Neuzugang kotet und urniert ständig

Greeneyed

Greeneyed

Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo zusammen! :)

Ich wollt mir hier mal ein paar Meinungen holen, oder Tipps... alles was irgendwie nützlich sein könnte. Denn langsam komm ich an einen Punkt, wo mir nichts mehr einfällt, ich mit meinem Latein am Ende bin. :-|

Ich hab mir vor ungefähr jetzt 4 Wochen eine Zweitkatze angeschafft. Sie ist 1 Jahr und fast 5 Monate alt. Ich hab sie als Gesellschaft für meinen Kater (1 Jahr und 3 Monate alt) angeschafft, für die Zeit, wo ich arbeiten bin. Und weil ich meinem Kater schon sowas wie ein Sozialleben ermöglichen möchte, wenn es schon nicht möglich ist, ihn Freigänger werden zu lassen.

Die Zusammenführung ist natürlich stressig und für alle nicht gerade gemütlich, aber es gibt da einen Punkt bei der neuen Katze, wo... mir die Ideen ausgehen.

Also Lucky, der weibliche Neuzugang ist kastriert, aber eher scheu. Mein Kater, Skype, ist noch nicht kastriert, wird es aber nächste Woche. (Kastration war schon vor der Ankunft von der weiblichen Katze geplant, nur zeitlich ist immer
wieder was dazwischen gekommen und bin froh, dass ich das jetzt bald während meines Urlaubs machen kann)

So.... die Zusammenführung an sich würde ich mal als "normal" bezeichnen. Sie fauchen, sie knurren, sie raufen. Mein Kater war leider bei der ersten Begegnung mit ihr ziemlich.... machoartig und hat den dicken Macker raushängen lassen... weiß nicht, ob es daran jetzt liegt. Auf jeden Fall... jedes 2. - 3. Mal wo mein Kater und sie aneinander geraten, kackt sie sich ein und pisst in alle Ecken. Dabei rennt sie im Idealfall noch durch die halbe Wohnung. :-? Ist zwar alles Laminat, aber... es macht keinen Spaß mehr.

Mein Problem ist jetzt... dass ich genau da nicht mehr weiter weiß.
Mein Freund und ich haben jetzt schon nahezu alles probiert. Sie anfangs räumlich getrennt, dann nach ner Woche sie unter Beaufsichtigung zusammen gelassen, dann auch ohne Beaufsichtigung. Es geht ja mit den Kämpfen mittlerweile. Nur sie hockt halt zu 99% des Tages, seit ca. 4 Wochen, in der dunkelsten hintersten Ecke (Sofa, Bett, Katzenklo, Karton mit flauschiger Decke den wir ihr zur Verfügung gestellt haben) und kommt nicht raus.... Und ihr Stresspegel scheint nicht abzunehmen. Sie wird nicht selbstbewusster. Sie kackt und pisst weiter. Ich weiß einfach nicht mehr, wie man ihr noch die Angst nehmen soll. Wir haben sie total lange in Ruhe gelassen, dann hab ich angefangen, mich halb unters Sofa zu quetschen und mit ihr zu reden... sie etwas zu streicheln. Ich hab es sogar schon mehrmals geschafft, den beiden Leckerlis zu geben und dass wo sie körperlich nur rund 20 cm voneinander entfernt gehockt haben. Und doch scheint das nicht viel zu bringen, denn sobald mein Kater dann mal denkt "Och, die taut auf" versucht er sich ihr zu nähern, sie faucht und schlägt aus. (Bis auf wenige Male wo ich das mitgekriegt habe das mein Kater so blöd war sie überraschend anzuhopsen, scheinen die Kämpfe eher von ihr aus gestartet zu werden).

Heute ist es derartig eskaliert, dass mein Kater sie wieder spielerisch überrascht hat, als sie mal kurz draußen war und zack, kackt und uriniert sie wieder. Ich wollte sie dann nur schnell ins Katzenklo heben, damit sie da rein macht und dann war ich die Böse. Sie hat nach mir geschlagen und versucht nach mir zu schnappen. Mit mehr oder weniger Erfolg. Hab jetzt ein paar ordentliche Kratzer an den Armen. :a020:
Okay... sie war in der Situation natürlich vollkommen überfordert, aber ich kann nicht immer nur daneben stehen und sie überall hinkacken lassen. Dafür gibt es ja das Klo. Und sie weiß das eigentlich auch. Sie nutzt es ja auch, wenn sie sich darauf versteckt oder Katerchen grad irgendwo anders in der Wohnung faulenzt.

Auf jeden Fall brauch ich Tipps. Irgendeine Anregung. Mein Freund und ich spielen sogar mit dem Gedanken, sie wieder abzugeben. Das würde ich natürlich ungern und ich mag nicht so schnell aufgeben... aber es ist derzeit frustrierend. Als würde man einen Schritt vorwärts und 2 zurück machen. :a020:
 
04.08.2012
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Neuzugang kotet und urniert ständig . Dort wird jeder fündig!
yodetta

yodetta

Moderator
Beiträge
46.551
Reaktionen
6.430
hallo und herzlich willkommen!

oh gott!
für mich hört es sich so an, als habe die katze, todesangst.:-( sie wird nicht umsonst unter sich lassen.
es kann sehr wohl daran liegen, dass der kater eben noch potent ist.
sie wird sie äußerst bedroht fühlen.


ich selbst, hatte eine ähnliche situation auch schon.
hier war es so, dass ich (aus unwissenheit), einen kater zu meiner perserkatze geholt habe, der "ganz frisch", kastriert war.
meine perserdame hat vor angst auch unter sich gemacht. (stuhl und urin)
der kater mußte nach ca. 10 tagen wieder ausziehen. ich wollte das meiner katze nicht weiter zumuten.

wie verhält dein kater sich denn, wenn er auf die katze trifft?
 
Raggy-Duo

Raggy-Duo

Beiträge
3.670
Reaktionen
15
Wie verhält sie sich denn wenn der Kater nicht in der Nähe ist? Geht sie dann aufs Klo oder macht sie in die Ecken.
 
Greeneyed

Greeneyed

Beiträge
4
Reaktionen
0
Mein Kater ist mittlerweile hauptsächlich neugierig was sie angeht.

Die ersten Tage wo wir die beiden in einen Raum gelassen haben, hat er natürlich immer wieder versucht sich ihr zu nähern. Ist dann aber auch wieder langsam und bedacht zurück gewichen, wenn sie dann mit der Pfote kurz ausgeholt hat oder ihn ein paar Mal angefaucht hat.

Er versucht immer noch hin und wieder sich ihr zu nähern, wenn sie da unterm Sofa oder im Karton hockt, aber sie knurrt und er zieht ab. Manchmal lässt er sich dieses Geknurre aber auch nicht gefallen, hab ich das Gefühl, dann legt er den Kopf irgendwie schief, mauzt sie kläglich unverständlich an, sie holt aus und er schlägt dann zurück und dann schleifen sie sie sich übern Boden. Dass sind dann die Momente, wo sie dann auch öfters unsauber wird.

Aber er beschäftigt sich auch immer mehr wieder mit sich selbst und seinem Spielzeug oder will mit uns spielen. Wenn sie dann mal den Kopf unterm Sofa hervorstreckt und er das dann sieht, sieht er da wie gebannt hin. So auf der Art: "Was macht sie, was macht sie?" Aber er bleibt auch öfters an Ort und Stelle.

Er biedert sich ihr ja auch manchmal schrecklich an. Also er legt sich dann so rund 1-2 Meter vor ihr hin und streckt und räkelt sich wie bekloppt (nicht mal bei mir und meinem Freund macht er das, es sei denn wir waren länger weg, als er gewöhnt ist).

Ich hatte ja eigentlich gehofft, dass die beiden zusammenpassen. Die Vorbesitzerin hatte mir zwar gesagt, dass sie etwas scheu sei (als ich sie abgeholt hatte, saß sie auch schon hinterm Sofa), aber auch ultraanhänglich sein kann. Lucky (die Neue) hat vorher ja auch mit 3 anderen Katzen in dem Haushalt gewohnt. Und mein Kater ist auch eher scheu, taut aber auch schnell auf, wenn man mit ihm spielt. Daher versteh ich das Ganze nicht......

Wie verhält sie sich denn wenn der Kater nicht in der Nähe ist? Geht sie dann aufs Klo oder macht sie in die Ecken.
Da geht sie auch normal aufs Klo, geht an die Näpfe, schnuppert in der Gegend rum.
Einmal konnte ich sogar mit ihr etwas spielen.
 
yodetta

yodetta

Moderator
Beiträge
46.551
Reaktionen
6.430
Mein Kater ist mittlerweile hauptsächlich neugierig was sie angeht.

Die ersten Tage wo wir die beiden in einen Raum gelassen haben, hat er natürlich immer wieder versucht sich ihr zu nähern. Ist dann aber auch wieder langsam und bedacht zurück gewichen, wenn sie dann mit der Pfote kurz ausgeholt hat oder ihn ein paar Mal angefaucht hat.

Er versucht immer noch hin und wieder sich ihr zu nähern, wenn sie da unterm Sofa oder im Karton hockt, aber sie knurrt und er zieht ab. Manchmal lässt er sich dieses Geknurre aber auch nicht gefallen, hab ich das Gefühl, dann legt er den Kopf irgendwie schief, mauzt sie kläglich unverständlich an, sie holt aus und er schlägt dann zurück und dann schleifen sie sie sich übern Boden. Dass sind dann die Momente, wo sie dann auch öfters unsauber wird.

Aber er beschäftigt sich auch immer mehr wieder mit sich selbst und seinem Spielzeug oder will mit uns spielen. Wenn sie dann mal den Kopf unterm Sofa hervorstreckt und er das dann sieht, sieht er da wie gebannt hin. So auf der Art: "Was macht sie, was macht sie?" Aber er bleibt auch öfters an Ort und Stelle.

Er biedert sich ihr ja auch manchmal schrecklich an. Also er legt sich dann so rund 1-2 Meter vor ihr hin und streckt und räkelt sich wie bekloppt (nicht mal bei mir und meinem Freund macht er das, es sei denn wir waren länger weg, als er gewöhnt ist).

Ich hatte ja eigentlich gehofft, dass die beiden zusammenpassen. Die Vorbesitzerin hatte mir zwar gesagt, dass sie etwas scheu sei (als ich sie abgeholt hatte, saß sie auch schon hinterm Sofa), aber auch ultraanhänglich sein kann. Lucky (die Neue) hat vorher ja auch mit 3 anderen Katzen in dem Haushalt gewohnt. Und mein Kater ist auch eher scheu, taut aber auch schnell auf, wenn man mit ihm spielt. Daher versteh ich das Ganze nicht......



Da geht sie auch normal aufs Klo, geht an die Näpfe, schnuppert in der Gegend rum.
Einmal konnte ich sogar mit ihr etwas spielen.
genauso war es hier auch.

er legt den kopf schief? das ist eine drohgebärde oder imponiergehabe.
und das er dabei schreit, verstärkt das ganze auch noch.
für sie ist es nicht unverständlich (und er schreit auch nicht weil er sie nicht versteht), sondern eine absolute bedrohung!

das sie dann unter sich läßt, bedeutet, dass sie sich in einer absoluten stress und angstsituation befindet.:cry:

und das er sich vor ihr räkelt und streckt, zeigt ihr auch nur wieder seine dominanz!

ICH glaube, ihr habt da keine chance.


dein kater verhält sich übrigens nicht unnormal.
es ist ein typisches katerverhalten (eben potent).

da die katze sich jetzt schon in so einer heftigen stresssituation befindet, kann ich mir nicht vorstellen, dass ihr das nochmal hinbekommt. auch wenn der kater kastriert wird.
sie hat jetzt echt ein traumatisches erlebnis mit ihm gehabt.
sie hat angst, um ihr leben.:-(

meiner meinung nach, solltet ihr die katze wirklich (schnellstmöglich) in liebevolle hände geben.
dann euren kater kastrieren lassen und dann erstmal noch ca. einen monat (nach kastra) warten.

DANN könnt ihr ihm einen kumpel an die seite stellen.
möglichst auch einen kastrierten kater, im etwa gleichen alter und mit ähnlichem charakter.

liebe grüsse
melanie
 
Zuletzt bearbeitet:
Greeneyed

Greeneyed

Beiträge
4
Reaktionen
0
genauso war es hier auch.

er legt den kopf schief? das ist eine drohgebärde oder imponiergehabe.
und das er dabei schreit, verstärkt das ganze auch noch.
für sie ist es nicht unverständlich (und er schreit auch nicht weil er sie nicht versteht), sondern eine absolute bedrohung!

das sie dann unter sich läßt, bedeutet, dass sie sich in einer absoluten stress und angstsituation befindet.:cry:

und das er sich vor ihr räkelt und streckt, zeigt ihr auch nur wieder seine dominanz!

ICH glaube, ihr habt da keine chance.


dein kater verhält sich übrigens nicht unnormal.
es ist ein typisches katerverhalten (eben potent).

da die katze sich jetzt schon in so einer heftigen stresssituation befindet, kann ich mir nicht vorstellen, dass ihr das nochmal hinbekommt. auch wenn der kater kastriert wird.
sie hat jetzt echt ein traumatisches erlebnis mit ihm gehabt.
sie hat angst, um ihr leben.:-(

meiner meinung nach, solltet ihr die katze wirklich (schnellstmöglich) in liebevolle hände geben.
dann euren kater kastrieren lassen und dann erstmal noch ca. einen monat (nach kastra) warten.

DANN könnt ihr ihm einen kumpel an die seite stellen.
möglichst auch einen kastrierten kater, im etwa gleichen alter und mit ähnlichem charakter.

liebe grüsse
melanie
Danke für die Antwort. So hab ich das bisher noch nicht gesehen.... Also ich hatte schon die Vermutung, dass der Fall hier kaum noch zu retten ist. War aber immer unsicher, weil es auch meine erste Zusammenführung ist. Und ich fast täglich nach solchen Themen gegooglet hab, und dann immer dies und das geschrieben worden ist.

Ich hatte da halt immer noch Rest-Hoffnung. Mein Freund und ich haben uns unter der Woche darüber etwas intensiver unterhalten. Wir wollen der Kleinen ja auch nichts Schlechtes und sie nicht unnötig quälen.

Hach.... ist schon schade. :-(
 
yodetta

yodetta

Moderator
Beiträge
46.551
Reaktionen
6.430
Danke für die Antwort. So hab ich das bisher noch nicht gesehen.... Also ich hatte schon die Vermutung, dass der Fall hier kaum noch zu retten ist. War aber immer unsicher, weil es auch meine erste Zusammenführung ist. Und ich fast täglich nach solchen Themen gegooglet hab, und dann immer dies und das geschrieben worden ist.

Ich hatte da halt immer noch Rest-Hoffnung. Mein Freund und ich haben uns unter der Woche darüber etwas intensiver unterhalten. Wir wollen der Kleinen ja auch nichts Schlechtes und sie nicht unnötig quälen.

Hach.... ist schon schade. :-(
ich hätte dir gerne was anderes gesagt.:-(

aber da ich diese situation hier auch schon erleben mußte, kann ICH dir nur dazu raten sie in liebevolle hände zu geben.

ich habe damals auch "tausend" verschieden "dinge" ausprobiert. bachblüten....feliway stecker, tierarzt-besuche...etc....

meine twiggy, war nicht zu beruhigen.

hast du noch gelesen, was ich editiert habe?
 
yodetta

yodetta

Moderator
Beiträge
46.551
Reaktionen
6.430
Jopp, hab ich. :)
Feliway-Stecker hab ich auch schon probiert, war auch schon jetzt kurz davor damit zum TA zu rennen.

Aber ich dachte mir, ehe ich das mache, frag ich hier im Forum nach.

Nochmals Danke!

Für Lucky finde ich hoffentlich schnell jemanden, bei dem sie es gut hat.;-)
ich drücke euch die daumen.

und die beiden, solltest du solange trennen. nicht das es für sie noch stressiger wird.

woher kommt die katze denn?
kann sie nicht wieder in ihr altes zuhause?

den kater, den ich hatte, der ging (nach vielem hin und her:roll:) wieder zurück zur züchterin.
(sie hat ihn nicht wirklich zurücknehmen wollen....hat mir sogar dazu geraten, ich solle meine KATZE abgeben, die schon 12 jahre bei mir gelebt hat.:evil:)
 

Schlagworte

katze kotet vor Angst

,

katze kotet nach kastration

,

zweitkatze kotet aus Angst

,
katze kotet bei bedrohung
, katze kotet angst, zweitkatze kotet, urniert, scheue katze uriniert und kotet auf sofa, typisches Katerverhalten, katze nach neuzugang unsicher, katze will standig in ecken, wann muss zweitkatze wieder ausziehen, katze ständig am koten, scheue katze kackt unter das sofa, kater ist froh dass die zweitkatze wieder ausgezogen ist

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen