Wie soll ich ihn denn jetzt ernähen? Micky. Verwirrung.

M

MickyMaus2006

Beiträge
201
Reaktionen
0
Also ich habe gestern ne Frage gestellt, weil Micky in denletzten Tagen so geschlungen hat. Dann habe ich gesagt, dass ich Micky kein Trockenfutter gebe, dass ich darauf achte, dass im Futter kein Getreide und kein Zucker drin ist. Micky bekommt auch 2 mal im Monat rohes Fleisch. Hähnchen oder so. Und dann haben eifnach alle losgeballert. Ich verstehe jetzt garnicht, welcher Weg der richtige ist.

Weg 1. Du
musst deine Katze barfen! Ernähre deine Katze am besten nur von rohem Fleisch! Du kannst auch Katzennassfutter selber kochen! In Katzenfutter sind oft stoffe drin die schädlich sind. Auf keinen Fall TroFu geben!! Nur von rohem Fleisch ernähren!

Weg 2. Welcher Typ hat dir den Schwachsinn erzählt, dass Katzen kein Getreide vertragen? Vollkommener Blödsinn. Eine Katze die in der Freien Natur lebt, ernährt sich ebenfalls davon! Denn Mäuse Fressen Getreide! Und die Katze frisst Mäuse! Wieso fütterst du deine Katze nicht mit TroFu? Das ist total wichtig für die Zähne!

Weg 3. Füttere deine Katze am besten mit Mäusen, Eintagsküken, Rinderpansen und sonst noch alles vom Rind. Natürlich auch Trockenfutter. Es gibt auch welches OHNE Getreide! Ach ja wegen dem Schlingen kauf dir aus dem Zoohandel einen antischlingnapf! Oder PORTIONIEREN ist das beste so schlingt sie nciht und frisst geregelter am besten 7-8 protinonen am Tag!!

Weg 4. Wie die da oben schon sagten! Das ist vollkommener schwachsinn! Getreide ist gut! Aber am besten ist immer noch die Katze zu barfen! (google danach) Katzen brauchen das für ihre Zähne! Natürlich auch Tr.F. Katzenmilch trinken Katzen auch sehr gerne! Da sind auch viele Vitamine drin! Und das liebt jede Katze!! Viel erfolg!!

ODER EIN ANDERER WEG?
Ich bin ziemlich ratlos
 
19.06.2012
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Wie soll ich ihn denn jetzt ernähen? Micky. Verwirrung. . Dort wird jeder fündig!
WhiskysMensch

WhiskysMensch

Beiträge
12.857
Reaktionen
24
Herrje, was für ein Wirrwarr! Den habe ich soweit hinter mir.

Kein Getreide und kein Zucker im Futter ist richtig. Gib ihnen Nassfutter, das ordentliche Inhaltsstoffe hat. Eine Auflistung jibbet irgendwo im Nassfutterbereich. Trockenfutter kannst Du als Leckerchen geben zum Jagen oder Fummeln oder Training.

Rohfleisch kannst Du bis zu 20% der Gesamtfuttermenge geben, ohne etwas supplementieren zu müssen. Es eignet sich alles außer (Wild-) Schweinfleisch. Meine lieben Ente, Lamm (nein, wir sind nicht Krösus), Hühnchen, Pute und Rindergulaschfleisch. Tartar ist auch mörderbeliebt.

Schlingen: Mehrere kleine Mahlzeiten. Jede Mahlzeit evtl. auf mehrere Gänge verteilen. Bei unserm Opa hat das wunderbar geholfen. Der hat sonst gefressen, bis er gebrochen hat. Dann merkt Dein Tier 1. wann das Sättigungsgefühl einsetzt und 2. daß er keine Panik zu haben braucht, weil es eh immer wieder was gibt.

Unser Tagesablauf sieht bspw. so aus:

Morgens halb fünf in Deutschland: Leo knarzt > 1.Portion Frühstück
Der Wecker klingelt um 6:30h > 2. Portion Frühstück
Ist die aufgegessen, wenn ich gehe, gibt´s noch nen Nachschlag.
Bevor ich gehe: Leckerchen- und Fummelrunde mit ein bißchen Trockenfutter und Leckerchen
Gegen 16h: Wer zuerst nach Hause kommt, füllt die Schüsselchen frisch, wenn sie leer sind
Wenn Leo stumm vor dem Napf sitzt oder die Kleinen schreien: Abendessen in zwei Portionen
Vor dem Zubettgehen gegen 24h: Betthupferlrunde und Schüsselchen nachfüllen für die Nacht.

Ist Dein Kater soweit gesund, alles tä abgeklärt?

Ach: Wir füttern Aldi chachet select, die Sorten ohne Getreide und Zucker (Aldi Süd), Miamor die Tütchen, Schmusy, grau und dergleichen. Alles immer eine Zeitlang, dann wird zu einer anderen Sorte gewechselt.
 
M

MickyMaus2006

Beiträge
201
Reaktionen
0
Ja Micky ist soweit gesund. Nur sein Zahn bricht immer mehr. Die ärztin meine aber ich brauche mir keine Sorgen machen, der fällt von alleine bald raus.
 
GarNesh

GarNesh

Beiträge
475
Reaktionen
7
Ja ich finde das mit den Fütterungstipps auch irgendwo paranoid.
Ich bin der Meinung, wenn man ein gutes Nassfutter kauft, ab und an (ich zB einmal pro Woche) rohes Fleisch zum kauen und zur Zahnpflege gibt und vereinzelt auch mal Trockenfutter als "Nascherrei" dann kann man da nicht soviel falsch machen.
Barfen hin oder her, sicher es ist garantiert die natürlichere Fütterungsart..aber manche können oder wollen sich damit eben nicht auseinandersetzen. (Ich zB finde das Supplementieren kompliziert)

Letzten Endes ist ja auch schon verwerflich die Katzen in reine Wohnungshaltung zu zwängen, kurioser Weise wird deswegen niemand ein Vorwurf gemacht.

Meine beiden Mietzen sind jedenfalls kerngesund, haben keinerlei Zahnprobleme, Stuhl-und Harnabsetztung funktioniert super und das Fell glänzt und ist seidenweich.
Der TA ist jedesmal begeistert.
 
Josie

Josie

Beiträge
14.587
Reaktionen
104
Also ich bin auch ein bißchen verwirrt, allerdings von deiner Auslegung, sry.;-)

Ich hab das ein bißchen mitverfolgt und es ist in keinster Weise so gewesen wie du es schreibst!
Klar, du stellst eine Futterfrage und bekommst Antworten. Hier im Forum sind Barfer, wo ich auch dazu gehöre, und Leute die NaFu füttern und auch welche die nur TroFu füttern oder eben beides. Aber KEINER würde dir solche Sachen an den Kopf schmeißen!
Also entweder dramatisierst du wirklich extrem oder du hast die "Weg 1-4" Antworten irgendwo anders her.

Im grunde genommen muß jeder seinen Futterweg finden. Die Möglichkeiten hier sind unterschiedlich, wie ich ja schon geschrieben hab. Aber eins ist mal 1000% sicher:- hier empfielt keiner der sich mit Futter und Gesundheit der Katzen auseinandersetzt (und das mindestens 95% hier) Futter mit Getreide und Zucker! Ebenso wenig wie: du darfst nur TroFu geben! Und auch nciht: NUR Rohfleisch, das ist das einzig wahre! Schon allein aus dem Grund, das man sich mit Barfen eine ganze ganze Weile beschäftigen muss um es vernünftig zu machen.

Meine Meinung:
achte auf qualitativ hochwertiges Nassfutter (ohne Zucker/Getreide), verzichte aufs TroFu (allenfalls als Leckerchen zB beim Fummeln) und mach pro Woche einen Rohfleischtag, wenn er's frißt, damit er die Zähne auch mal braucht.
Was du letzendlich machst, ist ganz allein deine Sache! Aber das du unterschiedliche Antworten bekommst, ist normal. Die Entscheidung liegt ei dir, die wird dir keiner abnehmen, auch nciht das Beschäftigen mit dem Thema, wenn du wirklich was ändern willst. Das ist so ein breites Thema, bei dem immer wieder Diskussionen aufkommen, das es mit "mach so und so" nicht getan ist. Das muss man sich schon auch selber einbringen!;-)
 
M

MickyMaus2006

Beiträge
201
Reaktionen
0
Also ich bin auch ein bißchen verwirrt, allerdings von deiner Auslegung, sry.;-)

Ich hab das ein bißchen mitverfolgt und es ist in keinster Weise so gewesen wie du es schreibst!
Klar, du stellst eine Futterfrage und bekommst Antworten. Hier im Forum sind Barfer, wo ich auch dazu gehöre, und Leute die NaFu füttern und auch welche die nur TroFu füttern oder eben beides. Aber KEINER würde dir solche Sachen an den Kopf schmeißen!
Also entweder dramatisierst du wirklich extrem oder du hast die "Weg 1-4" Antworten irgendwo anders her.

Im grunde genommen muß jeder seinen Futterweg finden. Die Möglichkeiten hier sind unterschiedlich, wie ich ja schon geschrieben hab. Aber eins ist mal 1000% sicher:- hier empfielt keiner der sich mit Futter und Gesundheit der Katzen auseinandersetzt (und das mindestens 95% hier) Futter mit Getreide und Zucker! Ebenso wenig wie: du darfst nur TroFu geben! Und auch nciht: NUR Rohfleisch, das ist das einzig wahre! Schon allein aus dem Grund, das man sich mit Barfen eine ganze ganze Weile beschäftigen muss um es vernünftig zu machen.

Meine Meinung:
achte auf qualitativ hochwertiges Nassfutter (ohne Zucker/Getreide), verzichte aufs TroFu (allenfalls als Leckerchen zB beim Fummeln) und mach pro Woche einen Rohfleischtag, wenn er's frißt, damit er die Zähne auch mal braucht.
Was du letzendlich machst, ist ganz allein deine Sache! Aber das du unterschiedliche Antworten bekommst, ist normal. Die Entscheidung liegt ei dir, die wird dir keiner abnehmen, auch nciht das Beschäftigen mit dem Thema, wenn du wirklich was ändern willst. Das ist so ein breites Thema, bei dem immer wieder Diskussionen aufkommen, das es mit "mach so und so" nicht getan ist. Das muss man sich schon auch selber einbringen!;-)
Ja ich habe es aus nem anderen Forum. Die meisten sagten ich soll Trockenfutter füttern wegen den Zähnen, weil die da angeblich mehr kauen. Aber die mach doch nur ein mal knack und runter damit. Ich habeschon den TA gefragt, der hat gesagt kei Trockenfutter und 2 mal in der Woche mir rohem Hähnchen oder gekochtem Hähnchen füttern. Ich war völlig verwirrt. Da haben alle was anderes gesgat ich hatte mindesten 10 Antworten und die haben alle was anders gesagt 3 sagten sogar "Hör bloß nicht auf die anderen!!!! ...." Und so. Deswegen.
 
Kirchenmaus

Kirchenmaus

Beiträge
5.961
Reaktionen
68
Ich denke, es ist auch ein wenig so wie bei der menschlichen Ernährung, jeder muss seinen eigenen Weg finden. Aber eines finde ich klasse, nämlich deinen Tierarzt, so einen kompetenten Arzt hat man selten und ich denke, du machst das doch schon gut, mit ab und zu Rohfleisch (kein Schwein!) gutes Nassfutter und halt etwas Trofu oder Leckerlies und wenn man dann mal Lust hat, kann man sich ja mal mit Barf versuchen, aber ich finde, das ist kein Muss und nicht alle hantieren gerne viel mit rohem Fleisch oder so.
 
Josie

Josie

Beiträge
14.587
Reaktionen
104
Ja ich habe es aus nem anderen Forum. Die meisten sagten ich soll Trockenfutter füttern wegen den Zähnen, weil die da angeblich mehr kauen. Aber die mach doch nur ein mal knack und runter damit. Ich habeschon den TA gefragt, der hat gesagt kei Trockenfutter und 2 mal in der Woche mir rohem Hähnchen oder gekochtem Hähnchen füttern. Ich war völlig verwirrt. Da haben alle was anderes gesgat ich hatte mindesten 10 Antworten und die haben alle was anders gesagt 3 sagten sogar "Hör bloß nicht auf die anderen!!!! ...." Und so. Deswegen.

Das ist schon wieder was ganz anderes:)! Schau, da kannst du mal sehen, in was für einem guten Forum du gelandet bist;-), also hier!
Deinen TA solltest du dringend behalten, der ist prima.
Und ansonsten, wie Kirchenmaus schon sagte, man muss seinen passenden Weg finden. Und ein zuviel an Meinungen ist nicht immer gut. Wenn du deinen Weg hast, lass die anderen reden. Beim Futter zu 100% auf einen Nenner zu kommen, ist UNMÖGLICH!:)
 
Kalintje

Kalintje

Beiträge
934
Reaktionen
41
Ja ich habe es aus nem anderen Forum. Die meisten sagten ich soll Trockenfutter füttern wegen den Zähnen, weil die da angeblich mehr kauen. Aber die mach doch nur ein mal knack und runter damit. Ich habeschon den TA gefragt, der hat gesagt kei Trockenfutter und 2 mal in der Woche mir rohem Hähnchen oder gekochtem Hähnchen füttern. Ich war völlig verwirrt. Da haben alle was anderes gesgat ich hatte mindesten 10 Antworten und die haben alle was anders gesagt 3 sagten sogar "Hör bloß nicht auf die anderen!!!! ...." Und so. Deswegen.
Es führt eben kein Weg daran vorbei sich selber schlau zu machen. Wenn Du wirklich verstanden hast warum ein Futter gut oder schlecht ist, dann kannst Du es ja auch erklären. Nur weil jemand was behauptet wird es ja nicht wahr. Jetzt erzähle ich Dir, dass man Katzen unbedingt Trockenfutter mit Cola geben muss, weil das gegen alle Darmbakterien wirkt ist und dann bist Du verwirrt oder glaubst so einen Unsinn?
 
M

MickyMaus2006

Beiträge
201
Reaktionen
0
Es führt eben kein Weg daran vorbei sich selber schlau zu machen. Wenn Du wirklich verstanden hast warum ein Futter gut oder schlecht ist, dann kannst Du es ja auch erklären. Nur weil jemand was behauptet wird es ja nicht wahr. Jetzt erzähle ich Dir, dass man Katzen unbedingt Trockenfutter mit Cola geben muss, weil das gegen alle Darmbakterien wirkt ist und dann bist Du verwirrt oder glaubst so einen Unsinn?
Nein ich glaube es eben nicht! Ich bin ja verwirrt ich weiß nicht was ich glauben kann ;)
 
F

Fileo

Beiträge
4.559
Reaktionen
12
Weg 4. Wie die da oben schon sagten! Das ist vollkommener schwachsinn! Getreide ist gut! Aber am besten ist immer noch die Katze zu barfen! (google danach) Katzen brauchen das für ihre Zähne! Natürlich auch Tr.F. Katzenmilch trinken Katzen auch sehr gerne! Da sind auch viele Vitamine drin! Und das liebt jede Katze!! Viel erfolg!!
Diesen "Weg" find ich ja noch am besten! Und >Getreide ist gut!< und gleich dahinter >Aber am besten ist barfen!< ist einfach zum schreien komisch! (oder zum heulen traurig)
Hab schon nen langen Hals gemacht, welcher unserer Barfer hier im Forum das geschrieben haben könnte! Aber dann ist ja gut, wenn du das von woanders hast.

Du wirst schon "deinen Weg" finden. Da bin ich mir sicher, solange du dich hier weiter informierst! ;-)
 
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
252
ich barfe ja mit leib und seele. dennoch finde ich, dass es zumindest mittelklassisches bis hochwertiges nafu sein sollte und eben bis zu 20% rohes. wer auf vollbarf oder teilbarf über 20% umsteigen will, ist herzlichst mit seinen fragen willkommen.

ob man nun barfen möchte oder nicht, ist jedem selbst überlassen. empfehlen tu ichs, klar. aber obs umgesetzt wird, ist ne andere sache.
 
Kalintje

Kalintje

Beiträge
934
Reaktionen
41
Nein ich glaube es eben nicht! Ich bin ja verwirrt ich weiß nicht was ich glauben kann ;)
Micky, es geht nicht um Glaube, sondern um Wissen!

Wenn Du weisst wie der Verdauungstrakt der Katze funktioniert, den Nährstoffbedarf sowie die natürlichen Beutetieren einer Katze kennst, um die Funktionsweise des Scherengebiss der Katze weisst, Dir der Wasserbedarf bekannt ist und Du weisst wie Katzen ihren Wasserhaushalt als ehemalige Wüstentiere regulieren und dann noch die Zusammensetzung und Struktur von Trockenfutter kennst, dann bist Du nicht mehr verwirrt, sondern kannst stringent erklären warum Trockenfutter nicht für Katzen geeignet ist.

Wenn Du dann noch weisst was hinter den Kulissen der Lebensmittelmultis läuft (Lies mal Grimm: "Katzen würden Mäuse kaufen") und wie viele Semester Wochenstunden TÄ im Studium mit der Ernährung von Katzen zubringen und wie Futtermittelfirmen wie RC oder Hills TÄ in ihren eigenen Seminaren über katzengerechte Ernährung "informieren" und TÄ oft einen nicht wesentlichen Teil ihres Praxisumsatzes mit dem Verkauf dieses Futters erwirtschaften..., dann wirst Du auch Schlüsse ziehen können warum TÄ Trockenfutter immer noch empfehlen.

Es gibt keinen Short-Cut, sondern Du musst Dir bei Interesse dieses Wissen selber aneigenen. Wenn Du das nicht willst, dann wirst Du immer verwirrt bleiben, weil Du Information und Behauptungen nicht unterscheiden kannst.
 

Schlagworte

katzenfutter ohne getreide und zucker

,

katzenfutter ohne getreide

,

ernähen

,
katzenfutter ohne getreide aldi
, hochwertiges katzenfutter nass ohne getreide, trockenfutter ohne getreide für katzen, du bist also ein wenig verwirrt und , darf katze die oft bricht barfen, katzenfutter getreide schädlich, katzen wie oft hähnchenflügel füttern, rinderpansen trocken für katzen, katze nassfuttersorten ohne getreide, katzendiät ohne getreide, trockenfutter für katzen ohne getreide zucker, katze rohes fleisch mit zucker schmackhaft machen

Neueste Beiträge