• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Ist meine Katzen nierenkrank?

K

Krissi

Beiträge
11
Reaktionen
0
Hallo,

meine Katze ( 5 Jahre alt ) erbricht sich seit einigen Monaten alle paar Tage. Hauptsächlich ist es Flüssigkeit bzw. Schleim. Sie isst und trinkt gut. Meistens bevor sie sich erbricht ist ihr Bauch aufgebläht, als hätte sie gut gegessen, und
hinterher ist sie total dünn und schwach.
Habe sonst immer gedacht, dass sie aufgeregt ist und deswegen sich erbricht, jedoch passiert es jetzt fast jeden Tag! Ihr Fell wird auch struppip, zerzaust und ihr Augen blicken irgendwie......ein wenig verglast? Ich mach mir große Sorgen um sie. Gab ihr vor einigen Tagen Entwurmungsmittel. Danach gings ihr für zwei Tage besser. Jetzt hat es wieder angefangen. Sie wird nun immer dünner, isst nicht mehr so gut, ihr wird zwar übel, aber erbricht sich nicht ständig, schläft sehr viel, noch verschmuster als sonst.
Ist sie vielleicht nierenkrank? Sollte ich sie näher untersuchen lassen? Oder warum ist ihr ständig schlecht, erbricht sich? Was könnte es sein?
Wäre wirklich dankbar, wenn jemand eine Antwort darauf wüsste. Danke!


Grüße
Krissi
 
01.05.2012
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Ist meine Katzen nierenkrank? . Dort wird jeder fündig!
G

Gast18078

Gast
Sie ist seit MONATEN deutlich krank, und du gehst nicht mit ihr zum Tierarzt?????
Mach so schnell wie möglich einen Termin aus, besser gestern als heute.
Lass ein Blutbild machen und eine Urinuntersuchung.
Es könnte alles mögliche sein, willst du wirklich warten, bis sie stirbt, nur weil du nicht zum TA gehst?
 
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
251
so groß kann die sorge um das tier ja nicht sein, wenn du lieber laien statt einen arzt dazu befragst :roll:

um deine frage zu beantworten: klar kann es das sein. oder ein tumor. oder zu viel magensäure. oder oder oder. geh einfach zum tierarzt
 
Nicole6402

Nicole6402

Ehren-Mitglied
Beiträge
16.009
Reaktionen
111
Ich würde sofort zum TA fahren, warum warst Du denn noch nicht da, wenn Deine Katze schon seit Monaten Beschwerden hat???
 
K

Krissi

Beiträge
11
Reaktionen
0
Die Sorge um meine Katze ist groß, da ich sie über alles liebe. Nur weil man nicht sofort immer zum TA geht, heißt es nicht, dass man sich keine großen Sorgen um seine Katze macht. Ich war nämlich vor zwei Jahren mit meinem Kater beim TA. Der meinte, er hätte einfach nur Blähungen und schickte mich weg. Mein Kater hatte ein aufgetrommelten Bauch, Beine blähten auch auf. Fuhr drei Tage später mit ihm in eine Klinik. Die meinten, er hätte Bauchwassersucht. Warum? Wussten die auch nicht. Ich fuhr zwei Wochen alle drei Tage dort hin. Er bekam Medikamente, aber es wurde nicht besser.
Ich bin der Meinung, der Gang zum Tierarzt ist immer die beste und einzige Lösung. Deswegen habe ich dieses Thema erstellt. Ansonsten hatte ich sowieso vor meine Katze ende der Woche noch zum TA zu bringen.

Ach ja,

mein anderer Kater war für fünf Tage komplett gelähmt. TA wollte ihn einschläfern. Ging deswegen nicht mehr hin. Pflegte meinen Kater Tag und Nacht. Nach fünf Tagen konnte er sich wieder bewegen, essen und auf die Toilette gehen. Gut, dass ich dem TA nicht vertraut habe!
 
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
251
na ende der woche, wenns schon seit monaten so ist. hast recht, das macht den kohl auch nicht fett :roll: und wenn du meinst, dass der gang zum TA der einzig richtige schritt ist, dann müsstest ud schon beim TA gewesen sein und nciht erst monatelang warten
 
Nicole6402

Nicole6402

Ehren-Mitglied
Beiträge
16.009
Reaktionen
111
Nimm Deine Katze und Fahr zum TA, lieber einmal zuviel wie zu wenig... Nicht das Du später was bereust... Die Symptome hören sich nicht wirklich gut an...
 
Raggy-Duo

Raggy-Duo

Beiträge
3.670
Reaktionen
12
Sorry Krissi,

aber wenn ich lese wie es deiner Katze geht kann ich nicht verstehen das du noch nicht beim TA warst.

Ich hätte das allenfalls 1 Tag lang beobachtet, dann hätte eine Untersuchung stattgefunden.

Es ist etwas anderes mit Tierarzt-Ergebnissen nach Tipps zu fragen, sich Anregungen zu holen.

Alleine der Satz "Ansonsten hatte ich sowieso vor meine Katze ende der Woche noch zum TA zu bringen" bringt nicht grad zum Ausdruck das du dir große Sorgen um dein Tier machst.

Solltest du schlechte Erfahrung mit dem TA gemacht haben such dir einen anderen, aber warte nicht noch lange ab und versuch dich bei Laien, denn das sind wir hier alle, schlau zu fragen.
 
G

Gast18078

Gast
Wenn du deinem Tierarzt nicht vertraust, solltest du zu einem anderen gehen.
Grundsätzlich mag es ja gut sein, sich auch anderweitig zu informieren, aber der Gang zum TA sollte der allererste Schritt sein. Wie willst du dich denn über eine Krankheit informieren, wenn du noch nicht einmal den Hauch einer Ahnung hast, was sich "in" der Katze abspielt? Sprich Blutbild, Kotuntersuchung, Urinuntersuchung, Röntgen oder Ultraschall. Je nach Symptom.
Und erst Monatelang warten, bevor man sich überhaupt dazu aufrafft, mal irgendwen zu fragen, ist schon happich.
Gerade wenn deine Katze seit monaten bricht. Bei Menschen mit Bulimie löst sich nach ner Zeit die Speiseröhre auf. Bei Katzen ist das höchstwahrscheinlich nicht anders. Es kann als sein, dass du viel größere Probleme erst heraufbeschworen hast, weil du kein Bock auf Tierarzt hattest.
 
1802

1802

Beiträge
3.698
Reaktionen
7
Bei dem ganzen Wasserverlust und der gar nicht angriffslustigen Magensäure in der Speiseröhre der Katze ist es eine prima Idee, solang zu warten...

Ich krieg schon Panik, wenn hier 2 Tage kein Häufchen im Klo war oder sich einmal einer erbricht. Bei 3 Tagen oder beim zweiten Mal wäre ich vermutlich beim TA. Lieber einmal zu viel als zu spät. Deine Aussage widerspricht sich total. Wenn du denn den TA für den richtigen Weg hältst, warum siehst du dann zu, wie es der Katze immer schlechter geht?

Übrigens sind trübe Augen ein schlechtes Zeichen. Ganz schlecht.

Und: es gibt immer in allen Berufen schwarze Schafe. Glücklicherweise kann man sich in Deutschland frei entscheiden und wenns sein muss fünf weitere Meinungen einholen oder auch in Tierliniken fahren, die besser ausgerüstet sind.

Pack die Katze ein und fahr los. Und mit abtasten und Ohren schauen ist es nicht getan. Ich würde auf jeden Fall großes Blutbild, Urinuntersuchung und auch eine bildgebende Untersuchung des Bauchraums machen lassen.
 
Nicole6402

Nicole6402

Ehren-Mitglied
Beiträge
16.009
Reaktionen
111
Ich kann das wirklich nicht verstehen, wenn einer meiner Beiden sich zwei/drei Tage komisch verhält, setze ich mich sofort mit meiner TK in Verbindung .... Zumal Katzen erst Symptome zeigen wenn es Ihnen wirklich schlecht geht..
 
K

Krissi

Beiträge
11
Reaktionen
0
Ich weiß, dass trübe Augen ein schlechtes Zeichen sind. Ich wollte mir einfach nur weitere Meinungen einholen, bevor ich zum TA gehe!!!!

Außerdem hat mir der TA für sie ein Wurmmittel gegeben. Wegen des Fells weiß der TA auch nicht bescheid.
 
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
251
aber wieso holst du nciht tipps ein, wenn du mein TA warst? nochmals, wir sind hier laien. wir können nur aus erfahrung berichten, nicht aus wissenschaftlicher sicht.

wenn katzen krank sind, hören sie oft auf, sich ordentlich zu putzen. daher KANN (nicht muss) das strubbelige fell herkommen. oder von nährstoffmängeln. oder von problemen in den organen. oder oder oder
 
Nicole6402

Nicole6402

Ehren-Mitglied
Beiträge
16.009
Reaktionen
111
Viel Glück für Dein Kätzchen, ich hoffe Du gehst bald mit Ihr zum TA... Du kannst ja dann Schreiben was er gesagt hat..
 
1802

1802

Beiträge
3.698
Reaktionen
7
Den TA würde ich wechseln. AUf Verdacht einer offensichtlich kranken Katze Wurmmittel=Gift zu geben...
 
Jodas Tante

Jodas Tante

Beiträge
8.029
Reaktionen
13
Bitte, bitte pack dir den armen Kerl und fahre SOFORT zu einem Ta/Tierklinik.

Monatelanges Erbrechen, wie kann man da zuschauen???

Durch dein Versäumnis kann der arme Kerl bleibenden Organschäden bekommen.

Hoffentlich ist es noch nicht zu spät für ihn, dann kannst du ihm beim Sterben zuschauen.
Ich muss Fuzzy definitiv recht geben. Wenn das Erbrechen mit der Niere oder der Leber im Zusammenhang steht, dann ist jeder Tag, den du wartest, sehr kritisch. Sowas gehört SOFORT behandelt. In deinem Fall also schon vor ein paar Monaten.
 
F

Frank D.

Gast
Hallo Krissi,
weiß ja nicht wo Du wohnst,
solltest Du jedoch aus dem Kölner Raum kommen, kann ich Dir die Tierklinik in Duisburg empfehlen.
Da brauchst Du dann nicht andauernd wieder hin und wochenlang auf Untersuchungsergebnisse warten. Die machen da alles was zu tun ist und die lassen Dich erst wieder gehen wenn die einen Befund haben.

Wir haben einen Hund mit epileptischen Anfällen. Unser eigentlich ganz guter Tierarzt wußte damals nicht so recht, was die Ursache dafür war, zumal die Leberwerte auch nicht so toll waren.
Er meinte wir sollten mal dahin. Das ging alles ganz schnell, da war auch schon Blut untersucht worden und nach 1 oder 2 Stunden hatten wir sogar das Ergebnis von der MRT . Der Hund hat eine Art Hirntumor. Die geeigneten Medikamente und Hinweise für unseren Haustierarzt haben die uns auch gleich mitgegeben.
Habe von Anderen gehört, die lassen auch mit sich reden, wenn man eine teure Untersuchung nicht auf einmal bezahlen kann.
Der Hund lebt übrigens schon 3 Jahre mit seiner Krankheit und ist mittlerweile 14 Jahre alt.

Gruss Frank
 
Nicole6402

Nicole6402

Ehren-Mitglied
Beiträge
16.009
Reaktionen
111
Hey, wie geht's der Miez und warst schon beim TA??

Lg
 

Schlagworte

katze nierenkrank

,

Katzen Nierenkrank

,

kater nierenkrank

,
ist meine katze nierenkrank
, katze nierenkrank symptome, katze ist ständig übel, woran erkennt man das die katze mit den nieren hat, Erst Blutbild und das röntgen bei einer katze, katze nierenkrank?, katze schwer nierenkrank, wie merke ich dass meine katze nierenversagen hat, katze wird immer dünner nieren, mein kater hat seit einigen tagen blut im auge und imm schlaf, katze frisst und erbricht viel aber ist dünn, katze krank nieren

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen