• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Katzen mit weißen Ohren

  • Autor des Themas Bat
  • Erstellungsdatum
Bat

Bat

Beiträge
1.901
Reaktionen
1
ich hatte davon gelesen, dass man bei diesen Katzen aufpassen muss, wegen Sonnenbrand und der Gefahr von Hautkrebs. Ich habe auch darauf hingewiesen, wenn es sich so ergeben hat. Im letzten Jahr habe ich einen Kater kennengelernt, dem die Öhrchen teilweise beschnitten werden mussten.
Ich
habe nun aber eine Katze betreut, die nach ca. 13-14 Jahren Freigang dafür bezahlen musste.
Christinchen ist eine weiße Katze mit wenig rot gewesen. Als ich sie das erste Mal gesehen habe waren die Ohrränder bereits betroffen und sie hatte eine ca. 1ct-Stück große Stelle im Nacken mit einer Hautveränderung.
Als ich das nächste Mal bei ihr war, war die Krankheit so rasch und so schnell fortgeschritten, dass bereits der gesamte Nackenbereich betroffen war.
Mein erstes Treffen mit ihr war vor 6 Wochen, heute musste ich sie gehen lassen.
Wenn man den Verlauf der Krankheit so miterlebt, kann man erst die Auswirkungen wirklich verstehen. Das möchte niemand mitmachen, das könnt ihr mir wirklich glauben. Bitte keinen uneingeschränkten und ungeschützen Freigang für Katzen mit weißen Ohren, es ist eine sehr grausame Art eine Katze zu verlieren.
 
16.07.2012
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katzen mit weißen Ohren . Dort wird jeder fündig!
N

nea

Gast
Ich hab hier zwei Kandidaten mit empfindlichen Öhrchen. Zum Glück gibts bei uns keinen Freigang und es wird auch im Zukunft (wenns Gehege gebaut ist) drauf geachtet das sie geschützt sind.
 
X

x.cat.x

Beiträge
913
Reaktionen
3
Huch, ich krieg Angst! :shock:
Schließlich hat Lily weiße Ohren...
 
EmiliaR

EmiliaR

Beiträge
772
Reaktionen
10
Ich habe auch einen Kater mit weißen Ohren und eine Katze mit hell-silbernen Ohren. Freigang gibt es hier nicht.

Ich habe auch irgendwann mal darüber gelesen und finde es super, dass du das hier noch mal ansprichst. Wenn man da nicht mal zufällig was liest, kommt man bestimmt nicht darauf, dass weiße Ohren ein Grund zur Sorge sein könnten. :d070:
 
saurier

saurier

Beiträge
27.535
Reaktionen
1.199
D

dredde

Beiträge
7
Reaktionen
0
Und was kann man dann machen, wenn man ne Katze mit weißen Ohren hat, die Freigang bekommt? Ich will meine Katzen ja jetzt deswegen nicht plötzlich einsperren.
 
N

nea

Gast
Vielleicht liest du mal die Links die gepostet wurden ;-)
 
X

x.cat.x

Beiträge
913
Reaktionen
3
Wie hoch ist denn das Risiko bei einer Katze mit hellrötlichen Ohren?
 
Patentante

Patentante

Beiträge
31.911
Reaktionen
777
Ich bin total verunsichert und hab ne Heidenangst um mein Weißohr. Im ersten Sommer dachte ich mal, er hätte nen Sonnenbrand, hab ewig gelesen und mir in der Apotheke ein Minipröbchen einer schier unbezahlbaren Sonnencreme geholt (weil normale bei Katzen keinerlei Effekt hat). Und es einmal ausprobiert. Das ist eine unglaubliche Sauerei, wenn man Creme ins Fell schmiert :???:

Zum Einsatz kam danach nicht mehr, weil er keinen Sonnenbrand hat (hatte mich damals getäuscht). Er hat bereits eine Pigmentstelle, laut TA noch harmlos. Wenn ich den Artikel richtig verstehe sind nicht die weißen Ohren sondern der Sonnenbrand das Gefährliche. Den hat er ja aber nie. Und jetzt?
 
EmiliaR

EmiliaR

Beiträge
772
Reaktionen
10
Mit den weißen Katzen beim Menschen ist es m Grunde genau so wie beim Menschen:

weiße Haare oder wenig Haare schützen die Haut weniger gut als dunkle Haare.
Dadurch gelangt mehr UV-Strahlung an die Haut bzw. dringt in die Haut ein.
Dabei ist es so, dass UV-A Strahlen am langwelligsten sind. Dadurch können sie relativ tief in die Hautschichten eindringen. UV-B Strahlen sind etwas kurzwelliger und können nicht ganz so tief in die Haut. UV-C Strahlen sind am kurzwelligsten, daher am energiereichsten und gehen quasi gar nicht durch Haut. UV-C kommen aber gar nicht durch die Ozonschicht, daher sind für uns nur UV-A und UV-B-Strahlen wichtig.

Wenn die Strahlen in die Hautschichten eindringen verursachen sie Zellschäden. Es kommt zu Schäden an der DNA (Mutationen), die dann (je nach Mutation) Krebs verursachen können.

Sonnencreme fängt die Strahlen quasi ab.

Das wichtigste an dieser Sache ist, dass man keinen Sonnenbrand bekommen muss, um sein Krebsrisiko zu erhöhen. Jeden Tag den man ungeschützt nach draußen geht, bekommt man UV-Strahlen ab (Daher haben viele Gesichtscremes einen UV-Schutz). Ein Sonnenbrand zeigt nur, dass es zu viel auf einmal war, aber auch kleine Dosen jeden Tag können irgendwann zu Krebs führen. Dazu reicht eine einzige Mutation die zufällig ein Gen trifft, dass Krebs verursachen kann.
Es gibt immer wieder Leute, die erzählen sie kriegen nie Sonnenbrand und brauchen sich nicht einzucremen. Das stimmt nicht. Die Strahlen durchdringen dann die Haut und verursachen DNA-Schäden.

D.h. auch wenn dein Kater keinen Sonnenbrand hat, ist er gefährdet.
 
Patentante

Patentante

Beiträge
31.911
Reaktionen
777
Ach Mist. Aber vielen Dank für Deine ausführliche Erklärung :cry:
 
Patentante

Patentante

Beiträge
31.911
Reaktionen
777
Kennt sich irgendjemand konkret aus? Habs vorhin nochmal mit normaler Kindersonnencreme versucht. Geht gar nicht. Das Zeug kriegt man nichtmal verteilt.

Jetzt denk ich über Ladival Sonnenmilch für Kinder nach. Reicht das oder muss es wirklich dicke Pampe sein, die nicht einzieht? :roll:
Ein Problem ist wohl, dass es eine mit Sofortschutz sein muss weil der Katzenkörper die chemische Umwandlung die bei normaler Sonnencreme notwendig ist nicht kann.
 
EmiliaR

EmiliaR

Beiträge
772
Reaktionen
10
Kennst du http://www.katzen-praxis.de/de/index.html ?

Die sind auch bei Facebook und posten alle paar Tage aktuelle Fälle aus ihrer Praxis.
Vor ein paar Wochen haben die auch über Sonnenbrand bei Katzenohren geschrieben.
Ich kopiere mal den Text:
Am Wochenende kommt die Sonne –Gefahr für Katzenohren

Im letzen Jahr hatten wir gleich fünf Katzen mit derartigen Hautveränderungen an den Ohren in unserer Praxis. Alle fünf Katzen hatten nur wenige weiße Haare an den Ohren und gingen ins Freie. Kaum ein Katzenhalter vermutet Böses, die meisten denken an eine Kampfverletzung oder Milben. Leider ist es nicht ganz so harmlos. In den meisten Fällen handelt es sich um ein durch die UV-Strahlung der Sonne ausgelöstes Plattenepithelkarzinom, ein bösartiger Tumor. Solche Tumore müssen radikal therapiert werden. Das chirurgische Entfernen der betroffenen Stellen ist die am häufigsten angewendete Methode. Um das Erkrankungsrisiko zu minimieren, sollten Katzen mit wenig behaarten Ohren, oder Katzen mit weißen Haaren, im Sommer zur Mittagszeit nicht nach draußen gelassen werden. Bei der Verwendung von Kindersonnencremes mit hohem Lichtschutzfaktor ist die Gefahr von gesundheitlichen Nebenwirkungen beim Lecken durch die Katze nicht abzuschätzen, da es keine Studien hinsichtlich der Verträglichkeit und Wirksamkeit von Sonnencremes auf Katzen gibt. Die wenigen Katzen mit eingecremten Ohren die wir kennen, vertragen Kindersonnencreme jedoch recht gut. Sollten Sie also krustige, schwarze Veränderungen am Ohrrand Ihrer Katze bemerken, kann dies natürlich eine ganz harmlose Sache sein, oft aber leider nicht. Vereinbaren Sie dann umgehend einen Termin bei Ihrem Tierarzt.

Wir wünschen Ihnen ein wunderschönes und sonniges Wochenende!
Hier nähere Infos zur Sonnencreme für Katzen!

Selectavet - Dermoscent - SunFREE - Sonnenschutz LSF 30+
Sonnencreme für empfindliche Haut bei Katzen

Dermoscent SunFREE bietet einen hautfreundlichen Sonnenschutz (LSF 30+) durch Verwendung von mineralischen UV-Filtern (Titandioxid).

Die Sonnencreme bietet auch bei empfindlicher Haut eine ideale Schutzschicht - wasserfest und frei von Duftstoffen.
Selectavet Dermoscent SunFREE schützt empfindliche und weniger behaarte Haut vor Sonneneinstrahlunghat einen Lichtschuttzfaktor von 30+ bietet einen hohen UVA- und UVB-Schutz ist auch für empfindliche Haut geeignet spendet Feuchtigkeit und schützt so die Haut vor sonnenbedingter Austrocknung ist nach dem Öffnen ein Jahr haltbar

Dermoscent® ist eine komplette, leicht anzuwendende Hautpflegeserie, die bei regelmäßiger Anwendung die Gesundheit und das Wohlbefinden der Tiere unterstützen kann.

Eine regelmäßige Anwendung der Dermoscent® Produkte pflegt die Haut der Tiere und versorgt sie mit Feuchtigkeit zur Verbesserung der Haut-Barrierefunktion. Das Fell erscheint glänzender und gepflegter. Dermoscent® Produkte enthalten keine zugesetzten Duftstoffe. Sie unterstützen das natürliche Gleichgewicht der Haut, helfen übermäßigen Haarausfall und Schuppenbildung zu kontrollieren und reduzieren den Eigengeruch des Tieres. Durch den Einfluss auf die für den Menschen als störend empfundenen Haut- und Geruchsprobleme wird mithilfe der Dermoscent® Produkte zusätzlich die Bindung zwischen Tier und Besitzer gefördert.
Dermoscent® Produkte überzeugen durch eine Reihe von Vorteilen:

einfache und schnelle Anwendung
hervorragende Akzeptanz
zahlreiche natürliche Bestandteile



Diese Praxis ist auf Katzen spezialisiert und die Beiträge sind wahnsinnig interessant. Ich empfehle jedem, der bei Facebook ist, die Updates dort zu verfolgen :)
https://www.facebook.com/Katzenpraxis

Bestellen kann man die Creme hier: http://www.fuetternundfit.de/Katzen/Haut-Haar/Dermoscent-SunFREE-30ml-Katze.html
 
Zuletzt bearbeitet:
Patentante

Patentante

Beiträge
31.911
Reaktionen
777
Danke, ist bestellt! :razz: Bin vor allem auf die Konsistenz gespannt, denn die Milch die ich heut noch bei Aldi gekauft hab war auch keine echte Lösung.
 
EmiliaR

EmiliaR

Beiträge
772
Reaktionen
10
Super. Ich drücke die Daumen.
Berichte mal, wenn es angekommen ist!
 
Patentante

Patentante

Beiträge
31.911
Reaktionen
777
Ich bin grad sowas von stinkesauer. Und verzweifelt.

Das Zeug ist grad angekommen. 15.-- Euro für 30 ml (!) ist ja mal ein stolzer Preis. Dafür hätte ich etwas erwartet, was auch seinen Dienst tut!

Leider ist die Pampe genauso zäh wie die Kindercreme von Aldi. Selbst wenn es mir gelänge, das im Fell zu verteilen (was definitiv unmöglich ist) kann ich ihm ja schlecht täglich den Kopf shamponieren!

Jetzt bin ich so weit wie vorher und werd wohl wieder auf die Sonnenmilch zurückgreifen müssen, die vermutlich irgendwelche Chemie enthält :neutral:

Hab grad noch einen Prospekt im Karton gefunden (die Tube ist ohne Beschreibung). Dort sprechen sie von "unbehaarten oder wenig behaarten" Hautstellen. Vermutlich driftet deren von meine Definition von "wenig behaart" weit auseinander. Oskar hat leider extrem wenig, aber eben doch Fell auf den Ohren, was ein einreiben unmöglich macht :-?
 
EmiliaR

EmiliaR

Beiträge
772
Reaktionen
10
Mh, das ist ja doof.
Aber ist sie nicht doch besser, als die dm-Variante, weil sie zumindest nicht schädlich ist und auch bei Katzen wirkt?
 

Schlagworte

katze hautkrebs symptome

,

hautkrebs bei katzen symptome

,

plattenepithelkarzinom katze ohr

,
sonnencreme für katzenohren
, katze hautveränderung ohr, katze hautkrebs ohr, hautkrebs katzen symptome, Hautkrebs bei Katzen, hautkrebs bei katzen am ohr, katzen mit weissen ohren, sonnenbrand katzenohren, sonnenschutz für katzenohren, katzenkrankheiten hautkrebs, weiße ohren katze, hautkrebs katzenohren

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen