, aber er kaut im Schneckentempo, gaaaaanz vorsichtig und immer nur ein paar Bissen.
Erkennbar ist eine Fehlstellung aber nicht und auch eine TK und ein TA haben dahingehend von aussen nichts finden können (Blutbild war nach der Kastration auch in Ordnung).
 
SlimShadysGirl

SlimShadysGirl

Beiträge
1.386
Reaktionen
0
Meine Katze ist leider ähnlich mäkelig. Sie frisst auch nur Nutro TroFu und davon viel zu wenig.
Mein TA hat mir geraten einfach weiter das Kitten-Futter zu geben, da es reichhaltiger ist und sie damit wenigstens annähernd ihren Nährstoffbedarf deckt.
Ich kippe ihr 2-3 mal die Woche Käse oder Lachssauce über das TroFu, das mag sie gern und es it eine Kalorienbombe. Das Zeug heisst Sauce Appetit und ist von Vitafraft.
LG Slim
 
S

sylvie

Beiträge
1.097
Reaktionen
0
Hallo,

nicht lachen, aber hast du schon mal an tierkommunikation gedacht? Ich habe das damals mit meinem Meerschweinchen gemacht, das hat sich die haare an den hinterbeinen komplett rausgerissen und die tierärzte haben vit-c-mangel festgestellt (unmöglich bei meiner ernährung), danach arthrose und sie hat dann täglich so hammer-medizin bekommen, half alles nichts...dann habe ich einen bericht über eine tierkommunikatorin gesehen und sie angeschrieben. die befragung kostet 50 euro (also nicht die welt) und sie hat mir gesagt, daß es psychisch ist und sie woanders hin möchte, mein gefühl hatte das auch immer gesagt, also habe ich sie weggegeben und die haare sind sofort vollständig und dauerhaft nachgewachsen.... ich kenne noch einige andere fälle, wo es tatsächlich und nachweisbar funktioniert hat...wie, kann ich mir auch nicht erklären, ist aber auch egal, hauptsache es hilft...wenn du den namen möchtest, gebe ich ihn dir gern...viel zu verlieren hast du ja nicht, außer die 50 euro...ich kann dir das jedenfalls nur empfehlen...
 
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
5
Tja, ich wollte Frajo auch gerne lange Kittenfutter geben... Leider hat er sich schon 2 Wochen nachdem er bei mir war entschieden, nurnoch Nutro Salmon zu mögen. Auch Nutro Kitten oder jegliches anderes Kittenfutter war damit passé :/.
Gematschtes Trofu frisst er leider nicht, also glaube ich die Sauce wird nicht wirklich helfen :/

Ehm... Danke ...

Aber Tierkommunikation ist mir nun doch etwas zu krass esotherisch.

Wenn eine Frau zu mir nach Hause kommt, die irgendwo in Hintergandersheim irgendwann mal ein Zweitägiges Seminar über "Tierkommunikation" besucht hat und Frajo dann tief in die grünen Äuglein schaut, mystisch vor sich hinbrabbelt und mir am Ende erzählt, das Frajo die Farbe des Fussbodens nicht mag, und in frühester Kindheit mal ein schreckliches Erlebnis mit einer grünen Blumenvase hatte...


:lol: :lol: Sorry, an soetwas glaube ich nicht, das halte ich für totalen Humbug.

Ich habe ja schon meine Probleme mit Bachblüten und Homöopathie, aber OK, ich gebe zu, IRGENDWIE wirken sie...
aber Tierkommunikation.... neeeeee...
 
S

sylvie

Beiträge
1.097
Reaktionen
0
ja, das kann ich verstehen. aber es läuft ganz diskret per foto ab, daß du an sie mailst (ich weiß, noch weniger nachzuvollziehen) naja, die dame habe ich schon in vielen raportagen gesehen und dort hat sie mich so überzeugt, daß ich es ausprobiert habe...aber bachblüten sind auch ne tolle sache!
 
TanteAnne

TanteAnne

Ehren-Mitglied
Beiträge
13.174
Reaktionen
165
Hi Sandra,
wie verhält sich Frajo denn sonst so ?
Sitze hier grade vor meinem Buch und suche nach möglichen Ursachen.
Wie alt war er als er zu Dir kam ?
Wo war er vorher ?
Trinkt er im Moment genug ?
Wie verhält er sich in der Gruppe ?
 
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
5
OK, dann mal die BB- Fragen.

Frajo ist ein ruhiger, freundlicher und sehr zugänglicher Typ.
Sowohl uns Dosis als auch Besuchern sehr zugeneigt, ist er stets der "Sonnenschein", und der, den alle in ihre Tasche packen wollen auf dem Rückweg ;).

Allerdings ist Frajo auch ein grosses Sensibelchen, das mit auch nur kleinen Veränderungen nur sehr schwer fertig wird.
Ein Beispiel:
Im letzten Frühsommer haben wir unseren Balkon vernetzt.
Die Tatsache, das wir die Balkontür von da an jeden Tag ein, zwei Stunden einen Spalt geöffnet hatten, anstatt sie zu kippen hat ihn derart in Panik versetzt, das er sich eine Woche nicht mehr ins Wohnzimmer traute.
wir haben dann "Schocktherapie" mit ihm gemacht und ihn mit auf den Balkon genommen- Tür zu.
am nächsten tag wars dann gut.

Nach der Kastration hat er etwa 3 Monate an diesem Erlebnis zu knabbern gehabt, sonderte sich völlig von Mensch und tier ab, lag den ganzen tag nur auf dem Bett im Schlafzimmer und starrte monoton an die Wand.

Bachblüten und sehr viel Zeit haben ihm geholfen, wieder der zu werden der er vor der Kastration war, auch wenn es Monate gedauert hat.

Das sind zwei Beispiele von vielen.


Aber wenn alles so bleibt wie es ist, ist er locker, entspannt, vollkommen angstfrei und zugänglich. Sehr verschmust, spielt gerne mit Akasha, legt sich ab und an zu Odin-

Frajo war 8 Monate alt als er zu mir kam, er durfte als eine wirklich lange und ausreichende Zeit bei Mama und Geschwistern/Verwandten verbringen.

Vorher war er beim Züchter, wo er liebevoll umsorgt und aufgezogen wurde.


Frajo trinkt recht gut, dafür das er nur TroFu frisst... Klar, es könnte immer gern mehr sein, aber es reicht schon aus.

Frajo ist in der Rangfolge der unterste.
Er unterwirft sich fast ganz automatisch, er hatte nie Führungsambitionen. schon im Alter von ca. 5 Monaten hat akasha ihn dominiert (auf freundliche Art), Odin war sowieso immer der chef.

Für mich ist er der Typ "Sei lieb zu mir dann bin ich lieb zu dir, der Rest interessiert mich nicht".
 
TanteAnne

TanteAnne

Ehren-Mitglied
Beiträge
13.174
Reaktionen
165
Ist er anfällig für Infektionskrankheiten oder Parasiten ?

Lässt er sich vom Futternapf vertreiben wenn Akasha oder Odin fressen wollen ?
 
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
5
Er ist enig anfällig für Krankheiten oder Parasiten, er ist derjenige hier der am seltensten krank war.

Ob er sich vertreiben lassen würde weiss ich nicht, Odin und Akasha habe ich es anerzogen, einen Sicherheitsabstand von 1 m zu halten, wenn er TroFu bekommt. sie halten sich daran.
Seine küken verteidigte er aber mit seinem Leben, als er sienoch mochte ;). Man glaubt gar nicht wie laut so ein kleiner Kerl knurren und fauchen kann.
Akasha wagt es aber auch nicht, ihm das Küken wegzunehmen. Hier klaut man sich eigentlich allgemein kein Futter.

Ansonsten kommt das mit den futternäpfen einfach nicht vor...

morgens hat jeder seinen eigenen Trofu napf, für den Nafunapf interessiert sich sowieso keine Sau, wenn dann höchstens einer zu Zeit, und es gibt auch für jeden ein Küken...
 
TanteAnne

TanteAnne

Ehren-Mitglied
Beiträge
13.174
Reaktionen
165
also bisher habe ich folgendes gefunden :


für katzen die sich nicht oder nur schwer mit veränderungen abfinden können, nahrung verweigern :
BB 16 : Honeysuckle

für Katzen mit wenig Selbstvertrauen, die sich nicht in der Gruppe behaupten können :
BB 4 : Centaury
 
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
5
Frajo hat genug Selbstvertrauen, ihn macht ja keiner fertig.

Er hat eben nur keine Ambitionen auf den Chefposten :/...

Ich glaube eigentlich auch nicht, das in der Schwierigkeit, Veränderungen anzunehmen das Problem liegt...
Vielleicht mal kurzzeitig, wenn er in den hungerstriek tritt, aber nicht grundsätzlich.

Ich denke als nächstes werde ich seinen Kiefer doch mal röntgen lassen, wer weiss, vielleicht stimmt etwas damit nicht.... :/
 
TanteAnne

TanteAnne

Ehren-Mitglied
Beiträge
13.174
Reaktionen
165
hmm.. schwierige sache.
aber zumindest die schwierigkeit veränderungen zu ertragen könnte man ihm ja leichter machen..
 
A

Az

Beiträge
3
Reaktionen
0
Hi Ihr,

ich melde mich sonst zwar praktisch gar nicht zu Wort, weil ich zeitlich nicht wirklich dazu komme, aber da ich im Moment mit Grippe daheim sitze, komme ich endlich mal dazu, richtig durchs Forum zu stöbern. :lol:

@Aiur: ich habe zwar leider keinen Tip, wie Du den Appetit Deines Katerchens ankurbeln kannst, aber erst einmal ist es sicher auch wichtig, dass er etwas auf die Rippen bekommt. Dafür wäre Nutri-Cal Paste sicher ganz gut geeignet. Ich weiss nicht, ob man hier Links posten darf, aber wenn Du nach 'Nutri Cal' googelst findest Du den 'Tiershop'. Dort kannst Du Dich genauer informieren und auch gleich bestellen.

Ich hoffe, ich konnte Dir ein bisschen helfen
Liebe Grüsse und guten Appetit an Dein süsses Grünauge ;)
 
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
5
Ja, Nutri Cal Paste habe ich auch schon früher mal probiert.

ERhasst alle pasten, entweder man fängt ihn, spritzt es ihm ins maul, shcaut zu wie die hälfte wieder raussapscht und hofft das er es irgendwann doch schluckt, oder aber man schmiert es ihm ins fell... wenn er es nicht an irgendeiner ecke abwisacht leckt er es auf.

Dafür ist er tagelang menschenscheu und verängstigt, das wahre ist das also zuimindest regelmässig nicht :/
 
SlimShadysGirl

SlimShadysGirl

Beiträge
1.386
Reaktionen
0
Hatte Frajo schonmal einen Schnupfen? Falls der nicht richtig ausgeheilt sein sollte und sein Geruchssinn in Mitleidenschaft gezogen wurde, dann könnte es auch daran liegen. Wenn Katzen ihr Essen nicht riechen können, dann soll sich das extrem auf den Appetit auswirken.
 
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
5
Nein, Frajo hatte nie einen Schnupfen...

Also Katzenminze riecht er gut, da geht er richtig ab ^^... Ich denke chon das er riechen kann.
 

Schlagworte

condurango katze

,

appetitanreger für katzen

,

condurango für katze

,
aufbaumittel für katzen
, bachblüten appetitanregend, bachblüten appetitanregend katze, appetitanreger fuer katzen, aufbaumittel bei katzen, bioserin kümmerling, appetitanreger kitten, malzpaste appetitanregend für katzen, katze bioserin appetitanregend, malzpaste appetitanregend, wie schnell heilt ein abgeschabtes muttermal ab?, appetitanreger katze

Ähnliche Themen