Suche nicht kastrierten Kater für meine Trixi

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
P

paucon

Beiträge
11
Reaktionen
0
Hallo,

ich wohn in Berlin und habe zwei Katzen. Diese sind jetz 1 1/2 Jahre
alt. Die eine ist leider kastriert, jedoch die andere nicht.
Ich würde mir wünschen das meine eine kleine Maus einmal trächtig wird und kleine Babys zur Welt bringt. Darum bin ich auf der Suche nach einem nichtkastrierten Kater im Raum Berlin.

lg Conny
 
28.01.2005
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Suche nicht kastrierten Kater für meine Trixi . Dort wird jeder fündig!
S

shag

Beiträge
191
Reaktionen
0
Hallo Conny,

WARUM wünscht du dir einmalig Kitten?

Weißt du, was da nicht nur finanziell, sondern auch vom Aufwand her auf dich zukommt?

Lg Livi
 
P

paucon

Beiträge
11
Reaktionen
0
tja, warum ich das möchte is ne gute frage :)

es ist einfach das ich die erfahrung machen möchte und leider nur eine meiner miezen dies auch kann!

ebenso habe ich mir schon gedanken gemacht, an wen ich eventuelle kitten weitergeben könnte. Ohne vorher zu wissen ob sie in gute hände kommen, würde ich es nicht machen wollen.

Klar ist, dass es viel Geld- und Zeitaufwand bedeutet! Aber ich denke das "Ergebnis" lohnt sich!

lg conny
 
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
5
Hallo!

Das ist ja ganz toll, das du mal die Erfahrung machen möchtest, sicher , es muss toll seien gesunde Kitten aufwachsen zu sehen.

Aber hast du auch mal an deine Katze gedacht?

Wenn du ihr jetzt einen x- beliebigen berlinerischen Kater vorsetzt, kann sie sich mit diversen tödlichen Krankheiten anstecken- und auch ihre Mitbewohner infizieren, z.B. Leukose, FIV (Katzenaids) oder auch Coronaviren, die zu FIP mutieren können. All diese Krankheiten sind nicht heilbar.

Weisst du um die Blutgruppenunverträglichkeit bei Katzen?

Katzen haben in der Regel seit ihrer Geburt vorliegende Antikörper gegen jeweils die Blutgruppe, die sie selbst nicht tragen. Tiere mit der Blutgruppe B haben hohem Maße Antikörper gegen die Gruppe A, Katzen mit der Blutgruppe A haben (wenn auch in geringerem Maße) Antikörper gegen die Gruppe B und Katzen mit beiden Merkmalen, A und B, haben gegen keines der Merkmale Antikörper. Das hat Konsequenzen für die Zucht. Nehmen Katzenwelpen mit der Blutgruppe A Milch einer Mutterkatze mit der Gruppe B auf, dann finden sich die im Blut der Mutter vorliegenden Antikörper gegen die Gruppe A in der Milch wieder, werden auf die Welpen übertragen und verursachen eine Hämolyse, die als neonatale Erythrolyse bekannt ist.

Will meinen: Wenn du die blutgruppe deiner Katze und/oder die des Katers nicht kennst, und sie "zufällig" nicht zusammenpassen werden ihre Kitten sterben. Alle. Du wirst sehen wie sie dahinsiechen und innerhalb von 3 Tagen alle weg sein werden.

Aber auch für die Katze selbst ist die Geburt nicht unproblematisch, besonders bei zarten oder jungen Tieren klappt es mit der geburt manchmal nicht optimal, dann muss ein Kaiserschnitt gemacht werden, der mehrere hundert Euro kostet und die Katze stark belastet.
So narkotisiert wird sie ihre Jungen vorerst nicht säugen können.

Vielleicht entwickelt sie aber auch keine oder zuwenig Muttergefühle, das kommt besonders oft bei jüngeren Katzen vor.

Die Kitten müssen in den ersten wochen alle 2 Stunden mit muttermilchersatz gefüttert werden- 24 Stunden am Tag.
Bist du dazu bereit?

Kannst du "spontan" mehrere wochen Urlaub bekommen?

Bist du bereit etwaige durchaus mögliche hohe tierarztkosten zu bezahlen und deiner Katze und ihren Kitten die bestmögliche Versorgung zu gewährleisten?

Kitten werden 2 Mal geimpft und mehrmals entwurmt- auch das kostet Geld, eben so wie jede Menge Streu und viel hochwertiges Katzenfutter, erst für die Mama, die viel Energie zum Säugen braucht, später auch für die Kitten.

Also, möchtest du all diese Möglichkeiten (die beileibe nicht selten vorkommen) wirklich deiner Katze, dir und ihren Gefährten zumuten?

LG
Sandra
 
A

Alma

Beiträge
48
Reaktionen
0
Hallo Paucon,

ich will wirklich unhöflich sein, aber eine Katze Kitten bekommen lassen, nur weil man selber mal die Erfahrung machen möchte, halte ich für sehr fragwürdig.
Aiur hat ja schon alle wichtigen Gründe aufgeführt (und der Bluttest kostet auch Geld)
Doch noch eines, selbst wenn Du Leute findest, die ein Kätzchen haben wollen, kannst du dir sicher sein, daß sie es auch behalten, daß sie bereit sind, eine Schutzgebühr zu zahlen (denn was nichts kostet ist den meisten nichts wert und wird dem entsprechend entsorgt)
Es gibt schon viel zu viele Katzen in den Tierheimen (von denen, die tot am Straßenrand enden, ganz zu schweigen).
Da müßen doch nicht noch mehr dazu kommen.
Überlege es Dir bitte nochmal ganz genau, bevor Du deine Katze decken läßt.

Viele Grüße
Andrea
 
A

auriga

Beiträge
957
Reaktionen
0
nunja..
du möchtest mal babys aufwachsen sehen??
ich habe da die idee..
und zwar kannst du ja mal beim teirschutz anfragen ob sie eine trächtige katze da haben..
und dann kannst du sie bei dir aufnehmen und ihr ein zuhause geben mit ihren babys zusammen..
dann tust du nicht unsinnig noch mehr katzenelend verbreiten und dem tierschutz ist auch geholfen weil sie eine pflegestelle für eine trächtige katze haben..
wie findest du die idee..
wenn deine katze jetzt 1 1/2 jahre alt ist solltest du sie kastrieren lassen denn dadurch das sie ständig rollig wird kann sie unsauber werden bzw auch gebärmutterkrebs bekommen..
der deckakt ist für eine katze nichts schönes genausowenig die rolligkeit...
meine luna war auch trächtig geworden weil es ein kleiner unfall war mein leo der 4 monate alt war hat sie bestiegen..
ich dachte ich mache nichts falsch wenn ich ihn mit 5 monaten kastriere..
aber er war schneller.
ich habe die kleinen schweren herzens abgetrieben.
nunja und wenn ich trotzdem babys aufwaxhsen sehen möchte rufe ich beim tierschutz an..
das ist beschlossene sache..
das wäre doch eien alternative für dich oder?
 
russian

russian

Ehren-Mitglied
Beiträge
14.547
Reaktionen
174
es ist einfach das ich die erfahrung machen möchte und leider nur eine meiner miezen dies auch kann!
Hallo Conny,
die Erfahrung könnte aber auch sehr traurig und schmerzhaft sein, nicht immer geht bei einer Geburt alles gut.
Es mag zwar wunderschön sein Kätzchen auszuziehen, aber nur aus diesem Wunsch sollte man es nicht tun.
Auriga hat einen sehr guten Vorschlag gemacht, spätestens im Frühjahr suchen die TH Plätze wo eine trächtige Katze in Ruhe gebären und ihre Kitten aufziehen kann. Da hättest Du Deine Erfahrung und würdest zudem noch etwas sehr Gutes tun.

Viele Grüße
Russian
 
R

Ratatorsk

Beiträge
573
Reaktionen
0
auris Vorschlag ist doch toll, statt selbst Elend zu produzieren hilf beim Tierschutz die Winzlinge aufzuziehen. Die haben es bitter nötig.
 
K

knollo1009

Beiträge
622
Reaktionen
0
Hat es noch Sinn zu antworten :?: :?:
Wahrscheinlich wieder ein User der nicht die richtige Antwort bekommen hat und nie wieder kommt :shock:
 
russian

russian

Ehren-Mitglied
Beiträge
14.547
Reaktionen
174
Hat es noch Sinn zu antworten :?: :?:
Wahrscheinlich wieder ein User der nicht die richtige Antwort bekommen hat und nie wieder kommt :shock:
Hallo Knollo,

vielleicht bekommen wir keine Antwort mehr, aber sei sicher wenn Conny es in anderen Foren versucht wird sie die gleichen Antworten bekommen.
Wer nur deshalb nicht bleibt, weil ihm die Antwort nicht gefällt, dem können wir leider nicht helfen.

Viele Grüße
Russian
 
P

paucon

Beiträge
11
Reaktionen
0
ersteinmale danke der vorwarnungen für die ganzen krankheiten etc! ich denke für sowas ist ein forum da, nämlich sich untereinander weiterzuhelfen und erfahrungen auszutauschen!

die idee mit dem tierschutz ist zwar gut, jedoch wie kann ich sicher sein, dass die katze der ich dort helfen würde all diese krankheiten nicht hat? unter anderem vertraut meine eigene katze mir und eine "fremde" würde mich an ihre jungen im notfall vielleicht gar nicht ranlassen?!
des weiteren wohne ich in einer kleinen wohnung! ich denke da wäre es eine qual noch mehr katzen unterzubringen!

dann noch etwas zu den letzten einträgen! bloß weil man zwei tage lang nicht in ein forum guckt, sollte nicht allzuschnell vorurteilt werden!!! wartet lieber ein paar tage ab, bevor ihr sowas nochmal schreibt!

lg conny
 
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
5
Zur Tierschutzkatze...
Du kannst darauf bestehen das sie FIV/LEukose getestet wird bevor sie zu dir kommt... untersucht sowieso... Im schlimmsten Fall müsstest du es vielleicht selbst bezahlen.

Und wenn du sowieso einekleine Wohnung hast...
Meinst du das Muttertier macht da den kohl fett für die 3 Monate?
Wenn du meinst, zu wenig Platz zu haben, dann hast du auch zu wenig Platz für die Kittenaufzucht...
Die kleinen werden ja irgendwann auch mobil und wollen die Welt entdecken, irgendwann sind sie auch gar nicht mehr so "klein" sondern sehr aktiv und mobil.

Meine akasha kommt aus einer sehr kleinen Wohnung, 40 m² in denen sie mir ihren Geschwistern, Mutter und Tante aufwuchs.

Ich denke, das war nicht ideal, denn anfangs war sie noch total unkooridiniert, und das mit 12 Wochen!
Sie hatte dort wenig Platz zum rennen und kaum klettermöglichkeiten.
Anfangs rannte sie bei uns im vollen Galopp ständig gegen die Tür, sie konnte die Entfernungen irgendwie nicht so recht abschätzen, klettern konnte sie noch gar nicht, weil deren "Kletterbaum" so ein Miniding von 40 cm war.

Ich weiss nicht, was du mit "kleine Wohnung" meinst, aber wenn es kurzfristig für ein Notfall- muttertier zu klein ist dann ist es mit Sicherheit auch für die Kittenaufzucht zu klein.

Meine persönliche Meinung, ich würde in meiner 57 m²- Wohnung z.B: auch niemals Kitten aufziehen(naja, würde ich so ohne weiteres sowieso nicht)- das würde einfach zu eng.
ein Wurf kann schliesslich nicht nur aus 2-3, sondern auch aus 7-8 Tieren bestehen.

LG
Sandra
 
P

paucon

Beiträge
11
Reaktionen
0
achso is das gemeint! sozusagen nur als vorübergehende lösung!? mit meine wohnung is zu klein meinte ich drei katzen für immer zu haben, dafür find ich sie zu klein! ich hab knapp 55 m²! da ich die wohnung "klein" finde habe ich den katzen viele klettermöglichkeiten gegeben! ein normaler katzenturm, ein selbstgebauter über 2 m höhe, teppich und kratzbretter an der wand zum hochziehen auf einzelne bretter!
aber so für vorübergehend wär das echt ne gute idee! dann muss ich nur hoffen, dass meine beiden sich mit der anderen auch verstehen!
 
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
5
Ja, so wie ich das lese, war das vorübergehend gemeint.

Sozusagen als Pflegestelle, wenn die Geburt kurz bevor steht.
Naja, und wenn du dich dann doch in sie verguckst ;)... wir haben hier auch nur 57 m² ^^.

Also ich fände, das wäre eine wirklich gute Sache, es ist so furchtbar hässlich und traurug, wenn Kitten in Käfigen oder kleinen einsamen Zimmern geboren und aufgezogen werden, so wie es im TH oft ist :/.
 
russian

russian

Ehren-Mitglied
Beiträge
14.547
Reaktionen
174
Hallo Conny,

diese Pflege wäre wirklich nur auf Zeit, damit die Katzenmutter in Ruhe und Geborgenheit gebären und ihre Babys aufziehen kann, um die Vermittlung der Kitten und evtl. auch der Mutter würde sich der Tierschutzverein kümmern, der sie Dir bringt.
Möglicherweise ist diese Mutter eine verwilderte Katze, d.h. sie braucht vielleicht einen separaten Platz, aber Du wärest erstaunt festzustellen wie dankbar jede trächtige Katzenmutter Zuwendung und Pflege annimmt.
Aber auch der Tierschutz wird Kenntnisse von Dir verlangen, also zumindest ein paar gute Bücher über Geburthilfe und Kittenaufzucht besorgen und lesen.

Viele Grüße
Russian
 
M

Merlin2004

Beiträge
41
Reaktionen
0
nunja..
du möchtest mal babys aufwachsen sehen??
ich habe da die idee..
und zwar kannst du ja mal beim teirschutz anfragen ob sie eine trächtige katze da haben..
und dann kannst du sie bei dir aufnehmen und ihr ein zuhause geben mit ihren babys zusammen..
dann tust du nicht unsinnig noch mehr katzenelend verbreiten und dem tierschutz ist auch geholfen weil sie eine pflegestelle für eine trächtige katze haben..
wie findest du die idee..
wenn deine katze jetzt 1 1/2 jahre alt ist solltest du sie kastrieren lassen denn dadurch das sie ständig rollig wird kann sie unsauber werden bzw auch gebärmutterkrebs bekommen..
der deckakt ist für eine katze nichts schönes genausowenig die rolligkeit...
meine luna war auch trächtig geworden weil es ein kleiner unfall war mein leo der 4 monate alt war hat sie bestiegen..
ich dachte ich mache nichts falsch wenn ich ihn mit 5 monaten kastriere..
aber er war schneller.
ich habe die kleinen schweren herzens abgetrieben.
nunja und wenn ich trotzdem babys aufwaxhsen sehen möchte rufe ich beim tierschutz an..
das ist beschlossene sache..
das wäre doch eien alternative für dich oder?
hi du,
ich habe gelesen dass du die kleinen abgetrieben hast.
aber wieso hast du es getan?
hättest du es nicht geschafft, die kleinen aufzuziehen?
ich meine bekommt die kätzin e snicht mit wenn sie keine jungen mehr im bauch hat und woer wusstest du es das sie trächtig war?

und nun zu der die eine trächtige katze möchte.
ich würde es nie mit absicht tun denn das erfreut einer katze auch nicht eine katze die nie junge bekommt fühlt sich manchmal sogar noch wohler als eine die einmal oder mehrmals junge bekommt.
also suche dir einen kastrieretn akter falls du noch einen möchtest und lass deinen süße kastrieren!
 
A

auriga

Beiträge
957
Reaktionen
0
also,
ich habe sie abgetrieben weil ich keine andere möglichkeit gesehen habe.
ich wollte kein elend verbreiten und meine wohnung ist viel zu klein für babys.
ich habe schon drei katzen und da brauche ich nicht noch mehr.
der TA hat mir auch dazu geraten.
bei den katzen im tierschutz ist es ja was anderes.
weil entweder haben die besitzer die katez abgegeben oder die katze wurde irgendwo gefunden oder ausgesetzt.
und wenn ich es verhindern kann dann tue ich es auch.
ich möchte den katzen im TH nicht konkurenz bieten .
möchte ned das sie noch länger im TH auf ein neues zuhause warten müssen.
nunja ich habe es gemerkt das sie trächtig ist weil ich es mit eigenen augen gesehen habe.
ich hatte auch keine anzeichen einer rolligkeit erkennen können.
deshalb wusste ich das sie trächtig ist.
es ist mir weissgott nicht leicht gefallen diese entscheidung zu treffen aber was sollte ich denn eurer meinung nach tun?
meine katze zum tierschutz geben damit die sich um die jungen kümmern?
ich hätte es nciht übers herz gebracht meine katze für paar monate zum tierschutz zu geben dafür habe ich sie mir weissgott nicht angeschafft und dafür liebe ich sie zu sehr.
 
M

Merlin2004

Beiträge
41
Reaktionen
0
hi,
war schon ganz richtig was du getan hast, aber ich war nur erstmal etwas erstaunt das es doch mal bei katzen vorkommt das man so etwas tut.
ich habe auch nicht eine so große wohnung aber bei mir kann so etwas zum glück nicht passieren.
nein zum tierschutz würde ich sie auch nicht geben zumal ich nicht weiß, wie ihr das bekommt und ob sie danach die alte wäre.
aber jetzt ist deine kätzin kastriert oder?
bloß wie gesagt, ich bewundere deinen mut, nicht jeder traut sich so etwas.
aber merkte es die katzendame nicht, dass sie nun keine junge mehr im bauch hatte?

gruß
 
russian

russian

Ehren-Mitglied
Beiträge
14.547
Reaktionen
174
Hallo Merlin,

es ist sicher keine leichte Entscheidung eine trächtige Katze kastrieren zu lassen, das darf es auch niemals sein. Aber mitunter ist eine verantwortliche Entscheidung, denn wenn Kitten zur Welt kommen haben sie das Recht auf ein Leben in einem geborgenen Zuhause.
Zu Deiner Frage ob die Katze spürt, daß ihr die Babys genommen wurden, nun wie bei Menschen darf auch eine Katze nur bis zum einem bestimmten Zeitpunkt der Trächtigkeit kastriert werden, will man sie nicht gefährden oder unethisch handeln. Der Pflegeinstinkt einer Katze, d.h. der Zeitpunkt zu dem sie spürt, daß sie Babys bekommt und ihr Körper sich hormonell umstellt setzt erst im späten Stadium der Trächtigkeit ein, und erst dann würde sie leiden, wenn sie ihre Babys verliert.


Viele Grüße
Russian
 
M

Merlin2004

Beiträge
41
Reaktionen
0
Hallo Merlin,

es ist sicher keine leichte Entscheidung eine trächtige Katze kastrieren zu lassen, das darf es auch niemals sein. Aber mitunter ist eine verantwortliche Entscheidung, denn wenn Kitten zur Welt kommen haben sie das Recht auf ein Leben in einem geborgenen Zuhause.
Zu Deiner Frage ob die Katze spürt, daß ihr die Babys genommen wurden, nun wie bei Menschen darf auch eine Katze nur bis zum einem bestimmten Zeitpunkt der Trächtigkeit kastriert werden, will man sie nicht gefährden oder unethisch handeln. Der Pflegeinstinkt einer Katze, d.h. der Zeitpunkt zu dem sie spürt, daß sie Babys bekommt und ihr Körper sich hormonell umstellt setzt erst im späten Stadium der Trächtigkeit ein, und erst dann würde sie leiden, wenn sie ihre Babys verliert.


Viele Grüße
Russian
sorry, wenn cih so viele fragen stelle, aber ich hatte solch ein problem noch nie und werde es gott sein dank nie haben, aber mich interessiert so etwas eben, da ich katzen sehr liebe, habe schon viele aus privaten haltungen wegen schlechter oder zu weniger pflege und einen kater aus dem heim der als baby mit seinen geschwister vor tierheim abgesetzt wurde.
heute ist er der liebste und schmusigste kater den es gibt auf erden und noch lauter als ein diesel kann er nicht schnurren. :)
hatte auch kurze eingewöhnungszeit.

nun nochmal zur katze.
ab welchem stadium merkt eine katze das sie junge erwartet?
welchen monat?
wie lange tragen sie überhaupt und mekrt man als besitzer auch eine veränderung bei der katze, das sie bald junge bekommt?

gruß
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Schlagworte

suche einen nicht kastrierten kater

,

suche nicht kastrierten kater

,

katze

,
meine katze jammert nach der geburt
, suche ein kater fur meine katze, Chippflicht zur Katzenausstellung, Suche nicht Kastrierten Kater zum Verschenken

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen