Zusammenführung???

A

Anne111

Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich habe vor ein paar Wochen schoneinmal geschrieben, dass ich mir aufgrund meiner kleinen Wohnung nicht sicher war ob ich eine zweite Katze zu mir nehmen kann.
Mein Kater ist 7 Monate alt, kastriert und hat eher einen wilden Charakter=) (Macht vil. auch das Alter momentan).
Jetzt habe ich
mich aber dafür entschieden, da Katzen ja einfach keine Einzelgänger sind und er glaube ich auch einsam ist. Ich habe in meiner Wohnung nun auch viele Regale unter der Decke befestigt, so dass die Katzen eine zweite Ebene haben.
Nun habe ich mir letzte Woche ein Kitten (Katze) ausgesucht die wir am Sonntag abholen werden (Sie ist dann ca. 10 Wochen)
Jetzt endlich zu meiner Frage.
Da meine Wohnung sehr klein ist, ist es nicht möglich, dass ich die Katzen zunächst in zwei getrennten Zimmern lassen kann. Wie kann ich trotzdem eine entspannte Zusammenführung gestalten? Auch im Bad (2 qm) könnte ich meine alte Katze nicht lassen. Die neue Katze ist auch noch nicht entwurmt oder geimpft, kann ich sie dann überhaupt zusammenführen? Aber direkt am Tag der Abholung zum Tierarzt mit der neuen Katze? Ist das "schön" für die Katze?
Soo viele Fragen=)
Viele Grüße und schonmal vielen Dank für eure Hilfe=)
 
Zuletzt bearbeitet:
07.06.2012
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Zusammenführung??? . Dort wird jeder fündig!
Balli

Balli

Gesperrt
Beiträge
792
Reaktionen
0
Da meine Wohnung sehr klein ist, ist es nicht möglich, dass ich die Katzen zunächst in zwei getrennten Zimmern lassen kann. Wie kann ich trotzdem eine entspannte Zusammenführung gestalten?
Indem du das zu junge Kitten absagst und einen passenden Partner für deinen Kater suchst.
Er ist schlecht sozialisiert und nun holst du ein sehr junges, also ebenfalls noch nicht voll sozialisiertes Kitten dazu und auch noch ein Mädel.

Das ist wie Kraut und Rüben, es passt nicht.

Für deinen Kater wäre ein Katerkumpel, im ungefähr gleichen Alter super. Mit dem könnte er was anfangen.
Was, um Gottes Willen, soll denn dieser Teenie-Krampen mit einem Baby anfangen?
 
kaba

kaba

Beiträge
2.764
Reaktionen
5
Ich finde es gut, dass du dich zu einer zweiten Katze entschieden hast. Aber du solltest dir den Rat von Balli wirklich zu Herzen nehmen. Damit dein Kater etwas davon hat, solltest du, gerade jetzt, wo er im Teeniealter ist, kein hilfloses Katzenbaby dazu holen. Das ist ungefähr so, als wenn du einem 14jährigen ein Kleinkind als Spielkameraden anbietest. Das Kleine hat dem Kater nichts entgegen zu setzen und wird vermutlich extrem dransaliert werden. Katzen kennen keinen "Welpenschutz". Und da dein Kerlchen ja offenbar auch noch eines der wilderen Art ist, braucht er einen adäquaten Kumpel, mit dem er seine unendliche Energie abbauen kann. Das wird mit einem kleinen zarten Kätzchen nicht funktionieren. Noch ist es nicht zu spät, und bevor du deine Entscheidung demnächst bereuen mußt, korrigiere sie lieber jetzt, wo es noch geht. Ansonsten hast du einen immer noch unzufriedenen Teenie, ein dransaliertes kleines Mädel und anstatt eines glücklichen Pärchens zwei nicht zusammen passende Einzelkatzen daheim. Es will dir hier sicher niemand Wasser in den Wein gießen, sondern dich nur darauf hinweisen, dass es in der Kombination mit großer Wahrscheinlichkeit schwierig bis unglücklich werden wird.

LG
 
Paule

Paule

Beiträge
4.359
Reaktionen
120
Du sagst selber, das Dein kater in der Rüpelphase ist. Kater wollen raufen, Katzen nicht!
Hol ihm bitte bitte einen passenden Raufkumpel und keine weibliche Katze dazu....
Auch wenn sie noch so niedlich ist, hat Dein Kater nichts davon und alle Beteiligten haben im Endeffekt nur Stress.Der Kater weil er raufen will, die Katze weil sie es nicht will und Du, weil die Zwerge sich nicht verstehen. Das alles auf relativ engem Raum...
 
Hexenschuss

Hexenschuss

Beiträge
308
Reaktionen
0
@Paule:

So pauschal kannste das aber auch nicht sagen mit Kater und Katze. Mag ja generell stimmen, aber bei mir z.B. hat genau DAS jetzt besser geklappt.... Hatte zuvor versucht, dreimal einen Kater mit meinem Rambo zusammen zu führen - ging jedesmal kräftig in die Hose. Jetzt habe ich eine -sogar viel jüngere- Katze, die allerdings auch sehr verspielt ist - es hat gerade mal vier Tage gedauert, schon machen sie einen auf Ehepaar ;-)
Interessanter Weise ist er in der Tat sehr grob und rauffreudig, was die Katze aber überhaupt nicht abschreckt. Im Gegenteil, sie zieht sogar mit und fordert Rambo immer wieder auf.

Würde halt einfach nur sagen, dass man viel Gefühl beim vermitteln braucht und seine Katze oder eben seinen Kater gut kennen muss, um den passenden Kumpel zu finden. Und manchmal braucht es eben mehrere Anläufe, erzwingen sollte man nichts....

Wünsche viel Erfolg!
LG,
Jenny
 
A

Anne111

Beiträge
5
Reaktionen
0
Danke erstmal für eure Antworten.

Man liest und hört wirklich sehr viel über das Thema und ich dachte, dass ich mich schon schlau gemacht habe im Bezug zu einem passenden Tier.
Alle haben mir dazu geraten eine weibliche Katze zu nehmen, da dies besser zu einem Kater passen würde.

Das Problem ist, dass ich die Katze schon reserviert und gezahlt habe. Die Dame ist nicht damit einverstanden, dass ich nun wieder "Nein" sage^^
Ich werde Sie gleich nochmal persönlich anrufen und um Rat fragen. Sie hat eigentlich auch schon jahrelange Erfahrung. Und hoffen, dass es auch wieder rückgängig zumachen ist.
MFG
 
Strexe

Strexe

Beiträge
8.088
Reaktionen
437
(Sie ist dann ca. 10 Wochen)

Die neue Katze ist auch noch nicht entwurmt oder geimpft, kann ich sie dann überhaupt zusammenführen? Aber direkt am Tag der Abholung zum Tierarzt mit der neuen Katze? Ist das "schön" für die Katze?
Soo viele Fragen=)
Viele Grüße und schonmal vielen Dank für eure Hilfe=)
Danke erstmal für eure Antworten.

Das Problem ist, dass ich die Katze schon reserviert und gezahlt habe. Die Dame ist nicht damit einverstanden, dass ich nun wieder "Nein" sage^^
Ich werde Sie gleich nochmal persönlich anrufen und um Rat fragen. Sie hat eigentlich auch schon jahrelange Erfahrung. Und hoffen, dass es auch wieder rückgängig zumachen ist.
MFG
Hallo,

mal abgesehen davon, daß die Konstellation wirklich sehr ungünstig gewählt ist ( Geschlechts- und Altersunterschied ), finde ich es äußerst bedenklich und unangebracht, ein 10-Wochen altes ungeimpftes und noch nicht richtig sozialisiertes Kitten einer Vermehrerin abzukaufen, die behauptet, sie hätte Ahnung von Katzen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Finny

Finny

Beiträge
5.749
Reaktionen
232
Hallo Anne,

ich finde das aucg mehr als bedenklich. Die Kombination Katze und Kater
finde ich nicht so dramatisch (hat bei uns immer gut funktioniert) und
auch der Altersunterschied ist ja nicht so gross (du erhöhst
eventuell deine Chancen, wenn du Ballis Rat folgst).
Aber eine 10Wochen alte Katze ist zu jung. Sie sollte schon
12Wochen alt sein und vor allem grundimmunisiert. Also so
viel Ahnung kann die gute Frau nicht haben. Ich würde
mir das wirklich noch mal gut überlegen!
 

Schlagworte

katzenbabys zusammenführen

,

Neue Katze nicht entwurmt

,

zweite weibiche katze

,
katze nicht entwurm zusammen führen
, katze regal unter der decke, katzen zusammenführen nicht geimpft, zusammenführung zweier nicht geimpfter katzen, katzenregal unter der decke , kitten nur geimpft zusammenführen, kitten zusammenführen tierarzt, getrennte katzen wieder zusammen führen, katzen zusammenführen gemeinsam im Badezimmer, weibliche katzen zusammenführen, Kater mit weiblichen Welpen zusammenführen, zusammenführung kitten

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen