Bin neu hier/habe viele Fragen zur Katzenhaltung

A

apfelzimt

Beiträge
3
Reaktionen
0
Hi,

habe eben bei der Suche im google nach Katzenforen dieses Forum hier entdeckt und hoffe hier einige Antworten zu meinen Fragen zu bekommen. Ich würde gerne in den nächsten Wochen, oder auch Monaten (lieber länger warten, als etwas erzwingen) zwei Katzen aufnehmen. Sie würden bei mir in reiner Wohnungshaltung aufwachsen, fallweise lebt mein Freund ebenfalls dort, aber nur ca. 3mal die Woche (getrennte Wohnsitze, aber er übernachtet immer bei mir, da ihm meine Wohnung besser gefällt :roll: ). Er ist ebenfalls Katzenliebhaber, allerdings gehört er mehr zu der Fraktion jener Männer, die finden eine Katze ist genug, aber er akzeptiert auch meine Entscheidung, dass ich entweder
zwei oder keine Katze will :wink:
Nun weiss ich jedoch nicht, wie es am besten mache...erst vorgestern war ich bei einer Frau, die Kätzchen zu vergeben hatte und es hat mir fast das Herz gebrochen, denn es war nur mehr ein kleiner, total entzückender Kater übrig, doch da ich weiss, das momentan gleichaltrige Kätzchen schwer zu finden sind, habe ich mich dann mit gebrochenem Herzen dagegen entschieden, denn ich wollte so ein kleines Kätzchen nicht, bis ich einen zweiten Spielpartner gefunden habe, jeden Tag 8 Stunden alleine in der Wohnung lassen. Leider war die Frau dort recht verantwortungslos mit der Vergabe der Tiere, sie sagte sie hätte binnen 20 Minuten seine fünf Geschwisterchen vergeben, man kann sich also denken, wie viel Mühe sie sich gegeben hat, die richtigen Menschen für ihre Kätzchen zu finden und dann erzählte sie noch, dass sie schon öfters wenige Tage später ihre Kätzchen in einem Container in der Nähe wiedergefunden hätte, usw. :shock: Doppelt so leid tat es mir, den Kater nicht zu nehmen, aber ich hatte irgendwie ein schlechtes Gewissen wegen Einzelhaltung.
Nun zu meinen Fragen: wären zwei Jungtiere oder zwei erwachsene Katzen besser? Leider hat das Tierheim bei mir in der Nähe einen sehr schlechten Ruf, dort sollen die meisten Katzen schwer krank sein und auch sonst hört man eher nicht so tolle Geschichten, von daher ist das nicht meine Anlaufstelle erster Wahl.
Ich spiele auch mit dem Gedanken an zwei Rassekatzen, Kastraten am besten, da hier für die Aufzucht meistens doch mehr Fürsorge verwendet wird und darum hätte ich gerne gewusst, welche Rassen sich für Wohnungshaltung besonders eignen.
Und zuletzt: eigentlich liebe ich die Orientalen, also sowohl Siam/OKH als auch die Halblanghaarvarianten, allerdings werden sie vom Wesen her doch ziemlich extrem beschrieben, darum glaube ich, dass ich mit ihnen überfordert bin. Allerdings habe ich unlängst zwei erstaunlich pflegeleichte Siamkater kennengelernt, die waren zwar gesprächig, aber keineswegs anstrengend :p
Freue mich über alle Ratschläge und Anregungen.
Danke!
Michi
 
28.01.2005
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Bin neu hier/habe viele Fragen zur Katzenhaltung . Dort wird jeder fündig!
A

Alma

Beiträge
48
Reaktionen
0
Hallo Apfelzimt,

erst einmal herzlich Willkommen :)

Ich finde es toll, daß Du nicht so überstürtzt an die Sache rangehst und Dir soviele Gedanken machst.
Zwei Katzen sind auf jeden Fall besser als eine, erst recht in Deinem Fall, wenn sie 8 Stunden alleine sind.
Ein Geschwisterpärchen ist natürlich wunderbar (schade für das kleine Katerchen).
Warst Du schon selber mal in dem Tierheim? Mitunter sollte man nicht immer nur auf das Gerede hören, sondern sich vor Ort selbst ein Bild machen.
Und wenn Du dort zwei Katzen finden würdest, das wäre doch genial.
Es sollte sowieso, egal von wo man eine Katze holt, klar sein, daß der erste Weg zum TA führt für eine Erstuntersuchung, sollten die Katzen von dort also wirklich krank sein, kannst Du vom Tierheim Kostenerstattung verlangen (oder sie schweren Herzens zurück geben).
Für die Wohnungshaltung (was anderes käme für mich sowieso nicht in Frage) eignet sich jede Katze.
Ich selber habe 3 Norweger und ich wage zu behaupten, daß sie sich alle sehr wohl fühlen und sie sind alle reine Hauskatzen (mit abgesichertem Balkon).
Ich bin sicher, es gibt auch Seiten über Rassekatzen in Not, schau dort doch einfach mal rein, denn Kastraten suchen immer wieder ein neues Zuhause, weil es leider noch immer Züchter gibt, der nicht bereit ist, seine Kastraten zu behalten (sind dann ja nur noch unnütze Fresser in deren Augen *groll*)
Ich wünsche Dir viel Glück bei Deiner Suche.

Liebe Grüße
Andrea
 
SlimShadysGirl

SlimShadysGirl

Beiträge
1.386
Reaktionen
0
Ich finde es toll, dass du dir soviele Gedanken machst.
Schau mal bei www.kittenhaus.de
Da sind ganz viele Kleinanzeigen und viele Züchter bieten da auch Kastraten an.
 
A

auriga

Beiträge
957
Reaktionen
0
zwei katzen sind das beste da hast du allerdings recht..
eigentlich hast du auch schon alles gesagt.
bei katzenkindern/geschwistern wenn sie noch jung sind muss man sie noch erziehen usw..
bei älteren kann das auch der fall sein.
natürlich wäre es auch besser zwei katzen aus dem heim ein zuhause zu geben.
es gibt genug katzen die im heim auf ein zuhause warten jung und alt.
du kannst zwei älteren einen schönen lebensabend schenken oder auch zwei junge nehmen.
das liegt ganz allein an dir.
ich wünsche dir viel glück bei der suche der richtigen katzen für dich
 
Martina =^..^=

Martina =^..^=

Ehrenmitglied
Beiträge
526
Reaktionen
3
Hallo apfelzimt,

Siamesen und OKH sind sehr anspruchsvoll und können nicht allein gehalten werden, ansonsten bekommt der Halter oder die Nachbarn einen Nervenzusammenbruch. ;-)
Und Konsequenz und der Wille sich mit Katzenerziehung und Haltung zu beschäftigen ist eine wichtige Vorraussetzung.

Siamesen und OKH sind keine Freigängerkatzen. Sie mögen es gerne warm in der Wohnung, sonst werden sie auch schnell dunkel vom Fell her.

Sie besitzen Dich und Du nicht sie. Sie sind da wo Du bist. Erträgst Du es, dass sich ständig eine Katze mit liebevollem Blick auf Dir niederlässt, egal was Du tust? Erträgst Du ständig zwei Katzen bei Dir, die Dir auf die Finger gucken?
Du kommt nicht umhin die Katzen in Deinem Bett schlafen zu lassen oder wenigstens daneben, weil die Katzen sonst wirklich nervig vor der Tür schreien und kratzen.

Wie ist Deine Lärmempfindlichkeit? Die Orientalen sind sehr stimmgewaltig.

Kannst Du Dich darauf einstellen, dass die Siamkatzen lieber mit Dir in den Urlaub fahren, als daheim betreut zu werden, weil sie aus Kummer um den Verlust ihres Frauchens weniger Fressen, Dinge kaputt machen. Wir nehmen die Katzen nur noch mit in den Urlaub, daher sind nur Ferienhausurlaube möglich, wo ich gewährleisten kann, dass Katze nicht rauslaufen/weglaufen kann.

Erziehst Du einen Orientalen konsequent und liebst seine absolute Zuneigung zu seinem Frauchen/Herrchen, dann könntest Du ein potentieller Orientalenhalter werden.

Ein Fehler in der Erziehung wird von den Siam sofort gespeichert, einmal am Tisch gefüttert und der Katze gehört Dein Teller, sie wird betteln und schreien um weiter von Dir gefüttert zu werden.

Rennende und tobende Siamesen haben keinen Sinn für zerbrechliches. Deine Möbel können Kratzer bekommen, weil Katze sich verschätzt hat. Stell Dir eine wilde Jagd über Deinen Fernseher, auf den Wohnzimmerschrank, von dort in einem Satz über den Kratztbaum auf den Esstisch vor und von dort ins Bücherregal. Das gibt Kratzer und da fliegt schonmal was runter.
Meine Katzen (alle Siam) sind nicht vorsichtig und elegant beim herumgehen, die stolpern und fallen schonmal in Waschbecken und Badewanne, stürzen ins Fax oder treten im Stolpern auf die Tastatur und ein geschriebener Text ist gelöscht.
Blumensträuße werden gerupft. Als Pflanzen auf der Fensterbank haben wir nur noch 3 echte, davon 2 mit Stacheln und ein Ding aus der Wüste.

Wieso ich Siamesen habe und alle Orientalen liebe?

Sie sind absolut gelehrsam und ergeben und haben doch ihren eigenen Dickkopf. Sie sind grazile Wesen, die ab und an herumstolpern. Sie sind absolut liebenswert und man wird süchtig. Sie spielen, apportieren und sin süchtig nach Kontakt zum Menschen.
Aber ein wneig verrückt sind sie und ihre Besitzer auf jeden Fall 8)
 
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
5
Also wenn ich mir das alles so durchlese, sind Orientalen doch ganz normale Katzen ;)...

Also MEINE machen das alles genauso ;)... und sind keine Orientalen :lol:
Das extra- laute schreien und rumerzählen übernimmt dabei Odin für alle drei ;).

Ich kann schon verstehen das du dich zu ihnen hingezogen fühlst, mein Traum waren sie auch schon von Kindesbeinen an...
Vielleicht wirds ja irgendwann nochmal was...
 
A

apfelzimt

Beiträge
3
Reaktionen
0
Danke!

Schönen Samstagabend,

danke für eure Antworten und auch die ausführliche Schilderung des Zusammenlebens mit Siamkatzen :) So in etwa hatte ich es mir auch ausgemalt, allerdings hat es mich dann erstaunt, als ich unlängst zwei sehr pflegeleichte, unkomplizierte und auch ruhige Siamkater kennengelernt habe, Nähe haben sie nicht mehr oder weniger gesucht, als die Katzen, die ich sonst so kenne und zwar waren sie sehr gesprächig, aber in keinster Weise "anstrengend". Naja und das Kratzen an geschlossenen Türen oder das laute Miauen, wenn Katze etwas will - ich glaube irgendwie auch nicht, dass das etwas besonderes ist :wink:
Ich werde einfach einige Züchter, sowie von privat vermittelte Katzen ansehen, ich glaube/hoffe,mein Herz wird dann die richtige Entscheidung treffen. So bald es kätzischen Zuwachs gibt, berichte ich hier natürlich davon *g*.
Lg, apfelzimt
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Hallo Apfelzimt,

im Großen und Ganzen kann ich mich meinen Vorschreibern nur anschließend - Katzen generell und immer im Doppelpack!

Wenn Du Dir zwei aus dem Tierheim holen möchtest, gibt es dort sehr oft Paare, die zusammen vermittelt werden sollen. Oft kommen diese Katzen bereits aus einem Haushalt oder haben im Tierheim innige Freundschaft geschlossen. So eine Konstellation zu suchen ist besser, als zwei, die sich nicht kennen, zu nehmen. Gerade ältere Katzen sind doch echte Persönlichkeiten, und da könnte es schon mal sein, dass sie sich nicht leiden können. Wir würden es ja auch nicht so gern haben wollen, einfach mit jemand wildfremden in eine Wohnung gesperrt zu werden und gesagt zu bekommen: So, das ist Dein neuer Lebenspartner - vertragt euch. Und Du findest ihn eigentlich zum Ko*** :roll: .

Wenn Du Dir zwei Minis von "privat" holen möchtest, dann achte bitte darauf, dass die beiden mindestens 12 Wochen alt sind. Gerade die Vermittlungen dieser "privaten" Wildverpaarungen sind oft haarsträubend - Du hast ja selbst ein Beispiel davon erlebt. Ich weiß nicht, was solche Leute dazu treibt, immer wieder Katzen wild zu vermehren, wenn es ihnen egal ist, was mit den Winzlingen passiert. Und dazu gehört natürlich auch, dass man sich vorher Gedanken über die richtige Aufzucht von Katzenkindern macht. Da schien Dein "Exemplar" ja wohl ziemlich merkfrei zu sein....

Wenn Du Dich für eine Rassekatze, naja zwei...., entscheidest, dann kannst Du eigentlich davon ausgehen, dass diese auch für die Wohnungshaltung geeignet sind. Seriöse Züchter ziehen ihre Tiere in der Regel immer in den eigenen vier Wänden auf und die Katzen kennen "die große weite Welt" gar nicht und werden sie auch nicht vermissen. Auch wird ein seriöser Züchter Dir viele Fragen stellen und mit Sicherheit wirst Du von ihm keine Katze in die Hand gedrückt bekommen, so nach dem Motte: Nimm sie, sonst nimmt sie ein anderer.

Wenn Du magst, kannst Du mal auf meine "Limfjordens-HP" (link in der Signatur) schauen. Dort ist im Info-Teil allerhand über die Wahl des richtigen Züchters etc. geschrieben.
 
L

Leliel

Beiträge
182
Reaktionen
0
ich wollte zuerst nur einen kater, habe dann zwei bekommen: zwei heilige birmas.
ich liebe die zwei süßen über alles, aber: sie SIND anstrengend :). vorallem der eine ist eine richtige heulsuse. gerade im moment auch wieder - weil er bekommt ja keine aufmerksamkeit ;). manchmal wird es ihnen zu bunt und wenn ich bis nachts um 1 am pc sitze rennen sie mir dauernd über die tastatur als wollten sie sagen "wir wollen schlafen, komm ins bett" denn den kampf um mein bett als katzenfreie zone hatte ich ziemlich schnell verloren... sie sollten eigentlich im schlafzimmer neben dem bett schlafen, aer nachts als ich dann schlief haben sie sich doch eingeschlichen und ich habe es erst morgens gemerkt :).
meine zwei ratten legen teilweise diese typischen birmazüge an den tag: alles was nicht neit und nagelfest ist wird angeknabber tund verschleppt. mittlerweile haben meine scheine vom studium zusätzliche löcher bekommen, weil ich dummerweise die mappe auf dem tisch hatte liegen lassen.
aber für allen stress werde ich auch belohnt - ich bin nie alleine, wenn ich meine jacke anziehe, wissen sie, dass ich kurz drauf am fenster draussen vorbeigehe und sie sitzen dann dort auf der fensterbank und verabschieden mich. es gibt nichts schöneres als abends auf der couch zu liegen und die fellkugeln komich werde zwar pervers früh geweckt, aber mit einem liebevollen bussi-abschlecken.

ich bin froh zwei statt nur einem kater zu haben, denn so beschäftigen sie sich viel miteinander und ich muss nicht DAUERND da sein. allerdings halten sie sie meist wirklich zumindest im gleichen raum auf wie ich - das heisst, enn ich noch schlafen will, wird so lange im schlafzimmer gespielt bis ich aufstehe obwohl die wohnzimmertür auch aufsteht. meist wird dann aus dem schlafen nichts ;)

alles in allem hoffe ich für dich, dass du liebe tierchen findes bei einem guten züchter - auch auf ausstellungen kann man sich übrigens gut informieren. die züchterin meiner beiden habe icha uf einer ausstellung kennengelernt. sie war die freundlichste, die gleich ganz viel erzählt hat und uns fotos von ihrem zuhause und ihren katzen gezeigt hat. alle anderen waren etwas... naja... arrogant würde ich sagen. da wurde man eher müde belächelt wenn man mit begeisterung von den tieren sprach. wenn man davon erzählte ein jungtier haben zu wollen wurde man nur auf den nächsten wurf verwiesen, den man sich auf der homepage anschauen kann blublub. information was ist das war dort die devise.

sei dir aber bewußt dass die ratten dir dein leben auf den kopf stellen werden! :)
 
A

apfelzimt

Beiträge
3
Reaktionen
0
Ein Orientalenpaar in Aussicht

Guten Morgen,

übers Wochenende war ich doch ziemlich aktiv in punkto Katzensuche und werde mir heute oder morgen ein Katerpaar dass von privat vermittelt wird ansehen. Es handelt sich um einen Siamkater und einen Tonkanesen, lt. Besitzerin sollen die beiden ebenfalls eher ruhig sein und übrigens überhaupt nicht gesprächig, außer sie wollen was zu fressen, aber welche Katze hält da schon den Mund ? :D Die beiden sind 3 Jahre alt und das einzige, was mir Kopfzerbrechen bereitet, ist, dass die zwei bisher mit 8 anderen Katzen zusammengelebt haben, vielleicht wäre die Umstellung für sie doch gewaltig. Sie hat mir Gruppenfotos geschickt und da liegen - typisch Orientalen, immer fünf oder sechs zusammen und wirken auch sehr harmonisch alle miteinander. Die Frau muss jetzt leider mindestens drei Katzen weggeben, da sie sonst Probleme bekommt (Vermieter und finanzieller Natur), aber ich weiss noch nicht so recht, ob die beiden nicht eher Katzen für eine größere Gruppe sind. Naja, mal abwarten, vor einem persönlichen Kennenlernen kann man diesbezüglich wahrscheinlich nichts entscheiden.
Werde mich hier melden, wenn ich den Besuch absolviert und die beiden Kater kennengelernt habe.
lg, Michi
 
A

auriga

Beiträge
957
Reaktionen
0
ist doch schön ;)
ich hoffe doch das du zum schluss mit deiner enstcheidung zufreiden bist..
das ist das beste ;)
 

Schlagworte

okh katzen haltung

,

fragen zur katzenhaltung

Ähnliche Themen