Geistig behinderter Kater ... Ratschläge erwünscht!

Elegance

Elegance

Beiträge
8
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben!

Ich schreibe euch in der Hoffnung,das einige von euch mir wertvolle Tipps für einen entspannteren Alltag mit meinen beiden Katern geben können...

Bijou und Chaze zogen am 08.02 diesen Jahres mit ca. 6 Monaten bei mir ein,ihre genaue Herkunft und "Vergangenheit" ist mir leider nicht bekannt...

Chaze hat nur noch ca. 1/3tel des Schwanzes und eine knubbelige Nase -ansonsten gehts ihm aber super! Beides bereitet ihm im Alltag keine Schwierigkeiten,wobei er durch die unförmige Nase leicht zu schnarchen anfängt!
Bijou ist körperlich "ganz okay" ,-dafür hat er eine (schwere) geistige Behinderung,die uns 3 im Alltag mehr und mehr belastet! :cry: :
-Sein Gleichgewicht ist schwer beeinträchtigt,kaum vorhanden!
-Scheu /Angst kennt er nicht!
-Seeehr anhänglich,ich kann keinen Schritt ohne
ihn gehen!
-Er springt mir von überall auf den Rücken und zerkratzt mich jeden Tag aufs neue,teils tief!
-Er zieht die Hinterbeine beim laufen bis fast unter die Mitte des Bauches,läuft O-Beinig und schwankt ein wenig!
-Er ist extrems Eifersüchtig!
-Wenn er das kuscheln anfängt... was verdammt häufig am Tag vorkommt,dann versagt seine Motorik komplett und meine gesamte Aufmerksamkeit muss ihm gelten -Da er sonst herunter fällt,zb. vom Bett oder Schoß!
-Wie schon zum Zeitpunkt des Einzugs,was ich ihm aber abgewöhnen konnte ... fängt er jetzt wieder an,mich zu beissen und sich fest zu beissen wenn ihm etwas nicht passt!
-Festhalten ,-und krallen ist kaum vorhanden -darum auch die Kratzer auf meinem Rücken!

Mein TA bestätigte eine (schwere) geistige Behinderung -konnte mir jedoch leider keine Ursache nennen und auch nicht,wie ich den Alltag leichter gestallten kann! :-/
Ausgeschloßen konnte lediglich nur werden... das es sich um akute Symptome handelt -Sehr wahrscheinlich wurde er mit dieser Behinderung geboren!

Irgendwo her hatte ich vor einiger Zeit die Information aufgeschnappt,das solch ein Verhalten bei Nachkommen von Katzenschnupfen erkrankten Elterntieren auftreten kann -aber keine Ahnung,ob das wahr ist ??

Der Alltag wird immer belastender...
Permament läuft er mir hinterher und springt mir auf den Rücken!
Permanent sucht er den Kontakt und meine Aufmerksamkeit!
Sein Bruder hat mittlerweile kaum noch Chance,Kontakt zu mir aufzubauen /täglich zu haben!
Permanent schmeisst er sich vor mich und legt den Kuschelmodus ein!

Erziehung versuche ich -bei Chaze habe ich damit auch Erfolg... doch Bijou ist "unbelehrbar"!
Anfangs konnte ich ihm die extreme Eifersucht abgewöhnen,in dem ich Wochenlang zuerst nur Chaze begrüßte und gestreichelt hatte...
Das beissen /festbeissen konnte ich ihm abgewöhnen... in dem ich ihm konsequent,wortlos vom Bett schob!
- > Aber all diese Maßnahmen zeigen mitlerweile keinen Erfolg mehr! :???:
Seine Anhänglichkeit und sein Besitzanspruch mir gegenüber wird einfach unerträglich ! ! !
Ich liebe diesen Kater und niemals würde ich auf die Idee kommen,ihn aufgrund seiner Behinderung abzugeben... doch der Alltag mit dem kleinen Stinker wird immer belastender und das Chaze zu kurz kommt,bricht mir das Herz! :(

WER HAT HILFREICHE TIPPS FÜR MICH,IM UMGANG MIT EINEM GEISTIG BEHINDERTEM KATER ??? Dankeschön im vorraus schonmal!

LG Nina
 
24.08.2012
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Geistig behinderter Kater ... Ratschläge erwünscht! . Dort wird jeder fündig!
VER0

VER0

Beiträge
5.230
Reaktionen
37
Hallo Nina,

also als erstes sollte einmal vom TA eine genaue Diagnose gestellt werden, was dem Kater fehlt, um welche Krankheit es sich handelt und ob er z.B. einen angeboren Nervenschaden hat oder was auch immer.

Ich kenne ein ähnliches Krankheitsbild bei Ataxie-Katzen. Das ist eine Erkrankung des Gehirns, des Rückenmarks oder des Gleichgewichtsorganes. Diese Katzen sehen für uns Menschen zwar "behindert" aus, haben aber trotzdem eine gute Lebensqualität.
Sollte Dein Kater z.B. daran leiden, findest Du im Internet einige gute Seiten von Leuten, die viel Erfahrung haben. http://www.ataxiekatzen.de/
 
walks-with-cats

walks-with-cats

Beiträge
3.628
Reaktionen
42
Yep, bei der Beschreibung kam mir auch ganz spontan Ataxie in den Sinn.
Eine neurologische Erkrankung, die die Bewegung der Tiere beeinträchtigt, nicht ihre Intelligenz. Sieht nur so aus.
Lass das noch einmal von einem TA untersuchen, hole eine zweite Meinung ein. Tierklinik?

Ich würde so ein Tier genau so behandeln wie ein gesundes. Hat ja nix, außer Bewegungsstörungen.
Schau auf die von VERO empfohlene Website.
Viel Erfolg.
 
Elegance

Elegance

Beiträge
8
Reaktionen
0
Morgen,

ich hab mir das Video mal angeschaut,aber so sieht Bijous Gangbild definitiv nicht aus und so krass ist auch nicht sein Gleichgewicht gestört!

Die Vorderbeinchen sind absolut okay,mit den Hinterbeinchen schwankt er sehr und zieht sie fast bis in die Mitte des Bauches... so ein klein wenig,als wären seine Beine /Hüfte aus Gummi!?
Schwer zu beschreiben...
Springen,toben und kämpfen stehen aber trotz seiner Behinderung,an der Tagesordnung... umkippen tut er dabei fast nie!
Bijou sieht auch eig. ganz normal aus,einen großen Kopf hat er und er ist seeehr lang... aber ansonsten sieht man ihm die Behinderung auf dem ersten Blick nicht an!
Wegen dem Gangbild dachte ich schon an HD oder einer ähnlichen Erkrankung...

Gibt es Ataxie in ganz leichter Form ???

LG Nina
 
EmiliaR

EmiliaR

Beiträge
772
Reaktionen
10
An HD habe ich gerade auch als erstes gedacht. Habt ihr schon ein Röntgenbild machen lassen?
 
Elegance

Elegance

Beiträge
8
Reaktionen
0
Hi,

mein TA meinte,das es HD in der Form wie sie zb. bei Hunden auftritt,gar nicht gibt...
Intensives abstasten der Hinterbeine hatte allerdings keinen Befund erbracht -Knochen okay und keine Schmerzreaktion!

* Gibt es Ataxie in ganz leicher Form ??? *
 
EmiliaR

EmiliaR

Beiträge
772
Reaktionen
10
mein TA meinte,das es HD in der Form wie sie zb. bei Hunden auftritt,gar nicht gibt...
Das stimmt aber nicht.
Lies mal in diesem Thread: https://www.katzen-forum.de/waldkatzen/47510-gangwerk-maine-coon.html

Gibt es bei dir in der Nähe eine Tierklinik? Die haben mit so etwas selteneren Sachen oft mehr Erfahrung...

HD erkennt man übrigens auch nicht durch abtasten. Da muss schon ein Röntgenbild her.
Das würde ich bei einem besorgnis-erregenden Gangbild aber so oder so mal machen lassen.
 
Paule

Paule

Beiträge
4.359
Reaktionen
120
Ataxie gibt es in jeder Form. Von ganz leicht bis schwer- meld Dich doch mal im Ataxie Forum an. Vielleicht können die Dir weiter helfen. Soweit ich weiß, kann Ataxie auch verschiedene Ursachen haben. Und HD gibt es sehrwohl bei Katzen, da ist Dein TA schlecht informiert.

Ist er mal auf einen Wasserkopf untersucht worden?
 
Zuletzt bearbeitet:
Mingaro

Mingaro

Beiträge
1.176
Reaktionen
9
Wie hat denn der Tierarzt eine geistige Behinderung bei einer Katze festgestellt?
Wie stellt man bei einer Katze eine retardierung der kognitiven Fähigkeiten und des affektiven Verhaltens fest?

Ich finde auch das dieses (schweinbar) Neurologische Problem umgehend richtig abgeklärt gehört. Mit abtasten ist da nicht so viel gemacht.
Was es auch ist man muss doch wissen was es ist, ob man etwas machen kann und wenn nicht das man wenigstens richtig damit umzugehen weiß?!

Zu den problemen des Verhaltens: (Eifersucht, extreme Anhänglichkeit, verstoß des Katzenkumpels,anspringen und beißen)
Hast du es mal zB mit Clickertraining versucht?
Er fühlt sich vielleicht gelangweilt oder auch (zu recht, bei einer körperlichen Beeinträchtigung) gefrustet?
Wenn du ihm das schon einmal "abgewöhnt" hast solltest du vielleicht mit deiner Methodik noch einmal ganz konsequent weiter machen?!

Mein Kater hat dieses anspringen auch eine Zeit lang dolle getrieben und mir Büschelweise Haare ausgerissen.
Das macht er jetzt nicht mehr. Ich habe ihn immer abgefangen, oft ist er ins leere gesprungen.

Und vielleicht kannst du Zeitlich feste Rituale einführen, in der Zeit hast du wirklich nur Zeit für Chaze. Das wird anfänglich ein wenig problematisch werden, dann muss Bijou zB weggeschoben werden. (sanft)
Oder du übst zB das Clickern mit beiden zusammen.
Ein versuch der Annäherung der Katzen untereinander ist vielleicht auch nicht so schlecht. (Leckerlies für beide...)
Ein Tierheilprakiker kann euch vielleicht unterstützen, gemeinsam mit einem kompetenten Tierarzt.

Alles Gute für euch, halt uns auf dem laufenden.
Elisa
 

Schlagworte

geistig behinderte katze

,

katze geistig behindert

,

katze behindert

,
geistig behinderte Tiere
, geistig behinderte katzen, geistige behinderung bei katzen, geistige behinderung katzen, gibt es behinderte katzen, gibt es geistig behinderte katzen, geistige behinderung bei tieren, ist meine katze geistig behindert, können katzen geistig behindert sein, behinderte katzen, tiere mit geistiger behinderung, kann eine katze geistig behindert sein

Ähnliche Themen