2 Kätzchen kommen - letzte Fragen vor dem Einzug

  • Autor des Themas dankrei
  • Erstellungsdatum
dankrei

dankrei

14
0
Hallo miteinander,

ich bin Recht neu hier und möchte euch zuerst alle begrüßen! In 3-4 Wochen ziehen Mona und Lisa mit uns in unsere neue Wohnung ein. Mona und Lisa sind zwei Kätzchen (ca. 14 Wochen alt) aus dem Tierheim und wurden dort wieder aufgepeppelt, nachdem sie voller Fliegen und Eier - auf einer Wiese hinter dem Tierheim ausgesetzt - gefunden wurden. Jetzt bekommen die beiden Schwestern ein neues schönes zu Hause.

Die Einrichtung haben wir bereits zusammen gekauft. Ein paar Fragen sind aber noch offen, ich unterteile mal in die Bereiche:

1. Ernährung
Zwei Futternäpfe haben wir und einen Wassernapf sowie einen Brunnen. Im Tierheim
steht alles zusammen und die Näpfe sind rund um die Uhr gut gefüllt. Gelesen haben wir, dass man -je nach Alter- besser 2-3mal füttert und die Näpfe anschließend (nach 30-60min) wieder wegstellt. Wasser besser etwas weiter weg. Ist soweit auch umsetzbar bei uns, wir würden sogar den Brunnen ins Wohnzimmer stellen anstatt in die Küche. Ist das empfehlenswert?

Außerdem sind wir mit dem schier unendlichen Angeboten an Futter völlig überfordert. Tendenz einmal am Tag Trocken- und einmal am Tag Nassfutter, einmal für die Flüssigkeit und einmal für den Gebiss. Soweit so gut, Aber WELCHES? :) Geschmäcker sind unterschiedlich und Abwechslung ist notwendig, aber trotzdem wären wir über jeweils 2-3 Empfehlungen für Trocken- und Nassfutter dankbar! Qualität steht vor dem Preis.

2. Eingewöhnung
Gelesen haben wir, dass man zuerst die Kätzchen in einem Raum mit der Komplettaustattung (Futter, Klo, Kratzbaum, Spielsachen) eingewöhnen soll und dann später erst die Whg zeigen soll! Wirklich? Dann muss man ja doch wieder das Katzenklo verstellen und die Näpfe und alles? Wenn man das so praktizieren möchte, dann sollte man die Kätzchen wie lange in den einem Raum lassen?

3. Geschlossene Räume
Wie praktikabel ist es, die Küche als Essensraum für die Kätzchen zu nutzen aber ansonsten die Tür geschlossen zu halten? Vorraussetzung sind natürlich sehr regelmäßige Essenszeiten und ein Wasserbrunnen im Wohnzimmer. Wir haben ein bisschen Angst, dass sich die Kätzchen in der Küche in unserer Abwesenheit verletzen könnten.

4. Standort Katzentoillette
Bad? Flur? Hobbyraum? Da sind wir uns noch sehr unschlüssig. Bei 2 Kätzchen braucht man wirklich 3 Toiletten? Oder besser erst einmal mit 2 ausprobieren? Im Moment teilen sich die beiden mit zwei weiteren Kätzchen zwei Toiletten ohne Probleme.

Zu guterletzt überlegen wir noch eine Krankenversicherung oder OP Versicherung abzuschließen, gerde beid er Krankenversicherung sind die Leistungen aber total unübersichtlich dargestellt und weichen sehr voneinander ab. Gibt es eine gute Vergleichsseite?

Ich danke für eure Antworten!
Daniel
 
26.08.2012
#1
A

Anzeige

Gast

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen.
Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
Cyrilia

Cyrilia

4.113
14
Hallo!
Also erst mal: Schön, dass ihr ihnen ein neues Zuhause gebt, und gleich beide im Doppelpack nehmt. Find ich super! :)

1. TroFu würde ich nur als Leckerli geben - und da steht die Community hier eigentlich großteils hinter mir, behaupte ich mal ;-) So dolle für's Gebiss ist das nämlich nicht.
Bei Futter auf einen hohen Fleischanteil achten und dass kein Getreide, kein Zucker etc. drin ist.
Ich hatte das Thema erst gestern mit meiner Mama und habe mir eine Dose MACs von mir hier geschnappt. Fleisch, Fleischnebenerzeugnisse, Mineralstoffe und Taurin. Das sind die Zutaten dort - keine ellenlange unübersichtliche Liste, sondern wirklich nur Gutes Zeug.
Lest euch mal hier ein: Darum gutes Futter

An Marken gibt's es viele gute, die auch gar nicht teuer sind. Ich persönlich füttere hier MACs, Animonda Carny und selten zwischendurch Cats Finefood. Aber auch da gibt es hier eine gute Liste: Übersicht Nassfutter
Da müsst ihr euch wahrscheinlich selbst eine Meinung bilden, welche ihr mal probieren wollt und welche eure Miezen mögen.

2. Da kann ich leider nicht so viel zu sagen. Habe nur auch gelesen, dass gerade so kleine Miezen mit ner ganzen Wohnung schnell überfordert bin.
Meine hier habe ich ja schon mit minimal 1.5 Jahren gekriegt und die durften direkt überallhin. Da sagt besser wer anders was zu ;-)

3. Meine dürfen auch nicht in die Küche, wenn ich nicht dabei bin, aber wieso stellt ihr die Näpfe nicht in einen Raum, wo sie immer hinkönnen? MUSS es in der Küche sein? Bei mir stehen die hier im 3. Zimmer, quasi Büro, wo sie nicht stören.

4. Ich habe für drei Katzen jetzt drei Toiletten - vorher aber für zwei Katzen drei Toiletten. Eine wird sehr selten benutzt, also ihr könntet sicherlich mit zwei Toiletten testen. Wenn ihr merkt es reicht nicht, holt noch eine.
Aber i.d.R. sagt man Anzahl der Katzen +1, das ist richtig. ;-)

5. Mit Versicherungen kenne ich mich gar nicht aus, werde ich auch nicht nutzen. Da leg ich mit lieber monatlich n kleinen Betrag beiseite.

Auf jeden Fall viel Glück und vor allem Spaß mit den beiden und hoffe ich konnte ein wenig helfen!
 
Finny

Finny

5.748
228
Hallo Daniel,

herzlich Willkommen im Forum.

Cyrilia hat ja schon eine ganze Menge beantwortet. Nicht böse sein, wenns doppelt kommt, kann mir das nicht alles behalten, was sie schon geschrieben hat ;-).

1. Ernährung
Zwei Futternäpfe haben wir und einen Wassernapf sowie einen Brunnen. Im Tierheim steht alles zusammen und die Näpfe sind rund um die Uhr gut gefüllt. Gelesen haben wir, dass man -je nach Alter- besser 2-3mal füttert und die Näpfe anschließend (nach 30-60min) wieder wegstellt. Wasser besser etwas weiter weg. Ist soweit auch umsetzbar bei uns, wir würden sogar den Brunnen ins Wohnzimmer stellen anstatt in die Küche. Ist das empfehlenswert?
Also, bis deine Zwerge 1 Jahr alt sind dürfen sie so viel fressen, wie sie wollen. Das können dann auch gut 4-5 Mahlzeiten am Tag werden, denn sie müssen ja noch groß und stark werden.
Du brauchst dir keine Gedanken zu machen, wenn die so richtig reinhauen, dass reduziert sich wahrscheinlich wenn sie älter werden von alleine.
Ich lasse die Näpfe stehen. Meine sind keine Ich-fresse-alles-auf-einmal-Katzen sondern gehen immer mal wieder hin, und nehmen sich ein Stückchen.
Aber wie auch immer du es machst, sie sollten immer bekommen, wenn sie Hunger haben. Wie gesagt: Sie dürfen soviel sie wollen.

Trinkmöglichkeiten am Besten in der Wohnung verteilen. Katzen sind keine guten Trinker, sie werden mehr trinken, wenn sie ab und an an Brunnen und Wasserschale vorbeilaufen. Kannst auch ruhig noch 1-2 Schalen mehr aufstellen.
Brunnen im Wohnzimmer hört sich sehr gut an ;-).

Außerdem sind wir mit dem schier unendlichen Angeboten an Futter völlig überfordert. Tendenz einmal am Tag Trocken- und einmal am Tag Nassfutter, einmal für die Flüssigkeit und einmal für den Gebiss. Soweit so gut, Aber WELCHES? :) Geschmäcker sind unterschiedlich und Abwechslung ist notwendig, aber trotzdem wären wir über jeweils 2-3 Empfehlungen für Trocken- und Nassfutter dankbar! Qualität steht vor dem Preis.
Bei dem Trockenfutter kann ich Cyrilia nur zustimmen. In Trockenfutter ist viel zu wenig Wasser dafür aber meistens viel zu viel Kram, der einfach nicht in die Katze gehört (Getreide, Zucker).
Auch der Zahnputzeffekt ist nichts als Werbestrategie.
Ein Vergleich, den ich sehr schön finde:
Hast du schon mal versucht, dir mit einem Keks die Zähne zu putzen?
Das Trockenfutter wird mit dem Speichel zu einer einzigen kebrigen Masse, da ist nichts mit Zahnreinigung.

Wenn du was für die Zähne deiner Süssen tun willst würde ich dir empfehlen ab und zu (nicht mehr als 20% der Wochenration) Rohfleisch zu geben. Schön groß geschnitten können sie beim zerkauen damit ihre Zähne gut reinigen.

Bei Nassfutter würde ich dir empfehlen, die Katzen an ca. 3 verschiedene Marken zu gewöhnen (die Übersicht hat Cyrilia dir ja schon reingestellt). Damit beugst du Mangelerscheinungen vor, denn es gibt wohl keinen Hersteller, der die optimale Rezeptur hat und ausserdem gibt es auch oft Mäkelei, wenn immer nur das Gleiche gefüttert wird.


2. Eingewöhnung
Gelesen haben wir, dass man zuerst die Kätzchen in einem Raum mit der Komplettaustattung (Futter, Klo, Kratzbaum, Spielsachen) eingewöhnen soll und dann später erst die Whg zeigen soll! Wirklich? Dann muss man ja doch wieder das Katzenklo verstellen und die Näpfe und alles? Wenn man das so praktizieren möchte, dann sollte man die Kätzchen wie lange in den einem Raum lassen?
Hier kommt es ein wenig auf die Katzen an, die du dir holst.
Sind die beiden selbstbewusst und draufgängerisch?
Dann kannst du ihnen ruhig direkt die ganze Wohnung zur Verfügung stellen. Sie werden mit Neugier alles erkunden und wahrscheinlich keine Probleme mit dem Platzangebot haben.

Sind die beiden eher ängstlich?
Dann wäre es in der Tat sinnvoller sie erst an einen Raum zu gewöhnen und dann langsam den Platz zu erweitern.
Immer dann, wenn sie sich sicher bewegen eine Tür mehr auf. Und am Besten mit einem Raum anfangen, in dem ihr euch viel aufhaltet (Wohnzimmer z.B.)

3. Geschlossene Räume
Wie praktikabel ist es, die Küche als Essensraum für die Kätzchen zu nutzen aber ansonsten die Tür geschlossen zu halten? Vorraussetzung sind natürlich sehr regelmäßige Essenszeiten und ein Wasserbrunnen im Wohnzimmer. Wir haben ein bisschen Angst, dass sich die Kätzchen in der Küche in unserer Abwesenheit verletzen könnten.
Du musst nicht alle Räume zugänglich machen. Ich wünschte auch manchmal, ich könnte die Küche verschließen, geht leider nicht.
Aber wenn würde ich dann auch nicht in der Küche füttern. Entweder ist die Küche tabu, oder nicht.


4. Standort Katzentoillette
Bad? Flur? Hobbyraum? Da sind wir uns noch sehr unschlüssig. Bei 2 Kätzchen braucht man wirklich 3 Toiletten? Oder besser erst einmal mit 2 ausprobieren? Im Moment teilen sich die beiden mit zwei weiteren Kätzchen zwei Toiletten ohne Probleme.
Wo immer es euch beliebt.
Also bei zwei kleinen Kitten würde ich schon mit drei Klos anfangen und diese in der Wohnung verteilen. Kitten vergessen beim spielen schon einmal, dass sie müssen und da sollte das nächste Klo immer in Reichweite sein ;-).
Ihr könnt dann schauen, wie die Klos genutzt werden und eventuell eines wegnehmen, wenn es nicht benötigt wird.


Mit der Krankenversicherung kann ich euch leider auch nicht helfen.

LG
 
iralein

iralein

107
0
Wir haben vor 3 Wochen unsere kleinen bekommen da waren sie 11 Wochen alt die Frau von der Katzenhilfe hat sich hier auch erstmal umgeschaut und uns alles erklärt

Futter haben wir von anfang an in die Küche gestellt da steht auch das Wasser in einer Schale und ein Trinkbrunnen (nicht nebeneinander)

Wir haben zwei Katzenklos eins sollten wir erstmal direkt zum Kratzbaum stellen weil die kleinen im Spiel schnell vergessen könnten das sie mal müssen und so sehen sie das Katzenklo müssen ja dran vorbei.
Nach einer Woche haben wir das dann aber in Gäste wc zu dem anderen gestellt verlief ohne probleme.

Wir konnten die kleinen nicht an einen Raum gewöhnen wir wohnen in einem Haus und Wohnzimmer kleiner Flur und Küche hatten sie dann zum rumlaufen die Tür zum Treppenaufgang und Keller ist auch jetzt noch zu wir wollen nicht das die kleinen auf den Treppen rumturnen.Abends nehmen wir sie mit ins Schlafzimmer da steht im Nebenraum auch noch ein Katzenklo und im Schlafzimmer Futter und Wasser.

Wir füttern auch verschiedene Marken ganz ohne probleme denke mal wenn man da klein anfängt dann gibt das keine Probleme wir haben Vet-concept, Grau, Nature of Power und andere sorten noch zur probe hier stehen

Wir haben jetzt eine Versicherung bei der Uelzner abgeschlossen aber viel kann ich dazu noch nicht sagen
 
Zuletzt bearbeitet:
dankrei

dankrei

14
0
Hallo!
Also erst mal: Schön, dass ihr ihnen ein neues Zuhause gebt, und gleich beide im Doppelpack nehmt. Find ich super! :)
Wir hatten uns das im Vorfeld offen gelassen. Aber weil die beiden zusammen aufgewachsen sind und ich die ganze Zeit zusammen abhängen war das für uns sofort klar, weil eine Trennung wäre für beide nicht gut gewesen.

1. TroFu würde ich nur als Leckerli geben - und da steht die Community hier eigentlich großteils hinter mir, behaupte ich mal ;-) So dolle für's Gebiss ist das nämlich nicht.
Bei Futter auf einen hohen Fleischanteil achten und dass kein Getreide, kein Zucker etc. drin ist.
Also, bis deine Zwerge 1 Jahr alt sind dürfen sie so viel fressen, wie sie wollen. Das können dann auch gut 4-5 Mahlzeiten am Tag werden, denn sie müssen ja noch groß und stark werden.
Du brauchst dir keine Gedanken zu machen, wenn die so richtig reinhauen, dass reduziert sich wahrscheinlich wenn sie älter werden von alleine.
Ich lasse die Näpfe stehen. Meine sind keine Ich-fresse-alles-auf-einmal-Katzen sondern gehen immer mal wieder hin, und nehmen sich ein Stückchen.
Aber wie auch immer du es machst, sie sollten immer bekommen, wenn sie Hunger haben. Wie gesagt: Sie dürfen soviel sie wollen.
Okay, kein TroFu als Hauptnahrung. Wir sind überzeugt. Und okay, keine Rationierung am Anfang.

An Marken gibt's es viele gute, die auch gar nicht teuer sind. Ich persönlich füttere hier MACs, Animonda Carny und selten zwischendurch Cats Finefood. Aber auch da gibt es hier eine gute Liste: Übersicht Nassfutter
Danke der Link ist super. Wir tendieren jetzt zu MACs, dem Aldi Süd Nassfutter und Cats Finefood für Sonntags :)

Wenn du was für die Zähne deiner Süssen tun willst würde ich dir empfehlen ab und zu (nicht mehr als 20% der Wochenration) Rohfleisch zu geben.
Muss man dabei was beachten? Rohfleisch hatte ich nämlich auch schon überlegt hin und wieder zu füttern, weil ich es alleine aus der Hundehaltung von meiner Mama kenne.

Wir konnten die kleinen nicht an einen Raum gewöhnen wir wohnen in einem Haus und Wohnzimmer kleiner Flur und Küche hatten sie dann zum rumlaufen die Tür zum Treppenaufgang und Keller ist auch jetzt noch zu wir wollen nicht das die kleinen auf den Treppen rumturnen.Abends nehmen wir sie mit ins Schlafzimmer da steht im Nebenraum auch noch ein Katzenklo und im Schlafzimmer Futter und Wasser.
Wir haben zwei Katzenklos eins sollten wir erstmal direkt zum Kratzbaum stellen weil die kleinen im Spiel schnell vergessen könnten das sie mal müssen und so sehen sie das Katzenklo müssen ja dran vorbei.
Sind die beiden selbstbewusst und draufgängerisch?
Dann kannst du ihnen ruhig direkt die ganze Wohnung zur Verfügung stellen. Sie werden mit Neugier alles erkunden und wahrscheinlich keine Probleme mit dem Platzangebot haben.
Prima, das hat geholfen! Also nicht ins Hobbyzimmer, sondern im Wohnzimmer eingewöhnen und von dort erkunden lassen. Sind beide eigentlich nicht ängstlich, sondern schon ziemlich mutig. Das mit dem Klo am Kratzbaum ist auch ein guter Hinweis gewesen.

Wir haben jetzt eine Versicherung bei der Uelzner abgeschlossen aber viel kann ich dazu noch nicht sagen
Und noch ein Anbieter mehr :) Wir suchen mal. Ich finde eine OP Versicherung ist Preis-Leistungs technisch schon sehr gut, eine Krankenversicherung lohnt sich eher weniger finde ich. Aber das wohl ansichtssache.

Prima, meine Fragen sind damit alle gelöst. Danke!
 
dankrei

dankrei

14
0
Ja das habe ich. Ich kann also einfach zum Metzgar gehen und da für unsere Kätzchen miteinkaufen. Cool! Probieren wir das aus, gut sollen sie es ja haben!
 
rosmarin

rosmarin

315
0
Danke der Link ist super. Wir tendieren jetzt zu MACs, dem Aldi Süd Nassfutter und Cats Finefood für Sonntags :)
Mehrere Sorten ist auch deshalb wichtig, weil Anbieter auch die Rezeptur ändern. Dann könnte es sein, dass sie es dann nicht mehr (oder nicht mehr so gerne) fressen. Deshalb braucht man auch noch Alternativen.

Ja das habe ich. Ich kann also einfach zum Metzgar gehen und da für unsere Kätzchen miteinkaufen. Cool! Probieren wir das aus, gut sollen sie es ja haben!
Mach das!
 
dankrei

dankrei

14
0
Ja das klingt plausibel. Außerdem möchte ich auch keine extravaganten Geschmäcker erziehen. Hochwertige Abwechslung.

Gerade kam der Kratzbaum. :)
 
SunShineSandy

SunShineSandy

262
0
Hallo :)

Wir haben vor 14 Tagen zwei junge Katerchen bekommen und sind der Empfehlung tatsächlich gefolgt und haben sie in einem Raum versucht einzugewöhnen. Hier stand alles von kleinem Kratzbaum, Schlafplatz, Fressnäpfe, Wasserschale und Katzentoilette zur Verfügung. Die beiden waren allerdings recht aufgeweckt und so durften sie schon nach etwas mehr als einer Stunde die restliche Wohnung erkunden - das Schlafzimmer ist bei uns jedoch tabu (was mehr oder weniger akzeptiert wird) ;)

Ich füttere die Beiden auch jetzt noch in "ihrem" Zimmer, da es uns dort nicht stört. Eventuell versuche ich sie jedoch noch auf die Küche umzugewöhnen, da diese bei uns offen ist, kann ich die Katzen hier sowieso nicht aussperren.

Eine zweite Katzentoilette haben wir oben am großen Kratzbaum im Wohnzimmer aufgestellt, eben weil wir auch nicht wollten, dass sie vor lauter Spielen mal vergessen rechtzeitig nach unten zu laufen. Mit dem Ergebnis, dass in der Toilette oben einmal gepinkelt wurde und sich die beiden sonst brav nach unten begeben und daher zu zweit lediglich eine Toilette benutzen. Ich nehme mal an, dass könnte sich noch ändern, sobald sie größer sind.
Falls aus dem Katzenzimmer je mal ein Kinderzimmer werden sollte, müsste ich sie auch an einen neuen Standort der Katzentoilette gewöhnen.. ich halte Charly und Gimli allerdings für sehr lernfähig in Bezug auf Sachen, die sie machen sollen nicht auf das, was sie möglichst lassen sollten :p

Aktuell fressen unsere beiden noch vermehrt Trockenfutter (wie sie es bei der Züchterin gewöhnt waren), ich bin aber bereits dran sie langsam aber sicher auf Nassfutter umzugewöhnen und teste verschiedene Sorten, lasse die Näpfe aber auch stehen da ich morgens keine Möglichkeit hätte sie später nochmals wegzunehmen. Unsere Samtpfoten teilen sich das Fressen allerdings auch sehr gut ein.

Ich wünsche Dir daher schon mal viel Spaß mit Mona und Lisa und freue mich auf die ersten Photos :)
 
dankrei

dankrei

14
0
ImageUploadedByTapatalk1346075209.623169.jpgFotos haben wir schon. Besuchen sie ab und an im Tierheim.
 
thaller

thaller

182
0
Die meisten Fragen sind ja ohnehin schon beantwortet. Mein Senf dazu:

1. Ernährung:
Mach nur nicht den Fehler ihnen Blödsinn anzugewöhnen :mrgreen: Am besten von Anfang an hochwertig ernähren (Link wurde ja schon gepostet) und dabei nicht auf das ein und andere rohe Fleischleckerlie vergessen. Ist ohnehin gut und wenn sie das kennen tust du dich leichter später evtl. zu barfen :p Ich würd das irgendwann auch sooooooo gerne, aber im Moment würde unser Kater da nicht mitspielen. Er hat in seinem alten zu Hause nur Sheba und so Zeugs bekommen... wenigstens frisst er jetzt Mac's und Catzfinefood ohne Gemecker :roll: Andere Marken... hach wird schon *hoff*

3. Geschlossene Räume:
Unsere dürften auch nicht ins Schlafzimmer, dachten wir... immerhin haben wir das 4 (oder 3) Tage durchgehalten :oops: Da kann man nämlich so toll die Tauben im Innenhof beobachten und das geht von den anderen Fenstern aus nicht :roll: Mittlerweile haben wir einen Kompromiss gefunden. Die Tür bleibt zu wenn wir weg sind, damit sie nicht den ganzen Tag im Bett faulenzen und alles zu haaren. Am Morgen und am Abend dürfen sie rein. Wird so auch akzeptiert.

4. KaKlo:
Als wir unsere zwei von der Pflegestelle übernommen haben, hat man uns gesagt, dass Mailow ein gaaaaanz sauberer ist und am liebsten nur frische Klos benutzt. Für beide werden wir sicher 4 Toiletten brauchen :shock: Es hat sich herausgestellt, dass Mailow nur Silikatstreu verabscheut und Umas Pipi eh ganz ok findet solang sie alles eingräbt :razz: Wir haben mittlerweile nur noch 2 , allerdings relativ große Klos mit Klumpstreu und Mailow hat offensichtlich kein Problem damit. Muss man halt ausprobieren.
 
SunShineSandy

SunShineSandy

262
0
Das sind mal zwei richtig hübsche schwarze Katzen :)
 
Maine Coonie

Maine Coonie

4.411
10
Wenn du das Futter dauerhaft stehen lässt, kann es sein dass deine Katzen ziemlich schmell mäkelig werden. Du wirst es vielleicht selbst auch kennen, wenn du den ganzen Tag in einem Raum bist, der nach Essen riecht, muss schon ein besonderer Leckerbissen kommen, damit du dann auch was essen willst. Wenn möglich also tatsächlich wegräumen.
 
dankrei

dankrei

14
0
Holla,
dann noch einmal zu den Futterzeiten:

Dadurch dass wir unterschiedliche Arbeitszeiten haben kommen wir auf vier Stunden ohne Katzenaufsicht. Das würde bedeuten, dass vier-fünf Mahlzeiten etwa so aufgeteilt werden würden: 6.30Uhr-7Uhr, 10:00Uhr-10:45Uhr, (13Uhr-16:30Uhr), 17:30Uhr-18:00Uhr, 21:30-22:00Uhr wäre das gut?

Dann habe ich gelesen, dass man zusätzlich noch Taurin geben soll? Wieviel denn bei kleinen Kätzchen? Gibt es Empfehlungen?

Der Eimzugstermin steht jetzt, sie kommen am 11.09! :)
 
rosmarin

rosmarin

315
0
Wenn du verschiedene Sorten Nassfutter verfütterst, ist das nicht notwendig. Alleinfutter ist, wie das Wort schon sagt, geeignet, ohne weitere Zugaben verfüttert zu werden.
 
Maine Coonie

Maine Coonie

4.411
10
Dann habe ich gelesen, dass man zusätzlich noch Taurin geben soll? Wieviel denn bei kleinen Kätzchen? Gibt es Empfehlungen?

Der Eimzugstermin steht jetzt, sie kommen am 11.09! :)
Die Futterzeiten sind völlig ok so. Und wenn es möglich ist, stellt das Futter wie gesagt wieder weg, bevor ihr Arbeiten geht.

Zusätze müssen bei hochwertigem Futter im Grunde nicht gegeben werden, wenn man abwechselt. Durch den Wechsel kann man eventuelle Unter/Überdosierungen in der Regel gut ausgleichen.
Man kann manche Zusätze als Kur geben, z.B. Lachsöl oder Bierhefe, das macht man aber nur bei den entsprechenden Problemen, wie z.B. schlechtem Fell, und auch dann nicht dauerhaft.
 
dankrei

dankrei

14
0
Hallo miteinander,

gestern sind Mona und Lisa eingezogen. Recht schnell erkundeten sie das Wohnzimmer und bis heute Abend fast die gesamte Wohnung. Gemeinsam tollen die beiden auch ordentlich herum und schlafen aneinandergekuschelt auf der Couch.

Lisa ist sehr zutraulich, kam heute an den Arbeitsplatz zum kuscheln und über Mittag war schon Bauch kraulen angesagt. Sie fordert auch aktives spielen und ist auch im Erkunden sehr forsch und mutig.

Mona kommt immer etwas langsamer hinterher, hält sich aber meistens auch in den Räumen auf, wo ich bin. Aber mit Abstand. Heute Abend saß sie am rand der Couch und zitterte am Körper, schnurrtte aber zeitgleich. Das verunsichert ein bisschen. Zumal sie sich an den alleräußersten Rand der Couch dabei setzt und den Schwanz ganz nah am Körper hat, wirkt so zusammengekauert. Ist das okay oder sollten wir lieber morgen zum TA fahren?

Hin und wieder beobachten wir, dass der Versuch der Annäherung von Mona zu uns von Lisa durch rabiates Umrennen von Mona unterbunden wird. Zwei Mal hat sie Mona auch von der Couch geworfen und ins Rückenfell gebissen. In wieweit sind solche Kämpfe okay?
 

Anhänge

dankrei

dankrei

14
0
Heute Abend saß sie am rand der Couch und zitterte am Körper, schnurrtte aber zeitgleich. Das verunsichert ein bisschen. Zumal sie sich an den alleräußersten Rand der Couch dabei setzt und den Schwanz ganz nah am Körper hat, wirkt so zusammengekauert. Ist das okay oder sollten wir lieber morgen zum TA fahren?
Wir waren gestern beim TA. Mona geht es wohl gut, aber sie hat Zahnschmerzen wegen den neuen Zähnchen, weshalb auch das Auge entzündet ist. Der Zah drückt wohl von unten. Seit heute niest sie auch verstärkt. Können wir da was tun? Sollten wir nochmal zum TA? Sie lag heute den ganzen tag auf der Couch, ist nur zum fressen aufgestanden.
 

Schlagworte

katzenklo verstellen

,

kitten einzug katzenklo

,

katzentoilette verstellen

,
braucht man wirklich zwei katzenklos
, kitten einzug, standort für katzenklo, gemecker einzug, Katzenklo mit Wasserbrunnen, heute kommen zwei katzenbabys, kitte einzug fressen kaum, zwei katzen eingewöhnen futter, kann man die katzentoillette verstellen?, einzug kitten zu beachten, katzenklo verstellt

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen